ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Hilfe bei Lichtmaschinen Instandsetzung?

Hilfe bei Lichtmaschinen Instandsetzung?

Themenstarteram 28. März 2015 um 14:51

Ich habe mir das schon etwas leichter vorgestellt!

Habe in meinen Golf 2, 1,8L (RP) eine Bosch Lichtmaschine!

Hier habe ich neue Lager und neuen Kufperschleifring eingebaut. sowie neue Kohlen!

Alles ging gut! bis auf das anlöten der Litzen am Kupferschleifring!

Das Lötzin hält nicht am Kupfer!? Weiß nicht wie das gehen soll?

Hätte ich blos eine neue gekauft von ATP für 60 euro! Nun habe ich 30 Euro bezahlt und läuft trotzdem nicht:(

Weiß nun nicht, ob die Bosch noch mal auseinander baue und versuche die Litzen ranzulöten oder so!

Wie prüfe ich ob die Litzen (Läuferwicklung) kontakt haben zum Schleifring? Also sind ja 2 Schleifringe und 2 Kohlebürsten! Durchgangsprüfung von einen Schleifrung zum anderen?

Wie prüfe ich die ganze Lichtmaschine auf Funktion ohne diese einbauen zu müssen?

Habe die nun schon mind. 4-5 mal aus und eingebaut. Will nicht mehr!

Ähnliche Themen
15 Antworten

also wenn du nicht mehr basteln willst kauf dir in ebay ne überholte. chinateile würde ich nicht verbauen. wenn ei dir ein überholbetrieb ist kannste da hin aber unter 30-50eu wird der mal nix machen.

Bei deinem Problem kann ich dir leider nicht helfen, aber genau aus diesen Gründen werden Generatoren nicht mehr in der Werkstatt instandgesetzt.

Da kommt ein Austausch-Ersatzteil rein, der alte Generator geht zurück zur Aufbereitung. Geht schneller, einfacher und kostet nicht wesentlich mehr.

Für dein Auto gibt es einen neuen Generator ab 60 €, Instandsetzung ist mit Material + Arbeitszeeit teurer.

Ist noch die Frage: Was funktioniert denn nicht an der Lima?

Was macht die Batteriekontrolle?

Läuferwicklung: Einfach ein Widerstandsmessgerät jeweils an einen Schleifring

halten, es sollte etwa 4 Ohm gemessen werden. Dann am besten doch einen Test

Schleifring gegen Masse (die Welle) = unendlich

Löten: Da wird schon ein ordentlicher Lötkolben benötigt, ab 50W auf jeden

Fall, ansonsten bekommt man den Schleifring nicht auf Temperatur.

Nachdem alles verlötet und gemessen ist, muss der Läufer noch auf die

Drehbank, um den Schleifring überzudrehen. Weil die Lima macht im

Betrieb bis zu 10.000 U/Min, da sollte der Schleifring schon rund laufen.

Kupferteile zum Löten, vorher, mit ner Pfeile anschleifen.

Du musst die Kontaktstellen vor dem Löten von Fetten und der Oxidschicht befreien.

Dazu benutzt man in der Regel Lötwasser bzw. Flußmittel, wie bspw Kolophonium, zudem eine ausreichend große Wäremquelle, sprich ne vernünftigen Lötkolben mit wenigstens 50 Watt Leistung.

Ansonsten bekommst Du keine haltbare Lötverbindung hin.

Wenn Du damit keine Erfahrungen hast, wird's schon ein bißchen tricki!

Themenstarteram 28. März 2015 um 18:26

Danke Euch!

Sehr informativ! Man lernt immer wieder dazu! Der Schleifring ist neu!!! dann muss ich den doch nicht abdrehen? nur anschleifen wegen Löten..

Habe ein zu kleinen Lötkolben genommen! das ist schon mal sicher!

Ich würde sonst die neue Lima von ATP kaufen, die haben meist Sachen, die sind nicht richtig gut, aber haben einen gewissen Standart!;) Kostet um die 65 Euro. 3 Jahre Garantie.

Da kann man eigentlich keine aufbereitete für kaufen. Genauso bescheuert, das ich die jetzige für über 30 Euro überholen wollte, kaputte Finger, Ärger, und miese Laune, aber zum guten, freundlichen Austausch mit Euch;)

Denke gehe da noch mal ran! Aber die Ungewissheit, das das Ding irgentwo mir um die Ohren fliegt wenn ich weiter weg bin, würde dann auch nicht nachlassen, daher .;(

Besten Dank Euch! Schon wieder einiges gelernt, das mit den Kupfer wusste ich nicht!!!!

50W sind immernoch zuwenig. Du brauchst min 300W, besser 500W -so'n Dachdeckerlötkolben.. Ich habe es damals mit zus. Flammenunterstützung geschafft, sonst ging gar nichts. Und das war ein 120W Lötkolben.

Also mit'n Bunsenbrennerflamme warm machen, vorwärmen und dann mit dem Lötkolben löten.

Themenstarteram 4. April 2015 um 22:08

oK! War eine blöde Idee mit der Instandsetzung! 30 Euro in den Sand gesetzt!

Habe nun eine neue gekauft! Danke Euch trotzdem für die Hilfe!

Kann nur jedem Empfehlen auch gleich eine neue zu kaufen!

Es geht ja auch darum, was ist alles alt, an der alten Lichtmaschine! Ich dachte vorher Lager, Kohlen, Schleifring.

Jedoch sind da ja auch noch, die Riemenscheibe, die Diodenplatte, die abgenutzt sein können.

Alles in allem, macht es keinen Sinn! Eine neue kostet 60 bis 70 Euro und hat 3 Jahre Gewährleistung.

Das wäre geklärt! Danke Euch für die Tipps!

Eine LIMA Überholung sollte nur vom Profis, die sich auskennen gemacht werden und entsprechende Prüfung durchführen und nicht von INet informierten durchgeführt werden.

Grundwissen sollte auf jeden Fall vorhanden sein.

Themenstarteram 5. April 2015 um 3:33

Hast Du sicherlich recht! Habs mir leichter vorgestellt!

Alleine schon das Ding auseinander zu bauen, war eine "mühsal". Ohne Abzieher und tüfftelei, ging da nichts.

Auch waren die Schrauben derartig vergammelt, das eine abriss.

Die Leute, die so eine LIMA aus einander nehmen, kennen sich damit aus und haben die richtigen Werkzeuge und Prüfinstrumente.

Leider mußte ich auch in den 90er eine LIMA überholen aus einen KIA Pride (von meiner Frau, unbelehrbar, aber ein anderes Thema), was mir fehlte war ein 200W Lötkolben (um den Regler zu ersetzen).

Aber alles kein Problem, mein Freund Jürgen hat alles Vorrätig, egal was es sein soll, er hat es (Chromnikelschrauben, Drehbank und sonstige Industrie Maschinen) wie auch Werkzeuge, die man nicht so einfach im Keller hat.

Genau das ist die Sache.

Generatoren werden ja instandgesetzt, man bekommt sie als Austausch-Ersatzteile. Ist nicht so dass es unmöglich oder unwirtschaftlich wäre. Aufbereiteter Generator wird eingebaut, den Alten muss man zurückschicken damit wieder etwas zum Aufbereiten da ist.

Aber das sind Profis, mit entsprechendem Wissen und Werkzeug.

Für dich als "Normalo" ist es günstiger, direkt den kompletten Generator als Ersatzteil zu kaufen.

Soll es etwas günstiger werden, nimmst du ein Austausch-Teil und bekommst einen aufbereiteten Generator.

nein das war mal die limas in ebay kosten so 80eu mit mehrwertsteuer und garantie, brauchst nichts zurückschicken.

in den meißten fällen.

Zitat:

@karmannmason schrieb am 5. April 2015 um 10:55:27 Uhr:

nein das war mal die limas in ebay kosten so 80eu mit mehrwertsteuer und garantie, brauchst nichts zurückschicken.

in den meißten fällen.

Ja, auf Ebay.

Ich rede von der Werkstatt, die kauft nicht bei Ebay ein ;)

Bremssättel, Starter, Generatoren, Turbolader, Klimakompressoren ... die gehen alle zurück. Auch wenn Neuteile bestellt werden (also nicht aufbereitete Ersatzteile), muss Pfand gezahlt werden und das Altteil geht zurück. Das wird dann an anderer Stelle noch verwertet.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Hilfe bei Lichtmaschinen Instandsetzung?