ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Imprza 2.0R Comfort Ecomatic - Leistungsentfaltung ?

Imprza 2.0R Comfort Ecomatic - Leistungsentfaltung ?

Subaru Impreza III (GR)
Themenstarteram 26. September 2020 um 14:30

Hallo Gemeinde,

ich hab da mal eine eher subjektive Frage. Bei der Ausschau nach einem neuen Winterfahrzeug bin ich über folgendes Angebot gestolpert.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?action=parkItem&id=302092237

Laufleistung, Ausstattung, Vorbesitzer, Herkunft... soweit alles OK. Steht auch ganz gut da und die LPG-Anlage läuft super. Durchgehend (bis auf 1x) beim Vertragshändler gewartet, den ich auch kenne. Nur die hinteren Bremsscheiben sind ferig, und die Reifen sind runter und alt. Vorne links Standplatten/Unwucht, ab 100Km/h wackelt es ordentlich.

Aber nun zur Frage: Es ist ein 2.0 Liter Motor mit 150PS, kann es sein dass der absolut nicht aus dem Quark kommt ? OK, zugegeben, ich bin etwas Leistungsverwöhnt, und es ist ein Saugmotor. Aber es kann doch nicht sein dass man solch eine Maschine den Berg hoch im 2. Gang "jagen" muss, um über 60Km/h zu kommen. Ortsausgang im 3. Gang, Pedal bis zum Boden durchgedrück... nix passiert. Ist das normal, bin ich zu verwöhnt ? Oder stimmt da was nicht ?

Noch ne Frage: Das Modell hat ein "HiFi Soundsystem" mit CD-Wechsler. Aber von hinten kommt fast nix. Und wenn ich den Fader mehr nach hinten drehe, so dass man auch vorne etwas davon hört, dann ist max Volume (40) nicht mehr als Zimmerlautstärke. Und von "Sound" kann auch nicht die Rede sein. Eher mit einem Kofferradio aus den 90er zu vergleichen. Ist die Anlage wirklich so schwach ?

Grüße

Mike

Ähnliche Themen
16 Antworten

Ich fahre das gleiche Modell seit 2009 auch mit LPG.

Nach 11 Jahren sind hier der Zahnriemen (1000€) und die Ventilspielkontrolle + Korrektur dran (je nach Aufwand zwischen 200€ (keine Korrektur nötig) und 1000€.

Dann würde ich prüfen ob die Motorkennung ein F enthält. Nur die mit F wurden bei Subaru mit einem gasfestem Kopf ausgestattet.

Ist eine Teleflex verbaut würde ich prüfen welche Einspritzdüsen verbaut sind. Die alten gibt es nicht mehr und die haben einen schlechten Ruf. Wobei sie bei mir seit 11 Jahren und 110.000km funktionieren. Wenn eine defekt ist, dann müssen 4 neue rein. Kostet 800€ oder man schlachtet irgendwo welche.

Der Hobel wiegt 1700kg und hat maximal 190NM Drehmoment. Ein Renner ist das nicht. Allerdings packt er in 10 Sekunden sie 100 und mit Platz geht er auch 200. Bei 50 km/h im 3 Gang und Vollgas ist erstmal bis 60-70 etwas zäh, da der Motor erst ab 3000 etwas mehr Moment drauflegt. Allerdings beschleunigt er bei Vollgas im 3 aus dem Ort schneller als der Vordermann mit dem Opel. Erscheint er deutlich "müde", so ist wohl eine Ventilspielkorrektur nötig. Typisch sind auch feste Bremssättel hinten. Vielleicht "schleift" etwas. Das hatte ich auch schon, dann wirkt er müde.

Bremsen hab ich diesen Sommer bei mir komplett gemacht. 4 Scheiben und Beläge von Brembo bei KFZ Teile 24 für knapp unter 200€. Im September gab es neue Reifen (Conti) für die 16 Zöller. Kostet auch nur 300€. Ich habe auch das Hifisystem. Bei 40 würde das Nummernschild abfallen. CD auf 20 ist zu viel zu laut und Radio auf 20 schreit auch ganz gut.

Bis auf Zahnriemenwechsel und Ventilspielkorrektur ist an dem Auto jegliche Wartung "billig" im Vergleich zu allen deutschen Marken.

Also im Großen und Ganzen stimme ich meinem Vorredner zu. Aber Steuerriemen und Ventilspielkontrolle also großer Kundendienst ist für 1000 € fast nicht zu bekommen.

Zur Gassache, wenn eine Teleflexanlage verbaut ist, dem Tank nach ist das so, dann Vorsicht.

Wenn eine GSI Anlage (1 te Generation) verbaut ist dann Vorsicht geboten. Bei der zweiten Generation also SGI Anlage können andere Düsen eingebaut werden und die Software überspielt werden. Bei Generation 1 gibt es keine bezahlbare Düsen mehr.

Unterscheidung, ein oder zwei Steuergeräte am rechten Dom.

Themenstarteram 26. September 2020 um 20:05

Hallo,

danke für die Antworten.

Bremssattel hinten fest könnte vielleicht sein. Die scheiben sehen vom Tragbild ziemlich übel aus. Allerdings habe ich nicht kontrolliert on die Felgen warm/heiß geworden sind. Gerochen habe ich zumindest nach ausgiebiger Probefahrt nichts. Ich weiß nicht wie die Handbremse bei Subaru ansetzt, aber sie hat normal und gut funktioniert. Bremstest allgem war auch i.O., kein seitliches wegziehen.

Vielleicht bin ich doch verwöhnt ?

Der normale 105 Tausender Service ist vom Vertragshändler abgehagt, aber auf der separaten Seite ist der 105er (mit Ventilspiel) nicht gestempelt. Folglich wäre auch der Riemen nicht gewechselt. Das könnte ich aber bei dem Händler in Erfahrung bringen. Aber wenn die Leistungsentfaltung normal und alles ist, dann ist der eh für mich raus. Bei 2 Liter Hubraum und 150PS bei guten 1300Kg (laut Papieren, plus X für die Ausstattung) hätte ich mehr erwartet.

LPG Anlage ist eine Teleflex verbaut, und der Service ist auch im Heft schön abgestempelt. Der Kontrollanzeige am Amaturenbrett nach müsste es die 2. Generation sein (keine grüne LED, nur rote, blinkend, an oder aus). Aber am rechten Dom sind mit zwei silberne Gerätschaften aufgefallen. Habe die aber nicht genauer in Augenschein genommen. Ich war zu sehr von der Befestigung des Wischwasserbehälter fasziniert. Ist diese billige Metallwinkel wirklich original ? Sah irgendwie nach DIYS aus.

Der Motor lief eigentlich ganz ruhig und hat spontan Gas... äh, Benzin angenommen. Im Leerlauf könnte man, wenn man ganz pingelig ist, einen klein wenig unrunden Leerlauf annehmen.

Ach ja, eines ist mir noch aufgefallen. Das Kühlwasser war im Ausgleichbehälter weit unter Minimum. Ganz ganz unten konnte man noch etwas erkennen. Da er erst im Feb. 2020 beim Kundendienst war, vielleicht auch etwas besorgnis erregend ? Nach der Probefahrt habe ich aber nicht mehr nachgeschaut.

Gruß

Mike

bin leider noch nie einen Subaru Sauger gefahren.

Gut 150ps ohne Turbo sind halt über das Drehzahlband etwas träger aber am Ende sind es 150ps.

Mein Bruder hatte mal einen Golf 4 als Winterauto. 1.8t mit 150ps.... der ging wie Hecke.

Kühlwasser im Kalten Zustand beurteilen. Wenn es warm ist steigt es merklich und kann über Max kommen.

Wenn man pingelig ist hab ich auch seit 100tkm etwas Bewegung bei Leerlauf.

1300kg hat die 1.5 Version ohne Allrad. Bei den 1700 hab ich mich verschrieben. Auf der Waage mit mir als Fahrer (80kg), LPG Anlage, alles Vollgetankt waren es 1520kg.

Hier fehlt der Turbobumms. Er zieht gleichmäßig durch. Vergleichbar sind die Fahrleistungen mit einem 120 PS TSI vom VW Golf, nur beim Subaru braucht es etwas mehr Drehzahl.

Hast du kein gutes Gefühl, dann lass es. Schlechtes Gefühl beim Gebrauchtwagenkauf macht einen nicht glücklich.

Themenstarteram 27. September 2020 um 9:16

Danke. Schlechtes Gefühl... ein wenig. Wie gesagt, bin verwöhnt, fahre fast nur aufgeladene Motoren oder Motorrad. Daher fürchte ich das der Subaru alles zeigt was er hat, es mir nur zu wenig ist.

Der Händler hat direkt einen Vergleich mit einem 6er Golf 1.4TFSI gemacht, und der lief deutlich besser. Aber der Vergleich hinkt, ist ja ein aufgeladener Motor. Auch wenn er nur 122PS hat, aber mehr Drehmoment, und vor allem viel früher.

Zwecks Gewicht bin ich mir eigentlich sicher im Subaru Prospekt beim 2.0R Comfort (der immer Allrad hat) 13xx Kg gelesen zu haben. Klar, Gewicht bei Grundausstattung. LPG, Standheizung, Fahrer, kommt alles oben drauf. Da kommen die 15xx Kg schon hin.

Edit: Laut Prospekt Leergewicht 1345 Kg (2.0R Sport 1355 Kg). Zulässiges Gesamtgewicht 1890 Kg

Ich kann ein Auto mit Permanenten Allradantrieb, Saugmotor und um die 1,5 Tonnen nicht mit einem aufgeladenen Vorderradantriebsauto vergleichen.

Auch keine Harley mit ner Suzuki vergleichen.

Obenrum sollte es sich aber wieder angleichen.

Wir sind einen 1.4 Astra mal Probegefahren. War lahm. Dann den Clio 1.2 wusste nicht das es ein Turbo war.

Untenrum halt gefühlte doppelte Leistung aber nur bis etwa ~2500-3000 darüber war nicht mehr viel unterschied durch den kleinen Lader.

Themenstarteram 27. September 2020 um 18:30

Das der Vergleich hinkt, hab ich ja geschrieben. Und wie im Titel (bewusst) schon angegeben, subjektive Frage... dann liegt's wohl doch an mir :-) Zu sehr Leistungsverwöhnt.

Bin auch schon einen Sauger mit permanentem Allradantrieb und 1700-1800Kg gefahren (Automati), allerdings mit mehr Zylinder und mehr Hubraum. Hätte daher mehr vom Subaru erwartet. Aber wahrscheinlich liegts auch an der Gewohnheit von aufgeladenen Motoren, und ich hab den Subaru nur nicht richtig ran genommen.

Suzuki Intruder vs. Harley XY... geht - Suzuki GSX-R vs. Harley Fat Boy... geht nicht ;-)

Themenstarteram 28. September 2020 um 18:31

Update:

So wie es aussieht wurde der Zahnriemen nicht gewechselt. Ventilspiel wurde vom Vertragshändler im Feb. überprüft und war i.O., aber kein Zahnriemen. Was erklärt warum im Service-Heft bei "Auftrag erteilt" nur "teilweise" angekreuzt war. Und es wurde auch eine Störung am Kat (verstopft) festgestellt, was erklären würde warum er sich so schwachbrüstig angefühlt hat (lag also vielleicht doch nicht an mir :-) ). Vielleicht war das alles auch der Grund des Verkaufs... ???

Den Vorbesitzer kontaktiere ich noch, da ich festgestellt habe dass ich seinen Bruder kenne. Aber es geht in die Richtung "Finger weg".

Wie wiill jemand das Ventilspiel bei dem Motor prüfen ?????????????

Zitat:

@Subarus schrieb am 28. September 2020 um 18:59:27 Uhr:

Wie wiill jemand das Ventilspiel bei dem Motor prüfen ?????????????

Zb. mit einer Kompressionsprüfung.

Ich glaube mit einer Kompressionsprüfung misst man die Kompression und nicht das Ventilspiel...

Das Ventilspiel misst man wie bei jedem anderen Motor auch mit einer Fühlerlehre: Ventildeckel ab und Fühlerlehre rein. Ist bei den Boxern recht eng aber machbar. Lustig wird es erst wenn Ventilspiel eingestellt werden muss (darum auch der extrem hohe Preis), dazu muss die Nockenwelle raus, die Tassen neu geshimmt werden, Nockenwelle wieder rein (einige sagen das wäre möglich, andere sagen dazu muss der Motor raus weil der Platz fehlt), nochmal kontrolliert (wenn man sich vermessen hat das ganze nochmal von vorne) und Ventildeckel wieder drauf. Eben so wie man es bei jedem anderen Motor auch macht bis auf das man hier eben weniger Platz hat und darum die meisten den Motor dafür raus nehmen...

Das Spiel kann bei eingebautem Motor geprüft werden. Zum Einstellen muss er raus. Bei mir war es nach 105.000km in Ordnung und die Prüfung hat 150€ gekostet.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Imprza 2.0R Comfort Ecomatic - Leistungsentfaltung ?