ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Hilfe zum Autokauf dringend benötigt!

Hilfe zum Autokauf dringend benötigt!

Themenstarteram 20. März 2014 um 2:20

Hallo liebe Motor-Talk-Community,

ich hätte einige Fragen an euch, die mir schon seit geraumer Zeit im Kopf herum schweben, aber ich nicht aus eigener Kraft beantworten kann:

Zunächst einmal möchte ich euch die Sachlage schildern:

Ich bin gerade dabei meinen Führerschein Klasse B zu machen - Theorieprüfung habe ich bereits hinter mir, aber die Fahrprüfung steht noch aus. Da ich derzeit eine Ausbildung zum Pfleger mache & keinerlei eigene Mitteln habe, habe ich mich mit meiner Mutter darauf verständigt, dass sie mir das Auto bezahlt, was mich natürlich gleich zum Hauptproblem bringt; Ich möchte nicht, das meine Mutter Geld für ein Fahrzeug ausgibt, das nicht lange halten wird, daher brauche ich eure Hilfe!

Ich schiele derzeit auf einen weißen BMW 118 d, der 8000€ (VB) kosten soll. Is'n 2007 BJ mit 143 PS.

Das Problem an der Geschichte ist, dass der Wagen fast 200.000 KM hat.

Weder ich, noch selbstredend meine Mutter haben von Autos übermäßig viel Ahnung, daher nicht wundern, wenn die folgenden fragen etwas naiv rüberkommen:

- sollte ich, grundsätzlich, ein Auto in Betracht ziehen, das derartig viele KM aufweist?

Note: Natürlich ist mir bewusst, das Autos mit wenig KM immer besser sind, aber leider auch teurer, daher in meinem Fall wohl eher keine Option, da ich meine Mutter nicht überbelasten möchte. Zwecks Kosten stehen mir 10.000€ zur Verfügung - ausgeben würde ich am liebsten aber nichts davon! Ein Auto um 4000 - 5000€ wär' mir eigentlich am liebsten, daher scheut euch bitte nicht auch Vorschläge zu posten, die weit unter meinem eigentlichen Budget liegen!

Meine Mutter macht es mir auch in anderen Punkten nicht leicht, da sie ausdrücklich sagt, dass sie sich ein Auto für mich wünschen würde, das A.) wenig KM hat & B.) zuverlässig ist, aber das kann ich wiederum gar nicht beurteilen, da ich mich mit Autos nicht auskenne.

Natürlich habe ich auch sogenannte 'Schrauber' in meinem Freundeskreis, sogar mehrere. 2 KFZ-Mechaniker & sogar einen LKW-Mechaniker, aber mir ist das meistens einfach zu unangenehm nachzufragen, da ich äußerlich dem typischen Klischeebild eines Mannes entspreche, aber keinerlei Klischeebehafteten Neigungen, wie beispielsweise 'Autos' (oder Fußball..) habe.

Ich schreibe das deswegen so deutlich, weil ich von euch bestimmt etwas lernen kann & auch möchte! :]

Auto-technisch bin ich flexibel, aber am liebsten wäre mir ein Audi A3 oder ein BMW 118 d.

Ps.: wäre natürlich über eure "A3 bzw. 118 d"-Erfahrungen gespannt! Vielleicht melden sich ja auch Menschen, die selbst einen der oben genannten besitzen! Das wäre cool! :)

Ich bedanke mich im Vorraus! :P

 

Ähnliche Themen
44 Antworten
Themenstarteram 20. März 2014 um 17:52

Zitat:

Ich hoffe du (der TE) nimmst mir die Frage nicht übel, aber bist du bei geschätzten 3.000 km pro Jahr überhaupt auf ein eigenes Auto angewiesen?

Nein, wieso sollte ich dir die Frage auch übel nehmen? =)

Naja, eigentlich nicht, da ich die vergangenen 6 Monate auch mit den Öffis in die Schule gefahren bin, also könnte ich das auch weiterhin machen, aber bei mir spielen wohl eher andere Dinge mit rein; Einkaufen fahren mit dem Auto ist halt angenehmer als mit Einkaufstüten durch die Gegend zu laufen. Und ich hab' das ja ohnehin lange so gemacht. Hatte zuvor eine Malerlehre angefangen, dann aber abgebrochen, weil's doch nicht das wahre war. Und jetzt, wo ich die Pflegeschule besuche, wohne ich ja wieder in Hotel Mama. Ein Auto is' halt zu wenig, überhaupt wenn beide mehr oder weniger komplett andere Strecken zu nehmen haben.

Zitat:

Finanzier dir einen neuen Fiesta (oder vergleichbare Fahrzeuge), ggf. über deine Mutter. Dann brauchst du das Geld deiner Mutter nicht (was du ja auch nicht unbedingst willst) oder nur teilweise. Ihr könntet euch den Kaufpreis ja teilen, der Teil deiner Mutter dann als Anzahlung. Geht natürlich nur, sofern dafür monatlich Geld vorhanden ist.

Naja, so wie in deinen Beispiel beschrieben wird's bei mir nicht funktionieren, da ich während meiner Ausbildung kein Geld verdiene, im Gegenteil, die Ausbildung ist kostenpflichtig, daher muss meine Mutter ja auch die ganze Zeit über für jegliche Kosten aufkommen. Das beschränkt sich ja nicht nur auf die KFZ-Haftpflichtversicherung oder andere Kosten, die in direkten Zusammenhang mit dem Fahrzeug entstehen, sondern auf sämtliche Kosten; Essen, Trinken, Handy, Internet + andere Extras.

Und da isses ja eigentlich klar, dass ich von einer Finanzierung wenig halte. Solange das Auto fahrtüchtig ist & halbwegs zuverlässig werde ich es kaufen. Ich habe hinsichtlich Marken, KM (anders als meine Mutter), BJ & so weiter keinerlei Vorurteile.

Hauptsache es fährt..

Habe mir den A3 angeschaut, optisch kann man nicht meckern. Allerdings ist die Beschreibung zum Fahrzeug schon in sehr schlechtem Deutsch verfasst. Spricht nicht unbedingt für Seriosität, muss aber nix bedeuten - ich will nicht alle in einen Topf werfen.

Der Diesel ist eine schlechte Wahl, damit wirst du in jeder Umweltzone ausgelacht.

Zum Focus:

Ich verbrauche bei moderater Fahrweise (mein Fahrprofil: 60% Stadt, 30% Landstraßen, 10% AB) so ~8l. Gemessen an Gewicht, Alter usw. ist das für das Auto ok.

Hatte letztens eine Tagestour über 400km, davon 50km Stadt und 350km Autobahn (V~150km/h) und hab 7,3 l/ 100km verbraucht. Da kann man nicht meckern.

Themenstarteram 20. März 2014 um 18:01

Zitat:

Allerdings ist die Beschreibung zum Fahrzeug schon in sehr schlechtem Deutsch verfasst. Spricht nicht unbedingt für Seriosität, muss aber nix bedeuten

Ja, das ist mir auch aufgefallen ^^

Ich hab', zugegebener weise, nicht so auf die Fahrzeugbeschreibung des Anbieters geachtet *gg* - mir waren die Pics wichtiger! :D

Da in meinem Thread gerade so viele Experten anwesend sind, wollte ich euch mal was anderes fragen:

Ein Freund von mir hat sich den ( --> klicken) gekauft & ich wollte wissen, ob KIA's allgemein zu empfehlen sind?

Wäre ein KIA für mich vl auch eine Option? Ist da um 5000€ 'was zu bekommen?

Die neueren Kias sind auf jeden Fall nicht verkehrt, aber um da was ordentliches zu bekommen muss man schon eher 7-8000€ ausgeben!

Kia baut im Grunde genommen keine schlechten Autos. Zuverlässig sind sie (siehe Autobild Dauertest des Kia Ceed, wo er sämtliche bis dato getestete VW's deklassiert hat).

Allerdings hat Kia in Sachen Motorenbau noch etwas zu lernen.

Ich hatte im letzten Jahr eine Probefahrt mit einem Kia Ceed SW 1.6 GDI (135PS) und muss sagen: laut und lahm. Da ist mein Focus mit 100PS nicht schlechter, und der ist um einiges schwächer und hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel.

Ok, eine rein schulische Ausbildung. Dann hat sich das erledigt.

Dann bleibe ich bei den Empfehlungen Focus I oder Fiesta ab Ende 2008.

Themenstarteram 20. März 2014 um 18:15

Zitat:

Die neueren Kias sind auf jeden Fall nicht verkehrt, aber um da was ordentliches zu bekommen muss man schon eher 7-8000€ ausgeben!

Schade.. Gut, um 7-8000€ bekommt man fast bei jeder Standardmarke besseres als für die max. 4000€, die ich mir vorstelle *g*

@futura03

Dann mach' ich's mal etwas konkreter:

klicken

Was haltest du von dem? Schön günstig, relativ neu & sogar wenig KM. Könnte natürlich gut sein, dass der Besitzer eben dieses expliziten Kia's genau so einer ist, wie du ihn in deinem berühmtesten Post dieses Threads beschrieben hast. Das wär' dann weniger gut & bedeutet Reparaturkosten vom allerfeinsten..

Ne, der Picanto ist eine Fischbüchse :D

Ok, ich konkretisiere: Ich empfehle Kia erst ab dem Ceed.

Der Picanto ist klapprig, hat Getriebeprobleme - der macht dir keine Freude.

Themenstarteram 20. März 2014 um 18:19

Zitat:

Ok, eine rein schulische Ausbildung. Dann hat sich das erledigt.

Exakt! :)

Also nur zum mitschreiben:

Um einen vernünftigen Kia zu ergattern, muss man ca. 7-8000€ hinlegen - für einen Ford Focus bzw. Fiesta bis '08 kann man sich auf ca. 6000€ einstellen. Alles klar! Liegt zwar beides weit über meinem tatsächlichen Budget, aber trotzdem wissenswert :)

Themenstarteram 20. März 2014 um 18:25

Zitat:

Ne, der Picanto ist eine Fischbüchse

:D :D :D

Der wär' halt so lieb klein gewesen :(

Zitat:

Ok, ich konkretisiere: Ich empfehle Kia erst ab dem Ceed.

Das war selbst mir als ober-Noob glasklar :D - leider fangen die Ceed's erst ab ca. 5000€ an :D

klicken

Der würde mir rein optisch sehr gut gefallen, aber leider wieder fast 5000€.. Jaja, mir ist schon bewusst, das man nicht alles haben kann *tzhes :D

Obwohl ich mir geschworen habe keinen Golf zu kaufen.. wär' das für mich vl eine Investition wert? Wie sieht's da Qualitätstechnisch aus? Is' ja immerhin DAS Auto & relativ günstig zu haben!

Na bleib mal bei deinem Schwur ;)

Obwohl von den VW-Jüngern heiß geliebt, kann ich (und viele andere in diesem Forum) den Hype um Produkte der Volkswagen AG nicht nachvollziehen.

Jaja, der Anspruch "DAS Auto".....wenn ein VW DAS Auto ist, wirft das leider win schlechtes Licht auf die ganze Autoindustrie. VW machte in letzter Zeit vorallem mit Qualitätsproblemen auf sich aufmerksam. Dafür, dass auch ein alter VW völlig überteuert gehandelt wird, wird kein/zu wenig Gegenwert geboten.

Also für den Focus I würde ich max. um die 3.500 € ausgeben. Für mehr muss der dann schon etwas bieten. ;)

Fiesta:

Für unter 6.000 € von Privat, farblich vielleicht nicht so der Hit:

http://suchen.mobile.de/.../190653477.html

Vom Ford-Vertragshändler:

http://suchen.mobile.de/.../180000832.html

http://suchen.mobile.de/.../190844759.html

Mut zum Ex-Mietwagen: http://suchen.mobile.de/.../190202566.html

Als (EU-)Neuwagen ab 10-12.000 € zu haben.

Ich würde wohl bei den beiden Modellen aber eher zum Focus raten.

Themenstarteram 20. März 2014 um 18:46

Zitat:

Na bleib mal bei deinem Schwur

klaro, bin kein VW-Fan :P

@backbone23

hmz.. der #1 & #3 is'n 3 Türer, der #2 & #4 'n 4 Türer - ich würde den 3 Türer bevorzugen, obwohl die Farbe vom #1 wirklich keine Orden verdient hat..

#4 gefällt mir von der Front her am besten, aber leider unerschwinglich. Das Design der Innenausstattung is' etwas gewöhnungsbedürftig.

Sind natürlich nur Beispiele in der näheren Umgebung. Wenn du gezielt suchst wirst du noch genügend andere Angebote finden. :)

Themenstarteram 10. April 2014 um 21:13

Hallo Leute,

ich bin's mal wieder!

Also ich hatte in den vergangenen Wochen relativ viel über die gesamte Thematik (Autokauf) nachgedacht und konnte mich nun endlich für ein Auto entscheiden. Nachdem damals faktisch einstimmig immer dieselbe Automarke genannt wurde, habe ich mein Augenmerk eben auf Autos genau dieses Herstellers fokussiert, nämlich Ford.

Ich hab' mir in den vergangenen Wochen dutzende Autos angesehen - viele sogar in RL - aber es war einfach nicht das passende dabei. Dann hab' ich mir eure Hinweise wieder ins Gedächtnis gerufen und Ford mal eine Chance gegeben, frei nach dem Motto: "schlimmer werden kann's ja nicht!".

Naja, was soll ich sagen? Ich hab' mich verliebt! Da meine Entscheidung nun endgültig ist, und ich ja weiß, dass hier viele Ford-Experten (backbone23 & Futura03 z.B ;)) unterwegs sind, wollte ich euch diverse Fragen stellen, die ich noch nicht in Erfahrung bringen konnte:

1.) mich würde zunächst einmal interessieren, wie die 'Vollausstattung' bei Ford allgemein bzw. beim Fokus heißt? Von hören/sagen weiß ich, dass es die 'Titanium'-Version sein soll, aber meine Hand ins Feuer legen würde ich deswegen auch nicht, daher seid ihr gefragt, Freunde!

2.) Gibt es einen Fokus mit Rückfahrkamera, und wenn ja, wie ist diese in einer Anzeige angegeben? "Rückfahrkamera" heißt's ja im Fachjargon höchstwahrscheinlich nicht, oder?

So Freunde, das wär' für's erste alles! :]

Danke für die Tipps!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Hilfe zum Autokauf dringend benötigt!