ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Infos / Kaufberatung Chevrolet Suburban

Infos / Kaufberatung Chevrolet Suburban

Chevrolet Suburban 9
Themenstarteram 8. September 2007 um 17:56

Moin an alle.

Längerfristig plane ich die Anschaffung eines Chevrolet Suburban als Reisefahrzeug oder Spassmobil auf langen Strecken. Ausgeguckt habe ich mir die Baujahre etwa von 95 bis 99 als 4WD und Benziner zwecks Autogasumrüstung.

Wo liegen bei diesen Baujahren die Schwachstellen, auf was sollte man beim Kauf achten?

Wo lässt sich am Besten ein möglichst großer Autogastank unterbringen, ohne die Ladefläche/Kofferraum zu verkleinern.

Welche Importeure / Händler sind zu enpfehlen, die auch Ahnung von diesem Fahrzeug haben. Wie sieht die Ersatzteilversorgung aus? Bezugsquellen?

Da die Angaben über die Technischen Daten im Indernett doch eher etwas düftig sind oder von den neuesten Modellen stammen, suche ich natürlich auch noch davon möglichst viel. Maße, Gewichte, Leistung, Anhängelasten, ect.

Die beste Frage natürlich immer zum Schluss: Was kostet der Spass?

Versicherungseinstufung? Verbrauch bei "normaler" Fahrweise (viel Landstraße, etwas Autobahn und eher wenig Stadt; Geschwindigkeiten im normalen Bereich)? Kommt man mit ca. 15 bis 16l/100km Benzin bzw. 18 bis 20l/100km Gas hin? Steuern mit Euro 2? Ersatz- und Verschleißteile?

Das dieses Monster geringfügig teurer als meine Volvos ist, ist mir allerdings klar. Stellt sich nur die Frage, wieviel teurer.

Sorry, für diesen Konvolut von Fragen, aber über eine Ausführliche Bentwortung eurerseits würde ich mich sehr freuen.

Auf das auch bald unter meinem Hintern ein V8 vor sich hin blubbert.

MfG

Mirko

PS: Hie mal ein Beispiel, was mir in ehwa vorschwebt:

http://www.off-road-schoener.de/.../P5060030.jpg

http://www.off-road-schoener.de/.../P5060019.jpg

Beste Antwort im Thema

Aber ich verstehe die Diskussion über die Grösse hier gar nicht. Ich fahre seit Jahren Suburban/ 6m lange Dodge Ram u.s.w. die Grösse merke ich überhaupt nicht mehr. Oder glaubt ihr wenn man einen T4 oder Sprinter hat muss man den an der Stadtgrenze abstelle?? Sicher wirkt so ein grosser Geländewagen riesig zwischen den deutschen Auto aber wenn man etwas besser einparken kann als die Durchschnittshausfrau hat man kaum Probleme. Ihr seid hier übrigens im US-Car Forum...

72 weitere Antworten
Ähnliche Themen
72 Antworten

Sehe ich genauso. Highmiler sind geil :cool:

Gerade der Motor macht sehr wenig Probleme.

Wenn du den Wagen verlinkst, kann man sich eher eine Meinung bilden.

Wenn ich so nen jungen Wagen suchen würde, käme der zumindest in die Auswahl zum Besichtigen.

Stimmt, ein Link wäre hilfreich gewesen. Ich fürchte aber nun Konkurrenz durch @v8.lover :D

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Keine Sorge ich mag keine SUV. Einzig die Motoren...

Stolzer Preis für das Alter und die Laufleistung. Ist ja nichtmal n LTZ oder gar ein Yukon :P

Sind halt leider die Preise welche so aufgerufen werden. Ich hab schon welche mit dem halben Kilometerstand gesehen die noch 25.000€ kosten sollten.

... es steht ja jedem frei, sich ein besseres Auto billiger aus den USA zu holen ...

Ja schon klar. Ist halt immer das wert, was einer dafür bezahlt. Würde ich bei der Laufleistung allerdings nicht tun...ich würde das Ding mal so bei 5000-6000€ ansetzen, damit das für mich in Frage käme ;)

Das sind halt "die Deutschen", die - keine Ahnung warum eigentlich genau - immer SO sehr auf die Kilometerstände achten... und alles über 100.000 km scheint ja grundsätzlich Kernschrott zu sein.

Gut, nur weil das bei genügend DE-/EU-Fahrzeuge bzw. entspr. Motoren zutrifft muss das noch lange nicht bei 'nem US-OHV-V8-Motor der Fall sein.

Ich sehe das wie Sprinter319 - der Gesamtzustand muss es machen... lieber 'n Wagen mit mehr km, die (weiß man natürlich net aber als Beispiel) im besten Fall eher gemütlich Langstrecke gefahren wurde, als ein Auto das nur jeden Tag 4 km um den Kirchturm fuhr.

Mein bestlaufender Wagen bzw. Motor-Getriebekombi hatte auch bei Kauf 431.000 km drauf und stellt NULL Probleme dar, ganz im Gegenteil. :cool:

Klar, die Wartung ist bei sowas das A und O aber wer kann das bei gefühlt 7 Vorbesitzern und über 500.000km auf der Uhr noch nachvollziehen? Ist ja aher selten das der Erstbesitzer solche astronomischen Kilometerstände herausfährt. Meistens sammelt sich sowas eben doch über mehrere Jahre und Besitzer an und da wird es dann schnell nebulös weil nicht jeder Verkäufer auch gleich sämtliche Rechnungen zu dem Wagen mit rausgibt.

Ja, wahrscheinlich wurde der Tacho zurückgedreht :)

Scheint eh schon wieder weg zu sein :(

Ich habn net gekauft. ':-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Infos / Kaufberatung Chevrolet Suburban