ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Innenraumdämmung Chevrolet G20

Innenraumdämmung Chevrolet G20

Themenstarteram 24. Februar 2012 um 18:49

Moin!

Habe derzeit meinen kompletten Inneraum aus dem G20 Van raus und plane, wie ich was machen will. Gedanken mache ich mir derweil über die Dämmung; vorher war es eine Art 5cm Dicke Dämmwolle, ähnlich wie Glaswolle. Nur hat diese längst nicht so gekratzt :D Jetzt ist die Frage, was ich nun als Dämmmaterial nehme. Wäre da für Anregungen, Erfahrungen sehr dankbar!

Beste Antwort im Thema

Die Frage ist was du mit der Dämmung erreichen willst. Thermische Dämmung, Schallschutz, beides ? Die verwendbaren Materialen unterscheiden sich erheblich nach dem Einsatzzweck. Und nebenbei auch im Preis.

Gute Literatur zu dem Thema findest du, sicher auch gebraucht, bei den Wohnmobilisten. Selbstausbauer und speziell Busausbauer sind da wahre Freaks beim Thema Dämmung. Beim Thema Schalldämmung schau in die Car HiFi Ecke.

Für mich ist keine Dämmung die beste Lösung. Man sieht den Blechzustand am besten, keine Probleme mit Unterrostungen. Auch im Reparaturfall kann man ohne großflächig erst die Dämmung abzupopeln reparieren. Das Thema hat viele Punkte die es abzuwägen gilt.

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Die Frage ist was du mit der Dämmung erreichen willst. Thermische Dämmung, Schallschutz, beides ? Die verwendbaren Materialen unterscheiden sich erheblich nach dem Einsatzzweck. Und nebenbei auch im Preis.

Gute Literatur zu dem Thema findest du, sicher auch gebraucht, bei den Wohnmobilisten. Selbstausbauer und speziell Busausbauer sind da wahre Freaks beim Thema Dämmung. Beim Thema Schalldämmung schau in die Car HiFi Ecke.

Für mich ist keine Dämmung die beste Lösung. Man sieht den Blechzustand am besten, keine Probleme mit Unterrostungen. Auch im Reparaturfall kann man ohne großflächig erst die Dämmung abzupopeln reparieren. Das Thema hat viele Punkte die es abzuwägen gilt.

Themenstarteram 25. Februar 2012 um 13:28

Zitat:

Original geschrieben von astrodriver

Die Frage ist was du mit der Dämmung erreichen willst. Thermische Dämmung, Schallschutz, beides ? Die verwendbaren Materialen unterscheiden sich erheblich nach dem Einsatzzweck. Und nebenbei auch im Preis.

Gute Literatur zu dem Thema findest du, sicher auch gebraucht, bei den Wohnmobilisten. Selbstausbauer und speziell Busausbauer sind da wahre Freaks beim Thema Dämmung. Beim Thema Schalldämmung schau in die Car HiFi Ecke.

Für mich ist keine Dämmung die beste Lösung. Man sieht den Blechzustand am besten, keine Probleme mit Unterrostungen. Auch im Reparaturfall kann man ohne großflächig erst die Dämmung abzupopeln reparieren. Das Thema hat viele Punkte die es abzuwägen gilt.

Das ist interessant! Du verwendest gar keine Dämmung? Wie ist denn der Geräuschpegel? Vibrieren die Bleche oder geht das? Und wie ist die Temperatur im Sommer? Sprich wenn das Fahrzeug in der prallen Sonne stand? Vermutlich macht´s keinen großen Unterschied oder? Welche Fahrzeuge fährst du denn ohne Dämmung?

Die Temperaturen dürften so wie in jedem Pkw sein, da ja Pkws für gewöhnlich alle nicht isoliert sind, Unterschiede entstehen da ja vorallem durch die Fensterflächen je mehr Licht, und somit auch Wärme ins Fahrzeuginnere direkt einfällt desto wärmer. Eine Isolierung gegen Wärme ist schwierig da die Tempertur aussen am Blech so hoch ist das mit sinnvollem materialdicken keine ausreichende Isolierung erreicht wird.

am 25. Februar 2012 um 14:15

Hallo,

ich denke die Dämmung hat wohl nur einen schallschutztechnischen Grund,

da 5 cm Mineralwolle (mit schlechtem U-Wert) in einem älteren G20 Van wohl kaum

gegen hohe Temperaturen schützt.

Gruß

Frank

Meine Astro's haben alle keine zusätzliche Dämmung. D.h. die Dämmatte in der Motorhaube und die Dämmatte auf dem Fahrzeugboden. Das wars. Mein 87er hat innen im unteren Türbereich so ca. 2mm dicke, vermutliche bitumenartige, werksseitig überlackierte Dämmplatten drin. Später fiel es vermutlich aus Kostengründen weg. Hat aber imho keinen Einfluss auf die Geräuschkulisse. Mit den Temperaturen verhält es sich im wesentlichen so wie buckdanny es schrieb, die Fensterflächen machens. Alle meine Astro's haben die "privacy glass" Option, also ab Werk dunkel getöntes Glas. Das macht schon enorm was aus, abgesehen davon das ich es nicht mag wenn mir jeder Dödel ins Auto glotzt. Das hab ich auch bei meinem Alltagsauto gemerkt und dort mit dunkler (KBA abgenommener!) Fensterfolie nachgeholfen. Da dort die Klima eher schwuchtelig ausgelegt ist, hat sich das dort doppelt gelohnt. Erstaunlich ist wie gut das bei penibler, sauberer Verarbeitung aussehen kann. Da geht sogar die Folie vom Discounter......

Ich würde Dämmung nur in Betracht ziehen, wenn du den Van wirklich fürs Campen o.ä. in der kühlen Jahreszeit einsetzen willst. Aber dann sollte man es richtig mit Dampfbremse und allen Mätzchen machen, sonst saugt sich so eine "günstige" Isolierung mit Kondenswasser voll wie ein Schwamm.

+1 zu dem was bisher gesagt wurde.

Nur im Bereich Motorenumbau, wenn nachher die Header dicht am Fahrzeugboden liegen, oder eben zB wie bei den OE 2nd Gen Camaros en Kat verbaut ist, lohnen sich Hitzebleche bzw dann stärkere Hitzeisolierung im Fahrzzeuginnenraum.

Ich saß in en paar Camaros, da konntest nach 20min deine Füße nich mehr ausstrecken.

Heutzutage wird gern dieser Jeansstoff (im englishen auch Jute) genommen, eigentlich nicht schlecht. Mindert Hitze, mindert Schall, saugt sich gern voll, stinkt dann gern und brennt gern wenn man vergisst es bei Schweißarbeiten zu entfernen :D

Wir könnten diesen Thread ja nutzen um die einzelnen Produkte mit ihren jeweiligen Vor und Nachteilen zu vergleichen.

Themenstarteram 25. Februar 2012 um 21:17

Besten Dank für die Info´s. Werde die Dämmung sein lassen. Der Van soll in Zukunft eh nur Saisonkennzeichen bekommen. Und nachts reicht ein Schlafsack.

Hier mal ein paar Bilder von dem derzeitigem Wrack:

K1024-img-0143
K1024-img-0144
K1024-img-0145
+3

ahh aber gerade um den Motor rum und Auspuffrohre rum /bis Kat) würd ich doch das mindestens die OE Isolierung wieder installieren, sonst wirds da verdammt heiß wenn der mal länger läuft.

Themenstarteram 25. Februar 2012 um 22:26

Zitat:

Original geschrieben von falloutboy

ahh aber gerade um den Motor rum und Auspuffrohre rum /bis Kat) würd ich doch das mindestens die OE Isolierung wieder installieren, sonst wirds da verdammt heiß wenn der mal länger läuft.

Da ist original auch nichts ;-) Na ja, was heißt nichts; die Motorhaube hat eine Dämmatte und die Motorabdeckung ebenfalls. Die bleibt natürlich drin. Die ist ja speziell für die Hitzedämmung.

und was war an dem ganzen gelben zeug befestig was gerade im Fußraum hauptsächlich ist?

Themenstarteram 26. Februar 2012 um 9:43

Zitat:

Original geschrieben von falloutboy

und was war an dem ganzen gelben zeug befestig was gerade im Fußraum hauptsächlich ist?

Da war der Teppich! Im Fahrgastraum ist der Boden mit ner Art Spanplatte ausgelegt und darauf der Teppich. Auf Höhe der vorderen Sitze ist keine Spanplatte mehr sondern nur der Teppich, welcher auf das Blech geklebt ist. Also gedämmmt ist da vorne Fußbodenmäßig nicht.

Ich dämme meinen G20 mir Armaflex, ist flexiebler als x-treme Isolator, und ist selbstklebend, und klebt wie die Hölle, ich grundiere aber vorher mit Brantho-Korrux Nitrofest! Man braucht auch keine Dampfsperre, da die schon eingebaut ist ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Innenraumdämmung Chevrolet G20