ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Höchstgeschwindigkeit 170???

Höchstgeschwindigkeit 170???

Themenstarteram 15. September 2007 um 23:31

Hallo liebe Leute...

Ich habe seit kurzem nen Colt mit 95 PS. Habe ihn auf der Autobahn mal nen bissl getretten und Spitze war 170 kmh. Meine Frage: Ist das normal :confused:

Hatte vorher nen Corsa mit 75 PS und den hatte ich auf 200 kmh (Bergab und Rückenwind :D) bekommen.. War auch schon in der Werkstatt und die haben mir die neuste Software draufgespielt. Aber hat nichts gebracht. Wäre schön wenn mir jemand was dazu sagen könnte.

Lg Daniela

Ähnliche Themen
35 Antworten

Eifelgeist

Die Hochgeschwindigkeitstests in Nardo werden auch mit GPS gemessen.

Sogar die Beschleunigung damit. Wenn di da schon so viel Wert drauf legen obs nun 330 oder 335kmh sind :P

Allerdings wird dort das Signal öfter als 1 mal die Sekunde aktualisiert. Aber wenn man konstant fährt sollte auch das rel. egal sein.

Es bleibt ein und das selbe Signal, nur das eien Navi ist eben nicht dazu geeignet eine Beschleunigung genau anzuzeigen

H dani,

also so einen 95ps hab i a.

Wichtig ist die Bereifung, da hab ich 205/45 R16 drauf, wenn Du noch breitere hast (so wie es aus dem Photo ausschaut - aber i bin a Laie) dann koennt des daran liegen.

Schau mal wie hoch er dreht bei 140 km/h im 5ten Gang. Bei mir san des knapp 4.000 rpm.

So bis 170 (lt Tacho) zieht er ja ganz gut, danach brauchst a bissi zeit und ähm, also ich bin noch nie schneller als 185/190 (lt. Tacho) auf der BAB gefahren, erstens weil er dann wirklich eher unruhig wird und zweitens der Spritverbrauch astronomische Höhen erreicht .... und in AT darf ich sowieso net so schnell :D :D

Zitat:

Original geschrieben von arit

Beim Colt ist der 5. Gang zum Spritsparen, der spritzt da glaub ich maximal 16L/100km ein und geht nicht höher als 5500 rpm. Im 4. Gang sollten die >180 aber erreichbar sein.

nicht mehr als 16 Liter auf 100 KM? Sag mal, was is das denn für ein Spritspar-Modus, 16 LITER !!!!

Zitat:

Original geschrieben von Sp3kul4tiuS

Eifelgeist

Die Hochgeschwindigkeitstests in Nardo werden auch mit GPS gemessen.

Sogar die Beschleunigung damit. Wenn di da schon so viel Wert drauf legen obs nun 330 oder 335kmh sind :P

Allerdings wird dort das Signal öfter als 1 mal die Sekunde aktualisiert. Aber wenn man konstant fährt sollte auch das rel. egal sein.

Es bleibt ein und das selbe Signal, nur das eien Navi ist eben nicht dazu geeignet eine Beschleunigung genau anzuzeigen

Genau mein Reden

Eine kleine Zusammenfassugn für die Threaderstellerin:

- der Luftfilter KANN u.U. die VMax verringern

- wenn der Motor neu ist wird er wahrscheinlich nach X km spritziger (irgendwas zwischen 3000 und 15000km)

- man merkt nicht wenn man eine minimale Steigung befährt. Das macht aber in der VMax äußerst viel aus, selbst ein Prozent Steigung kostet ordentlich Speed.

- wenn es wärmer als 15° ist, du höher als 0m bist oder der Luftdruck unter 1013 hPa ist hast du auch (teilweise vernachlässigbare) negative Auswirkugen auf die Leistung

Zu der GPS-Speed: richtig ist dass die Position relativ ungenau ist (von mir aus +-10m).

Falsch ist dass die Amerikaner die Genauigkeit verstellen. Die sogenannte selective availability (SA) die das GPS-Signal künstlich verschlechterte gibt es seit einigen Jahren nicht mehr. Theoretisch könnten die USA die SA im Verteidigungsfall wieder anstellen.

Es ist ein Trugschluss von der mäßigen Positionsgenauigkeit auf eine mäßige Genauigkeit bei der Speed zu schließen.

Innerhalb eines relativ kurzen Zeitraumes (die Speed wird meist mindestens sekündlich gemessen) gibt es normalerweise keine große Veränderung des Positionsfehlers.

Dieser setzt sich aus Uhrenfehler des Empfängers, der Atmosphäre der Erde, Abschattung und Reflexion, schlechtem Empfangswinkel zu den Satelliten, der Anzahl der empfangenen Satelliten und noch mehr zusammen.

Da sich diese Fehler alle innerhalb 1 Sekunde nicht deutlich ändern bleibt auch die Speed relativ konstant.

Eine durchdachte Berechnungsgrundlage im Empfänger selbst tut ihr übriges.

Fazit: die GPS-Speed ist (mal vom messen der Zeit zwischen den Blauen Autobahnkilometerschildern und extra-Eingauten abgesehen) die genaueste Möglichkeit seine Eigengeschwindigkeit zu ermitteln.

Zumindest sehe ich das so.

Moin,

Formulieren wir es ein wenig um ... es ist die Genaueste Möglichkeit zu vertretbaren Preisen.

Wie schon erwähnt ... mit einem sehr guten Gerät ... ist der Fehler mit ca. +/- 3 bis 5 km/h um LÄNGEN besser als mit dem Tacho, der auch mal +30 km/h anzeigen kann.

MFG Kester

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Höchstgeschwindigkeit 170???