ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. ILS reine software-Lösung??

ILS reine software-Lösung??

Themenstarteram 5. April 2007 um 22:47

Hallo zusammen,

falls hier im MT echte Fachleute (z.B.Werksangehörige) sind, würde mich mal interessieren wie das ILS realisiert wird.

Bei Fahrzeugen mit Kurvenlicht sind ja Höhen- und Seitenverstellvorrichtung bereits vorhanden. Darauf greifen die wesentlichen Funktionen des ILS zurück. Demzufolge liegt der Verdacht nahe, dass es sich bei ILS um eine reine Softwarelösung handelt. Dies würde bedeuten, dass sich prinzipiell KfZ mit Kurvenlicht auf ILS aufrüsten lassen müssten?

Ich hatte mich bereits vor längerem bei einer Niederlassung erkundigt ob das Abbiegelicht nachträglich programmiert werden könne- der Ausgang der Frageaktion war so erbärmlich, dass ich den Jungs die Peinlichkeit einer neuerlichen Frage ersparen möchte.

Bitte keine Antworten die mit "ich glaube / ich denke / müsste gehen" oder ähnlich anfangen. Das hilft niemandem.

Bitte nur konkrete Aussagen, die auf Wissen beruhen.

Gruß

Jokemel

Ähnliche Themen
11 Antworten

wie soll man dass denn rein hardwaremäßig lösen?

natürlich ist das nur software. und natürlich kann man jedes auto mit dem ils ausstatten...nur eine frage des aufwands,)

Sicher wird das durch ein bestimmtes Steuergerät geregelt, ob das mit dem alten System funktioniert ist eine andere Frage.

Schliesslich wurden zur Mopf etliche Teile geändert, sicher diverse elktr. Bauteile, wer weiss wieviele Geräte dahinter stecken, oder dafür zusammenarbeiten müssen.

Ich bin der Meinung das es aufwendig ist, aber mal sehen ob ein Fachmann weiss was genau Sache ist...

Und zum Abbiegelicht ist zu sagen, das es keine reine Softwarelösung sein kann. Das Licht leuchtet ja nicht geradeaus wie normales Nebellicht, sondern nach rechts/links. Entweder sind da 2 Lampen drinnen, oder die lenken mit. Also auf jeden Fall neue Nebelscheinwerfer + Steuergerät.

Wenn man sich den Aufwand um Bluetooth, Uhi oder sosntwas nachzurüsten ansieht, oder alleine den WEchsel von Nokia 6310 auf 6310i früher, dann wird das alles sehr kostspielig.

Lohnt sich kaum für ein Abbiegelicht das richtig nervt, oder ein ILS das man nicht unbedingt braucht.

Das bisschen höher kann man seine Xenon´s auch so einstellen...

Zitat:

Original geschrieben von Durandula

... oder ein ILS das man nicht unbedingt braucht.

Das bisschen höher kann man seine Xenon´s auch so einstellen...

Also 1) wird NIEMAND, der ILS mal gefahren hat, es jemals wieder missen wollen, und 2) werden nicht einfach die Xenons höher gestellt, sondern der Scheinwerfer wird gedreht!

ILS ist ein enormer Sicherheitsgewinn, und wenns das zum Nachrüsten gäbe, ich wäre der erste, der es sich zulegen würde!

Gestern bin ich durch einen anderen Thread zufällig auf eine Seite von Hella gestoßen, wo es ein sehr schönes Kurzvideo zum ILS-System gibt:

http://www.hella.com/.../SW.jsp

Es sieht so aus, dass durch eine Klappe oder Walze (wie ich in Zeitungen gelesen haben) der Lichtkegel verstellt wird.

Bei Hella heißt es allerdings AFS, ILS scheint die MB-typische Bezeichnung dafür zu sein.

Zitat:

Original geschrieben von neu2003

[

Es sieht so aus, dass durch eine Klappe oder Walze (wie ich in Zeitungen gelesen haben) der Lichtkegel verstellt wird.

so wurde es beschrieben von MB..

Nacht und Nebel ins rechte Licht gesetzt

 

Welche neuen Lichtfunktionen heute möglich sind, zeigt das Intelligent Light System (ILS) in der E-Klasse von Mercedes-Benz. In den beiden Hightech-Scheinwerfern des ILS kommen Gasentladungslampen – also keine LEDs – zum Einsatz. Ein ausgeklügeltes System aus optischen Linsen und elektromechanischen Walzen verändert die Verteilung ihres Lichtstrahls. Dadurch lassen sich – auch für den Linksverkehr – fünf verschiedene Lichtfunktionen ausüben, die auf typische Fahr- und Wettersituationen abgestimmt sind.

Das „Landstraßenlicht“ entspricht dem konventionellen Abblendlicht, leuchtet aber insbesondere den linken Fahrbahnrand weiträumiger aus und erhöht dort die Sichtweite um zehn Meter. Schon diese Verbesserung bedeutet ein deutliches Plus an Sicherheit. Zusammen mit den anderen vier Lichtfunktionen trägt sie dazu bei, das hohe Unfallrisiko bei Nachtfahrten zu senken.

Das „Autobahnlicht“ vergrößert die Sichtweite um bis zu 60 Prozent im Vergleich zum herkömmlichen Abblendlicht. Eine automatische Zweistufenschaltung erhöht ab einer Geschwindigkeit von 90 km/h die Leistung der Xenon-Lampen von 35 auf 38 Watt. Ab Tempo 110 wird die Reichweite der Scheinwerfer so vergrößert, dass die gesamte Fahrbahnbreite bis auf eine Entfernung von rund 120 Metern ausgeleuchtet ist.

Das „erweiterte Nebellicht“ erhellt die innere Fahrbahnhälfte besser und reduziert die Eigenblendung bei Nebel und Schneetreiben. Erreicht wird dies durch das Schwenken des Scheinwerfers auf der Fahrerseite um acht Grad nach außen und das gleichzeitige Senken des Lichtkegels nach unten. Das neue Licht aktiviert sich automatisch, wenn die Nebelschlussleuchte eingeschaltet wird und die E-Klasse nicht schneller als 70 km/h fährt. Bei mehr als Tempo 100 schaltet sich das erweiterte Nebellicht automatisch ab.

ist aber wahrscheinlich schon nächstes Jahr ein uralter Hut..

denn die Europaweite LED-Zulassung steht schon in den Startlöchern und damit ergeben sich erheblich mehr Möglichkeiten-vor allem ohne störanfällige Mechanik.

genau wie Durandula gesagt

Sie brauchen

ein neues SAM Einheit (vorne) ca. 300 Euro

+ coding oder aktivierung

+ neue Nebelscheinwerfer (das Reflektor ist anders)

 

mfg

mike

Re: ILS reine software-Lösung??

 

Zitat:

Original geschrieben von jokemel

 

Ich hatte mich bereits vor längerem bei einer Niederlassung erkundigt ob das Abbiegelicht nachträglich programmiert werden könne- der Ausgang der Frageaktion war so erbärmlich, dass ich den Jungs die Peinlichkeit einer neuerlichen Frage ersparen möchte.

Bitte keine Antworten die mit "ich glaube / ich denke / müsste gehen" oder ähnlich anfangen. Das hilft niemandem.

Bitte nur konkrete Aussagen, die auf Wissen beruhen.

Gruß

Jokemel

Zu ILS kann ich nix sagen aber zum Abbiegelicht schon.

Das kann man per Star ganz einfach aktivieren. Hat bei mir 5 Minuten gedauert. Wenn du es allerdings richtig machen möchtest dann muß der NSW getauscht werden um die volle Seitenausleuchtung zu bekommen. Geht aber auch mit den normalen sehr gut. Ist also ne reine Softwaresache um es ein und aus zu schalten.

am 7. April 2007 um 11:28

Es ist ne elektrisch betätigte Walze und ein spezielles Linsensystem - also vor allem Hardware. Da der Xenonscheinwerfer in bestimmten Situationen auch mehr Watt zugeführt bekommt, könnte auch hier zusätzliche Hardware notwendig sein. Das Steuergerät ist ganz sicher hardwaremäßig anders, weil es zusätzliche Sensoren ansteuert und auswertet. Fazit: Hardwarelösung.

Themenstarteram 7. April 2007 um 12:32

Ich hatte darauf spekuliert, dass diese Walze das gleiche Bauteil ist, daß den Strahl auf Fernlicht freigibt.

Ich dachte mir das so, dass im Moment halt nur zwei Endpositionen (Fahrlicht und Fernlicht) angesteuert werden, bei ILS aber auch eine Zwischenstufe (Autobahnlicht).

Die seitl. Verschwenkungsmöglichkeit ist ja bereits durch das Kurvenlicht realisiert. Daß evt. beide Brennerelektroniken ersetzt werden müssten hatte ich schon erwartet.

Mir ging es halt darum, ob die ganze Scheinwerfereinheit gewechselt werden müsste, das wäre freilich wirtschaftlicher Irrsinn.

Nun gut, dann halt bei S212....;-)))

Re: Re: ILS reine software-Lösung??

 

Zitat:

Original geschrieben von dc1tjh

Zu ILS kann ich nix sagen aber zum Abbiegelicht schon.

Das kann man per Star ganz einfach aktivieren. Hat bei mir 5 Minuten gedauert. Wenn du es allerdings richtig machen möchtest dann muß der NSW getauscht werden um die volle Seitenausleuchtung zu bekommen. Geht aber auch mit den normalen sehr gut. Ist also ne reine Softwaresache um es ein und aus zu schalten.

Auch bei Vormopf und Modelljahr 2003/2004?

Mit oder ohne Kurvenlicht egal?

Naja, damit hat man den Effekt das es aussieht wie Abbiegelicht, aber der normale Nebler leichtet echt in die falsche Richtung.

Ich weiß von einem (fachkundigen) Hella Mitarbeiter, dass zur Nachrüstung des ILS in jedem Fall die Scheinwerfer getauscht werden müssen.

Die "ILS-Scheinwerfer" passen in die Vor-Mopf Modelle.

Die Nachrüstung (mit Anpassung/Austausch) der Steuergeräte ist aber recht aufwändig.

Es gibt wohl einige Hella Mitarbeiter, die diese Nachrüstung in Ihren Dienst Vor-Mopfs haben.

Die sitzen aber auch an der Quelle :D .

Wenn es sich rein per Software "nachrüsten" lassen würde, würden die Hella MA sicher nicht die Scheinwerfer nachrüsten.

Grüße

Peter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. ILS reine software-Lösung??