ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Infos / Kaufberatung Chevrolet Suburban

Infos / Kaufberatung Chevrolet Suburban

Chevrolet Suburban 9
Themenstarteram 8. September 2007 um 17:56

Moin an alle.

Längerfristig plane ich die Anschaffung eines Chevrolet Suburban als Reisefahrzeug oder Spassmobil auf langen Strecken. Ausgeguckt habe ich mir die Baujahre etwa von 95 bis 99 als 4WD und Benziner zwecks Autogasumrüstung.

Wo liegen bei diesen Baujahren die Schwachstellen, auf was sollte man beim Kauf achten?

Wo lässt sich am Besten ein möglichst großer Autogastank unterbringen, ohne die Ladefläche/Kofferraum zu verkleinern.

Welche Importeure / Händler sind zu enpfehlen, die auch Ahnung von diesem Fahrzeug haben. Wie sieht die Ersatzteilversorgung aus? Bezugsquellen?

Da die Angaben über die Technischen Daten im Indernett doch eher etwas düftig sind oder von den neuesten Modellen stammen, suche ich natürlich auch noch davon möglichst viel. Maße, Gewichte, Leistung, Anhängelasten, ect.

Die beste Frage natürlich immer zum Schluss: Was kostet der Spass?

Versicherungseinstufung? Verbrauch bei "normaler" Fahrweise (viel Landstraße, etwas Autobahn und eher wenig Stadt; Geschwindigkeiten im normalen Bereich)? Kommt man mit ca. 15 bis 16l/100km Benzin bzw. 18 bis 20l/100km Gas hin? Steuern mit Euro 2? Ersatz- und Verschleißteile?

Das dieses Monster geringfügig teurer als meine Volvos ist, ist mir allerdings klar. Stellt sich nur die Frage, wieviel teurer.

Sorry, für diesen Konvolut von Fragen, aber über eine Ausführliche Bentwortung eurerseits würde ich mich sehr freuen.

Auf das auch bald unter meinem Hintern ein V8 vor sich hin blubbert.

MfG

Mirko

PS: Hie mal ein Beispiel, was mir in ehwa vorschwebt:

http://www.off-road-schoener.de/.../P5060030.jpg

http://www.off-road-schoener.de/.../P5060019.jpg

Beste Antwort im Thema

Aber ich verstehe die Diskussion über die Grösse hier gar nicht. Ich fahre seit Jahren Suburban/ 6m lange Dodge Ram u.s.w. die Grösse merke ich überhaupt nicht mehr. Oder glaubt ihr wenn man einen T4 oder Sprinter hat muss man den an der Stadtgrenze abstelle?? Sicher wirkt so ein grosser Geländewagen riesig zwischen den deutschen Auto aber wenn man etwas besser einparken kann als die Durchschnittshausfrau hat man kaum Probleme. Ihr seid hier übrigens im US-Car Forum...

72 weitere Antworten
Ähnliche Themen
72 Antworten

Also ich kann Dir zwar nicht substantiell helfen, aber ich würde da ein paar Sachen überlegen:

1. Willst Du Dir so ein Schlachtaschiff wirklich antun? Suburban fahren heisst keine Parklücken, sehr beschränkte Auswahl Tiefgaragen und private Garage kannste sowieso vergessen, wenn Du keine Halle hast. Ich war neulich wieder bei meinem Händler und hab mir den aktuellen Suburban mal genau angeschaut: Extrem geil, aber der hat das Format eines Mercedes Sprinters.

Wenn Suburban, würd ich den neuen nehmen: der ist echt lecker:

Suburban

Preis neu importiert in CH so ab 65.000 Schweizerfranken, also für so ein Schlachtross echt günstig. Ich bin mir auch nicht sicher, ob Du dafür nen LKW-Schein brauchst :confused:

Wenn Du es durchziehst, dann viel Spas damit. Der Suburban ist ein schönes Fahrzeug. Dagegen wirkt der Tahoe wie ein Polo.:D

Das Modell, das in den von dir verlinkten pics abgebildet ist, ist das GMT400 Modell. Laut dem US-Wiki 5,57m lang. Der (pardon DIE) aktuelle ist 5,64m lang. Darf man das Schiff dann auch auf einem LKW-Parkplatz abstellen? :D;)

...wo es davon doch in jeder Stadt so viele gibt. Ich glaub eher, dass damit dann P+R angesagt ist.:D

Mich würde mal interessieren, wie lang die Parkplätze in den USA sind. Da sind Pickups ja schließlich alltäglich. Sind z.B. Supermarktparkplätze so lang und breit, dass ein Suburban ohne Probs in eine Stellfläche passt?

die sind immer ausreichend dimensioniert,damit auch jede Hausfrau da reinkommt

Aber ich verstehe die Diskussion über die Grösse hier gar nicht. Ich fahre seit Jahren Suburban/ 6m lange Dodge Ram u.s.w. die Grösse merke ich überhaupt nicht mehr. Oder glaubt ihr wenn man einen T4 oder Sprinter hat muss man den an der Stadtgrenze abstelle?? Sicher wirkt so ein grosser Geländewagen riesig zwischen den deutschen Auto aber wenn man etwas besser einparken kann als die Durchschnittshausfrau hat man kaum Probleme. Ihr seid hier übrigens im US-Car Forum...

Themenstarteram 10. September 2007 um 10:44

Moin,

Was interessiert mich denn Stadt? Ich wohne auf`m Dorf. ;)

In "Großstädten"ala`Hannover verbringe ich maximal 5-10% der Zeit, die ich mit dem Auto unterwegs bin und da auch entsprechend wenig Parken werde.

Ansonsten P&R ist doch eine gute Sache...... :p

Die äußeren Abmessungen sind durchaus mit denen eines Sprinters zu vergleichen und überall, wo ich mit dem Sprinter durchgekommen bin, würde man auch mit einem Suburban durchkommen. Das einzigste Problem sind aber Tatsächlich die Abmessungen der Parklücken, der Sprinter passt aber genau in so eine "Normlücke". Allerdings links und rechts mit den Rädern an den Linien. Der Sprinter hat aber den Vorteil einer Schiebetür, durch die man Notfalls noch ein und aussteigen kann, klappt zumindest bei den 8-Sitzer Versionen der BW, da gibts keine Trennwand. :D

Die GMT 400 Reihe habe ich mir ausgesucht, da die Kiste doch noch etwas eckiger ist, als der aktuelle und in der Anschaffung auch nicht mehr ganz so teuer ist. Auch wenn die Aktuellen auch geile Geräte sind. Im übrigen wiederstrebt es mir, ein Auto zu finanzieren.

Ich habe nämlich keine Lust auf ein Fahrzeug, das im Endeffekt der Bank gehört, das überlasse ich anderen Leuten.

So, genug der Größendiskussion, dass das kein Smart ist, sollte uns allen doch klar sein. Frei nach dem Motto aus dem Doge-Forum: "Hilfe, ich hab nen Smart im Ansaugtrackt, wie kriege ich den da wieder raus???"

MfG

Mirko

Themenstarteram 10. September 2007 um 11:04

@ derSyntax:

Endlich mal einer, der mich versteht. :) ;)

Da du seit einer Ganzen Weile solche Kisten fährst, kannst du mir bestimmt helfen, was das Wissenswerte über solche Fahrgeräte angeht. Sowas wie Kosten, Innenraummaße, Gewichte, Anhängelasten, ect. pp.....

PS: Was sollen denn die Fahrer der alten Straßenkreuzer sagen, die sind mit Sicherheit auch so groß, wenn nicht noch größer. Nur halt nicht so hoch.

Wegen der Maße, hier mal der Katalog:

http://www.fedrelandsvennen.no/.../98tahoe.html

http://www.fvn.no/amcar/brochures/chevy/96tahsu/96tahsu.html

Wegen des Verbrauchs solltest auf jeden Fall schauen daß einen Small Block mit den Vortec-Köpfen findest.

Da soll sich echt was getan haben.

Ich werde am Sa. den "kleinen Bruder" Tahoe bekommen. Kann Dir ab dann mehr sagen.

Schnellere Autobahnetappen >170 sind dann aber auf jeden Fall passe. Ist ein Importmodell und die sind wohl bei 160 abgeregelt.

Werde die Sperre wohl auch drin lassen. Dann kommt man gar nicht erst in Versuchung...

Wegen Umrüstung hatte ich gelesen daß die Ventielsitze der Vortecköpfe evtl. ein Problem mit der haltbarkeit im Gasbetrieb haben sollen.

Werde meinen nächstes Jahr umrüsten lassen, dann weiß ich mehr.

Zitat:

Original geschrieben von Dr_Death01

@ derSyntax:

Endlich mal einer, der mich versteht. :) ;)

Da du seit einer Ganzen Weile solche Kisten fährst, kannst du mir bestimmt helfen, was das Wissenswerte über solche Fahrgeräte angeht. Sowas wie Kosten, Innenraummaße, Gewichte, Anhängelasten, ect. pp.....

Ja frag ruhig wenn du was wissen willst, ich kann aber nur für das neuere Modell ab 2000 sprechen. Die fangen so bei 15-18T Euro an. Innen riesig wie ein Wohnzimmer. Der 5,3 Vortec ist ausreichend und als 2WD sogar überaschend sparsam. Ich bin so mit 16 Liter hingekommen bei vernünftiger Fahrweise. Ansonsten Zügige Fahrt +2 Liter, Allrad+ 2 Liter, etwas höher und Stollenreifen + 3 Liter, nur Stadtverkehr + 3 Liter......

Schon den im Ebay gesehen?

Artikelnummer: 280149899201

Ein Suburban mit LKW-Zulassung? Hmm wenn das Finanzamt das anders sieht wird aus den 180 Euro wohl 1500 bei dem Diesel....

Und das Rückwirkend!!!

Hallo Mirko!

Zitat:

Willst Du Dir so ein Schlachtaschiff wirklich antun?

Ja, Du solltest es tun. Der Schritt vom Volvo zum 'Burban' kommt mir irgendwie bekannt vor ;) . Mittlerweile habe ich einige Suburban nach Europa geholt und man könnte sagen, dass ich mit Suburbans handle (und vermiete). Meinen letzten K20 habe ich erst vergangenes Wochenende nach Schweden verkaufen können, so dass bald wieder eine Einkaufstour in Amerika ansteht. Bei fortbestehendem Interesse Deinerseits kannst Du Dich gerne mit mir in Verbindung setzen, vielleicht kann ich Dir irgendwie weiterhelfen.

Deine Fragen wurden ja im Wesentlichen bereits mit dem Hinweis auf den 96er und 98er Prospekt beantwortet, die in Deutschland eingetragenen Anhängelasten scheinen irgendwie der Tageslaune des TÜV-Mannes zu unterliegen. Meistens jedoch habe ich bisher 3780 kg eingetragen bekommen. Die Verbräuche sind - und das wurde auch schon gesagt - stark von Vorlieben, Fahrweise und Ausstattung abhängig. Einen K10 habe ich bereits mit einem Durchschnittsverbrauch von 13 l von Bremerhaven nach München bewegt.

Ich arbeite weiter eifrig (as eifrig can be) an der Überarbeitung meiner www.burban.de - Webseite, da sollten dann viele Deiner Fragen beantwortet werden.

Viele Grüsse :) !

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Infos / Kaufberatung Chevrolet Suburban