ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Hybrid oder Diesel, was passt besser zu mir?

Hybrid oder Diesel, was passt besser zu mir?

Themenstarteram 23. März 2020 um 17:26

Hallo Zusammen,

ich hab jetzt ein wenig im hier Forum gestöbert, habe aber nicht wirklich ein Thema gefunden das meine Frage beantwortet.

Ich bin aktuell Dieselfahrer (Dienstwagen mit Tankkarte) und fange zum 1. Mai bei einem neuen Unternehmen an.

Da ich meinen Dienstagen abgeben muss und keinen neuen bekomme, muss ich mich auf die Suche nach einem neuen Auto machen.

Mein täglicher Arbeitsweg (einfach) sind exakt 54 Kilometer. Davon 2km durch die Stadt zur Autobahn, 19km Autobahn und der Rest Landstraße. Also 108 Kilometer pro Tag für die Arbeit, einmal die Woche 30 Kilometer nach Köln + Stadtverkehr, alle 4-6 Wochen Wochenendtrip 500 Kilometer hin und zurück.

Ich habe zu Hause keine Möglichkeit zu laden und weiß auch noch nicht, ob mein neuer Arbeitgeber PKW Lademöglichkeiten anbietet (ich warte noch auf Rückmeldung).

Dennoch würde ich gerne jetzt schon mal schauen, ob denn ein Hybrid überhaupt für mich in Frage kommt (da zu Hause keine Lademöglichkeit).

So auf den ersten Blick und was ich bisher hier so gelesen habe, würde ein Hybrid nicht in Frage kommen. Aber dennoch würde mich die ein oder andere Erfahrung eines Forumteilnehmers interessieren.

Mein Budget liegt bei 30.000€ +- 2.000€.

Der Golf GTE bzw der Mini Cooper SE All4 würden mich sehr reizen.

Vorab schon mal vielen Dank für die Antworten.

VG

Beste Antwort im Thema

Dir fehlt noch das nötige Basiswissen. Also ganz von vorne: Das Wort "Hybrid" alleine ist komplett nutzlos. Es gibt völlig unterschiedliche Arten von Hybriden, dazwischen musst du unterscheiden.

Modelle, die man extern aufladen muss sind die so genannten Plug-In Hybride / PHEVS. Wenn du nicht zu Hause aufladen kannst, dann kannst du die vergessen, die sind dann völlig sinnlos. Und auch sonst passen die nicht zum Fahrprofil eines Vielfahrers, sobald deren kleine Batterie nach ein paar Kilometern leer ist verbrauchen die mehr als ein gewöhnlicher Vollhybrid.

Ein Gewöhnlicher Vollhybrid kann gar nicht extern geladen werden, das ist in der Bedienung ein reiner Benziner, das Hybridsystem dient dabei dazu den Benzinmotor effizienter zu betreiben und im optimalen Wirkungsgrad-Fenster zu halten, was auch sehr gut funktioniert. Außerdem ist besonders das Hybridsystem von Toyota / Lexus technisch viel simpler, robuster und langlebiger als die "hang-on" PHEVS.

Wenn du auf der Autobahn nicht rast, passt das sehr gut für dich. Wie kommst du darauf, dass das für dich nicht in Frage kommt? Gute Modelle: Toyota Camry Hybrid, Lexus IS 300h Hybrid, Toyota Corolla Hybrid, Toyota Prius

Diesel passt auch, aber da du relativ wenig Autobahn fährst empfehle ich eher einen zuverlässigeren, verschleißärmeren, komfortableren Hybrid (und nochmal, kein Plug-In, das passt bei den Rahmenbedingungen überhaupt nicht).

49 weitere Antworten
Ähnliche Themen
49 Antworten

Zitat:

@stelen schrieb am 26. März 2020 um 12:43:24 Uhr:

Ist halt die Frage, ob der Preis oder die Größe das Kriterium sind. Der Mondeo liegt preislich nämlich da wo auch der GTE liegt

Passat GTE ? der geht doch bei 45.000 los und ist ein PHEV also wiederum nicht geeignet für den Threadsteller

Ford Kuga PHEV geht ab 39.000 € los, mit Rabatt könnte es knapp passen.

Den Kuga wird es dieses Jahr auch noch als Vollhybrid mit kleinerem Akku geben, kostet dann ein paar Tausender weniger.

Zitat:

@EG_XXX schrieb am 26. März 2020 um 12:52:32 Uhr:

Zitat:

@stelen schrieb am 26. März 2020 um 12:43:24 Uhr:

Ist halt die Frage, ob der Preis oder die Größe das Kriterium sind. Der Mondeo liegt preislich nämlich da wo auch der GTE liegt

Passat GTE ? der geht doch bei 45.000 los und ist ein PHEV also wiederum nicht geeignet für den Threadsteller

Von einem Passat war nie die Rede.

Zitat:

@DaimlerDriver schrieb am 26. März 2020 um 13:54:04 Uhr:

Zitat:

@EG_XXX schrieb am 26. März 2020 um 12:52:32 Uhr:

 

Passat GTE ? der geht doch bei 45.000 los und ist ein PHEV also wiederum nicht geeignet für den Threadsteller

Von einem Passat war nie die Rede.

GTE Golfi ist aber ne Nummer kleiner eher Ford Focus nicht Mondeo ;-)

Zitat:

@benutzer-sama schrieb am 26. März 2020 um 13:12:52 Uhr:

Ford Kuga PHEV geht ab 39.000 € los, mit Rabatt könnte es knapp passen.

Den Kuga wird es dieses Jahr auch noch als Vollhybrid mit kleinerem Akku geben, kostet dann ein paar Tausender weniger.

Moin!

Schaut mal da vorbei ...

Leasing-Angebote für Lagerfahrzeuge

Privat / 24 Monate / 10.000 km pa

Ford Kuga neu Titanium 2.5 Duratec PHEV Automatikgetriebe

Frontantrieb (165kw / 225PS)

Sonderzahlung = 2.677,50 € = PHEV Prämie

139,23 Euro im Monat

Alle anderen Zahlungen außen vor.

 

VG myinfo

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Hybrid oder Diesel, was passt besser zu mir?