ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Internet im Comand Online

Internet im Comand Online

Mercedes
Themenstarteram 2. Januar 2018 um 16:50

Hallo zusammen,

ich weiss dass es zu dem Thema schon Threads gibt, man liest sich nur leider schwindelig.

Ich habe einen MB C200 T-Modell aus 03/2012 und möchte 1. das Internet über das Comand nutzen können und 2. einen Hotspot über ein Handy in der Mittelkonsole laufen lassen.

Ich habe dazu das Handy "Blackberry 9790" ausgeguckt, dieses sollte das Comand mit Internet versorgen können, da dies mit dem DUN Protokoll läuft??? Ich bräuchte dazu dann noch die passende Ladeschale. In das Telefon kommt dann eine Zweitkarte meines Vertrages. So hätte jeder im Fahrzeug W-Lan welches I-Net über die Aussenantenne empfängt und das Comand System hätte Internet (auch wenn man es vermutlich gar nicht an der Stelle braucht).

Musik könnte ich weiterhin über mein Iphone SE via Bluetooth hören.

Sollte doch so funktionieren oder? Hab ich was nicht bedacht?

Danke Euch!

Gruß

L1miT

Ähnliche Themen
11 Antworten

Wenn das Handy Dial Up Networking und WiFi tethering unterstützt, dann sollte es auch funktionieren.

Die Ladeschale, soll diese fest integriert sein?

Wenn ja, dann hoffe ich, du hast die Handyvorbereitung AKA "Komforttelefonie" als Option.

Themenstarteram 2. Januar 2018 um 18:17

Die Ladeschale soll fest integriert sein, ja, da steckt auch derzeit schon eine drin, ich weiss allerdings nicht, welches Telefon da drauf passt. Auf der Rückseite steht leider keine Artikelnummer.

Das Handy würde ich ja jetzt erst kaufen. Lt. MB ist es für das Auto kompatibel. Habe auch gegoogelt, man kann damit Hotspots aufmachen (Nokias tun sich da eher schwer). So ein Teil kostet 20eur auf Ebay...

Themenstarteram 2. Januar 2018 um 18:51

Einen Nachteil hat die ganze Geschichte, das Blackberry kann kein LTE. Aber zum Surfen und Musik streamen sollte es ja trotzdem reichen. Irgendwas ist immer...

Aber bedenke, die externe Antenne vom Auto kann soweit ich weiß nur GSM-Frequenzen empfangen. Also wird das 3G, H+ usw. weiterhin über die Antenne des Handys empfangen.

 

VG

Ich bin mir nicht sicher, ob es im normalen Handel überhaupt externe Antennen gibt, die LTE, 3G und GSM empfangen. 3G kann man übrigens getrost ignorieren, weil das wird spätestens 2020 abgeschaltet und damit deutlich vor GSM.

Zum anderen muss das Handy auch die externe Antenne unterstützen. Das tun nur noch wenige Geräte. Im Prinzip hat jeder Frequenzbereich seine eigenen Endstufen und Antennen. Man bräuchte also 3 Antennenanschlüsse. Deswegen sollte eigentlich das Comand Online eine eigene Antenne haben, die das leistet.

Themenstarteram 6. Januar 2018 um 20:34

Zitat:

@Vectra1,616V schrieb am 2. Januar 2018 um 20:37:11 Uhr:

Aber bedenke, die externe Antenne vom Auto kann soweit ich weiß nur GSM-Frequenzen empfangen. Also wird das 3G, H+ usw. weiterhin über die Antenne des Handys empfangen.

 

VG

Gibt es hierfür eine Quelle? Ich habe nichts gefunden.

Es gibt Antennen, habe ich mal gesucht.

https://www.fts-hennig.de/.../lte-mimo-fahrzeugantenne.html

Aber das Ding hat gleich mal zwei Antennen drin und natürlich auch zwei Kabel. Das dient eigentlich dazu z.B. einen Router im Fahrzeug anzubinden. Also bsp eine Fritzbox oder einen Lancom 1781-4G in einem Womo, Bus oder Schiff. In einem PKW ist das auch einbaubar, wenn man die Technik hinzu baut.

Themenstarteram 6. Januar 2018 um 21:37

Ich sehe ein, dass die Aussenantenne für Handy völlig unnütz ist. Ich habe es mit einer Blackberry Ladeschale und Gerät probiert und dachte, dass ich dann über die Aussenantenne einen guten 3G Empfang (LTE kann ein Blackberry gar nicht) bekomme. Wenn 3G bald abgeschaltet wird und 3G über die Antenne eh nicht übertragen wird, ist das alles (fast) komplett nutzlos. Ich habe über den Blackberry ein W-Lan aufgemacht, das Problem ist, dass ein offenens W-Lan sehr viel Akku verbraucht und der Strom über die Ladeschale nur bei kürzlich geöffneter Tür oder laufendem Motor kommt. Ein W-Lan hätte für Mitfahrer einen kleinen Benifit gehabt (es würde mein großes Datenvolumenkontingent genutzt). Die Online Funktion über das Comand online ist absolut unpraktisch, aufgrund der veralteten Software bekommt man auch nur Fehlermeldungen auf Internetseiten. Ein weiterer Nachteil ist, dass sich die BT Verbindung des Blackberrys mit dem meines IPhone beisst, man muss sich für eines entscheiden. Auf dem Blackberry würde auch meine Standard-Handynummer klingeln, nur wenn ich bspw. Spotify streamen will, muss ich die BT Verbindung erst manuell mit dem Iphone herstellen.

Kurz um, ich habe es alles einmal getestet und schicke die soeben gekaufte Blackberry Ladeschale zurück + den Blackberry und kündige wieder meine Zweitkarte bei O2. Learning by doing würde ich sagen. :-D

Kannst du keine Multi-Sim machen bei O2? Ich habe drei Karten mit gleicher Nummer und alle nutzen die gleichen Flatrates. Wenn angerufen wird, läuten alle drei Geräte zugleich. Eine Karte steckt im Festeinbautelefon im Golf3 und je eine in den beiden Smarties. Okay, ich bin nicht bei O2.

Am liebsten wäre es mir, wenn ich ein Festeinbaugerät im Auto hätte, das mir den Hotspot aufspannt. Und darüber sollte man auch telefonieren können. Leider ist das nicht das, was die Strategen für zukunftsfähig halten.

Bald ist relativ, ich denke bis 2020 wird 3G laufen. Das Problem ist ja auch, dass die Technik und die Lizenzen sich erstmal amortisieren müssen. In der Auktion der 3D-Lizenzen hatten die Mobilfunkanbieter ja völlig schwachsinnig geboten und dem Staat 100 Milliarden in die Kasse gespült. Das Geld muss erst wieder raus kommen, bevor da was gemacht wird.

Themenstarteram 7. Januar 2018 um 11:39

Zitat:

@wolfgangpauss schrieb am 7. Januar 2018 um 11:05:43 Uhr:

Kannst du keine Multi-Sim machen bei O2? Ich habe drei Karten mit gleicher Nummer und alle nutzen die gleichen Flatrates. Wenn angerufen wird, läuten alle drei Geräte zugleich. Eine Karte steckt im Festeinbautelefon im Golf3 und je eine in den beiden Smarties. Okay, ich bin nicht bei O2.

Am liebsten wäre es mir, wenn ich ein Festeinbaugerät im Auto hätte, das mir den Hotspot aufspannt. Und darüber sollte man auch telefonieren können. Leider ist das nicht das, was die Strategen für zukunftsfähig halten.

Bald ist relativ, ich denke bis 2020 wird 3G laufen. Das Problem ist ja auch, dass die Technik und die Lizenzen sich erstmal amortisieren müssen. In der Auktion der 3D-Lizenzen hatten die Mobilfunkanbieter ja völlig schwachsinnig geboten und dem Staat 100 Milliarden in die Kasse gespült. Das Geld muss erst wieder raus kommen, bevor da was gemacht wird.

Ich hab doch eine O2 Multisimkarte, die mich 5EUR extra kostet. Aber was habe ich davon? Telefonieren kann ich auch über die BT Verbindung mit meinem IPhone und dazu braucht man i.d.R. keine Außenantenne. Und W-Lan brauche ich auch nicht zwingend im Auto und wenn, kann ich doch mit meinem Iphone auch einen Hotspot aufmachen und dann habe ich im Besten Fall auch LTE!

Über W-Lan funktioniert aber normale Telefonie nicht, was ich eigentlich sehr schade finde, zuhause mit der Festnetznummer läuft es ja mittlerweile auch über die I-Netleitung.

Müsste eigentlich auch über IP zu telefonieren gehen, macht aber wenig Sinn, weil du normal Flatrate Telefonie hast. die 5,e zahle ich je Karte auch, aber bei mir sind dann noch 1GB-Daten je Karte dabei. Das heißt die Menge kommt obendrauf auf das Volumen und kann von jeder Karte genutzt werden.

Ich nutze das halt vor allem mit der Telefomnie im Golf, weil der hat sein Festeinbaugerät mit 8W und Dachantenne, aber eben nur GSM900 gibt es da.

Deine Antwort
Ähnliche Themen