ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Heut morgen im Radio: Benzinklau durch aufbohren des Tank; Versicherung zahlt Schäden nicht

Heut morgen im Radio: Benzinklau durch aufbohren des Tank; Versicherung zahlt Schäden nicht

Themenstarteram 5. April 2011 um 12:45

Habe heute morgen im Radio (FFH) einen Bericht gehört, dass Benzinklau gerade wieder stark zunimmt. Wenn dann der Tankdeckel nicht aufgeht, wird halt unten ein Loch in den Tank gemacht und das auslaufende Benzin aufgefangen.

Dabei soll der zugefügte Schaden am Tank, wenn überhaupt, von entsprechenden Vollkasko-Versicherungen getragen werden.

An die Versicherungsprofis hier: Warum springt hier nicht die TK ein?

Zwischen "Loch im Tank" und "Benzin wurde geklaut" besteht IMHO Kausalität und auch der objektive Zurechnungszusammenhang dürfte nur schwer zu verneinen sein.

Beste Antwort im Thema
am 5. April 2011 um 22:04

Zitat:

Original geschrieben von deville73

Wenn ich diese denkbaren Argumentationen der Versicherungsgesellschaften so höre, stellt sich mir die Frage wozu ich solche Versicherungen überhaupt noch abschließen sollte.

Um im Schadenfall geschützt zu sein:confused:

 

Zitat:

Original geschrieben von deville73

Mnn zahlt mit den Beiträgen doch nur noch die Justiziare der Versicherungen, die dann mit allen Mitteln versuchen die Ansprüche der Versicherten abzuschmettern.

Es ist eine Schande.

Vorschlag:

1. Thread nochmal von Anfang an durchlesen.

2. Sich darüber klar werden, was der Unterschied ist zwischen Voll- und Teilkaskoversicherung.

3. Begreifen, dass der Schaden am Tank durch Vollkaskoversicherung durchaus abgesichert ist, durch Teilkasko aus den genannten Gründen nicht.

4. Versuchen nachzuvollziehen, dass es letztlich eine Frage

A. Des Preises und

B. Der persönlichen Risikoeinschätzung ist,

ob man eine Vollkaskoversicherung abschliesst oder eben nicht.

5. Tumbe Sch...hausparolen unterlassen - bringen nichts und sind (siehe Punkte 1 bis 3) auch vollkommen fehl am Platze.

45 weitere Antworten
Ähnliche Themen
45 Antworten

Betriebsmittel sind im Rahmen der Kaskoversicherung nicht mitversichert.

Somit erfolgt der Diebstahl eines nicht versicherten Teils und daher gibt es über die Teilkasko kein Versicherungsschutz.

am 5. April 2011 um 12:57

Versicherte Gegenstände müssen beim KFZ fest mit dem Fahrzeug verbunden sein.

Wie ist es dann mit dem Schaden am Tank?

Hier muss ja ein neuer Tank verbaut werden und wohl der Wagen eingeschleppt werden etc. Welche Versicherung trägt diese Kosten?

P.s. der Sprit ist mir rel. egal, können ja auch evtl.nur 5-10 Liter drin sein :D

am 5. April 2011 um 13:03

Zitat:

Original geschrieben von Golf5GTI/DSG

Wie ist es dann mit dem Schaden am Tank?

 

Hier muss ja ein neuer Tank verbaut werden und wohl der Wagen eingeschleppt werden etc. Welche Versicherung trägt diese Kosten?

 

P.s. der Sprit ist mir rel. egal, können ja auch evtl.nur 5-10 Liter drin sein :D

Die Teilkaskoversicherung.

aso Danke :)

Nix Teilkasko....

Den Schaden trägt nur die Vollkasko.

Jetzt werd euch mal einig :D:D:D

Zitat:

Original geschrieben von Golf5GTI/DSG

Wie ist es dann mit dem Schaden am Tank?

der schaden am tank ist hierbei noch das geringste übel!

gerade bei lkw's, haben die diebe nicht selten die angewohnheit, das loch an eine der tiefsten stellen im tank zu hauen, 20l in kanister abzuzapfen um die restlichen 200-600l kraftstoff einfach auf den boden laufen zu lassen...und nun rate mal, wer für die beseitigung des so entstandenen dieselsee's aufkommt ^^

am 5. April 2011 um 13:29

Zitat:

Original geschrieben von Pepperduster

Die Teilkaskoversicherung.

Der Tank wurde doch nicht geklaut, sondern "lediglich" mutwillig beschädigt.

Themenstarteram 5. April 2011 um 13:46

Zitat:

Original geschrieben von Pepperduster

Zitat:

Original geschrieben von Golf5GTI/DSG

Wie ist es dann mit dem Schaden am Tank?

Hier muss ja ein neuer Tank verbaut werden und wohl der Wagen eingeschleppt werden etc. Welche Versicherung trägt diese Kosten?

Die Teilkaskoversicherung.

Genau das wurde im Radiobericht verneint. Deshalb habe ich auch den Thread eröffnet.

am 5. April 2011 um 14:03

Müsste auch meiner Meinung nach die VK sein, denn:

(Versuchter) Diebstahl von fest mit dem Fahrzeug verbundenen Sachen ist teilkaskorelevant, ebenso die damit einhergehenden Schäden, wenn der Zusammenhang plausibel gemacht wird. Benzin ist aber nicht fest mit dem Fahrzeug verbunden, also ist der Diebstahl desselben nicht versichert - und ebenso nicht Schäden in Verbindung mit diesem Diebstahl.

 

Andere Frage: Wer macht sich wegen 20 Litern Diesel die Mühe, einen Stahltank aufzubohren?

Themenstarteram 5. April 2011 um 14:09

Zitat:

Original geschrieben von self

Andere Frage: Wer macht sich wegen 20 Litern Diesel die Mühe, einen Stahltank aufzubohren?

Laut dem Radiobericht sind die Fallzahlen seit dem jüngsten Preisanstieg stark gestiegen. Scheint also Interessenten genug zu geben.

Diebstahl ist auch was anderes als mutwillige Beschädigung.

Diebstahl = Benzin

Mutwillige Beschädigung = Tank

Da eine TK die mutwillige Beschädigung nicht abdeckt und erst recht

nicht das gestohlene Benzin ersetzt, muss die VK ran.

Grüsse,

Marco

Zitat:

Original geschrieben von self

Andere Frage: Wer macht sich wegen 20 Litern Diesel die Mühe, einen Stahltank aufzubohren?

bei uns passiert das hauptsächlich zur sperrmüllzeit, wenn unzählige polnische ausländische kleintransporter die mitfahrerparkplätze nahe der autobahn belagern, dort ihr lager errichten das brauchbare gesammelte aussortieren und den rest einfach liegen lassen....gebohrt wird da im übrigen nicht, sondern einfach nur einmal beherzt mit nem spitzhammer zugeschlagen....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Heut morgen im Radio: Benzinklau durch aufbohren des Tank; Versicherung zahlt Schäden nicht