ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Inspektion bei ATU?

Inspektion bei ATU?

Themenstarteram 27. Juli 2003 um 11:51

Hi,

ich überlege mir, diesesmal die (kleine) Inspektion für meinen Focus 1.8 bei ATU statt bei meiner (teuereren?) Vertragswerkstatt machen zu lassen. Habe bei dooyoo allerdings neben den Berichten von einigen voll zufriedenen Kunden viele haarsträubende Geschichten über ATU gelesen. Hat jemand Erfahrungen mit ATU, besonders, was Inspektionen angeht, d.h. überflüssige "Reparaturen", mehr oder weniger gefährliche Mängel bei der Ausführung, Preisvorteil ggü. Ford-Händler...?

Wenn's noch jemanden gibt, der das Ganze für die Filiale auf der Hanauer Landstraße in Frankfurt bestätigen kann, ist mir noch viel mehr geholfen! ;)

Guß

Christian

20 Antworten
am 27. Juli 2003 um 11:52

Das ist eine gute Idee, somit freut sich wenigstens ford, wenn du irgendwelche Garantieansprüche geltend machen willst....

Themenstarteram 27. Juli 2003 um 11:55

Naja, die Kiste wird im Januar 5 Jahre alt, da ist mit Garantie eh nix mehr... kommt erschwerend hinzu...

am 27. Juli 2003 um 12:01

Das ist ein Blödsinn, die Garantie gegen Durchrosten ist noch nicht abgelaufen.

Weiters wird es mit Kulanz halt schwer wenn man das Auto in anderen Werkstätten reparieren läßt.

Themenstarteram 27. Juli 2003 um 12:03

Da hast Du natürlich recht. Ist halt auch die Frage, ob man sich von den unschlagbaren 38 Euro fuffzich für die Arbeit blenden lassen sollte und als technisch relativ unversierter Autofahrer am Ende 500 Mücken bezahlt, weil dies und das ausgetauscht wurde, was bei Ford nicht ausgetauscht worden wäre. Zudem man den Ford-Händler schon zehn Jahre kennt.

Vertrackte Alternative. :)

am 27. Juli 2003 um 12:17

Das andere sind die interenen Rückrufe nicht sicherheitsrelevanter Bauteile.

Bei fast jedem Service bei Ford wird irgendwo eine kleinigkeit Nachgebessert, die nie auf der Rechnung erscheint.

Naja das werden die ATU Leute auch net wissen.

Außerdem halt ich von den Nachbauteilen in richtung Bremse und so nichts.

Es sind die orginalen Fordteile schon schlecht, aber Nachbauteile schlagen dam Faß meist den Boden aus, in Sachen Standfestigkeit und Verschleiß.

Ich frag mich halt nur warum es Markenwerkstätten gibt, wenn eh jeder Hobbybastler alles selbermachen kann.....

am 27. Juli 2003 um 12:41

naja also ich hab jetzt nicht so ein neues auto wie nen focus aber ich würde zu meiner ford werkstatt nicht für eine inspektion oder reperatur mehr fahren. das ist der laden der irgendwas sucht was gar nicht repariert werden muss. da ich wegen meinen querlenkerbuchsen nicht durchn tüv gekommen bin wollt ich das schnell bei ford machen lassen und was ist 400€ für zwei neue querlenker obwohl die buchsen gereicht hätten, dazu kam noch ne neue stabihalterungen hinten. hab ich den gesagt das wird dann nix und dann hat er halt 300€ gesagt und ich habs machen lassen. und was haben die gemacht??? einen querlenker gewechselt und bei einem die buchsen wie man es auch bei dem anderen hätte machen können. naja hab da stunk gemacht und die haben mir noch nen zweiten ganz neuen querlenker eingebaut. meine mutter wollten die auch schon ein paar mal übern tisch ziehen bis dann pappa anwalt kam ;) neee also ich find ford kannste inne tonne kloppen, die rühren mein auto nie wieder an. ist natürlich sicher nicht überall so. aber ich geh nur noch in kleine werstätten wo man den leuten noch trauen kann und die auch besser kennt.

am 27. Juli 2003 um 13:19

Das man bei Ford nur die Querlenker komplett wechseln kann und nicht nur die Buchsen alleine weißt du wahrscheinlich eh ????? Oder?

Und das die Stabibuchsen ein Fordproblem sind auch, die sind meist schon nach 20.000km verschliessen, und wenn du dann noch weiterfährst, kannste denn Stabi auch gleich tauschen.

Und haste ne Tieferlegung drin?

Wahrscheinlich ja, sonst wären die Querlenkerbuchsen net kaputt. Oder haste schon 150.000km drauf?

Und wenn du dich auskennen würdest wüßtest du, das man bei einer Tieferlgung ab ca. 35mm andere Querlenker vorne braucht, sonst sind die Buchsen dauernd kaputt.

am 27. Juli 2003 um 13:58

nein hab keine tieferlegung und nein der wagen hat keine 150tkm runter und ja ich weiß das es ein problem bei ford ist. allerdings wechseln die sehr wohl die buchsen allein ohne den kompletten querlenker zu wechseln. die wollten 2 neue einbauen haben aber nur einen neuen genommen und auf einer seite die buchsen getauscht.

und warum brauch ich neue querlenker ab 25mm tiefer??? für mein auto bekomm ich sicherlich gar keine anderen querlenker sondern einfach nur andere buchsen und nicht komplette querlenker.

am 27. Juli 2003 um 14:10

Nein es gibt keine einzelnen Querlenker Buchsen unten!!!!

Dann sag mir die Bestellnummer?

Und unsere Tuningfreunde müßten es doch wissen warum man bei einer Tieferlegung andere Querlenker braucht?

Ganz einfach, weil sich der Winkel zwischen Radträger und Querlenker ändert, und somit man nimmer im optimalen Bereich der Buchsen arbeitet, und beim frontantrieb kommen noch die Antriebseinflüsse dazu, was den Buchsen den Rest gibt.

Aber ich glaube nichtmal 1% der tiefergelegten Autos haben diese Änderung drin, weil es halt keiner weiß. Oder einfach dem Kunden verschwiegen wird.....

Gemaaach ihr Leut, bleibt doch bitte bei der Frage ATU oder Ford für die kleine Inspektion.

Würde es nur mit Wagen > 6 Jahre Laufzeit in Erwägung ziehen.

Ford sucht natürlich im Durchrostungsfall innerhalb der ersten 6 Jahre nach Möglichkeiten, den Kunden an den Reparaturkosten zu beteiligen und eine fehlende Inspektion reicht denen da schon mitunter.

Andererseits macht ATU nur Kleinigkeiten wie Ölwechsel und Sichtprüfungen (Bremsbelagstärke usw.). Alle weiteren als "notwendig" erachteten Reparaturen läßt sich ATU per Telefon zusätzlich beauftragen, verbaut aber nur Ersatzteile von Fremdherstellern (die nicht notwendigerweise schlechter als die von Ford sind). Beispielsweise sind die Bremsbeläge von ATE bzw. Teves zu den Fordbelägen identisch nur halt in anderer Verpackung.

Bei Fahrzeugalter über 6 Jahren nehmen auch die Austauschaktionen von Ford naturgemäß ab (Das meiste wird IMHO innerhalb der ersten 4 Jahre gemacht).

Und was die unnötigen Reparaturen bei Ford anbelangt: Auch da gibt's zwei Seiten der Medallie: Einerseits mag der Austausch unnötig erscheinen, andererseits meckert man über die Werkstatt, wenn man wegen eines Defekts "so kurz nach der Inspektion" liegenbleibt und meint, das die das doch bei der Inspektion hätten erkennen können / müssen.

Und bei größeren Sachen muss auch Ford vorher anrufen und sich die Reparatur beauftragen lassen, wenn man dies beim Inspektionsauftrag entsprechend fordert.

Gruß

BLamm

am 27. Juli 2003 um 15:41

Zitat:

Original geschrieben von jagmarc

Nein es gibt keine einzelnen Querlenker Buchsen unten!!!!

Dann sag mir die Bestellnummer?

Und unsere Tuningfreunde müßten es doch wissen warum man bei einer Tieferlegung andere Querlenker braucht?

Ganz einfach, weil sich der Winkel zwischen Radträger und Querlenker ändert, und somit man nimmer im optimalen Bereich der Buchsen arbeitet, und beim frontantrieb kommen noch die Antriebseinflüsse dazu, was den Buchsen den Rest gibt.

Aber ich glaube nichtmal 1% der tiefergelegten Autos haben diese Änderung drin, weil es halt keiner weiß. Oder einfach dem Kunden verschwiegen wird.....

klar weiß ich das beim tieferlegen andere querlenker sinnvoller wären aber fakt ist das es keine anderen gibt für mein auto. dafür gibt es aber andere buchsen speziell für tiefergelegte fahrzeuge für ford beispielsweise bei richter. und was die für ne nummer haben die buchsen weiß ich nicht, jedenfalls wurden die bei ford auf der einen seite gewechselt und da hat auch der tüv nochmal nachgeguckt.

 

 

aber nochmal wegen der inspektion. ich würde auch bei neueren autos wie Blamm gesagt hat zu ford gehen. allein schon wegen der garantien die es ja bei den neueren autos gibt würde ich das bei einer vertragswerkstatt machen lassen. zu atu würde ich aber auch dann nicht unbedingt gehen weil die dann doch nicht viel günstiger sind. such dir am besten eine kleine werkstatt die gute preise hat. bis jetzt habe ich mit kleineren werstätten nur gute erfahrungen gemacht. da gibts gute preise und die können das gleiche was andere auch können. bei atu konnten die auszubildenden nichtmal meinen ölfilter wechseln (xr2i 16v), klar ist bei dem modell der motorraum etwas überfüllt aber trotzdem hat der das nicht gebacken bekommen obwohl das mit sicherheit 99% der hobbyschrauber mit ner bühne hinbekommen hätten ;)

ich würde wirklich gucken das wenn deine garantieansrpüche bei ford mal vorbei sind du dir wenn du geld sparen möchtest so eine kleine aber seriöse werkstatt suchst und dort alles machen läßt. ist billiger und die können auch so gut wie alles an deinem auto so gut wie andere reparieren.

am 27. Juli 2003 um 15:48

Sicher, bei Suhe Motorsport bekommste Querlenker für alle Fordmodelle.

Und wenn du die Buchse nur tauscht brinht es nix, weil sich der Bewegungsspielraum nicht erhöht.

Themenstarteram 27. Juli 2003 um 16:05

Hallo Leute,

also, ungeachtet Eurer Querlenkerprobleme danke ich Euch für Eure Meinungen zum Thema Werkstätten. Wenn ich hier eins nicht wollte, dann war es Grundsatzdiskussionen hervorzurufen, aber die könnt Ihr ja gerne fortsetzen - ich empfehle eine Änderung des Subjects. :)

Danke nochmal und Gruß,

Christian

Inspektion bei ATU

 

Also, ich habe zwar keinen Ford, aber bei meinem Jeep lasse ich die Inspektionen von ATU direkt gegenüber vom Chrysler Händler machen und war bis jetzt immer zufrieden.

Wenn die mal was nicht dahatten haben Sie es vom Chrysler Händler mit Rabatt geholt, z.B. ein Additiv für das Hinterachsdifferential.

Beim Rückruf des ABS mußte der Chrysler Händler die Reparatur kostenlos durchführen, dabei wurden sogar Bremsscheiben und Beläge kostenlos getauscht.

Allerdings hätte der Auspuff bei ATU €280,- gekostet (Chrysler wollte €450,-) ich habe den dann in Erstaustatterqualität für €85,- woanders bekommen. Das will heißen ATU ist nicht unbedingt der billigste.

Bloß nicht ins Boxhorn jagen lassen, man ist bei Inspektionen nicht an den jeweiligen Vertragshändler gebunden.

Daimler Chrysler hat das jetzt geschickt gelöst, bei denen sind seit 2002 die ersten drei Inspektionen bis 60tkm kostenlos.

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Inspektion bei ATU?