ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Honda
  5. Honda CB650R für Führerschein A2 Tipps zum Kauf etc

Honda CB650R für Führerschein A2 Tipps zum Kauf etc

Honda CB 650
Themenstarteram 18. November 2022 um 10:34

Hallo,

ich mache im Frühjahr den A2 und habe mich auf die Suche nach einem möglichen Motorrad begeben, bisher lande ich bei allen Kriterien bei der Honda CB650R und würde diese dann gebraucht kaufen.

Ich habe schon ziemlich konkrete Vorstellungen, allerdings habe ich mich viele Jahre mit dem Thema Motorrad so gar nicht befasst und nicht so viel Ahnung.

Vielleicht kann mir ja zu meinen Gedanken noch jemand einen Tipp oder eine Ergänzung schreiben, das wäre Top.

- Grundsätzlich suche ich keinen Autobahnrenner (bei 48 PS eh schwierig) aber nach 2 Jahren könnte ich die CB650R auch ungedrosselt fahren, nach erneuter Führerscheinprüfung. Dann müsste ich kein neues/anderes Motorrad kaufen, sondern kann die Drosselausbauen und austragen lassen.

- Ich suche ein halbwegs sicheres Motorrad, als Landstrassenfahrer, mal eine Tour in die Eifel. Es sollte ABS haben, am besten noch eine Traktionskontrolle. Es sollte halbwegs bequem sein und sich leicht fahren lassen

- Ich sehe 2-3 Jahre alte CB650R, die haben dann 5000 - 15000 KM gelaufen, was spielt die Laufleistung bei einem Motorrad so für eine Rolle ? Sind 15000 km schon viel, gibt es Schwächen bei den Motoren, auf die man achten sollte ?

Bisher ist mir nur ein Geräusch der Saugrohrklappen in Forenbeiträgen aufgefallen, was aber typisch für den Motor sein soll und keinen Defekt bedeutet.

-die CB650R scheint es seit 2019 mit Euro4 und Euro5 zu geben ? Muss ich darauf achten ? Vermutlich sind es nur paar Kröten in der Steuer und die Euro 4 hat vermutlich besseren Auspuffklang ?

- Wie lange hält so ein Motorradreifen und wie Alt sollte der max sein ? Am besten nach Kauf direkt neue Schlappen drauf ? (derzeit strebe ich einen Michelin Road 6 an)

 

- viele haben auf Quickshifter umgebaut, ich vermute mal diese Moppeds wurden auch entsprechend bewegt und das System geht aufs Getriebe ?

 

Saisonkennzeichen machen oder ganzjährig angemeldet lassen ? Dieses Jahr (2022) hätte man noch bis Mitte November gut fahren können :-)

Ergänzend noch eine Frage zur Motorradkleidung, könnt ihr da zB eine Hose und Schuhe empfehlen, was habt ihr da so für Erfahrungen?

Danke für paar Tipps

 

Ähnliche Themen
18 Antworten

Fang mal mit der Schutzkleidung an, denn die brauchst Du auch für die Fahrschule.

Unabhängig von den 1000 Empfehlungen, die jetzt kommen werden, solltest Du sie anprobieren. Passen muss sie und bequem muss sie sein. Einschließlich Helm wird da schon der erste 1000er draufgehen. Begib Dich in ein Fachgeschäft.

Unsinn. Meine erste Ausstattung hat keine 500 gekostet und die hat gelangt um bis nach Norwegen zu fahren. Und ich bin das ganze Jahr über gefahren. 20000 km. Natürlich stehen dann nicht die Nobelmarken auf der Kleidung. Doch sie sind wasserdicht, bequem und zweckmässig. Es muss nix von Stadler oder Klim sein.

Wann war das? Im Oktober 2004?

Themenstarteram 18. November 2022 um 12:50

Also ich habe einen Polo Store in der Nähe, alles gut. bei mir beschränkt es sich für die Fahrstunden und Prüfung auf Hose und Schuhe, evtl was bessere Handschuhe, den Rest habe ich. Wenn ich dann ein Mopped habe, kann ne neue Jacke immer noch hinterher.

Ich habe in den letzten Wochen mal so die anderen Motorradfahrer angeschaut bzw mehr drauf geachtet, es scheinen ja nun mehr Synthetics unterwegs zu sein und keine Lederklamotten mehr.

Weiterhin habe ich gesehen das manche Jeans tragen, vermutlich aus Aramid, glaube aber nicht das es zur Prüfung geht, ich muss Protektoren haben.

Mach erstmal deinen Schein, auch wenn es schwer fällt zu warten.

Dann kannst du Probefahrten durchführen und erst dann kannst du eine Entscheidung treffen.

Alles andere ist Blödsinn.

Zum Kauf nimmst du dann einen mit, der sich damit auskennt und dann wird alles gut.

So kaufst du die Katze im Sack.

Themenstarteram 18. November 2022 um 14:33

Ja das Motorrad kaufe ich eh erst wenn ich den Führerschein in der Tasche habe, das ist klar.

Jemanden mit Ahnung habe ich auch grundsätzlich mindestens schon 2 im Gepäck.

Zitat:

@Ringfuchs schrieb am 18. November 2022 um 12:50:19 Uhr:

 

Weiterhin habe ich gesehen das manche Jeans tragen, vermutlich aus Aramid, glaube aber nicht das es zur Prüfung geht, ich muss Protektoren haben.

Es gibt Jeans mit Protektoren. Die sehen nur so aus ;-)

Ich fahre seit Jahren fast immer nur solche Jeans mit Protektoren. Davon besitze ich mehrere. Vorteil: ich brauch mich zur Arbeit nicht umziehen. Die Einlagen am Hintern stören nicht weiter und die Protektoren in den Knietaschen kann man tagsüber rausnehmen.

Unfallerfahrung mit den Motorradjeans habe ich auch schon hinter mir. Vor etwa 3 Jahren außerorts bei 70 nach einer Vorfahrtsmissachtung durch einen Kleinwagen. Abgestiegen und auf dem Rücken der Transalp hinterhergerutscht. Ergebnis: an der Jeans hat´s die Naht an einer Gesäßtasche durchgerieben. Die Tasche ist inzwischen neu vernäht und ich trage die Hose noch immer!

Themenstarteram 18. November 2022 um 17:27

@NoGolf das ist ja schon mal ein Tipp, klingt auf jeden Fall gut.

Ich denke, wenn man dann doch mal ne Herbstrunde dreht, zieht man halt ne lange Unterhose drunter und die Kevlar Jeans wird warm genug sein ?

Das kommt auch auf das Objekt der Begierde beim Moped an. Ich fahre ne V-Strom 1000, zuvor die Honda Transalp. Beides Enduros mit Verkleidungen, die den Wind recht gut abhalten. Von daher ... Mädels mal kurz wegsehen ... ich besitze keine lange Unterhose. Bin aber auch im Winter unterwegs, solange es kein Eis & Schnee hat. Bei Naked-Bikes mag das durch den kalten Fahrtwind ganz anders sein.

Themenstarteram 18. November 2022 um 18:33

Es wird definitiv ein Naked Bike und zu 99 Prozent auch die CB650R in welche ich mich bereits verliebt habe … allerdings kommt das lange Heck weg :)

 

Ich werde mich beraten lassen, aber die Sache mit der Kevlar Jeans scheint schon ein guter Tipp

Themenstarteram 18. November 2022 um 18:44

Auweia sehe gerade erst, dass ich mich im Titel verschrieben habe :( naja wird jeder wissen was gemeint war …

Hab Dir den Threadtitel geändert

Mit freundlichen Grüßen

NoGolf

MT-Team | Moderation

Zitat:

@Ringfuchs schrieb am 18. November 2022 um 18:33:28 Uhr:

Es wird definitiv ein Naked Bike und zu 99 Prozent auch die CB650R in welche ich mich bereits verliebt habe … allerdings kommt das lange Heck weg :)

 

Ich werde mich beraten lassen, aber die Sache mit der Kevlar Jeans scheint schon ein guter Tipp

Dann kannst du dir die auch jetzt schon holen und umbauen.

Denn du hast dich schon entschieden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Honda
  5. Honda CB650R für Führerschein A2 Tipps zum Kauf etc