ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. HILFEEEE! UnFALL- Finanziertes Auto abstoßen?

HILFEEEE! UnFALL- Finanziertes Auto abstoßen?

Themenstarteram 28. September 2017 um 0:17

Hallo zusammen,

vor einer Woche ist mir jnd auf einem Privatparkplatz in mein finanziertes Auto

(Opel Astra J; EZ: 12/2014; 30.315 km) gefahren. Der Verursacher ist geständig. Ein Anwalt ist auch eingeschaltet und ein Ersatzfahrzeug habe ich auch.

Nun kam aber heute das Gutachten mit der Post und ich bin ehrlich gesagt restlos überfordert damit.

Aus dem Gutachten:

Reparaturkosten ohne MwSt.: 9.761,51 €

MwSt 19%: 1,854,69 €

Rep.kosten mit MwSt.: 11.616,20 €

Wiederbeschaffungswert differnezbesteuert: 12.800 €

Restwert ohne MwSt: 3.800 €

Restwert: steuerneutral

Wertminderung: 500 €

Außerdem ein Angebot des Autohauses (dort wurde der Wagen auch übrigens gekauft: Tageszulassung)für das beschädigte Kfz: 3.800 €.

Es ist nun der 2. unverschuldete Schaden bzw Unfall an diesem Auto. Vor einem Jahr ist mir einer hinten draufgefahren (Heckschaden 3000€, wurde rep.).

Welche Möglichkeiten habe ich?

1.Muss das Auto rep. werden, oder kann ich es abstoßen und anstelle dessen ein neues Auto (Neuwagen bzw Tageszulassung) fordern?

2. Wie würdet ihr verfahren? Den Kaufvertrag ganz auflösen? Es ist ja nur knapp 1200€ vom Totalschaden entfernt- und das bei 30.000 km! Eine Wertanlage ist es schon mal nicht :-( :-( :-(

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 12. Oktober 2017 um 13:00

Großen Dank an euch alle für den sachlichen und dienlichen Meinungsaustausch!

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Wow, tolles Auto! Glückwunsch!

Glückwunsch! Und hoffentlich reißt die Pechsträhne nun ab.

Allzeit knitterfreie Fahrt!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. HILFEEEE! UnFALL- Finanziertes Auto abstoßen?