ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Hilfe!Seit einem Jahr Probleme:Krachen an der Vorderachse und keine Werkstatt hat den Durchblick!

Hilfe!Seit einem Jahr Probleme:Krachen an der Vorderachse und keine Werkstatt hat den Durchblick!

Themenstarteram 13. März 2010 um 16:36

Servus! Erstmal vorab, ich liebe dieses Forum. Habe hier schon viele nützliche Tipps gefunden.

Nun zu meinem Wagen, ich fahre einen w208 320 Bj.1997 Sport. Habe den Wagen damals frisch aus dem Werk geholt und er hat jetzt um die 135.000km drauf.

Nun zu meinem Problem:

Seit etwa einem Jahr habe ich, wenn ich über ein Schlagloch oder eine Bodenwellen fahre so ein Krachen bzw. Schlagen an der Vorderachse. Es fühlt sich dann so an als ob die Vorderachse leicht nach links/rechts rutscht. Ganz komisch.

War jetzt schon in 2 DB Niederlassungen und auch schon in freien Werkstätten. Bis jetzt konnte mir keiner mit dem Problem helfen. Es wurden auch schon etliche Sachen getauscht, aber das Problem damit nicht behoben.

Habe die Werkstätten auch schon auf Federbruch etc.(eben alles was ich im Forum darüber gefunden hatte)hingewiesen. Sie meinte aber es sei alles i. Ordnung. Eine Niederlassung meinte meine Stoßdämpfer seien auf 20% runter. Die nächste meinte das kommt nicht von den Dämpfern und diese wären ok.

Desweiteren ist das Auto nicht mehr so gut zu beherrschen. Gerade auf der Autobahn/Landstraße muss ich ständig korrigieren. Und gerade wenn man etwas schnell fährt jagd mir das ab und an schon richtig Angst ein. Früher war das nicht so, da lag der Wagen extrem gut auf der Strasse.

Ich weiß mir langsam echt nicht mehr zu helfen.

Einige wollten mir auch erzählen das es ein ganz normales Geräusch sei. Da ich den Wagen aber jetzt schon immer fahre, weiß ich, dass es nicht so ist.

Also bitte helft mir. Oder gebt mir einen Tipp wer sich im Raum Freudenstadt/ Nagold /Stuttgart damit auskennen könnte.

Mir völlig egal wenn ich 100km fahren muss. Hauptsache das Problem wird endlich behoben. Auch egal, ob es ne freie Werkstatt ist. Der Wagen hat eh keine Garantie mehr*G*!

Ach ja. Problem tritt bei Sommer und Winterreifen auf.

Danke für eure Antworten und ich bin über jede Hilfe dankbar.

Ähnliche Themen
21 Antworten
am 13. März 2010 um 17:22

Hallo

Wann musst du zum Tüv?

Dann fahre doch doch mal zu einer Prüfstelle ,die so eine Vorrichtung hat die, die ganze Achse durchrüttelt ,der Prüfer müsste dann was finden.

Ich war im Dezember da ,ich dachte die Achse reisst raus .

Gruss

am 13. März 2010 um 17:31

was ist mit bremsen aus höherer geschwindigkeit, passiert da auch was?

Themenstarteram 13. März 2010 um 18:44

Danke für die schnelle Antwort. Ich muss erst im Oktober wieder zum TÜV. Muss ich mich mal informieren. Vielleicht ist es aber nichts TÜV-relevantes und dann hat sich die Investition wieder nicht gelohnt.

Wenn sie allerdings was finden, könnten sie mir wenigstens genau sagen, was getauscht werden muss.

----------------------------

Zu den Bremsen kann ich nicht viel sagen. Bei Tempo 200 ist mir mal ein LKW nach links gezogen und ich muss natürlich komplett in die Eisen. Da ist er ordentlich nach rechts gezogen schon fast gehüpft. Kann aber auch sein, dass ich das Lenkrad bisschen verrissen habe.

Sonst bei Tempo 100 runterbremsen zieht er wenn mich nicht alles täuscht auch ein bisschen nach rechts. Aber auch wenn ich normal fahre habe ich das Gefühl, dass ich ständig korrigieren muss, weil er immer in eine Richtung zeiht. Meines erachtens war auch die Lenkung früher irgendwie direkter. Selbst wenn ich Spur verstellt sein sollte, kann davon doch nicht das Poltern kommen, oder?

am 13. März 2010 um 19:52

können doch nur die stabis, querlenker oder motorlager sein! ich würd durchdrehen wenn ich das hätte, und keiner weiss was es ist:mad:

Hallo,

unser 270cdi hat genau die gleiche Problematik, sämtliche Werkstattbesuche haben bisher keinen Hinweis auf die Ursächlichkeiten gebracht - es ist zum Wahnsinnigwerden

am 13. März 2010 um 22:57

Hallo

Ein Bremssattel könnte Defekt sein,das war bei meinem Bekannten so ,da ist der Wagen auch immer rübergezogen beim Bremsen.

Geh' mal was näher drauf ein, was genau bisher getauscht/erneuert wurde.

Hallo,

hast du schon die Spurstangenköpfe prüfen lasse?

Gruß

Andibu

am 14. März 2010 um 10:20

Hallo,

ich beschäftige mich in letzter Zeit mit dem gleichen Problem wie du und ich muss sagen ich bin schon ein wenig weiter gekommen.

Bei mir sah es so aus, dass ich vor ca. 2 Monaten seitlich auf eine Verkehrsinsel gerutscht bin (da wo es Blitzeis gab). Der Schaden hat sich erstmal so zu erkennen gegeben, dass meine Felge vorne links verbogen war (Gottseidank nur Winter Felge) und mein Lenkrad ziemlich heftig nach links verschoben war. Demzufolge zog der Wagen im Stadtbetrieb ständig nach links, lag jedoch bei höheren Geschwindikeiten kerzen grad auf der Spur.

Habe mir schließlich 2 Tage drauf eine neue Felge Bestellt und die Spur einstellen lassen. Der Kollege, der die Spur eingestellt hat meinte, dass ich an meinem Sturz vorne links 2 Grad Abweichung habe. 1 Grad sei vertretbar aber 2 Grad seien absolut zu viel. Die Spur stimmt jetzt aber, d.h. ich kann auch im Stadtverkehr geradeaus fahren und muss nur selten mal nachkorrigieren, trotz der 2 Grad abweichung. Ich habe jetzt seit den 2 Monaten auch mein Reifenverschleiss beobachtet aber nichts zu erkennen. (ca 7,000 km gefahren)

Letzte Woche habe ich dann noch komplett meine Bremsen erneuern lassen (vorne und hinten mit Scheiben). Vielleicht ist es Einbildung vielleicht auch Tatsache, aber ich habe eine Verbesserung gespürt. Mein Kollege der mir die Bremsen gewechselt hat (KFZ-Mechaniker bei DB Werkstatt) hat dann noch ein Blick auf meine Vorderachse geworfen und gesagt, dass das Problem an meiner Lenkung bzw. Lenkgetriebe liegt. Das sei aber nicht zu bezahlen (über 1000 Euro Material kosten) zudem sei es beim CLK konstruktionsbedingt, dass er gerne mal aus der Spur wandert und man nachkorrigieren muss. Er hat mir geraten, dass Problem zu ignorieren und den Reifenverschleiss weiter im Auge zu behalten. Wenn kein hoher einseitiger Verschleiss stattfindet und es nicht schlimmer wird, soll ich es weiterhin ignorieren. Er sagte mir auch, dass bei etlichen W208 Fahrzeugen schon eine neue Lenkung verbaut wurde, und das Problem immernoch nicht beseitigt war.

Ich habe hier bei mir auch in der Ecke (Ludwigsburg bei Stuttgart) eine Werkstatt meines Vertrauens, die sich mit solchen Sachen beschäftigt. Grad dieser KOllege, der mir die Achsvermessung druchgeführt hat. Die beschäftigen sich mir Tieferlegungen, Achsvermessung, Querlenkern, Spurstangen etc. Ich wollte dort mein CLK eigentlich mal abgeben zur Fehlersuche, hat sich aber aus Zeitmangel und Beruflichen gründen nie ergeben. Und dadurch, dass er nun wieder Allmälich gut auf der Spur liegt, habe ich es rausgezögert.

Themenstarteram 14. März 2010 um 11:49

Danke für die Antworten. Ich habe langsam keine Ahnung mehr was schon alles getauscht wurde. Auf jedenfall der Lenkungsdämpfer, irgendwelche Gelenke. Die Spurstangenköpfe die Stabis/Querlenker und Motorlager sei alles in Ordnung und nichts Auffälliges zu sehen.

An die Spur hatte ich auch schon gedacht, aber mich nicht näher damit auseinander gesetzt.

Mit den Bremsen habe ich immer mal wieder Proleme, das stimmt. Erst letztens wurde hinten die Bremse gereinigt, weil sie anscheinend fest saß. Aber an den anderen war nichts Äuffälliges.

Letztens musste ich den Reifen meiner Felge links vorne neu draufziehen lassen, weil er ständig Luft verloren hat. Lag an der Korrosion der Felge, anscheinend. Diese wurde abgeschliffen und dann hielt es wieder. Irgendwo an der Innenseite hat es rausgedrückt. Hatte sich dann erledigt, ist jetzt aber wieder passiert, nachdem ich durch ein etwas heftigeres Schlagloch fuhr.

Meiner Meinung nach ist es so, finde das Poltern und du findest die Lösung*G*!!Wobei ich langsam

echt auf die Stoßdämpfer tippe.

Also schreibt nur weiter eure Thesen. Und wenn ihr gute Werkstätten oder Privatleute kennt, dann bitte immer her damit.

 

am 14. März 2010 um 12:11

wie hier schon wer sagt, fahr zum TÜV und lass die VA mal richtig durchrutteln, und wenn du keine halus hat ( natürlich hast du keine) wird sich der fehler finden!

ps. ich würd nicht bis oktober warten:D

am 14. März 2010 um 12:12

Hast du denn eine Achsvermessung machen lassen? Wenn ja, wie waren die Werte? Anhand der Achsvermessung lassen sich auch viele Möglichkeiten ausschließen.

Was hast du denn für Sommerreifen. Sind das die selben Felgen die du auch im Winter hast, oder hast du für dein Sommerreifensatz separate Felgen?

Wenn du die gleichen Felgen hast und zuvor schon Korrosionsprobleme mit einer oder mehreren Felgen hattest, kann das auch viel sagen.

Also ich kann dir wenn du möchtest die Adresse von der Werkstatt meines Vertrauens geben, die arbeiten auch Samstags bis 18 Uhr glaube ich zu wissen. Wenn du möchtest, kannst du mal die Fahrt wagen. Die sind auch relativ günstig was Arbeitszeit angeht.

ein stoßdämpfertest bei einem tüv-stützpunkt kostet etwa 10 euro. bei mir hatte der test damals ergeben, dass meine vorderen dämpfer noch bei knapp 50 % waren. nach dem wechsel fuhr sich der wagen wieder einwandfrei. die symptome glichen den deinigen.

Themenstarteram 15. März 2010 um 7:41

Also ich werde auf keinen Fall warten bis ich im Oktober eigentlich zum Tüv müsste.

Habe jetzt schon längers keine Achsvermessung mehr machen lassen. Müsste ich also auf jedenfall auch durchführen lassen. Also vor 3-4 Jahren waren die Werte noch ok. :D

Ich habe im Winter und im Sommer unterschiedliche Felgen. Im Winter fahre ich die original Alus von Mercedes, die es da eben vor 13 Jahren gab. Im Sommer fahre ich 17" oder 18" OZ Felgen. Leider sind die jetzt auch schon so alt, dass ich nicht einmal mehr die Größe weiß.

Aber wie gesagt, diesen Winter hatte ich bloß mit einer Felge Probleme. In der Werkstatt wurde sie dann leicht angeschliffen und die Korrossion entfernt. Der Reifen neu aufgezogen und es war auch gegessen. Wenn man in ein größeres Schlagloch gefahren ist, dann muss man schon aufpassen. Kann sein, dass sie dann wieder Luft verliert.

Aber wie Born2die schon sagte, ich werde das Schmuckstück von meinem freundlichen Tüv-Süd-Mensch mal ordentlich rannehmen bzw. durchrütteln lassen. Ich glaube ich drehe durch, wenn sich dann kein Fehler finden lässt. Aber das hoffen wir ja nicht.

Ach ja, danke an Helldriver_82, den Tipp mit dem Stoßdämpfertest nehme ich an und werde diesen auch gleich durchführen lassen.

Ich habe es im Gefühl, dass es die Dämpfer sind.

@Serhatt: Gerne kannst du mir die Adresse schicken. Bin oft in Stuttgart unterwegs, dann kann ich dort vielleicht mal noch vorbeischauen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Hilfe!Seit einem Jahr Probleme:Krachen an der Vorderachse und keine Werkstatt hat den Durchblick!