ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Hohe Öltemperatur

Hohe Öltemperatur

Themenstarteram 5. Juni 2005 um 22:02

Moin Allerseits,

seit einiger Zeit hadere ich mit einer, meiner Meinung nach, zu hohen Öltemperatur. Die Anzeige meines 100er Avant, Typ C4 - 2,3E geht unter Volllast auf über 140 Grad. Ich fahre seit ca. 3 Jahren vollsyntetisches Öl der Marke Mobil 1 - 0W40. Nach Gas wegnehmen geht die Temperatur zwar wieder relativ schnell runter auf ca. 120 - 130 Grad, aber 140 Grad sind mir einfach zu viel oder etwa nicht? Vielen Dank für kompetente Antworten!

Gruss Buchse

Ähnliche Themen
43 Antworten

Das ist völlig normal. Unter Vollast steigt die Öltemp. bei mir auch auf 135° - 140° C.

Paß auf, daß es dir nicht so geht wie mir (100 Avant 2.3E 1991). Nach längeren Fahrten mit derartigen Öltemperaturen war "oft" bei mir ein neuer Motor fällig. Mein erster bis 3. Motor hielten je 80 Tkm, dann exitus. Ich habe damals gedacht, daß Synthetiköl besser sei angesichts dieser hohen Oltemperaturen (besitze heute noch ein Schreiben von Audi, daß Temperaturen bis 170 Grad kein Problem für moderne Öle seien!). Danach habe ich brav normales Mehrbereichsöl gefahren und der 4. Motor war mit 160 Tkm (gesamt 400 Tkm) noch ok. Leider wollte dann einer am Stopschild "durch mich durch". Ich bin mir nicht mehr sicher, daß ich meinem 2.3er mit dem Synthetiköl damals was Gutes getan habe. Mein 2.3er hatte keinen Ölkühler.

hallo

ich habe das selbe problem.

nach nem ölwechsel dachte ich tu dem motor mal was gutes....

habe 5w-40 reingefüllt. seitdem geht sie temperatur am warmen tagen (ab 20-22c) sehr weit nach oben. in bereiche die ich mit 15w-40 nie hatte.

habe mal einen blick ins audibuch geworfen und nach deren tabelle wäre 15w-40 sogar am besten geeignet für audimotoren.

werde demnächst wohl wieder wechseln und sehen ob es besser wird.

achja in dem buch steht auch das 10w-40 z.b. von audi nicht freigegeben ist.

am besten wäre die freigabe 500 00 von vw/audi (lt.buch)

allerdings ist das buch auf dem stand von märz 1995

Naja so um die 140° sind schon recht viel vor allem für nen 5 zylinder!!Weil mein 5 zylinder 20V sauger hat mit 15W40 unter volllast so um die 125° aber er hat auch keinen ölkühler,von dem gesehen würde ich des synteticöl rausschmeißen und wieder normales reinmachen!!

Synthetiköl verträgt Temperaturen, bei denen Mineralöl längst zu Asche geworden ist. Etwas besseres als Mobil 1 kann man dem Motor nicht gönnen. An den Kolbenringen können Temperaturen von über 300 Grad (!) auftreten, was Ihr da ablest, sind die Temperaturen in der Ölwanne.

Das Vollsynthetik einem Mineralöl in absolut jeder Hinsicht haushoch überlegen ist, sollte mittlerweile kein Geheimnis mehr sein. Übrigens ist ein 5w-40 in den meisten Fällen KEIN Synthetiköl, sondern nur ein HC (Hydrocrack=verbessertes Mineralöl).

aber wie kommt es dann das er mit einem "besserem" öl viel höhere temperaturen hat.

selbst wenn das 5w-40 nur ein hc ist müsste es besser sein als 15w-40.

ausserdem frage ich mich wieso die preisunterschiede bei den ölen so hoch sind.

da steht oft genau das gleiche drauf. freigabe usw.

trotzdem sind unterschiede bis zu 20 euro bei einem 5l kanister keine seltenheit.

wenn es das gleiche wäre könnte ich ja das billige nehmen, aber irgendwas muß da ja anders sein.

naja, ich werde wieder zu 15w-40 nehmen. da kann ich die ganze zeit vollgas fahren ohne mir sorgen um die temp. machen zu müssen.

mit dem 5w-40 ist nach einer minute 180kmh die temperatur schon auf 125C hoch.geht dann auch locker auf über 130c. das hatte er vorher nie.

Also ich fahre in meinem A6 2,8 Quattro Modell C4 seit ich

den Wagen habe ( 5 Jahre ) immer das Castrol RS 10W-60.

Mit diesem Öl komme ich auch auf solche Temperaturen.

Bei Vollgas auf der BAB steigt die Öltemperatur recht schnell

auf 140-150°C an.

Zumindest laut serienmäßiger Öl-Temp.-Anzeige.

Darum nehme ich auch immer das Vollsynthetische von Castrol.

Ob ich damit meinem Motor was Gutes tue, weis ich nicht.

Geschadet hat es Ihm bisher noch nicht.

z.B. BAB von Passau bis Nürnberg nonstop Bleifuß in 41 Minuten.

Da stieg das Öl fast auf 160°C an.

Motor hats überlebt ( 170tKm bisher ) und das Öl erfüllte

wohl seinen Zweck, trotz der hohen Temperatur.

cu from Joe

Leute, überlegt doch mal, wovon das Öl überhaupt aufgeheizt wird. Und dann eklärt mir mal, wie bei verschiedenen Ölen deutlich unterschiedliche Temperaturen zu Stande kommen sollen.

Castrol RS 10w-60 ist ein ziemlich mieses Zeug. Ist aus der Baumarktlinie von Castrol und findet in Werkstätten keine Verwendung, erfüllt auch keinerlei Herstellerfreigaben. Leider sehr schlechte Wahl. Sehr gut wären Mobil 1 0w-40 oder Liqui Moly 5w-40 Synthoil Hightech, auch vertrieben als Megol 5w-40 Super Leichtlauf..

Lest mal hier, ruhig von hinten nach vorne, es kommen dann bald Links auf eine Zusammenfassung und ein Inhaltsverzeichnis mit Beiträgen von Sterndocktor, Schmierstoffexperte bei Daimler-Chrysler. Aber bitte erst lesen und nicht gleich losfragen.

http://www.motor-talk.de/showthread.php?...

Hallo, bin so ziemlich neu hier und hoffe jetzt nicht sofort gesteinigt zu werden, aber wer behauptet, das Castrol RS 10W-60 Müll ist, sorry, der hat wirklich keine ahnung.

Das dieses Öl in normalen Werkstätten nicht Verkauft wird ist doch wohl klar. Welcher Kunde will schon für sein normales Auto ca. 40 Euro nur für Öl hinblättern, bzw. mehr, weil die Werkstatt ja auch ordentlich an dem Öl Verdienen will ?!

Es wundert mich auch überhaupt, das die meisten ein Öl mit 5W oder 10W- 40 fahren und und bei einer Temperatur von um die 150° noch voll auf dem Gas stehen. Gut, es muß nichts passieren, aber es ist bei manchen Motoren schon kritisch.

Ist es überhaupt jedem klar, das das Öl mit 0W- 10W nur für den Kaltstart besser ist und nicht für hohe Temperaturen ? Wer über hohe Öl Temperaturen klagt, sollte besser zu Öl mit 10W-50 oder 10W- 60 greifen, egal welche Marke.

Also bei mir kommt nur das Castrol 10W- 60 rein, nichts anderes. Habe schon alle möglichen anderen Öle getestet, nur beim Castrol hatte ich immer genügend und mehr Öl Druck, als mit alle anderen Öle, selbst Mobil 1 ist bei mir Durchgefallen. Fahre auch schon immer richtig hochgezüchtete Motoren, wo das Öl eine wichtige rolle spielt.

Gruß Carsten

Hi

"richtig hochgezüchtete Motoren" ist gut :D

Gruß

Andi

Zitat:

Original geschrieben von casilein

Hallo, bin so ziemlich neu hier und hoffe jetzt nicht sofort gesteinigt zu werden, aber wer behauptet, das Castrol RS 10W-60 Müll ist, sorry, der hat wirklich keine ahnung.

Das dieses Öl in normalen Werkstätten nicht Verkauft wird ist doch wohl klar. Welcher Kunde will schon für sein normales Auto ca. 40 Euro nur für Öl hinblättern, bzw. mehr, weil die Werkstatt ja auch ordentlich an dem Öl Verdienen will ?!

Es wundert mich auch überhaupt, das die meisten ein Öl mit 5W oder 10W- 40 fahren und und bei einer Temperatur von um die 150° noch voll auf dem Gas stehen. Gut, es muß nichts passieren, aber es ist bei manchen Motoren schon kritisch.

Ist es überhaupt jedem klar, das das Öl mit 0W- 10W nur für den Kaltstart besser ist und nicht für hohe Temperaturen ? Wer über hohe Öl Temperaturen klagt, sollte besser zu Öl mit 10W-50 oder 10W- 60 greifen, egal welche Marke.

Also bei mir kommt nur das Castrol 10W- 60 rein, nichts anderes. Habe schon alle möglichen anderen Öle getestet, nur beim Castrol hatte ich immer genügend und mehr Öl Druck, als mit alle anderen Öle, selbst Mobil 1 ist bei mir Durchgefallen. Fahre auch schon immer richtig hochgezüchtete Motoren, wo das Öl eine wichtige rolle spielt.

Gruß Carsten

Och Kinder, Ich hatte doch gebeten, den verlinkten Thread zu lesen, und nicht hier weiter irgendeinen Unsinn zu schreiben!? Was meinst Du mit 40 Euro? Für 5 Liter? Werkstätten verkaufen Öl für über 20 Euro PRO LITER. Soviel zu dem Thema, was Kunden bereit sind zu zahlen. Hättest Du mit Deinem hochgezüchteten Motor irgendwann mal eine Werkstatt besucht, wüßtest Du das. Dass Castrol RS 10w-60 "Müll" ist, weiß sogar Castrol selbst, nur die ahnungslosen Baumartkunden nicht. Deshalb wird es Werkstätten gar nicht angeboten. Dort werden Castrol Öle der Linien TXT (Teilsynthetik) und SLX (Vollsynthetik) verkauft. Und das hochwertige 10w-60 von Castrol heißt TWS, z.B. vorgeschrieben für BMW M3. Dazwischen liegen Welten. Allerdings hat das TWS auch Nachteile. Und Dein Öldruck sagt so ziemlich gar nichts aus. Du solltest Dich erstmal ernsthaft mit der Materie beschäftigen, die Quelle ist oben verlinkt und heißt Sterndocktor.

Zitat:

Original geschrieben von casilein

Hallo, bin so ziemlich neu hier und hoffe jetzt nicht sofort gesteinigt zu werden, aber wer behauptet, das Castrol RS 10W-60 Müll ist, sorry, der hat wirklich keine ahnung.

Von Müll war nie die Rede. Es ist ein 0815-Öl mit hoher Viskosität. Wenn Du ein gutes Öl für extreme Bedingungen suchst, versuch mal das Mobil1 5W-50 oder das Castrol TWS 10W-60. Dürften beide dem Castrol RS deutlich überlegen sein.

Na ja, zwischen "Mist" und "Müll " ist kein großer unterschied.

Ich weiss nicht wo ihr das Castrol kauft, ich bezahle für 5 Liter immer so um die 40 Euro +/- im freien Handel ohne Prozente. In Werkstätten ist das wohl normal für 20 Euro der Liter, Werkstätten eben.

Mein Auto hat noch nie eine Werkstatt von innen gesehen, wird der auch nie, die haben eh keine ahnung von der Sache.

Lesen brauch ich irgendwelche Berichte überhaupt nicht, die Erfahrungen von mir sind eben "Fakt" und da kann mir einer erzählen oder Schreiben was er will.

Beispiel: Mein Motor hat bei Vollast erhebliche probleme mit Öl Temperatur und Öl Druck. Wie ich schon erwähnt habe, habe ich alle Ölsorten getestet. Bei Vollgasfahrten auf Autobahn hatte ich immer eine Öltemperatur von ca. 150-170°C und in Ausfahrt ging sofort die Öldruck Warnleuchte an. Mit Castrol RS 10W-60 problem behoben, mehr Öldruck um ca. 0,5 bar und niedrige Temperatur, das sagt doch alles !

Also ich bleibe dabei, das Castrol ist jeden Cent wert.

Ich bin noch in anderen Foren unterwegs, da sind alles so Gaskranke wie ich ;-) und da schwören alle auf dieses Öl.

Aber ist ja auch egal, jeder hat seine Erfahrungen und Meinungen, jedem das seine. ;-))

Zitat:

Original geschrieben von casilein

Lesen brauch ich irgendwelche Berichte überhaupt nicht, die Erfahrungen von mir sind eben "Fakt" und da kann mir einer erzählen oder Schreiben was er will.

Das sagt wohl alles, bitte verschone uns in Zukunft mit Deinen Beiträgen. Wer nichts liest, braucht auch nichts zu schreiben. Und wer nichts dazu lernen will, ist in jedem Diskussionsforum fehl am Platze.

Deine Antwort
Ähnliche Themen