ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Hochwertiger Kleinwagen/Kleinstwagen Neuwagen mit Dieselprämie

Hochwertiger Kleinwagen/Kleinstwagen Neuwagen mit Dieselprämie

Themenstarteram 14. Februar 2019 um 15:49

Hallo liebe Forumsgemeinde,

ich würde mich freuen, wenn Ihr mir mit Eurem geballten Wissen bei der Autosuche weiterhelfen könntet.

Mein Plan ist es, unseren alten Diesel (Polo Bj. 2004) im Rahmen der Dieselprämie gegen einen Neuwagen im ähnlichen Segment auszutauschen. Das neue Auto soll weiterhin als Zweitwagen genutzt werden, d.h. eher kürzere Strecken mit max 15.000 km pro Jahr, 5 Sitzplätze, geringer Verbrauch und Stadt(-Parkplatz) tauglich.

Wichtig wäre noch, dass der Kofferraum (kein extrem tiefer Ladeboden) groß genug ist, damit ein 30 kg Hund rein passt. Da wir unsere Autos bisher immer länger als 10 Jahre gefahren haben, soll das Auto entsprechend zukunftssicher sein.

Preislich sollten (inkl. Prämie) die 22.000,00 € (Barpreis, keine Finanzierung oder Leasing - außer es gibt ein unschlagbares Angebot) nicht überschritten werden. Bei einem erheblichen Mehrwert wären bis zum 25.000,00 € drin.

Bisher haben wir uns den VW Polo, den VW Golf und den Seat Arona näher angesehen. Der Arona als FR mit fast Vollausstattung sagte uns dabei am meisten zu, primär in Verbindung mit dem neuen TGI-Motor (leider nicht mit DSG bestellbar). Eine CNG-Tankstelle wäre auch in 2 Minuten zu erreichen und zudem würde der betreuende Energieversorger noch einen 500 kg Tankgutschein sponsern. Gefahren sind wir den Motor bis dato jedoch noch nicht. Elektro kommt definitiv nicht in Frage.

Wichtig wäre mir zudem, dass das Auto eine gewisse Wertigkeit aufweist. Neben unserem aktuellen Langstreckenauto (Passat B7 2.0 blue TDI) und einem GLC als Dienstwagen, bin ich in den letzten Jahren meist nur vollausgestattete Autos (A6, C-Klasse, DS7) gefahren. Das hat Begehrlichkeiten, auch für einen Kleinwagen, geweckt.

Folgende (Sonder-)Ausstattungen müssten daher auf in einem Kleinwagen machbar sein: Rückfahrkamera, ACC, Toterwinkel-Assistent, gute (!) Sitze usw.

Vielleicht hat jemand noch einen ultimativen Tipp? Mercedes fällt für mich komplett raus, sowohl aus preislicher Sicht, als auch aus persönlichen Vorlieben (ich werde mit dem GLC einfach nicht warm - vielleicht ändert sich das mit dem neuen Modell Ende des Jahres?!). Bei VW/Seat wäre eine Abholung in WOB problemlos möglich, da wir in der Nähe wohnen. Exotische Automarken sind mir nicht geläufig, ich bin jedoch offen für Vorschläge.

Vielen Dank im Voraus und einen schönen sonnigen Resttag wünschend :)

 

Beste Antwort im Thema

Jetzt ist die Frage: Reden wir von Klein- und Kleinstwagen wie Polo und UP! oder Kompakten wie dem Golf?

Kleinstwagen für 22.000€ gibt es nur bei Aston Martin und für einen Kleinwagen geben die meisten nicht so viel Geld aus. Wenn dem dennoch so ist, würde ich den Fiesta Vignale vorschlagen, mit Ledersitzen und Lederarmaturenbrett sowie Assistenzsysteme bis zum Abwinken. Den in Kombination mit dem 1.0 EcoBoost in der Leistungsstufe der Wahl und man hat alles, was das Herz begehrt. Es ist übrigens so weit mir bekannt das einzige Fahrzeug aller Hersteller im B-Segment, welches in Deutschland (Köln) gefertigt wird.

Im Kompaktsegment ist die Neuwagenauswahl zu den Preisen eher trist, gerade beim Golf und den sog. Premiumherstellern wird es nichts herausragendes geben.

Bessere Preis/Leistung gibt es da bei PSA, Ford, Mazda, Toyota sowie Seat und Skoda, wobei es bei Ford und Mazda 2018 bzw. 2019 ein Generationswechsel gab, da gibt es entweder ganz frische Kost oder sehr Preiswerte Lagerfahrzeuge mit Topausstattung.

Rein von der Zuverlässigkeit geben sich alle nicht Viel, bei einem gebrauchten Audi sollte es kein Steuerkettenmotor sein und bei Neuwagen ist immer eine möglichst lange Garantie empfehlenswert, bei Hyuindai/Kia gibt es die Umsonst, bei z.B. Ford kosten 5 Jahre Verlängerung 900€ (ohne Verhandlung).

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Der HR-V war neben dem 2008 der absolute Favorit meiner Bekannten, sehr geräumig, auch auf den Sitzen, sehr praktisch, hochwertig und bequem. Negativ waren die Preise und die Lieferzeiten.

Nun ist der HRV halt auch eine halbe Nummer größer. Und so viel Preisunterschied ist da ja gar nicht, wenn man vergleichbare Ausstattung möchte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Hochwertiger Kleinwagen/Kleinstwagen Neuwagen mit Dieselprämie