ForumZ4 E85 & E86
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. Z Reihe
  6. Z4 E85, E86 & E89
  7. Z4 E85 & E86
  8. Hilfe Preiseinschätzung Z4 3.0si E85

Hilfe Preiseinschätzung Z4 3.0si E85

BMW Z4 E85

Hallo zusammen,

 

ich bin aktuell auf der Suche nach einem schönen Z4 3.0si E85, also Faceliftmodell. Da ich das Fahrzeug als Drittfahrzeug erwerben will, sollte es ein sehr gut erhaltenes und gut ausgestattetes Fahrzeug sein (Vollleder, Sportsitze, schöne Farbkombination, bis 90.000 km).

 

Solche Fahrzeuge liegen aktuell in Mobile.de bei bis zu 24.000 EUR. Grundsätzlich bin ich auch bereit diesen Preis zu zahlen, wenn mir das Fahrzeug gefällt.

Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob diese Preise wirklich realistisch sind und nicht Liebhaber ihre „Schätzchen“ einfach unrealistisch bewerten.

 

Die Fahrzeuge sind immerhin über 10 Jahre alt.

 

Über Einschätzungen aus dem Z4 Lager wäre ich sehr dankbar!

 

Einen guten Rutsch,

Chris

Ähnliche Themen
20 Antworten

Angebot und Nachfrage.

Da du bereit bist diesen Preis zu bezahlen ist das Fahrzeug diesen Preis wert. Und damit dann auch realistisch. Ganz einfach.

Rational betrachtet hab ich für mein Z4 Coupé auch zu viel bezahlt, aber das war/ist nunmal die aktuelle Marktlage und für mich passt der Preis, trotz der Laufleistung usw.

Stell dir die Frage, ob dir so wenig Kilometer einen massiven Aufpreis wert sind.

Um deine Frage zu beantworten: Halte ich für nicht angebracht und wäre ich auch nicht bereit für ein zehn Jahre altes Auto (das alt ist!) zu bezahlen! Für die Kohle bekommst du neuere Fahrzeuge mit mehr Wums und teilweise auch schon E85 M.

24K ist ein Witz. Ich hab mein 3.0SI Coupe für 17K bekommen, nachweisliche 82tkm, komplettes M-Paket incl. Sitze, New England Leder und gut gepflegt. Über 18K ist gut zu begründen - ein K&W V3 wäre zum beispiel ein guter Grund. Ansonsten: gehört sowas in die Kategorie "jeden Tag steht ein Dummer auf, finde ihn". Teilweise stehen solche Anzeigen mit Phantasiepreisen zwei Jahre drin. 15 bis 16k wirst du bezahlen müssen, alles drunter hat in der Regel "ein Problem" wie Wartungsstau oder einen deutlichen Unfall.

Hab den Markt drei Jahre beobachtet, daher ein ganz gutes Gefühl "was wann weggeht". War auch gut so als mein Erstwagen leider etwas überraschend spontan "verreckt" ist, da wusste ich wo/wann ich zuschlagen kann. Sehr weit werden die nicht mehr nachgeben fürchte ich. In den letzten drei Jahren hat sich das Preisniveau durchaus gehalten.

Bei 24K würde ich eher nach den ersten Porsche Boxter gucken. Deren Fahrwerk ist nochmal eine Liga über dem was BMW gebaut hatte. Kunststück bei fast 20k€ höherem Listenpreis (ausstattungsbereinigt sicher 15k€ plus X).

Pauschalierte Aussagen wie deine sind Schwachsinn

Willst du selbst verkaufen? Oder wie kommst du zu so einer dummen Aussage. Für 24K€ muss da ein G-Power Kompressorkit verbaut sein, für normal gepflegte und gefahrene Fahrzeuge ist diese Preisklasse fernab jeder Realität.

Ich hab den Markt drei Jahre beobachtet, ein halbes Dutzend angesehen, drei Probe gefahren und dann gekauft. Für 18k€ bekommste immer was, selbst bei 16k€ stehen die zwei bis drei Wochen drin bevor die weggehen.

Wenn die Kiste erst 30t km runter hat, eine seltene Farbkombination hat, zudem mit z.B. KW V3, Sperre, Carbon-Parts, OZ Alleggeritas usw usw. ausgestattet ist, dann ist dieses Fahrzeug mit 24t € realistisch eingepreist.

Ich beobachte den Markt schon länger als 3 Jahre.

Klar sind vieles Wunschpreise, aber die pauschalen Aussagen oben sind halt einfach Schwachsinn. So wie alle pauschalisierten Aussagen eben.

Zudem bestimmen Angebot und Nachfrage den Preis. Und hier ist ja auch jemand, der solche Summen für ein Auto ausgeben würde. Daher ist es wohl absolut "realistisch".

Zeig doch mal ein vernünftiges Coupé mit unter 90t km mit Sportsitzen usw. für unter 18.000€.

Oder noch besser: Für 15.000 bis 16.000€. Dann würde ich ggf. ja sogar einen 2. E86 kaufen.

Ich hab meinen für 17k€ bekommen. 82 tkm, monaco-blau metallic, 3.0SI mit großem Navi/DSP, Automatik, Vollleder, Regensensor/Spiegel anklappbar und abblendend, New England sattelbraun und eben M-komplett mit schwarzem Himmel, Fahrwerk, Lenkrad und Sitzen. Muss "nur" die Holz-Deko noch folieren lassen, "Eiche brutal" ist mir persönlich zu gruselig.

15K bekommste nicht mit Sportsitzen, die Dinger stehen wenn nicht lange drin oder haben die eine oder andere Baustelle. Im Sommer war ein paar Wochen ein phoenixgelber 3.0SI Roadster mit passender individual-Leder Innenausstattung (gelb/schwarz) incl. Sportsitzen für 16K bei Würzburg drin. War ok, die Farbe ist eigentlich geil - aber nicht meins. Um 16k wirste fündig wenn du suchst, 1000€ haut sowieso jeder drauf wenn er den bei Mobile.de einstellt. Ich würde auch eher einen über 100 tkm nehmen, wenn Fahrwerk/Querlenker entsprechend gemacht sind als einen unter 90, der das noch vor sich hat.

 

Darfst nicht erwarten, dass dir sowas auf dem Silbertablett präsentiert wird. Man muss warten können, "man kanns mal versuchen" Fahrzeuge stehen genug drin. Kauft halt keiner, entsprechend stehen die ewig in den Angeboten und ziehen den Schnitt hoch. Und beim Coupe ists halt durch die geringe Stückzahl etwas enger.

Thema Sportsitze: Wenns nur faltiges Oregon gibt, der Rest aber passt - mein "Fallback" war http://www.ma-carstyle.de/index.php/de/ ... die Sitze sollen gut sein. Vor allem wenn man bei der Gelegenheit die Wangen etwas straffer macht und die Mitte etwas flacher. Schon hat man auch ohne "M" spürbar mehr Seitenhalt. Ein Arbeitskollege hatte von denen seinen MX5 machen lassen, er ist sehr zufrieden. Sind in Summe zwar 1000€, aber dafür ists danach komplett neuwertig und man hat mehr Auswahl.

Wenn's der phönixgelbe ist, der lange Zeit drin stand: Der hatte einen schlecht reparierten Unfallschaden.

Glücklich ist der, der wenig Emotionen bei der Suche und dem Kauf walten lässt.

Themenstarteram 1. Januar 2018 um 23:50

Super, schon mal vielen Dank für diese Einschätzungen!

 

Ich werde jetzt noch etwas den Markt beobachten und schauen, was das Frühjahr bringt.

Zitat:

@Habuda schrieb am 1. Januar 2018 um 02:05:54 Uhr:

Wenn die Kiste erst 30t km runter hat, eine seltene Farbkombination hat, zudem mit z.B. KW V3, Sperre, Carbon-Parts, OZ Alleggeritas usw usw. ausgestattet ist, dann ist dieses Fahrzeug mit 24t € realistisch eingepreist.

Die aufgezählten "Extras" stellen für mich eher Preisminderungen (=Verbastelungen) dar, aber auch da sind ja die Ansichten, bzw. Geschmäcker natürlich recht unterschiedlich...

An den TE: bis 20t€ könntest Du bei Deinem Suchprofil fündig werden.

Das Problem ist, dass die Auswahl in den letzten 2-3 Jahren immer dünner geworden ist - mobile wirft z.B. aktuell gerade einmal 11 Exemplare nach Deinen Kriterien aus.

Wer einen Zetti mit N52-Motor hat, weiß üblicherweise, was er an ihm hat und gibt ihn nicht mehr ab.

Für mich stellt der N52 (natürlich abgesehen von den S-Motoren!) die "Krone des BMW-Reihensechsers" dar - ohne Turbo, ohne Direkteinspritzung. Ich überlege, mir noch einen zweiten zu sichern - wobei es dann wahrscheinlich wieder ein E85/E86 wird, denn in anderen Karosserien wird man wohl (bis auf den unansehnlichen 130i) nicht annähend so viel Spaß an dem Motor haben.

Bleib´ also am Ball und schlage zügig zu, wenn das passende Auto inseriert wird - es wird zukünftig nicht leichter, an gute Exemplare heranzukommen!

Bmw-museum

Entschuldige, ne Quaife Sperre (1500€ alleine Teile) oder ein K&W V3 ist alles, aber ganz sicher keine Wertminderung oder gar "verbastelt". Wenn mein Fahrwerk mal durch ist, dann ist K&W samt Torsen-Sperre gesetzt. Das Quaife ggf. sogar etwas früher, je nachdem wie der sich im Winter bei "richtig Schnee" fahren lässt.

Eigentlich ne Schande, dass ein Torsen-Diff beim 3.0SI und fast 50k€ Listenpreis eingespart worden ist. Ich hab für mich ca 16k€ "Basis" kalkuliert, dazu 1000€ Aufpreis für die M-Sitze und dann Aufpreis je nach Zustand. Für ein gutes Fahrwerk und besonders ein V3 nebst Winterfelgen sowie belegbar weniger Laufleistung hätte ich auch mehr als die 17K bezahlt. Ohne sowas ganz sicher nicht. Meiner stand übrigens mit 18k€ im Netz, 17 sinds am Ende geworden, DEKRA Gebrauchtwagencheck und neuer TÜV inclusive.

Das Navi war mir übrigens egal. Ich hätts sogar lieber "ganz ohne" bzw. mit dem kleinen Navi genommen, weil veraltet ist veraltet. Hab einen OBD2->USB Wandler installiert (siehe https://www.ebay.de/.../182296028262) und dann mein "Saugnapfnavi" an der A-Säule festgemacht. Somit aus dem Sichtbereich der Scheibe komplett raus, in den Zigarettenanzünder ein WLAN-Hotspot (https://www.ebay.de/.../253238309077) und somit "live Verkehrsdaten" und nicht nur TMC. Taugt sehr (iGo Software und "die #1 App für Tempokontrollen"). Zudem kein Kabelgewusel oder Lüftungs-Halterungen an der Mittelkonsole - ein paar Klebe-Pads und Kabelbinder unter dem Armaturenbrett halten die lange Strippe gut aus dem Fußraum weg. Am OBD2 Port ist Dauer Plus.

Natürlich ist es eine Gratwanderung, doch für manche Autofans ist alles, was nicht Originalzustand bedeutet, ein Verbasteln. Vor allem, wenn ein Fahrzeug in die Jahre kommt. Da genügt dann schon eine Rückleuchte vom Zubehör, weil die billiger war und angeblich cooler aussieht, als ein Originalteil.

am 3. Januar 2018 um 9:52

Zitat:

@GaryK schrieb am 31. Dez. 2017 um 20:42:43 Uhr:

24K ist ein Witz. Ich hab mein 3.0SI Coupe für 17K bekommen, nachweisliche 82tkm, komplettes M-Paket incl. Sitze, New England Leder und gut gepflegt. Über 18K ist gut zu begründen -

Genau so sehe ichs auch, fast selber Preis und Ausstattung auch bei meinem E86.

Deine Antwort
Ähnliche Themen