ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. HSN TSN soll genullt werden?

HSN TSN soll genullt werden?

Opel Astra F
Themenstarteram 1. November 2017 um 21:41

Hey Leute,

Hab mich jetzt Stundenlang belesen im Netz aber keine eindeutige Antwort bekommen.

Habe ja von c14nz Auf c20ne umgebaut.

Mittwoch soll alles eingetragen werden

Der Tüver meinte aber er wird meine Schlüsselnummern nullen.

Er meinte es ist ja dannach nicht mehr das selbe Fahrzeug da als 1.4er geboren und jetzt 2 Liter Motor drinne.

Aber es bleibt doch den noch ein astra f.

Im Netz liest man ja ständig das viele umgebaut haben aber Versicherung für die kleinen Motoren zahlen.

Hat vllt jemand ne eindeutige Info

Danke

33 Antworten

Wieviele Threads willst du eigentlich noch aufmachen wegen dem einen Umbau deines einen Wagen auf den einen C20NE. Blickt bald niemand mehr durch... SIND 10 mitlerweile, wenn ich mich nicht verzählt hab...

Zahl mal besser die Versicherung die du zu zahlen hast...

Hi,

da gab doch vor einigen Jahren ne Änderung, weswegen man ja nicht mehr einfach nach Umrüstkatalog Umtragen lassen kann. Ich denke in diesem Zusammenhang ist dein Umbau quasi ein anderes Fahrzeug. Du musstest ja auch eine Vollabnahme machen lassen. Du könntest ja nochmal mit ihm sprechen ob er eventuell doch noch den Umrüstkatalog anerkennt, wovon ich aber nicht ausgehe.

Grüße

Der MH.

Natürlich kannst du nach Umrüstkatalog umbauen. Halt nichtmehr darüber hinaus, zumindest deutlich schwieriger als früher.

Das Nullen ist völlig korekt, eben weil gern mal verschwiegen wird das der Wagen einen anderen Motor verbaut hat, die Versicherung schaut ja nur nach der Fahrgestellnummer. Wenn man also dann nicht selbst den großen Motor meldet... Ist aber nichtmal gesagt das ein 2Lidda teurer ist als ein 1.4...

Die Steuer schaut sowieso genau hin.

Also selbst wenn die Versicherung nicht nach den Schlüsselnummern geht, wenn bei einen "Bumms" rauskommt, das der Versicherung nicht die tatsächlichen Daten vorliegen könnte die sich bei Schäden sehr schnell aufgrund dieser Tatsache aus der Pflicht ziehen. Daher habe ich das nach meinem Umbau sofort gemeldet.

Umrüstkataloge sind dafür da, was gemacht werden kann und was nicht (also die Standardfälle). Wichtig ist vorher einwenig rumzufragen, dann merkt man schon, wer gewillt ist das durchzuführen. Bei mir habe ich die entsprechenden Seiten kopiert und damit war dann alles in Ordnung.

Die Schlüsselnummer zu 2.2 werden immer dann genullt, wenn ein Umbau erfolgt ist, das hab ich erfahren. Ist aber auch eigentlich egal.

Was die Versicherung betrifft, es kann sein, daß man nicht mehr zahlt, muss aber nicht.

Vor 3 Jahren eingetragen und nicht genullt.

Schlüsselnummern werden nicht mehr genullt. Ich habe schon mehrere Umbauden hinter mir. Die Schlüsselnummer kann von der Zulassungsstelle nicht mehr verändert werden.

Die geänderte Motorleistung musst du der Versicherung melden. Ansonsten könnte es im Schadensfall große Probleme geben.

 

Mehr Leistung bedeutet nicht automatisch höhere Kosten. Es kann sogar günstiger werden.

In der Haftpflichtversicherung hat der Astra-F mit 60PS die gleiche Haftpflichtklasse 14 wie der mit 116PS. Ein 75PS Modell hat Klasse 16.

Zitat:

@mhdot schrieb am 1. November 2017 um 21:48:17 Uhr:

Hi,

da gab doch vor einigen Jahren ne Änderung, weswegen man ja nicht mehr einfach nach Umrüstkatalog Umtragen lassen kann.

Wieso soll das nicht gehen? Was soll denn stattdessen als Grundlage genommen werden wenn nicht der offizielle Umrüstkatalog? Den C20NE gabs im Astra serienmäßig. Da ist es das einfachste den Umrüstkatalog heranzuziehen...

Hab letztes Jahr nen X30XE im Astra eingetragen bekommen...

Schlüsselnummern können nicht genullt werden... das war schon vor über 10 Jahren so. Die Zulassungsstelle kann dort oben im Schein nix ändern.

Der Prüfer hat nur die Möglichkeit die Schlüsselnummern vom Spenderfahrzeug unten im Text zu verewigen.

Hi!

nur zu meinem Verständnis, ist es nicht nun so das es nun immer eine Einzelabnahme ist, Umrüstkatalog hin oder her, und es sich seinerzeit nur um eine einfache Umtragung handelte?

Is bei mir schon zu lange her, haben 2002 mal nen 1,4er aufn C20XE umgebaut...

Danke!

Der MH.

Würde sagen das war schon immer ne Einzelabnahme da mehrere Bauteile in Kombination miteinander geprüft werden mussten/müssen... z.B. Bremse und Motor

Siehe Ascona133. Ausgenullt wird nur noch, wenn das Fahrzeug aus einem anderen Land kommt und nicht innerhalb der EU zugelassen war. Ansonsten sind die Schlüsselnummern an die Fahrgestellnummer gekoppelt und der Motor ist separat als Änderung einzutragen.

Falls dadurch (durch den Umbau) ein Abgaseinstufungswert positiv verändert wird, kann das eingetragen werden, muß aber nicht. So kann es sein, daß man zwar einen deutlich besseren Motor eingebaut hat, der Abgasschlüssel aber beim alten Stand bleibt. Heißt dann, ich bezahle mehr Steuern für ehr Hubraum UND bin in der schlechteren Abgasklasse meines kleineren Wagens.

Zum Thema Schlüsselnummer für 1,4er + kleine Steuern aber drin ist 2,0...lies mal nach, was Steuerhinterziehung ist! Die Umtragung beinhaltet auch die Auflage an Dich, alle involvierten Stellen zu informieren, auf die diese Änderung Auswirkungen hat. Und das ist einzig und allein Halterpflicht.

Somit erübrigt sich eigentlich die Frage, ob das Ausnullen nun gut oder schlecht für die Steuerbemessung ist. Alle, die Dir erzählen, daß sie schon jahrelang mit der kleinen Steuer und dem großen Motor fahren, sollten sich mal überlegen, ob das nicht schon die Selbstanzeige der begangenen Steuerhinterziehung ist **LOL**

Gruß

Roman

Zitat:

@RomanL schrieb am 19. November 2017 um 11:44:41 Uhr:

Alle, die Dir erzählen, daß sie schon jahrelang mit der kleinen Steuer und dem großen Motor fahren...

das habe ich ehrlichgesagt noch nie gehört... da in den fahrzeugpapieren der größere hubraum vermerkt wird, wird das automatisch mit der eintragung ans finanzamt gemeldet! (ohne zutun des halters)

wenn man ohne eintragung fährt stimmt das natürlich... dann bescheißt man die steuer und fährt obendrein ohne betriebserlaubnis und folglich ohne versicherung.

meistens ist jedoch die rede davon dass man mit "den günstigeren versicherungskonditionen" unterwegs ist.

ich habe den umbau/leistungssteigerung damals meiner versicherung gemeldet. die haben meinen beitrag dann um 10% erhöht und die leistungssteigerung in der police vermerkt. damit sollte man im schadenfall auf der sicheren seite sein.

Die geänderte Leistung muss man auch der Versicherung melden. Ansonsten kann es im Schadensfall richtig Ärger geben.

Themenstarteram 22. November 2017 um 22:44

So kurze info Motor mit allem drum und dran eingetragen aber halt den 96kw statt 85kw durch die RAM Auspuffanlage und den Fächer

Und Schlüsselnummern wurden genullt

Themenstarteram 25. November 2017 um 9:09

So war jetzt alles in die Papiere über nehmen. Zulassungsstelle darf nicht mehr Nullen daher ist meine Schlüsselnummer von 0039/861 geblieben

Problem ist jetzt finde keine Versicherung da alle einen mega Aufschlag wollen weil das quasi 118% Leistungssteigerung ist.

Wie habt ihr das gemacht und wo seid ihr

Deine Antwort