ForumCRV, HRV & FRV
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. Honda CRV - Anschaffung und Gasumrüstung

Honda CRV - Anschaffung und Gasumrüstung

Hallo Zusammen,

ich weiss, dass dieses Thema schon oft angesprochen wurde, aber die meisten Einträge die ich gefunden habe, sind schon älter...

Ich habe akutell die Chance, den CRV (BJ 2001, ca. 31tkm) von meiner Mama zu übernehmen.

Der Wagen ist Top in schuss, mit allem Schnick-Schnack.

Der einzige Haken - wie bei allen SUV´s - noch dazu ist es ein Automatik - der enorme Spritverbrauch...

Daher bin ich zur Zeit dabei, mich über eine Autogas-Anlage zu Informieren. Habe mir nun auch schon aus der Umgebung 4 Angebote eingeholt und war beim Hondahändler - Der hat mir sein Okay gegeben...

Von den 4 Angeboten sagten mir allerdings 2 Werkstätten, das Sie keine Honda-Motoren umrüsten, die würden zu heiss werden und ich dürfte dann maximal bis 5000 Umdrehungen fahren, ansonsten würde es der Motor nicht lange machen.

Was sagt Ihr dazu? Hat von euch schon jemand die Gasanlage länger als 3 oder 4 Jahre in betrieb? Gibts schon irgendwelche Spätfolgen? Wie zufrieden seit Ihr mit der Umrüstung?

Die beiden Angeboten lagen bei 2100 € bzw. 2200 € - Sind okay, denke ich...

Ansonsten nehme ich auch gerne Werkstatt-Empfehlungen im Raum Mannheim, Worms, Lampertheim, bis zum Kreis Bergstrasse entgegen ;o)

Danke schon mal vorab für eure Hilfe...

MiTho

Ähnliche Themen
13 Antworten

Hallo,

bin über jeden Tip und jeden Hinweis (auch von "nicht CRV-Fahrern") dankbar!!!

Muss mich bis zum Wochenende entscheiden... :confused:

Danke und Lg

MiTho

Hallo, fahr seit 17000km mit meinem neuen CR-V auf Gas. Bisher ohne Probleme, auch die Ventile mussten bei der Inspektion nicht nachgestellt werden. Fahre mit einer ICOM-Anlage und bin sehr zufrieden, obwohl andere mit der Anlage nicht so zufrieden sind. Aber das liegt wohl am Umrüster. Umdrehungen von 5000 und mehr bringe ich bei normaler Fahrweise überhaupt nicht zustande.

Mein CR-V hat www.zak24.de umgerüstet, der ist 10km von Mannheim entfernt, kann die eigentlich nur empfehlen.

Grüße

Klaus

Hallo Klaus,

vielen dank für deine Antwort, das macht mich in meiner Entscheidung schon ein wenig sicherer.

Bei zak24.de habe ich auch schon angefragt und folgende Antwort erhalten:

_____________________

vielen Dank für ihre Anfrage,

aufgrund dessen die Marke Honda nur bedingt für eine Umrüstung geeignet ist,

möchte ich Sie bitten mich telefonisch zu kontaktieren. In diesem Zuge würde

ich Ihnen gerne die Risiken aufzeigen und gegebenenfalls ein Angebot

aussprechen.

Mit freundlichen Grüßen

Gandolf Seeliger

Dipl. Ing. (FH)

ZAK24 - Zentrum für alternative Kraftstoffe

-------------

- Er hat mir dann telefonisch von einer Umrüstung abgeraten...

___________________________________

Die anderen Angebote habe ich von:

AB-Autogas Team - Viernheim und

FEMITEC GmbH & Co.KG - Mannheim

bekommen...

Hat schon jemand erfahrung mit einer dieser Werkstätten?

Danke und Lg

MiTho

Hallo, mir hatte er auch abgeraten, weil Honda weiche Ventilsitze hat und früher oder später mit Schäden am Zylinderkopf zu rechnen ist. Ich habe aber trotzdem bei ihm auf Gas umrüsten lassen und hab es bis jetzt noch nicht bereut. Aber das kann ja noch kommen, wenn wirklich Schäden an den Ventilsitzen auftreten.

Dieses Risiko bin ich aber eingegangen und selbst dafür verantwortlich wenn was kaputt geht.

Eigentlich müssten alle Umrüster von einer Umrüstung eines Hondas abraten, obwohl in Polen und in den Niederlanden schon jahrzehnte damit gefahren wird.

 

Grüße

klaus

Mit FEMITEC selbst habe ich keine Erfahrung, aber die von FEMITEC vertriebene und importierte STAG 300 kann ich uneingeschränkt empfehlen, die läuft klaglos und unkompliziert im Volvo bei uns. Abwicklung lief gut mit denen, Einbau war woanders. Scheint zumindest ein seriöser Landen zu sein.

Grüße

Moin,

nach 13 Tkm alles gut lies mal hier....

Kai

Themenstarteram 7. November 2008 um 9:13

Hallo Zusammen,

erst mal vielen dank für eure Hilfe.

Hatte gestern einen Termin bei FEMITEC in Mannheim. Für alle, die im Rhein-Neckar Gebiet, bzw. Kreis Bergstasse nach einem Fachmann suchen, kann ich die Mannheimer echt nur empfehlen!!! Herr Salai war super Kompetent, kannte sich gut aus und wollte nicht auf "biegen und brechen" verkaufen. Hat mir die Möglichkeiten genau erklärt, mit allen Vor- und Nachteilen.

Bei mir ist der Sachverhalt folgender:

Da der CR-V BJ 01 das Reserverad an der Kofferraumklappe hat, ist keine wirkliche Radmulde vorhanden, der hat zwar eine "Delle" als zusätzlichen Stauraum im Kofferraum, aber da würde nur ein 43 ltr bzw 49 ltr Tank rein passen (würde bei dem Bomber eine Reichweite von ca 250 - 300 Km bedeuten...). Als alternative gäbe es noch den Zylindertank, nur dann wäre der halbe Kofferraum dahin und meine Planung als Familienkutsche (Kinderwagen im Kofferraum plus den Wochendeneinkauf) ebenfalls... :( Und das ist leider ein Kompromiss, den ich nicht eingehen möchte. :(

Nun hab ich gestern mal wieder den Taschenrechner ausgepackt und hätte im Vergelich zu meinem Hyundai Getz (1.1, BJ 03, 80 tkm) einen Mehraufwand von ca 60 - 70 € im Monat (Benzin + Versicherung + Steuer)...

Und nun? Ich hab keine Ahnung... Morgen is stichtag...

Hat noch jemand gute Argumente? Für oder gegen... ganz egal...

Danke, Lg und ein schönes Wochenende

MiTho

servus,

vielleicht ein wenig spät, aber kann ja sein, das dir das dennoch bei deiner entscheidungsfindung hilft.

im westerwald ist ein autohaus, welches hyundai und honda verkauft. der werkstattleiter ist der bruder eines meiner kollegen. mit diesem habe ich mich bereits unterhalten und man sagte mir, das bei honda in deren werkstatt ca. 85% aller neuzulassungen direkt mit gas ausgerüstet würden.

auch sind keine probleme bekannt mit zerschossenen motoren.

allerdings wird zu flashlube geraten, welches die hohe verbrennungstemperatur von gas etwas kühlt. ständige vollgasfahrten sind möglich, sollten aber vermieden werden.

und hier auch noch eine bilderserie eines cr-v rd8 beim gasumbau: Honda CR-V mit Gasumbau

ich werde wenn es mir finanziell möglich ist auch im nächsten jahr umrüsten

 

das mit dem radmuldentank ist auch an sich kein problem. ein 58 liter tank passt da locker rein. du verlierst zwar etwas in der höhe an laderaum, aber das merkst du nicht wirklich. damit der tisch wieder passt, musst du nur etwas unterbauen. mit wenig handgriffen ist das erledigt. habe hier in der region bereits 5 cr-v mit gasumbau besichtigen dürfen. niemand hat es bisher bereut.

@ MiTho...

und wie hast du dich nun entschieden?

gruß knipsi

Um auch hier nochmal meinen Senf abzugeben.

Fahre einen RD8 mit mittlerweile 125.000 km auf der Uhr. Davon 124.000 mit LPG ohne Probleme. Lediglich der Verdampfer mußte dieses Jahr getauscht werden. Die verbaute Anlage ist eine Landirenzo Omegas.

Der Radmuldentank fasst 46 Liter und reicht für 350 km (Landstraße und Autobahn).

Themenstarteram 16. April 2009 um 11:26

Hallo Zusammen,

danke für eurer Interesse.

Aber ich habe mich schon im November gegen den CRV entschieden und mir im Februar den neuen Renault Megane 5-Türer bestellt :D

Nun warte ich ganz gespannt auf den Anruf vom Händler, das ich mein neues Baby endlich abholen darf :p

Viele Grüße

MiTho

Na wenn das mal ein guter Tausch ist....

Japan <-> Frankreich Ohlalá

Ich hab mich letztes Jahr endlich von nen Scenic verabschieden dürfen und mich für den CR V RD 1 BJ 1999 Automatik entschiden.

Bis 100.000 km war der Renault relativ beschwerdefrei, aber was danach kam, da grauts der Sau:

Bruch der Lenkwelle bei 125.000 km (lebensgefährlich!!!) und danach Probleme mit der Automatik (Vertragswerkstatt in FRANKREICH!!! überfordert und ahnungslos), dann verabschiedete sich der Scheibenwaschmotor, dann die Instrumentenbeleuchtung, dann undefinierbaren rangsen in der Motorhaube (ich wollte nichtmehr wissen was es war).... was mir gerade auf die schnelle einfällt. Renault = Klapperkiste

Ich wurde ihn auf einer Versteigerung für 1.500 € los.

Händler boten mir nichtmal einen Euro (im Vergleich zu Bar-Rabatten)

Ein Kunde eines RD 1 der schon über 300.000 km mit erstem Motor fuhr, kennt die Werkstatt nur zu Routinewartungen. Nie was drann.

Für mich ist es auch schon der 4. Honda und ich legte mir den ersten 1989 zu (Civic) weil der im ADAC das Auto mit den wenigsten Reparaturen war und ich hab es bisher nicht bereut.

Eigentlich sind die Motoren "unkaputtbar", deshalb würde ich mich nicht auf Gasspielchen einlassen und fahre lieber länger mit dem Benzinmotor.

Ich liebe meinen CR-V und meine Frau auch. Und ich meine Frau und sie mich:):D;)

und ich werde unseren CR-V nicht "vergasen":rolleyes::o:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. Honda CRV - Anschaffung und Gasumrüstung