ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Ist der Fiat 1,6 16V Motor mit 76kW bekannt dafür fest zu gehen?

Ist der Fiat 1,6 16V Motor mit 76kW bekannt dafür fest zu gehen?

Fiat Multipla 186
Themenstarteram 9. August 2011 um 21:36

Hallo Forumgemeinde!

Erst mal Grüße an alle!

Ich habe ein Problem.

Mein Multipla mit 1,6er Maschine ist mit einem kurzen, lauten Pfeifen fest gegangen.

Vorher klang er vollkommen ok.

Ich hatte den Zahnriemen im Verdacht, der vor 1,5 Monaten gemacht wurde- aber der liegt noch auf.

Merkwürdig ist, daß der Motor komplett fest ist.

Man kann also den 1. Gang reinmachen und 2 Männer wippen ihn vor und zurück.

Trotz der hohen Kraft, bewegt sich am Motor und Zahnriementrieb gar nichts.

So fest kann er doch wegen einem eventl. übergesprungenen Zahnriemen gar nicht sein- oder?

Gibt es bei diesem Motor eventl. ein bekanntes Problem mit festgehen der Kolben bzw. Kurbelwelle?

Vielen Dank

Kathleen

PS: Öl war genügend drin und auch gewechselt.

 

Ähnliche Themen
12 Antworten

Hallo Kathleen,

(Schöner Name..)

Das ist mehr als ungewöhnlich, bist Du Dir sicher das der ZR nicht doch gerissen ist ?

"Aufliegen" kann auch ein gerissener ZR, das Pfeifgeräusch kommt kurz vor dem Riss, und dann knallen die Kolben auf die offen Ventile....

War ausser dem Pfeifen sonst noch was hörbar ?

Ist der Motor schlagartig ausgegengen oder langsam "abgestorben ?

Fragen über Fragen :rolleyes:

LG

Christian

 

Themenstarteram 9. August 2011 um 22:45

Hallo Christian!

Vielen Dank für Deine Antwort!

Nach dem Pfeifen hat der Motor sehr stark abgebremst und war dann sofort fest.

Also gerissen ist er auf keinem Fall, das haben wir gesehen als wir die Verkleidung abgenommen haben.

Einzig übergesprungen kann er sein.

Aber warum ist dann der Motor derart fest?

Habe Bilder von Riemen und Spannrolle mal angehangen.

 

Viele Grüße Kathleen

Rolle
Zahn1

Na Ja, das Pfeifen kann auch bei hohen Drehzahlen überspringender ZR sein, das ist aber mindestens genauso schlimm wie ein gerissener ZR.

Warum ist er dann derart fest ?

Die Ventile durchschlagen den Kolbenboden, die Brösel davon landen im Motor weiter unten, gleichzeitig wird der Kolben deformiert der Motor läuft aber noch weiter und die Kolben klemmen fest.

(Kolbenfresser) die Pleuelstangen reissen dann ab und verursachen weitere Schäden...

Gerade bei den hochgezüchteten 1.6 16V mit 100PS ist das dann ein motoraler Totalschaden, da nicht nur Motorblock, Kolben und Ventile im Eimer sein werden sondern auch noch die Nockenwellen und die KW....

Wieviel Spannung hat der ZR oben zwischen den NW-Rädern (Bild 2)?

Richtig eingebaut und gespannt darf der dort in der Mitte höchstens 5mm mit den Daumen durchdrückbar sein..

Kann allerdings nach einem Gewalt-Übersprung schon "ausgeleiert" bzw. verstellt sein...

Hat den ZR und die Spannrolle(n) eine Werkstatt gewechselt ?

Hast Du eine Rechnung darüber ?

Nichts für ungut, sind zwar keine rosigen Aussichten aber vielleicht ist da was machbar

LG

Christian

Bei einem Bekannten von mir war es Wasser im Zylinder das lässt sich nämlich nicht komprimieren....ich würde mal die Zündkerzen rausschrauben....

 

italo

Was Italo sagt könnte auch sein, allerdings geht bei so einem Defekt (durchgebrannte Zylinderkopfdichtung) der Motor nicht so schnell aus, der läuft schon noch geraume Zeit weiter. Das Kühlwasser dringt ja nicht schlagartigartig in den ganzen Verbrennungsraum ein, sondern erst wenig, weches dann auch verdampft und ausgestossen wird. Die 3-4 Liter Kühlflüssigkeit sind dann schneller "verpufft" als sie die Brennraum füllen könnten.

Möglich ist aber alles - steck ja nicht in dem 1.6'er drin

A pro pos Anschieben: im 1. Gang wirst du oder die Muskelmänner auch einen funtionierenden 1.6 16V kaum bewegen können. Das ist eigentlich erst so ab dem 3. Gang möglich....

Bewegt sich der Anlasser auch nicht mehr ? der hat immerhin knapp 1 PS Leistung...

LG

Christain

 

 

Themenstarteram 10. August 2011 um 10:53

Vielen Dank!

Nein- das kann alles ausgeschlossen werden.

Wasser ist ok!

Der Anlasser schafft es auch nicht, den Motor zu drehen.

Ein Kumpel hat mal die Kerzen raus genommen und mit so einer kleinen Kammerasonde reingeleuchtet.

Die Kerzen sehen alle top in Ordnung aus.

Auf den Bildern der Kammerasonde kann man zwar nicht viel sehen, aber ein zerknallter Kolben ist nicht auszumachen.

Viele Grüße Kathleen

habt ihr denn den motor mal drehen lassen als die Kerzen raus waren???

 

Ich könnte mir jetzt nur vorstellen das ein oder mehrere Kolben oder sowas gefressen haben ähnliches.

 

Wahrscheinlich muss man den Kopf mal runternehmen um zu sehen was ist.

 

italo

Hallo Kathleen,

Ist zwar auch nur eine Vermutung aus der Ferne und auch für die 1.6'er 16V eine eher sehr seltene Diagnose, aber aus den bisherigen Schilderungen könnte man auf einen kapitalen Kolbenfresser und / oder Lagerschaden tippen.

Auch das wäre ein motoraler Totalschaden, was auch immer den ausgelöst haben könnte.

Von Aussen kann man das schwer erkennen. Eine einfache Möglichkeit wäre, mal das Motoröl abzulassen und auf Späne und andere abartige Bestandteile zu Untersuchen.

Apropos Anlasser:

Auch folgendes wäre i.d.R. unwahrscheinlich aber denkbar:

Wenn der Anlasser, aus welchem Grund auch immer, während des Motorlaufs einspurt, wird der in das Anlasserritzel eingebaute Freilauf bei höheren Drehzahlen recht schnell Fressen und damit den Anlasser bzw. dessen Lager zum Versagen führen. Bleibt das Anlasserritzel eingespurt, und hat der Anlasser den vorgennanten Exitus, blockiert auch das den Motor.

Der Anlasser ist prinzipiell für so hohe Drehzahlen nicht gebaut, deswegen ja der Freilauf.

Der Anlasser ist zwar schon etwas schwer zugänglich, aber immer noch einfacher auszubauen als der ZK.

Auch hier kann man ohne Ausbau des Anlassers das "hören". Ein blockierter Anlasser macht beim Einschalten(Anlassen) entweder fast gar keine Geräusche (mehr), ausser vielleicht einem kleinen "Klack" und/oder sinkt die Bordspannung gleichzeitig rapide, weil das wie ein massiver Kurzschluss ist...

Kann, aber muss nicht sein...

Neben einem potentiellen Motorschaden wünsch ich Dir keinen moralischen Totalschaden..;)

LG

Christian

Themenstarteram 10. August 2011 um 13:50

Hallo!

Vielen Dank für Deine Hilfe!

Das mit dem Anlasser wäre natürlich toll!

Würde ja auch das Pfeifen erklären.

Gab es denn schon mal jemanden, bei dem das genau so passiert ist?

Viele Grüße Kathleen

PS: So wie auf diesem Bild, sehen eigentlich alle Kolben aus.

Kolben
Themenstarteram 11. August 2011 um 19:45

Jungs- vielen Dank noch mal!

Blos gut, daß wir noch mal nachgesehen haben!

Es ist die Lichtmaschine!

Die ist fest und hat den ganzen Motor blockiert!

Unglaublich!

Riemen runter und er läuft!

Aber nur kurz, da ohne Wasserpumpe :) (läuft ja nicht über Zahnriemen)

Also wenn mal jemand so ein Problem hat wisst Ihr bescheid.

Die Spannrolle werde ich aber trotzdem mal überprüfen lassen.

Wegen der Späne!

Also ich bin glücklich, daß der Motor ok ist!

Viele Grüße Kathleen

PS: Der Anlasser ist aber nun leider auch hin!

Zuviel gestartet obwohl er fest war X(

Sagt keinen Mucks mehr...

solche fehler sind halt schwer aus der Ferne zu ermitteln....aber wird trotzdem teuer genug...

Hallo Kathleen,

Toll, das das so ein relativ "gutes Ende" gefunden hat. Auf die Lima wäre ich aus der Ferne nicht gekommen. Man lernt nie aus.

Trotzdem hat auch der Lima Schaden eine tiefere Ursache:

Wird der Keil(rippen)riemen zu stark gespannt, geht das auf Dauer auf die Lager der Lima, des Klimakompressors und auch der Wasserpumpe (sofern davon angetrieben).

Einem überspannten Keil(rippen) riemen sieht man das auch an: er reisst an den Flanken und am Rücken.

Vielleicht wurde bei der ZR Erneuerung vor 1,5 Monaten dabei etwas falsch gemacht?

Auch beim ZR-Wechsel muss der Keilrippenriemen zumindest raus, meist wechselt man den gleich mit...

LG

Christian

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Ist der Fiat 1,6 16V Motor mit 76kW bekannt dafür fest zu gehen?