ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Hochdruckreiniger

Hochdruckreiniger

Themenstarteram 26. Juni 2013 um 16:58

Hallo zusammen,

ich möchte mir zum Autowaschen einen Hochdruckreiniger zulegen. Ich brauche den eigentlich nicht sehr oft (vielleicht einmal alle 2 Wochen), deshalb habe ich nach kleinen, preisgünstigen Geräten gesucht. Was haltet ihr von den Geräten, bzw. hat einer Erfahrungen mit einem der Reiniger:

1) Nilfisk C 100.6-5 oder C 105.6-5

3) Kärcher K 2.120

4) Eurom Force 1400

Den Vorteil bei den Geräten von Nilfisk sehe ich im Zubehör (Schaumsprüher, 2 Düsen) und der Schlauchlänge von 5m. Der Kärcher hat nur 4m und auch nur eine Düse.

Der Eurom dagegen kommt gleich mit Vario-Düse, wobei mir aber diese Firma nichts sagt...

Danke schonmal für eure Antworten.

Ähnliche Themen
83 Antworten

In dem Preissegment wirst du leider nicht viel erfolg haben. Kaufe dir einen ordentlichen Hochdruckreiniger und gut ist.

Hier gilt der gute Alte Satz:

Wer billig Kauft, Kauft zweimal ....

 

Wobei das nicht mein Satz ist :-)

Ich würde hier in etwa einsteigen:

Kärcher Hochdruckreiniger K 5.660

Hinzu kommt, dass bei gewissen Angeboten der Schlauch 9m ist...

 

Zu dem kleinen Kärcher kann ich dir sagen, dass mir die Förderleistung nicht ausreicht. Dauert ewig, damit das Auto abzuspülen.

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Moe

Zu dem kleinen Kärcher kann ich dir sagen, dass mir die Förderleistung nicht ausreicht. Dauert ewig, damit das Auto abzuspülen.

Deshalb, habe ich schon eine alternative Aufgezeigt :-))

Allerdings ohne Begründung.

Nachdem mir 2 "Billiggeräte" immer nach der Garantie kaputt gegangen sind, habe ich jetzt den hier gekauft: HD 6/13 Serie

Das ist ein Industriegerät mit erhöhter Zulauftemperaturmöglichkeit und ich bin sehr zufrieden damit. Leise, stark und macht einen wesentlich besseren Eindruck als alles, was ich vorher hatte. Klar kostet das Teil auch was, aber der wird mit Sicherheit 5x so lange halten.

Pepe125 hat aber ein Gerät vorgschlagen, was sich für deine Einsätze eher rentiert. Ich würde allgemein für die Geräte nicht unter 200€ ausgeben, weil die günstigen Reiniger eher Spielzeug sind. Das beginnt bei den Anschlüssen und endet beim Herzstück, der Pumpe.

Grüße

Themenstarteram 27. Juni 2013 um 9:48

Zitat:

Original geschrieben von pepe125

Wer billig Kauft, Kauft zweimal ....

Schon klar, aber abgesehen, ob die Förderleistung ausreichend ist oder nicht, kann ich mir für die 300 Euro des K5.660 4-5 Billig-Geräte kaufen. Angenommen, jedes Gerät würde 3 Jahre halten (ca. 50 Autowäschen), dann käme ich auf eine "Laufzeit" von 15 Jahren... ;)

Also die Preis-Argumentation ist nicht ganz verkehrt, aber mir ging es hauptsächlich um die Leistung, die diese Geräte liefern.

 

Mal anders herum, 10l/min und 80-90bar sind nötig um vernünftig zu waschen.

Nur die Hälfte der Wassermenge reicht nicht.

Schon mal an Kränzle gedacht?

Die Geräte von denen sind um Klassen besser als ... und der Service ist, aus eigener Erfahrung, hervorragend und sehr schnell!

So einen K 1132 bekommst Du auch schon für 450 € und den bekommst Du in Deinem Leben bestimmt nicht kaputt.

Themenstarteram 27. Juni 2013 um 11:50

Zitat:

Original geschrieben von MoparMan

Mal anders herum, 10l/min und 80-90bar sind nötig um vernünftig zu waschen.

Nur die Hälfte der Wassermenge reicht nicht.

Das wären 600l/h. Die Kärcher-Familie kommt erst ab der 7er-Reihe auf solche Werte > zu teuer!

Eigentliche alles, was über 250 Euro liegt, ist mir persönlich zu teuer.

Meinst Du, 7 Liter/min sind zu wenig?

Also mein Mittelklasse-Kärcher schafft "nur" ca. 7.3l / min.

Mehr Wasser ist bei der Reinigung zwar sicher immer besser, aber bis jetzt komme ich damit sehr gut klar und bin von dem Reinigungsergebnis überzeugt.

Kein Vergleich zu unserem alten Einstiegs-Kärcher der eigentlich nur Lärm gemacht hat.

 

 

Also ich benutz den Kärcher nur zum "reinigen" -- zum Klarspülen nehm ich dann den Gartenschlauch.

Also einschäumen, während das eiinwirkt wird gepinselt, bzw es wirkt ein während gepinselt wird, Dann wird der Schmutz abgekärchert, und von den Insektenleichen, was halt geht, dann 2 Eimer methode und das abspülen danach mach ich mit dem Gartenschlauch (Stichwort stumpfer/weicher Strahl....da ists mMn jedoch besser, umso mehr Wasser läuft. Mein Gartenschlauch bringt recht ordentlich Wasser, dank 3/4" und Gartenwasserleitung vor Haus-Druckreduzierung)

Insofern denk ich dass die "Kraft nach der Düse" an sich eher entscheidend ist. und da sind die kleinen auch schon recht ordentlich (zumindest von den Daten her ist nicht viel um, hauptsächlich Wassermenge)

Zitat:

Original geschrieben von cyghy

Zitat:

Original geschrieben von pepe125

Wer billig Kauft, Kauft zweimal ....

Schon klar, aber abgesehen, ob die Förderleistung ausreichend ist oder nicht, kann ich mir für die 300 Euro des K5.660 4-5 Billig-Geräte kaufen. Angenommen, jedes Gerät würde 3 Jahre halten (ca. 50 Autowäschen), dann käme ich auf eine "Laufzeit" von 15 Jahren... ;)

Also die Preis-Argumentation ist nicht ganz verkehrt, aber mir ging es hauptsächlich um die Leistung, die diese Geräte liefern.

So was nennt man Vermüllung forcieren.....

 

Ansonsten braucht sich angesichts des Preisniveaus hier niemand zu wundern...für ein hochwertiges Smartphones muss man bis zu 700 Euro ausgeben und ein HD Gerät darf nur 200,-- kosten ?

...das kostet ja schon ein gescheiter Reifen mit Alufelge......

Es bedeutet auch nichts, wenn ein HD Gerät 2 Düsen hat..für das Auto ist nur die Flachstrahldüse geeignet...Finger weg von der Rotationsdüse( Dreckfräse ), die mag der Lack nicht...

Themenstarteram 27. Juni 2013 um 16:04

Vermüllung? Die defekten 4 verkauf' ich dann in der Bucht für Bastler :D

Auch mein Handy hab ich gebraucht gekauft, hat mich gerade 100 Euro gekostet, aber es reicht für meine Zwecke und so werd ich mich wahrscheinlich auch bei HDR entscheiden. Für die gelegentliche Wäsche brauch ich keinen HDR für 400 Euro...

Die Zweckmäßigkeit ist entscheidend und wenn der Mittelklasse-Kärcher 7.3l schafft, ist das ausreichend, denke ich.

Na mal sehen, was es für ein Baby wird... ;)

7l wären mir etwas zu wenig. Damit kann man waschen, aber wenig Wasser bedeutet eine kleinere Fläche. Irgendwann mäht man den Rasen mit der Nagelschere im Vergleich. 7l sind aber sicher noch halbwegs praktikabel, sofern das wirklich erreicht wird.

Die 10l pro Minute sind ein typischer Wert für gewerbliche Geräte, zB in SB Waschboxen. Die Pumpen liefern solche Werte, meist 10-13l

Eher gehe ich mit dem Druck runter als mit der Wassermenge.

10l sind dabei schon begrenzt, man könnte mehr Wasser und mehr Druck, jedoch kostet das zu viel und mehr als 60bar an der HD Lanze sind gesetzlich in der Autowäsche meist nicht erlaubt.

Kaufe nicht das kleinste Gerät. Auch sind diese einfach nicht haltbar, oft Pumpenteile aus Kunststoff.

Einmal Frost im Winter und das Ding geht auf den Schrott, man muß jede Pumpe frostfrei lagern.

 

Zitat:

Original geschrieben von cyghy

Das wären 600l/h. Die Kärcher-Familie kommt erst ab der 7er-Reihe auf solche Werte > zu teuer!

Eigentliche alles, was über 250 Euro liegt, ist mir persönlich zu teuer.

Meinst Du, 7 Liter/min sind zu wenig?

Deine Antwort
Ähnliche Themen