ForumOn-Board-Diagnose
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. i8 Freischaltung HV-System nach Unfall

i8 Freischaltung HV-System nach Unfall

BMW i8 I12
Themenstarteram 16. März 2018 um 17:49

Hallo

Wer kann mir Helfen?

Ich habe mir einen i8 Unfallwagen gekauft und ihn soweit wieder aufgebaut.Nun habe ich ein riesiges Problem. Bei dem Unfall haben die Crashsensoren die HV -Anlage total außer Betrieb genommen. Und zwar in der Stufe 2 , wo das gesamte System weggeschaltet wird und nur noch mit spezieller Software und Codes wieder freigeschaltet werden kann. Hier dreht es sich also nicht darum, dass nur der Freischaltungsstecker wieder verriegelt wird. Ich hatte dann das Fahrzeug bei einem BMW Händler, der allerdings an der Freischaltung gescheitert ist und auch nicht mehr weitermachen wollte.

Wer ist in der Lage mir zu helfen? Ich wohne in Nürnberg und bringe den Wagen auch gerne dorthin, wo mir geholfen wird und zahle natürlich auch großzügig für die Hilfe. Auch bringe ich den Wagen gerne ins Ausland, Hauptsache da ist jemand der mir weiterhelfen kann.

Gelingt mir das nicht kann ich den instand gesetzten Wagen wohl nur noch verkaufen.

Bitte ruft mich entweder an 0179 8100090

oder schreibt mir per E-mail rolf@kuehlewind.eu

Ich hoffe ich finde hiermit einen Spezialisten, der mir weiterhelfen kann und das Fahrzeug zum Laufen bringt

Ähnliche Themen
17 Antworten

HV-Anlage?

Hast du die CFK-Struktur instandgesetzt? Oder war die noch intakt?

HV = Hochvolt-Anlage.

Und Spezialisten dafür gibt's bestimmt z.B. hier in Leipzig, wo der BMW i8 ja auch gebaut wird.

Aber an sich ist das eine normale Reparatur-Arbeit, die BMW-Vertragswerkstätten auch hinbekommen sollten. Nur eben: die Teilung, dass du einen Teil der Reparatur machst und BMW "nur noch das elektrische" ist an sich nicht so vorgesehen.

Es gibt hier im Ort einen sehr erfahrenen Elektro- und Hybridspezialisten, wende dich dort mal hin:

http://www.bosch-leipzig.de/leistungen/elektromobilit%C3%A4t/

Wenn die z.B. mit dem lokalen "BMW i-Autohaus" zusammenarbeiten sollten, dann sollten die das auch locker wieder hinbekommen. Nur eben: Reparatur ist manchmal von BMW nur auf Modulebene vorgesehen. Dann arbeiten die BMW-i-Werkstätten auch nicht daran vorbei, sondern bestellen z.B. ganze Module.

Bei BMW solltest du nach "BMW i-Werkstätten" fragen, die machen den Service/Reparaturen für die i-Fahrzeuge.

Und teilemäßig sieht das um die HV-Anlage / Batterie ja sehr schön modular aus:

https://www.etkbmw.com/bmw/DE/search/selectCar/I12/Cou/BMW+i8/ECE/61

Die Hochvolt-Technik (Ladegerät, Inverter) sind allerdings Module, klar. Da geht's nicht auf Sub-Ebene im BMW-i-Werkstattkonzept.

Die Leipziger BMW i-Werkstätten haben den Vorteil des kurzen Drahtes zur Produktion im Werk. Ob sie den für dich nutzen, wird man dann ja sehen.

Viel Erfolg!

Etwas näher für dich:

https://www.der-autoschrauber.de/hybrid--elektrotechnik/index.php

Und dann die zusammen mit einem BMW i-Stützpunkt.

Ich sage es mal so: das muss hinzubekommen sein. Denn BMW i hat ja ein Service/Reparaturkonzept drumrum. Und die Abteilung Nacharbeit im Leipziger Werk bekommt auch jeden BMW i8 wieder hin. Allerdings dort natürlich mit den richtigen Software- und Hardware-Werkzeugen und Know-How.

Kontakt dort:

https://www.bmwgroup-werke.com/leipzig/de/kontakt/dialog.html

Themenstarteram 16. März 2018 um 19:07

Erst einmal vielen Dank für Deine Info. Ich war übrigens in einer BMW i Werkstatt, aber die hatten nu die Komptenz auf Meister Ebene Für Dose Freischaltung braucht Mann Wohl eine höhere Ebene

Themenstarteram 16. März 2018 um 19:09

Übrigens, die CFK-Struktur war absolut intakt

Themenstarteram 16. März 2018 um 19:14

Das ist richtig, ich habe als Privtmann den Wagen wieder aufgebaut( bin übrigens Dip.-Ing. für Kfz-Bau) aber es wird wohl nicht gerne gesehen, wenn ich dann bei BMW nur die elektrische Inbetriebnahme machen will. Nun habe ich das Problem.

Themenstarteram 16. März 2018 um 19:17

Soweit ich Öles geprüft habe, dürfe die HV Batterie und die Elektro-Komponenten in Ordnung sein. Ich bräuchte wirklich einen kompetenten Fachmann mit der entsprechenden Software

@Grasoman

Ich bin beeindruckt wie viel du weißt. Mich würde interessieren für wen / was du arbeitest.

Eigentlich muss ich in dieses Unterforum garnicht mehr reinschauen :D

Schreib doch mal in verständlichem Deutsch mit ordentlicher Grammatik und Rechtschreibung!

"Für Dose Freischaltung" -> was soll das sein?

Eine Freischaltung des AC-Ladegerätes zur Ladung an AC über das Typ2-Inlet?

Hast du denn die Pilot-Linie mal durchgemessen? Die Spannungsversorgung der betroffenen Steuergeräte überall? Sind die Steuergeräte an sich via Diagnose zu erreichen? CAN-Bus(se) mal im Oszi angeschaut? Hast du einen ausgedruckten Bericht mit DTCs aus den Steuergeräten? Batteriespannung gemessen? Pack-Ebene und Modul-Ebene? All das braucht es ja.

Wird die die Batterie im Hybridmodus geladen? Das müsste ja auch gehen.

Sonst: Wenn du ein Kfz-Gewerbe haben solltest (und das solltest du ja bei so verantwortungsvoller Arbeit), melde dich hier als freie Werkstatt, dann kostet das ein bisschen Geld (immer so stundenweise um 8 EUR), aber du kannst dort selbst die BMW-Tools für die Diagnose und Codierung nutzen.

https://aos.bmwgroup.com/

Die Hardware (ein VCI nach SAE J2534) kannst du dort aus BMW-autorisierter Quelle selbst kaufen. Auch Schulungen werden dort vermittelt.

So, jetzt hast du 3 Wege, die du mal abklappern kannst.

Es sollte ja viele weitere BMW i Werkstätten geben (z.B. auch in München, Leipzig, Frankfurt/Main), wo Leute gerade frisch von der Schulung zurückkommen und dort gelernt haben, wie man das HV-System danach wieder instand nimmt. Auch von der Software her. Die Software an sich sollten alle BMWi-Werkstätten haben. Und wenn der Meister nicht weiter kommt, naja, dann muss er sich ggf. auch mal intern an die Service-Hierarchie nach oben wenden.

Themenstarteram 16. März 2018 um 22:06

Also mit der Rechtschreibung ist das, dass ich mich öfters auf meinem Handy vertippe.

Außerdem bin ich privat und habe keinen Betrieb. Von normalen Autos habe ich jede Menge Ahnung, aber leider keine vom HV System. Ich habe mich da wohl etwas übernommen. Deshalb brauche ich jemanden, der das kann oder eine professionelle Werkstatt, die das für mich macht.

Jetzt lässt sich das gut lesen. :)

Ok, also dieser Teil nun als externe Reparatur und du willst eine Auskenner-Werkstatt vermittelt haben. Aber nun sag doch mal was konkretes zu dem Überraschungsei:

In welchem Zustand ist er denn jetzt?

* Was konkret war defekt und was hast du repariert? Was hast du alles angefasst? Welche Teile verbaut?

* Fährt er denn jetzt überhaupt und wenn auf Sprit? Wenn ja, irgendwelche Einschränkungen beim Fahren?

* Lädt er in der Rekuperationsphase den Akku? (Einfach mal Berg runter rollen.)

* Wenn du ihn ansteckst zum Laden via Typ2 an eine Wallbox, lädt er dann? Wenn nein: was passiert da?

* Blinken innen Lampen? (MIL) Kommen Hinweise?

* Hast du Diagnose-Protokolle vom letzten BMW-Versuch?

Hier solltest du einfach mal ne ordentliche Beschreibung, auch mit Fotos zusammenstellen, damit die Werkstatt einen Eindruck bekommt. Den Reparaturbericht /Historie kannst du ja dann immer wieder verwenden.

Was wäre also dein Auftrag an die "Super-Hybrid-Werkstatt"?

* Wann wäre das Ziel der Werkstatt erreicht?

Nur "Freischaltung HV-System nach Unfall" ist da viel zu dünne.

Und warum bist du auf meine Werkstatt-Tipps oben nicht eingegangen?

Themenstarteram 17. März 2018 um 7:05

Also hier meine Antworten:

Das Auto war gegen einen Baum gefahren und bis zum Fahrschemel vorne zerstört. Allerdings beide

Längsträger standen unversehrt. Ich habe das Fahrzeug komplett wieder aufgebaut inklusive neuem Fahrschemel. Der Elektromotor war nicht beschädigt. Das Fahrzeug ist nun wieder absolut komplett und wäre fahrfertig, wenn das HV System funktionieren würde. Davon funktioniert allerdings nichts, denn die Batterie ist total leer und läßt sich auch nicht laden. Somit kann auch der Verbrennungsmotor nicht funktionieren, da re mit einem HV-Generator gestartet wird. In HV Steuergerät, das vorne im HV-Batteriekasten eingebaut ist, sind einige Hauptschütze verbaut, die Haupt bzw. Ladeplus und Haupt minus schalten. Diese Schütze sind offen und können nur mit Software geschaltet werden. Und das ist mein Problem. Ich kann das nicht. Solange kein Strom auf der HV-Batterie ist, passiert Motormäßig überhaupt nichts. Vielleicht ist ja auch noch der eine oder andre elektrische Fehler vorhanden, aber solange das HV-System nicht richtig arbeitet bekomme ich über den Fehlerspeicher auch keine vernünftigen Aussagen. Vom 12V System im Auto funktioniert alles.

Warum ich zur Zeit nichts machen kann liegt daran, dass ich gar nicht zu Hause sondern bis Montag auf Reisen bin.

Das Ziel an eine Super-Hybrid Werkstatt wäre, die HV-Batterie wieder zum laden zu bringen und voll zu laden. Alles was dann kommt kann ich selber machen.

Themenstarteram 17. März 2018 um 7:35

Außerdem, bin ich sicher, wenn die HV-Batterie wieder funktioniert, dann fährt der Wagen sowohl elektrisch als auch mit Verbrennungsmotor. Es ist also eigentlich das Problem, dass die Batterie über die Hauptschütze wieder freigeschaltet werden muss. Ich habe auch einen Schaltplan von der Batterie, und weiß, somit wovon ich spreche, weil darin die Schütze eingezeichnet sind. Nur mir fehlt die Software, diese Schütze freizuschalten.

Na jetzt wird es doch konkret. Das ist jetzt eine hilfreiche Beschreibung. Nachdem ich Fahrschemel als "Vorderachsträger" übersetzt habe.

Zitat:

Davon funktioniert allerdings nichts, denn die Batterie ist total leer und läßt sich auch nicht laden.

Wann war der Crash (Datum)?

Wie lange hat dann die Reparatur gedauert? (in Tagen, Wochen, Monaten)?

Hast du die Batteriespannung über den Zellen (also vor den Schützen) mal gemessen?

Tiefentladene HV-Batterie durch zu lange keine Aufladung und Zellspannungen jetzt unter die Grenze abgerutscht, wo das BMS die Batterie nicht mehr freigibt => das ist doch an sich Standard-Werkstattfall bei Hybriden nach sehr langer Standzeit wie hier eben durch die lange Reparatur. Ggf. kam eine Nachricht des SRS-Systems dazu wegen des Frontcrashes (da wird es auch einen DTC geben). Und die schaltet das BMS noch mal in einen supervorsichtigen Modus. Dann muss eine fachkundige Person alles manuell prüfen (denn das OBD-System hat ja Grenzen, wenn es selbst auch defekt sein kann), reparieren und dann nach Prüfung wieder freischalten.

Zitat:

Vom 12V System im Auto funktioniert alles.

Das ist doch deine Chance. Denn dann können die Steuergeräte ausgelesen werden, damit kannst du die DTCs an die Werkstatt weitergeben und die haben gleich eine bessere Einschätzung.

Mir fallen jetzt 2 Wege ein:

Weg 1- ganz ohne Schrauben

* i8 zu einer (nahen) BMW-i-Werkstatt bringen, Auftrag: Auslesen aller Steuergeräte, Ausdrucken der DTCs und Freeze-Frame-Daten aller Steuergeräte (Prototkoll 1), dann löschen aller DTCs aller Steuergeräte, dann Probefahrtversuch, dann erneut Auslesen aller Steuergeräte, Ausdrucken der DTCs und Freeze-Frame-Daten aller Steuergeräte (Protokoll 2). Zusätzlich: Auslesen aller Messwertblöcke des BMS und AC-Ladegerätes. Ausdrucken dieser Werte (da sind insbesondere die Zellspannungen der 96 Zellen dabei, SoC und SoH der Batterie, ggf. auch auf Modulebene!) Auch den Zustand der Pilotlinie sollen sie auslesen und ausdrucken.

Das alles braucht keine "SuperHybrid-Werkstatt", sondern jeder lokale Mechatroniker mit der BMW-Diagnose kann das machen. Und für 100 EUR sollte dieses Auslesen drin sein. DANACH hast du in den ausgedruckten Protokollen dort eine prima Informationsgrundlage für dich und für deinen Aufrag an die "Superhybrid-Werkstatt". Die muss dann halt fähig sein.

Und dann mit den Protokollen: frag doch dann damit mal die Hybridwerkstatt in Fürth an. Und Scheil in Leipzig. Und BMW-Werkstätten mit i8-Erfahrung, gerade tiefentladenden Batterien.

Weg 2: mit eigenem Schrauben am HV-System

Ich weiß, du wolltest nicht selbst schrauben am HV-System und dann will ich dich auch nicht dazu überreden. Aber mal so als Information, was nach deinem Auftrag in der SuperHybrid-Werkstatt passieren müsste, ist das folgende schon wichtig.

Nimm mal das hier als Inspiration:

High Voltage Hybrid Systems - 2017 Toyota Prius Li-Ion Battery

https://www.youtube.com/watch?v=BYSE4Yedeus

Low Voltage Hybrid and Electric Vehicle Systems

https://www.youtube.com/watch?v=M53Hbh5wpRQ

Hybrid and Electric Vehicle Personal Protective Equipment (PPE) and Tools

https://www.youtube.com/watch?v=Fgs46PsTon4

John Kelly erklärt immer alles gern am Toyota Prius. Aber an sich sind seine Videos eine Super Lernkurs für Hybridtechnologie im allgemeinen.

Hattest du die Batterie schon mal offen? Oder hast du mal die Batteriegesamtspannung gemessen? Denn natürlich kann man auch direkt über den Zellen messen, und die Schütze dazu umgehen. Man misst einfach vor den Schützen (die heißen contactors im englischen). Bisschen unglücklich daran: wer an der Batterie rumschraubt und keine HV-Kenntnisse hat, dem wird BMW natürlich auch noch mehr Fehlerursachen von Seite des Schraubers unterstellen. Wer die Batterie garantiert nicht geöffnet hat, naja, der kann auch sicher sagen: da drin habe ich nix gemacht.

Hier ist mal, wie Jehu Garcia eine Smart Batterie, die eine geringe Spannung aufwies und vom BMS nicht freigegeben wurde, "wiederbelebt" hat:

https://www.youtube.com/watch?v=QVlpXPnS9pI

https://www.youtube.com/watch?v=sj8-puOI0C8

Dort hat es geholfen, die Zellen freizulegen, die Zellen direkt am Li-Ion-Lader zu laden, dann hat sich dort in diesem Fall auch das BMS wieder gefangen und alles freizugeben. Das muss auf deinen i8 nicht übertragbar sein, aber zeigt auch die "Selbstheilungsmechanismen" eines Batterie-Systems (hier eine damals von Tesla zugelieferte Batterie in einem Smart 451 electric), wenn die Zellen wieder ordentliche Spannung haben und z.B. ringsrum (Kabel, Isolierung) alle elektrischen Fehler weg sind. Klar ist: die Software regelt das natürlich. Und *das* ist ja dein Problem.

Zitat:

Das Fahrzeug ist nun wieder absolut komplett und wäre fahrfertig, wenn das HV System funktionieren würde. Davon funktioniert allerdings nichts, denn die Batterie ist total leer und läßt sich auch nicht laden. Somit kann auch der Verbrennungsmotor nicht funktionieren, da re mit einem HV-Generator gestartet wird. In HV Steuergerät, das vorne im HV-Batteriekasten eingebaut ist, sind einige Hauptschütze verbaut, die Haupt bzw. Ladeplus und Haupt minus schalten. Diese Schütze sind offen und können nur mit Software geschaltet werden. Und das ist mein Problem. Ich kann das nicht. Solange kein Strom auf der HV-Batterie ist, passiert Motormäßig überhaupt nichts. Vielleicht ist ja auch noch der eine oder andre elektrische Fehler vorhanden, aber solange das HV-System nicht richtig arbeitet bekomme ich über den Fehlerspeicher auch keine vernünftigen Aussagen. Vom 12V System im Auto funktioniert alles.

Also sobald 12V an den Steuergeräten ist, und der CAN-Bus, können die Steuergeräte auch ausgelesen werden. Dafür braucht es das HV-System nicht. Die Versorgung aller Steuergeräte an sich geht über die 12V.

Zitat:

Das Ziel an eine Super-Hybrid Werkstatt wäre, die HV-Batterie wieder zum laden zu bringen und voll zu laden. Alles was dann kommt kann ich selber machen.

Ok, damit ist das Ziel ja recht gut beschreiben. Füg noch hinzu: laden über das Typ2-Inlet.

Wenn du mit den Hinweisen oben noch den aktuellen Ausgangszustand gut beschreibst und mit technischen Informationen hinterlegst, sollte eine Hybrid-Werkstatt oder die BMW i Werkstatt das doch auch wieder hinbekommen.

Der "schlimmste Fall" wäre: 6 neue Batteriemodule, die kosten pro Stück um 700 EUR. Also 4200 EUR.

Den Weg würde man aber nur gehen: wenn die Batteriemodule mit ihren Zellen alle schon wirklich defekt sind und wirklich keine Ladung mehr annehmen, selbst wenn software-seitig alles ok wäre.

https://www.etkbmw.com/.../61_3324

Diese Module sind die kleinste Einheit auf der BMW reparieren oder Ersatzteile bereitstellen würde. In die Module gehen die dann nicht mehr rein.

Zitat:

Es ist also eigentlich das Problem, dass die Batterie über die Hauptschütze wieder freigeschaltet werden muss. Ich habe auch einen Schaltplan von der Batterie, und weiß, somit wovon ich spreche, weil darin die Schütze eingezeichnet sind. Nur mir fehlt die Software, diese Schütze freizuschalten.

Das ist sprachlich nicht ganz stimmig. Ja, derzeit schaltet das BMS-Steuergerät die Schütze nicht frei. Aber man weiß nicht warum: entweder sind DTCs hinterlegt, die das verbieten. Oder aber aktuelle Sensor-Informationen verbieten das. ODER aber beides davon. An sich fehlt dir die Software, um das BMS-Steuergerät auszulesen, DTCs auszulesen/zu löschen, und die Live-Werte aus dem BMS-Steuergerät auszulesen. Und dann bedarfsgerecht zu reparieren.

Hier hast du eine freie Werkstatt in Nürnberg, spezialisiert auf BMW.

http://www.autoheine.de/

"Programmierung, Codierung, Initialisierungen und Nachrüstungen für alle BMW"

Die haben auf jeden Fall die Software auch für dein Auto. Die sind in Stein bei Nürnberg. Selbst wenn die bisher vielleicht keine HV-Spezialisten sind, auslesen können die, denn sie werden die OEM-Diagnosemittel dort haben. Trailer doch den i8 mal dort hin.

Themenstarteram 17. März 2018 um 10:02

Also erst einmal vielen Dank für die super Informationen. Das was Du für eine BMW sagst habe ich alles beauftragt, aber die haben sich geweigert an dem Auto was zu machen, weil sie es nicht selbst instand gesetzt haben und weil ich einige unwesentliche Teile nicht erneuert sondern repariert habe. Zum Auslesen der Steuergeräte waren die wohl nicht in der Lage. Am Montag hole ich den i8 bei BMW Altdorf wieder ab. Ich werde mich dannn mal an Deine Empfehlungen bei mir in der Nähe wenden. Jedenfalls bin ich richtig frustriert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. i8 Freischaltung HV-System nach Unfall