ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. In Leitplanke gedrängt mit Unfallflucht - Vollkasko-Abwicklung-Fragen

In Leitplanke gedrängt mit Unfallflucht - Vollkasko-Abwicklung-Fragen

Themenstarteram 2. August 2009 um 14:14

Hallo Leute!

Folgender Problemfall!Wurde am Wochenende auf einer Kraftfahrstraße von einem Auto was neben mir fuhr nach rechts gedrängt und bin gegen die Leitplanke geschrammt mit meinem 1er.Ich habe ein Versicherungsleasing.Aus Schock bin ich weitergefahren nachhause.An meinem Auto musste ich eine ordentliche Schramme durchgehenden an den beiden rechten Türen feststellen...welche auch eingedellt ist...nun frage ich mich was ich machen soll.Übernimmt meine Versicherung den Schaden und die Reparatur?Habe Vollkasko...was muss ich da selber zahlen?Kann jemand den Schaden bei sowas schätzen?Hätte ich es gleich melden müssen?Oder kann ich es in der Werkstatt dann erst angeben wie u was passiert ist?Wird die Reparatur dann trotzdem gleich gemacht?Bin auf mein Auto nämlich angewiesen.Ich kenne mich da null aus deswegen brauche ich dringend Hilfe und Beratung.Ich danke im Voraus!

Ich habe kein Kennzeichen des anderen Fahrers und keine Zeugen!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Zwergmaus

Ich habe das VLeasing von BMW da weiß ich nicht ob die das übernehmen...also 1000 Euro SB bei der Vollkasko....ich kenne aber leider nicht die Versicherungskonditionen des VLEasings was die ganze Sache schwierig macht.

Wenn Du Deine Versicherungskonditionen nicht kensst, wie sollen wir dan wissen, zu welchen Konditionen Du Deine Versicherung abgeschlossen hast.

Man muss die Details nicht im Kopf haben, aber man muss wissen, wo man diese nachlesen kann.

 

O.

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

nachdem du keine Daten des anderen Fahrers und keine Zeugen hast, wirst du ihm kaum finden können.

D.h. du kannst keine gegnerische Haftpflicht in anspruch nehmen, sondern musst wohl auf deine Vollkasko zurückgreifen.

Wieviel du selbst zahlen musst, hängt von der vereinbarten Selbstbeteiligung bei deiner vollkaskoversicherung ab, schau dazu mal in deine Versicherungsunterlagen. Ein typischer SB-Wert ist 300 Euro, es kann aber auch 0 oder 1000 Euro SB sein. Je nach der Schadenshöhe und der Selbstbeteiligung musst du dir dann überlegen, ob es sich lohnt, den Schaden aus eigener Tasche zu bezahlen und so eine Höherstufung zu vermeiden.

du solltest den Fall möglichst schnell deiner Versicherung melden, also entweder heute telefonisch oder morgen dem Versicherungsvertreter, wenn du einen hast und kläre das weitere Vorgehen ab.

Wie dann die Reparatur abläuft hängt dann auch von deinem Vertrag ab. Wenn du z.B. "Clever-Kasko" mit Werkstattbindung o.ä. hast, musst du die Wahl der Werkstatt deiner Versicherung überlassen, sonst gibts Abschlge bei der Erstattung.

Themenstarteram 2. August 2009 um 14:47

Ich habe das VLeasing von BMW da weiß ich nicht ob die das übernehmen...also 1000 Euro SB bei der Vollkasko....ich kenne aber leider nicht die Versicherungskonditionen des VLEasings was die ganze Sache schwierig macht.

am 2. August 2009 um 15:10

Hast du denn auch die Versicherung über VLeasing laufen? Denn dann beträgt die Selbstbeteiligung für Vollkasko AFAIK stolze 2.000 EUR, die sich allerdings durch Beauftragung einer BMW-Werkstatt halbieren lassen...

Zitat:

Original geschrieben von Zwergmaus

Ich habe das VLeasing von BMW da weiß ich nicht ob die das übernehmen...also 1000 Euro SB bei der Vollkasko....ich kenne aber leider nicht die Versicherungskonditionen des VLEasings was die ganze Sache schwierig macht.

Wenn Du Deine Versicherungskonditionen nicht kensst, wie sollen wir dan wissen, zu welchen Konditionen Du Deine Versicherung abgeschlossen hast.

Man muss die Details nicht im Kopf haben, aber man muss wissen, wo man diese nachlesen kann.

 

O.

Themenstarteram 2. August 2009 um 15:45

Ja also die Versicherung läuft ja über das VLeasing für 19,99 Euro monatlich Beitrag...das war damals ein Angebot von BMW...die Versicherung läuft bei der Viktoria Versicherung aber niemand kennt die genauen Vertragskonditionen...und auch nirgends im Internet kann man diese nachlesen...

Mit der Beitragsrechnung hast du doch auch die Bedingungen für deinen Vertrag übersendet  bekommen.

 

Ganz bestimmt sogar.

 

Schau noch mal in aller Ruhe nach, in deinen Unterlagen.

 

Gruß

 

Delle

Zitat:

Original geschrieben von Zwergmaus

die Versicherung läuft bei der Viktoria Versicherung aber niemand kennt die genauen Vertragskonditionen...und auch nirgends im Internet kann man diese nachlesen...

Die Versicherung wird wohl deine Konditionen kennen welche du mit Ihr abgeschlossen hast.

Wie wäre es die Versicherung zu kontaktieren ? Hast doch Unterlagen wer in einem Schadenfall zu kontaktieren ist, einfach anrufen wenn du in deinen Unterlagen nichts findest zu deinen Konditionen.

Zitat:

Original geschrieben von Zwergmaus

Ja also die Versicherung ... war damals ein Angebot von BMW... die Versicherung läuft bei der Viktoria Versicherung aber niemand kennt die genauen Vertragskonditionen...und auch nirgends im Internet kann man diese nachlesen...

Wer ist "niemand" ... wen hast du gefragt...?

Wenn ein grosses Autohaus eine Kfz-Versg anbietet, dann ist dort meistens auch ein Ansprechpartner für die VersgAngelegenheiten.

Wenn du bei dir zuhause keine Unterlagen zu deinen VersgBedingungen finden solltest, dann bei deinem Händler anrufen und dort einen Termin mit einem entsprechenden Ansprechpartner für diese Versicherungsangelegenheiten vereinbaren.

Bei dieser Gelegenheit kann die Werkstatt auch gleich den Schadensumfang unter die Lupe nehmen und vorab eine ungefähre Schadenshöhe veranschlagen.

Die weiteren, möglichen Vorgehensweisen lässt du dir dann von dem "VersgMenschen" aufzeigen.

 

Grüsse,  motorina.

am 2. August 2009 um 17:35

Hallo zusammen,

@TE:

Zunächst mal schön, dass wenigstens Dir nix passiert ist wenn schon Unfallflucht.

Hier habe ich maleinen Link zu dem Flyer des VLeasing gefunden --> die PDF ist nur ca. 500 kb groß.

Dort ist insbesondere Seite 6 interessant.

Also:

VK-Selbstbeteiligung 2.000 € --> bei Rep. in BMW-Werkstatt 1.000 €.

Melden solltest Du selbstverständlich zügig --> die Hotline sollte auch heut noch besetzt sein.

Andernfalls hilft Dir sicher auch Dein BMW-Vertragspartner, der dann reparieren wird bei der Abwicklung. Ist ja alles "im Hause" ;)

Übrigens:

Inwiefern

Zitat:

Zweimal im Jahr kostenloser Service-Ersatz-Wagen während Ihrer Servicetermine in einer BMW Vertragswerkstatt.

für Dich gilt musst Du erfragen.

Viel Erfolg bei der Abwicklung.

Grüße

Schreddi

Zitat:

Verzicht auf die Selbstbeteiligung

nach vier schadenfreien Jahren innerhalb einer BMW Automobilversicherung.

und inwiefern das auf dich zutrifft solltest du auch prüfen.

am 3. August 2009 um 13:42

hast du eigentlich den Schaden an der Leitplanke noch der Polizei gemeldet?

3L-Flowerpower hat recht!

Wenn du die Leitplanke beschädigt hast und dann ohne Meldung nach Hause gefahren bist, ... dann hast du auch Fahrerflucht begangen!

Und wenn es rauskommt, könnte es deswegen auch schon Schwierigkeiten mit der Vollkaskoversicherung geben .....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. In Leitplanke gedrängt mit Unfallflucht - Vollkasko-Abwicklung-Fragen