ForumCRV, HRV & FRV
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. Honda FR-V 2.2 Diesel 2007 - Batterie - Lichtmaschine

Honda FR-V 2.2 Diesel 2007 - Batterie - Lichtmaschine

Honda FR-V BE
Themenstarteram 17. März 2013 um 22:58

Hallo,

wir haben uns als Familie im November 2012 einen Honda FR-V gekauft mit etwa 102000 km. Ich hatte im Dezember beireits Probleme mit der Batterie, sodass ich diese nach dem aufladen usw. im Januar gegen eine neue Batterie ausgetauscht hatte. Die zweite Batterie ist jetzt wieder leer.

Ich habe die Spannung der Batterie schon mehrfach getestet, dabei habe ich folgende Ergebnisse bekommen:

Kalter Motor mit Innenraumlüftung - 11,7 Volt

Warmer Motor mit Innenraumlüftung und Licht 14,04 Volt

Warmer Motor ohne Lüftung .. ebenfalls 14.3 Volt

Ich habe bei warmen Motor auch schon einmal 15,2 Volt gemessen (aber nur einmal)

Ich war schon bei der Werkstatt, dieser hat mir einen Kostenvoranschlag vorgelegt in dem ich 830 € für eine neue Lichtmaschine ausgeben soll.

Wie kann ich messen ob meine Lichtmaschine fehlerhaft ist? Ampere/Volt?

Ist es normal, dass ich weniger als 12 Volt beim kalten Motor bekomme?

Ich würde mich über eure Antworten freuen.

Gruß

Rudi

Ähnliche Themen
8 Antworten

Hallo,

ich habe mir so ein ADAC-Spannungsmesser fest eingebaut. Ist bei meinem Fahrzeugtyp auch nicht verkehrt....

Also die Lima liefert eine bestimmte Spannung und stellt einen gewisse Größe an Strom zur Verfügung.

Läuft diese im Leerlauf, d.h. es sind nicht angeschlossen: Licht, Gebläse, Klima, usw.. und der Motor bringt die erforderliche Drehzahl, so liegt die maximale Spannung an, da kaum Strom fließt. Diese Leerlaufspannung wird durch den Regler noch oben so auf ca.14,5 Volt begrenzt.

Je mehr Verbraucher aktiv sind, desto mehr Strom wird benötigt und entsprechend der Spannungs-/Stromkennlinie sinkt die Spannung.

Wenn das Gebläse bei kalten Innenraum mehr zu tun hat, zieht dieses auch mehr Strom und die Spannung geht in die Knie... Vielleich auch noch bei Temperaturen um 0°C, da geht evtl. die Klimaautomatik an um die Luft zu trocknen.

Viele Grüße

Jörn

Vielleicht hilft Dir dies weiter (Lima dürfte identisch sein)->

Zitat:

Original geschrieben von runemtk

Hallo,

wir haben uns als Familie im November 2012 einen Honda FR-V gekauft mit etwa 102000 km. Ich hatte im Dezember beireits Probleme mit der Batterie, sodass ich diese nach dem aufladen usw. im Januar gegen eine neue Batterie ausgetauscht hatte. Die zweite Batterie ist jetzt wieder leer.

Ich habe die Spannung der Batterie schon mehrfach getestet, dabei habe ich folgende Ergebnisse bekommen:

Kalter Motor mit Innenraumlüftung - 11,7 Volt

Warmer Motor mit Innenraumlüftung und Licht 14,04 Volt

Warmer Motor ohne Lüftung .. ebenfalls 14.3 Volt

Ich habe bei warmen Motor auch schon einmal 15,2 Volt gemessen (aber nur einmal)

Ich war schon bei der Werkstatt, dieser hat mir einen Kostenvoranschlag vorgelegt in dem ich 830 € für eine neue Lichtmaschine ausgeben soll.

Wie kann ich messen ob meine Lichtmaschine fehlerhaft ist? Ampere/Volt?

Ist es normal, dass ich weniger als 12 Volt beim kalten Motor bekomme?

Ich würde mich über eure Antworten freuen.

Gruß

Rudi

Hallo Rudi,

gehe ich recht in der Annahme, dass du dein Fahrzeug hauptsächlich auf Kurzstrecken bewegst?

Bei Kurzstreckenbetrieb kann es vorkommen, dass du MEHR STARTENERGIE ENTNIMMST als die (funktionierende) Lichtmaschine daneben zum Aufladen liefern kann. Insbesondere wenn Verbraucher wie Licht und Heckscheibenheizung/Sitzheizung/Klima (Klimakompressor hat elektrische Kupplung!) eingeschaltet sind! (Lüftung verbraucht dagegen kaum Strom) Dazu kommt, dass dein AUto auch bei abgezogenem Schlüssel etwas Strom aus der Batterie zieht (Radiospeicher, Alarm usw.)

So wird die Batterie trotz Fahrens und ladens leerer und leerer, eine Art Sägezahn-Kurve mit abwärts weisendem Sägeblatt.

Zu deinen Messungen: Grundsätzlich sagt die BatterieSPANNUNG nichts über die BatterieKAPAZITÄT aus, insbesondere die Spannung im laufenden System!

Die Lichtmaschine liefert 14,2 Volt Spannung - wenn kein Verbraucher Strom zieht. Da aber speziell nach dem Starten die Batterie Ladungsstrom anfordert misst du eben dann 12 Volt. Das ist aber auch ein Zeichen dafür, dass die Batterie bereits recht leer ist.

Du musst also im extremen Kurzstrecken-Betrieb diene Batterie ZUSÄTZLICH mittels Ladegerät aufladen.

Das Problem dabei: JEDE Tiefentladung schadet deiner Batterie! Normale Starterbatterien sind nicht für Tiefentladung ausgelegt und gehen dabei schnell kaputt.

Ich habe das so gelöst dass ich eine Optima-Batterie in meinen CR-V reingebastelt habe:

http://www.motor-talk.de/.../...m-2-mal-voellig-leer-t2770091.html?...

Seitdem habe ich keine Probleme mehr, und wenn die Batterie mal leer sein sollte könnte ich sie wieder aufladen ohne dass sie Schaden genommen hätte.

Nachsatz: der ADAC- Batterietest hat ergeben, dass viele Neubatterien in den Geschäften NICHT der angegebenen Leistung entsprechen oder bereits Schäden aufweisen. Grund dafür ist, dass diese Batterien oft bereits gefüllt werden und dann einfach im Regal herumstehen und die Batterien sich eben komplett entladen (Selbstentladung). Du kaufst eine vermeintlich neue Batterie und bekommst eine bereits Schadhafte. Das fällt dir nicht auf, denn die BatteriesSPANNUNG sagt nichts über die BatterieKAPAZITÄT aus.

Zitat:

Original geschrieben von runemtk

Wie kann ich messen ob meine Lichtmaschine fehlerhaft ist? Ampere/Volt?

Die Werkstätten haben da ein Testgerät ;) Damit ist aber nicht sowas gemeint. Selber messen wird schwierig oder hast du ein Messgerät für >100 A? Es kann auch sein, das die neue Batterie einfach defekt ist.

Solange du nicht wirklich nur Kurzstrecke fährst, sollte gerade eine neue Batterie aber nicht entleert werden. Also entweder Batterie kaputt oder Lichtmaschine defekt. Bei der Lichtmaschine kann es aber auch nur der Regler sein, evtl. gibt es den ja einzeln. Die Original-Lichtmaschine muss es ja vielleicht auch nicht sein, evtl. gibt es ja Alternativen.

Nur interessehalber: Was hat denn der Diesel überhaupt für eine Batterie drin? In unseren Benziner passt ja nur eine ganz kleine (45Ah) rein und mehr Platz ist da nicht. Oder sitzt die beim Diesel im Kofferraum?

Hallo,

ich hab in meinen 2010 er Benziner eine 71 AH Moll Batterie eingebaut, wegen der Standheizung.

Mein Händler sagte mir auch "das geht nicht".

Aber wo ein Wille ist, ist meistens auch ein Weg. Ich hab sie jedenfalls reinbekommen.

Zur Generatorspannung würde ich nur soviel sagen: Mit ca. 3000-4000 1/min Motordrehzahl sollte die Ladespannung mindestens 13,5 Volt betragen, egal wie viele Verbraucher eingeschaltet sind.

Mit einem Zangenamperemeter läßt sich auch relativ einfach der Ladestrom messen.

Ich nehme an, daß Deine Werkstatt schon einmal nachgemessen hat, bevor sie Dir einen neuen Generator einbauen will.

Traust Du der Werke nicht, fahr doch mal zu einer Elektrik Fachwerkstatt, und lass den Generator und die Batterie erneut prüfen.

Gruß Jürgen

... irgendwie mal ein blöde übers Touchpad gestriffen und schon ist der Beitrag gespeichert :confused:

Moin,

Zitat:

mindestens 13,5 Volt betragen, egal wie viele Verbraucher eingeschaltet sind.

Das ist nicht egal, die Lima sollte bei voller Last und ausreichender Drehzahl min 13,8 V bringen und im Normallastbetrieb kann die Spannung bis 14,65 V betragen. Die Ladeschlussspannung des Akkus beträgt schliesslich 14,2V.

Gruß

Jörn

Hallo,

Jörn hat natürlich recht.

Man kann, sofern vorhanden, den Generator auch auf den Prüfstand spannen und testen.

Das hab ich früher mit den überarbeiteten Generatoren so gemacht. Ist allerdings auch schon wieder knappe 20 Jahre her.

Gruß Jürgen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. Honda FR-V 2.2 Diesel 2007 - Batterie - Lichtmaschine