ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Inspektionen bei freier Werkstatt, VW Golf, Rückgaberecht

Inspektionen bei freier Werkstatt, VW Golf, Rückgaberecht

Themenstarteram 16. April 2015 um 16:20

Guten Tag Zusammen,

ich habe einen Golf 6, Baujahr 2011 und bin (zusammen mit Anschlussgarantie) seit einem Jahr aus der Garantie.

Nächstes Jahr im August muss ich zu meinen VW-Händler die Schlussrate zahlen, oder was mir eher gefällt den Wagen abgeben. Ich habe auch ein Rückgaberecht und soweit sehe ich da keine Probleme.

Nun bin ich davon überzeugt das meine lieben VW-Händler gerne mal Abzocke betreiben.

Können die mir einen Strick draus drehen dass ich den Wagen bei einer freien Werkstatt zur Inspektion gebracht habe?

Es sind ansonsten nur normale Gebrauchsspuren am Wagen, im Kilometerrahmen bewege ich mich auch.

Ich habe meinen Vertrag durchgewälzt und abgesehen vom Verlust der Mobilitätsgarantie steht da nichts von einer Bindung an die VW-Werkstatt.

Hat jemand Erfahrung damit?

LG Daniel

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@hiS88 schrieb am 17. April 2015 um 07:57:57 Uhr:

Noch habe ich diese Überzeugung nicht, da es das erste Auto ist was ich bei ihm kaufe.

Aber ich habe generell schlechte Erfahrungen mit VW gemacht, deshalb meine Wortwahl und meine Sorge :).

Wenn du schlechte Erfahrungen mit VW gemacht hast...warum willst du denn dann den nächsten kaufen?

Sieh dich doch mal ein bisschen um, woanders geht's auch ohne Servicewüste. Ich verstehe nicht warum die Deutschen so VW-hörig sind.

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Zitat:

@hiS88 schrieb am 16. April 2015 um 16:20:21 Uhr:

Können die mir einen Strick draus drehen dass ich den Wagen bei einer freien Werkstatt zur Inspektion gebracht habe?

Rein rechtlich? Sicher nicht, nein.

Aber wer weiß schon, was so mancher Händler für (Nicht)-Argumente am Ende aus der Schublade holt. :D

Zitat:

@hiS88 schrieb am 16. April 2015 um 16:20:21 Uhr:

Können die mir einen Strick draus drehen dass ich den Wagen bei einer freien Werkstatt zur Inspektion gebracht habe?

Ich habe meinen Vertrag durchgewälzt und abgesehen vom Verlust der Mobilitätsgarantie steht da nichts von einer Bindung an die VW-Werkstatt.

Da brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Der Händler kann dir bei der Rückgabe keine Handlungen negativ auslegen, die nicht entsprechend vertraglich geregelt sind.

am 16. April 2015 um 19:20

Naja, faktisch mindert es den Wert eines Fahrzeugs schon, wenn es nicht beim Vertragshändler scheckheftgepflegt ist.

Und das ist auch begründet, weil viele Hersteller Kulanzen genau daran knüpfen.

In so fern wäre eine gewisse Wertminderung schon begründet.

Themenstarteram 17. April 2015 um 7:17

Danke für die Antworten, ich hoffe einfach darauf dass der Händler da kein Fass aufmacht wenn ich wieder ein Auto bei ihm kaufe :D

Also wenn ich davon überzeugt wäre, dass der Händler seine Kunden abzockt, würde ich kein zweites Auto bei ihm kaufen. :rolleyes:

Themenstarteram 17. April 2015 um 7:57

Noch habe ich diese Überzeugung nicht, da es das erste Auto ist was ich bei ihm kaufe.

Aber ich habe generell schlechte Erfahrungen mit VW gemacht, deshalb meine Wortwahl und meine Sorge :).

Geht mir nur darum, dass ich den Wagen zum kompletten Restwert abgeben kann, möchte nicht noch Geld für irgendwelche an den Haaren herbeigezogenen Mängel bezahlen.

Beispielsweise Reifen. Der Wagen hat seit 2011 Allwetterreifen. Ich hoffe dass bis nächstes Jahr noch genug Profil drauf ist und die nicht noch neue Reifen von mir wollen.

In meiner Familie gab es noch nie Probleme bei der Abgabe von Autos aber ich habe immer so ein Glück ^^

am 17. April 2015 um 8:19

Zitat:

@hiS88 schrieb am 17. April 2015 um 07:57:57 Uhr:

möchte nicht noch Geld für irgendwelche an den Haaren herbeigezogenen Mängel bezahlen.

Beispielsweise Reifen. Der Wagen hat seit 2011 Allwetterreifen. Ich hoffe dass bis nächstes Jahr noch genug Profil drauf ist und die nicht noch neue Reifen von mir wollen.

Na ja, wenn die Reifen nicht mehr ausreichend Profil haben, dann ist das kein Mangel, der an den Haaren herbeigezogen ist.

Einen Anhaltspunkt, was akzeptiert wird und was nicht, gibt Dir dieser Schadenkatalog.

Gruß

Der Chaosmanager

Zitat:

@hiS88 schrieb am 17. April 2015 um 07:57:57 Uhr:

Noch habe ich diese Überzeugung nicht, da es das erste Auto ist was ich bei ihm kaufe.

Aber ich habe generell schlechte Erfahrungen mit VW gemacht, deshalb meine Wortwahl und meine Sorge :).

Wenn du schlechte Erfahrungen mit VW gemacht hast...warum willst du denn dann den nächsten kaufen?

Sieh dich doch mal ein bisschen um, woanders geht's auch ohne Servicewüste. Ich verstehe nicht warum die Deutschen so VW-hörig sind.

Zitat:

@Wollschaaf schrieb am 18. April 2015 um 09:28:41 Uhr:

Zitat:

@hiS88 schrieb am 17. April 2015 um 07:57:57 Uhr:

Noch habe ich diese Überzeugung nicht, da es das erste Auto ist was ich bei ihm kaufe.

Aber ich habe generell schlechte Erfahrungen mit VW gemacht, deshalb meine Wortwahl und meine Sorge :).

Wenn du schlechte Erfahrungen mit VW gemacht hast...warum willst du denn dann den nächsten kaufen?

Sieh dich doch mal ein bisschen um, woanders geht's auch ohne Servicewüste. Ich verstehe nicht warum die Deutschen so VW-hörig sind.

Daimler ist auch nicht besser: und ich bin vor meinem Golf nur Japaner gefahren und einmal ein Franzosen. Über die Französischen kann ich nichts sagen, so lange hatte ich den gebrauchten nicht. Die Japanischen sind n. m. E. nach aber auch nicht alle besser. Bei Nissan habe ich bei einem Autohaus anfangs einen guten gehabt, der leider woanders einen Job angenommen hat, der Nachfolger war eine Pfeife. Ähnliches habe ich bei Toyota erlebt. Nichts ist unmöglich...

Man kann Glück haben aber auch Pech.

Wenn man die eigene Markenpräferenz (auch "Markenbrille" genannt) aufgibt, hat man aber schon mal einen enormen Freiraum für die Entscheidungsfindung gewonnen und kann die Auswahl für das nächste Fahrzeug eher nach objektiven Kriterien anstatt nach "Bauchgefühl" vornehmen.

Deswegen fahr ich jetzt VW. Es ist wurscht, welche Marke ich fahre, der Wagen macht mir Spaß, alltagstauglich, hat Kraftreserven und technisch für mich gut ausgestattet. Entweder geht es gut, oder eben nicht. Aber Spass macht er mir. Für das Geld hätte ich auch einen Lexus CT fahren können oder Toyota Avensis oder auch Nissan Quashqai. Wer weiß, ob oder was ich als nächstes fahre.

am 18. April 2015 um 22:46

Hierzulande gibt es (wie wohl überall auf der Welt) gute und schlechte Händler, gute und schlechte Werkstätten.

Aber zu meinen, die Guten sammeln sich nur bei einer Marke und die Schlechten bei der anderen, das ist Quatsch!!!

Zitat:

@hiS88 schrieb am 17. April 2015 um 07:57:57 Uhr:

Beispielsweise Reifen. Der Wagen hat seit 2011 Allwetterreifen. Ich hoffe dass bis nächstes Jahr noch genug Profil drauf ist und die nicht noch neue Reifen von mir wollen.

Wenn die Reifen für die Rückgabe Grenzwertig sind kauft man halt selbst noch vorher günstige Schlappen und kann dann selbst bestimmen wie viel man für Sie ausgibt.

Ebenso kann man kleinere Macken selbst beheben lassen so das Sie bei der Rückgabe nicht mehr vorhanden sind.

Themenstarteram 22. April 2015 um 9:29

Ich habe mir ein Lackstift+Klarlack besorgt und werde die größeren Macken auf der Kofferraumkante vor Abgabe entfernen. Das wird zwar jeder Profi sehen, aber da die Kratzer bis auf den Stahl gehen sollte ich die doch lieber versiegeln bevor es durchrostet oder?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Inspektionen bei freier Werkstatt, VW Golf, Rückgaberecht