ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Ist das Lesing oder Finanzierung

Ist das Lesing oder Finanzierung

Themenstarteram 25. Febuar 2008 um 13:10

Hi,

ich spiele derzeit mit dem Gedanken, mir ein neues Auto zu kaufen. Dabei an einen Golf V oder Astra GTC bis ca 25t€. Möglichst einen jahreswagen, jetzt habe ich mich mal über mögliche Finazierungen informiert und bin eigentlicheher verwirrt. Ich möchte das Auto ca. 2-3 Jahre fahren, jetzt habe ich mit 2 Freunden gesprochen die jeweils einen Golf für ca 25t€ über die VW 3-Wege-Finazierung bezahlen. Beide hatten keine Anzahlung und bezahlen pro Monat eine Rate von ca 250€ und haben dann nach 2 Jahren die 3 Möglichkeiten den Wagen weiter zu finazieren, ihn weg zu geben oder kaufen. Ist das nicht eigentlich ein Leasen, wenn ich einfach nur ca. den Wertverlust bezahle? Für mich hört sich dieses Angebot sehr interessant an, aber es kann doch nicht so einfach sein, dass man ein 25t€ teuren Neuwagen bekommt, montlich ne Rate von 250€ bezahlt und ihn nach 2 Jahren einfach wieder bei VW auf den Hof stellt (Da natürlich ggf. mit Wertausgleich). Oder ist es wirklich so simpel?

Danke im Vorraus

Gruß Jörn

Ähnliche Themen
23 Antworten

Doch ist wirklich so bei der 3-Wege Finanzierung. Du zahlst was an oder nicht und legst ne Laufzeit meist max. 4 Jahre und zahlst deine Rate. Am Ende entscheidest du, ob du ihn nimmst oder wieder ein neues Auto nimmst.

Aber jetzt kommt der Haken, du kannst an dem Auto nichts machen außer Felgen oder so und du mußt die vereinbarte KM Laufleistung einhalten, ansonsten Aufschlag pro gefahrenen KM und ganz wichtig keine Macken die über die normalen Gebrauchsspuren gehen...

Für Leute die immer das aktuellste/neuste fahren wollen, das optimale...

Themenstarteram 25. Febuar 2008 um 16:38

Das hört sich echt gut an, habe nicht vor den Wagen zu verändern und würde ihn max 2-3 Jahre wollen.

Weiss Jemand ob es das bei Opel auch so oder in ähnl. Form gibt?

Achja und gilt das nur für Neuwagen oder ist das auch bei Jahreswagen möglich?

Du kaufst den Hobel auf deinen Namen. Du wirst im Brief eingetragen, und keine Leasinggesellschaft. Bezahlst eine angemessene Rate, und nach ende der laufzeit entscheidest du.

a) kaufen und weiterfahren.

b) zurückgeben.

c) weiter finanzieren

bei a und c) nimmst du einen kredit auf. der sehr günstig verzinst wird, es

fallen dann die zinsen und Tilgung an. Nach der Laufzeit bekommst du dann eine anschlußfinanzierung mit schlechteren konditionen, wenn du das auto behalten willst oder selbst verkaufen möchtest.

 

bei b) das selbe, nur kauft der händler dir nach laufzeit das auto wieder ab. zustand und schwacke dient dann der preisermittlung .

 

Bei einen Auto für 25000 € bei 24 Monate a 250€ sind es insgesamt nur 6000€ Tilgung und Zinsen. Das wären ja ohne Zinsen ein Restwert von 19000 €. Incl. Zinsen über 20 000. Das macht keiner. Die 6ooo sind ja schon der Wertverlust nach der Anmeldung. Diesen Rabatt bekommst du ja schon mit etwas verhandlungsgeschick. ohne Zinsen. Viele Händler versuchen bei diesen Finanzierungen mit dem Listenpreis zu wedeln. Aber auch bei Finazierungen gilt, handeln.

Wenn die Rahmenbedingungen stimme, dann geht recht einfach mit dem Kauf. Wie bei saturn, nur ist die Darlehenssumme höher.

Ob ein fest vereinbarter Rückkáufwert sinnvoll ist, mußt du selbst wissen. Da fängt dann hinterher das dellenzählen an, wenn der Händler den Hof voll hat.

 

 

 

geht auch bei gebrauchtwagen, nur sind die Zinsen höher.

Themenstarteram 25. Febuar 2008 um 17:18

Also für mich finde ich die ganze Geschichte für einen Jahreswagen perfekt, da der Größte Wertverlust ja im ersten Jahr ist.

War das jetzt alles auf die 3-Wege-Finazierung von VW bezogen oder gibts das bei anderen Marken genauso?

Zitat:

Original geschrieben von GOlf2GL90PS

Also für mich finde ich die ganze Geschichte für einen Jahreswagen perfekt, da der Größte Wertverlust ja im ersten Jahr ist.

War das jetzt alles auf die 3-Wege-Finazierung von VW bezogen oder gibts das bei anderen Marken genauso?

alle haben so was, oder leicht ähnlich

zu VERSCHENKEN hat eben KEINER was...

ein produziertes und auf halde stehendes auto kostet AUCH

grade deswegen sind manche finanzierungsmoeglichkeiten der hersteller guenstig. aber lest auch (auch bei der hausbank) die bedingungen.

Harry

Themenstarteram 25. Febuar 2008 um 19:18

Naja diese wirklich guten Angebote, gelten ja meist für Neuwagen. Jahreswagen gehen ja eigentlich ganz gut soweit ich weiss.

Und was den Zinssatz angeht habe ich es so verstanden, dass man einen Neuwagen mit einem Zinssatz von 1,9% finanzieren kann und einen Jahres- oder Gebrauchtwagen mit 5,9% und ich bei einer Bank bekommt diesen Zinssatz nciht so leicht oder liege ich da falsch?

keiner hier kennt deine bank und deine finanzlage..deswegen kannst auch nur DU rechnen.

Harry

Themenstarteram 25. Febuar 2008 um 19:32

Ja ok, da hast du auch wieder recht.

Mal schauen was mir die Opel Händler in meiner Gegend so sagen, ich leider immer nur am Wochenende zu Hause. Aber mal sehen was der da so alles für mich hat!

Zitat:

Original geschrieben von GOlf2GL90PS

und ich bei einer Bank bekommt diesen Zinssatz nciht so leicht oder liege ich da falsch?

bei deiner hausbank/sparkasse wirst du warscheinlich (auch wenn du dort noch so ein guter kunde bist) keinen zinssatz von 5,9% bekommen...

wenn du ein auto allerdings über die 3wege-finanzierung dir holst, solltest du darauf achten, dass deine versicherung das gap-risiko abdeckt bzw. das der zeitwert des fahrzeuges immer deutlich über der noch zu zahlenden restsumme liegt.....

Themenstarteram 25. Febuar 2008 um 20:04

was ist denn das gap-risiko?

Zitat:

Original geschrieben von GOlf2GL90PS

was ist denn das gap-risiko?

gap = luecke = einnahmeverlust

Harry

Zitat:

Original geschrieben von GOlf2GL90PS

was ist denn das gap-risiko?

nehmen wir an, du zahlst nix an, hast niedrige monatsraten und eine extrem hohe schlussrate; beispiel:

fz-preis: 20.000€

monatl.-rate: 100€ (24monate laufzeit)

schlussrate: 17600€

und im 22 monat baust du einen unfall, das auto ist totalschaden, der ausstehende betrag den du noch für das auto bei der bank zahlen musst beläuft sich also auf 17800€....

wird das auto nach zwei jahren noch 17,8tsd. €uro (also 2200€ wertverlust) wert sein? oder dürfte das auto eher einen restwert (also das, was die versicherung dir für den wagen zahlt) von um die 14tsd. €uro haben....

und genau diese lücke zwischen den 14tsd. €uro (die du bezahlt bekommst) und den 17,8tsd. €uro (die du zahlen musst), ist das was du aus eigener tasche zu zahlen hast, wenn deine versicherung das gap-risiko nicht abdeckt.....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Ist das Lesing oder Finanzierung