ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Hat jemand erfahrung mit spot repair schulung?

Hat jemand erfahrung mit spot repair schulung?

Themenstarteram 9. Oktober 2008 um 20:37

hallo zusammen, arbeite in einer großen auto werkstatt und täglich fragen kunden ob wir nicht kleine kratzer oder lack abschürfungen beheben können ohne gleich ganze fahrzeugteile zu lackieren. würde gerne eine schulung im bereich spot repair machen kann jemand eine empfehlung weitergeben?! danke im voraus!

Ähnliche Themen
21 Antworten

Hallo-trotz Schulung benötigst du 1 Jahr um wirklich 100% Arbeit abliefern zu können-also wirklich immer und bei jedem Schaden ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielen zu können. 1 JAhr aber auch nur dann, wenn du a) wirklich weisst, was du da tust, die richtige Ausrüstung hast und kontinuirlich damit arbeitest.Mein Tip wäre, einen Betrieb zu kontaktieren, der sowas macht-das Spart Zeit und Kosten-denn a)kann eure Werkstatt sofort die Arbeiten anbieten B) müssen keine kosten für Schulung,System usw. getragen werden. Es ist ebenfalls lukrativ solche arbeiten dann abzugeben. Von wo kommst du denn?

Ein Kumpel von mir ist Lackierer und hatte so weit ich das weiß nie eine spezielle Spot-Repair-Schulung gehabt. Er hatte aber ne Weile ziemlich zu kämpfen (saure Gurken Zeit) und ist daher von alleine ein wenig in die Richtung abgedriftet und macht das imho auch ganz gut. Von daher würde ich auch sagen: üben, üben, üben und die Schulung ist vielleicht nicht ganz so wichtig. Auch wenn so ne Schulung ne Woche dauert, im wesentlichen kann man dir nur etwas Theorie erzählen und vielleicht mal zeigen, wie man etwas macht. Wirklich lernen wirst du es da nicht.

Von daher: Wenn dein Chef dir den Lehrgang ohne großes Maulen bezahlen würde, mach es. Wenn du ihn förmlich anbetteln musst und er dann nur widerwillig zustimmt, wird er ne große Erwartungshaltung haben, die du dann nicht erfüllen kannst.

Von daher leite ihm doch mal die Anfragen eurer Kunden weiter und frag in dem Zuge, ob das nicht was wäre und ob er an eine Weiterbildung seiner Mitarbeiter interessiert ist.

Themenstarteram 10. Oktober 2008 um 21:01

komme aus mannheim schulungskosten trägt mein arbeitgeber ohne probleme ... was haltet ihr von würth für diese angelegenheit? - bin persönlich kein würth fan...

dann solltest du auch keiner werden-also ein Fan davon!!!! (!!!!!!)-du kannst mir aber gerne mal die Daten von deinem Chef mailen-also Name Telefon usw-dann bekommt er von einen guten und sehr günstigen Anbieter mal Post-oder Besuch-oder nen Anruf-danach haste dann deinen lehrgang und ein sehr gutes System zu 70% der normalen Kosten.

Ich kann die Firma Carpoint in Frankfurt empfehlen.

Die bieten diese Schulungen vor Ort an und zeigen es nicht nur auf dem Blatt Papier sondern auch gleich in der Werkstatt.

Learning by Doing von den Profis.

ich hab das schonmal geschrieben-also die schulung und die ausrüstung-da legste gut und gerne 5000 hin-dann hast du die lackausrüstung--dann kommt noch nen Jahr an Lernphase hinzu-denn du kannst nach dem Lehrgang nix!! du kennst zwar die Abläufte aber due hast es nicht so drauf,wie eben einer,der das nach nem Jahr dann macht.

NaCH der Schulung wirst du nie so fit sein,dass du alle Kundenanfragen erfüllen kannst. Such dir doch einen,der zu euch kommt oder dem ihr das Fahrzeug bringen könnt.

Hallo Mhob,

du bietest also systeme und schulung?

in thüringen wäre ich einer der ersten mit, die es mobil anbieten würden. ich bin nach meiner kündigung auf die idee gekommen. Ich wollte die schulung und das system bei cartec absolvieren.

Werde mich aber jetzt besser auf carvice beschränken.

Ich frag mich bloss wie ihr das alle finanziert habt?

In thüringen ist es so das man vom arbeitsamt nur 350 euro gründungszuschuss bekommt und mehr nicht. Die schulung wird mir auch nicht bezahlt.

Und einen kredit bekomm ich auch nicht, die banken wollen das ich vorher zur bürgschaftsbank gehe,weil sie damit kein risko mehr tragen. *g die verweisen auf BBT Basis das kommt für mich aber nicht in frage (mindestsummer 25.000,00 €) ich brauch nur max. 15.000,00 €.

Die banken verdienen nichts an mir. Keine will mich finanziell unterstützen. Und mit kfw brauch man den nicht kommen, dass lehnen die ab.

Also wer von euch einen super tipp haat, wo man ne finanzierung her bekommt, ich bin für jeden hinweis dankbar

ach, mobil hat halt einen großenvorteil gegenüber den kfz werkstätten. der schnupperkurs bei cartec hat mich voll überzeugt. Für den winter mach ich es an einemn festen standort.

schöne grüße aus thüringen!

 

sei mir nicht böse-aber ich denke, dass diese Idee zum scheitern verurteilt ist. ich kann dir auch sagen warum.

1) wer sind deine Kunden?

da du nicht im freien beim privaten Kunden vor der Türe lackeiren kannst (das auch kein Kunde wünscht) und auch die garagenlackierung für den ar.... ist, werden nur oder hauptsächlich gewerbliche Kunden auf dich zukommen.

Gewerbliche Kunden sind Händler und Autohäuser und Werkstätten. Händler wollen und werden nur minimales geld investieren wollen. das heisst Dumpingpreis. Werkstätten wollen davon profitieren. D.h Der private Kunde kommt zu denen, sie nehmen z.B. 150€ und zahlen dir evtl 60€. Ich kenne BMW Filialen die zahlen 30€ pro delle und nehmen vom Kunden 130€.

Die Autohäuser kommen mit Neu und Jahreswagen und wollen für ihr Geld absolute Superprofiarbeiot. da reinzukommen ist fast unmöglich und nur machbar, wenn du superprofi bist. Nun ist es aber so, dass selbst altgesellen die das Lackieren von der Picke auf gelernt haben das Spotten nicht hinbekommen.

Alles in allem wird es also superschwer!

Nach deinem Lacklehrgang kannst du mal ein Jahr rechnen , wo du üben musst bevor du einigermassen gute arbeit hinbekommst!

Beim dellendrücken kann man sagen, dass diejenigen die 3-5 jahre drücken dann da sind, dass sie eben Profis sind. Das ist aber auch selten weil es nichts für jeden ist!

Zum schluss das allertrübste!

Kaum einer lässt noch spotrepair machen weil die Preise für ganze teile lackieren soooo im keller sind.

 

Ich habe evtl 3-7 Sachen maximal im monat zu spotten. Also die Branche ist tot im moment und tooootal überlagert! es gibt zu viele und zuviel schlechte!

die meisten autohäuser sind bedient und greifen auf altbewährte profis nzurück. warum einem neuling vertrauen wenn der alte profi immer gute arbeit gemacht hat? DAs machen die nur wenn sie geld sparen und noch besssere arbeit bekommen. kannst du das liefern???

Hey mhob

 

ich mache das auch ...in Sachsen!

...bei uns gibts sowas fast nicht! Ich bin in der Oberlausitz neben noch einem der einzige , der das anbietet und es läuft sehr gut. Der nächste professionelle ist ca.100km weit weg in Dresden.

Die meisten (auch der Themenstarter) haben einfach nicht die notwendige Kohle für die gesamte Ausrüstung.

 

@cooleman83

..bei uns in Sachsen gibts die SAB-Bank. Vorraussetzung:Das ganze passiert in Sachsen!

Aktuell geben die 20000€ für 1,4% Zinsen , Eigenanteil 30%.Ob es sowas für Thüringen auch gibt, weiß ich nicht.

Eines muss ich mhob rechtgeben....nur mal ein Schnupperkurs und eine 1 wöchige Schulung macht dich nicht wirklich zum absoluten Profi. Vor meiner Selbstständigkeit hab ich privat sehr vielen Leuten "geholfen" und hab mir das Spotten angeeignet.

Noch kurz zur Ausstattung: Ich hab mir über die Jahre immer mal wieder was dazugekauft und kann jetzt stolz auf 12 große Satajet (LM,RP,Jet90,RP2000,RP3000) schauen, die alle neuwertig sind und einen Kaufpreis von ca. 5000€ haben.Die benötige ich aber eher selten, den Smart Repair funktioniert mit Sata Mini Jet. Auch da hab ich 5 Stück mit verschiedenen Düsensätzen...Wert ca. 2000€ .

Dann brauchst du noch: Alles mögliche....und das läppert sich.(Strahler,Kompressor,Polierset und und und)

Auch mir passiert nach 15 Jahren Lackiertätigkeiten mal ein Missgeschick.

Für eine Stoßstangenecke solltest du nicht länger als 1 Stunde brauchen und einen Materialwert von 5€ nicht überschreiten....und eine Stunde ist schnell um!

 

Lass dich trotzdem nicht unterkriegen....

 

Grüsse aus Sachsen

Hi Mhob,

danke für deine schnelle antwort. ich möchte es trotzdem versuchen, ich hab halt hier in thüringen andere erfahrungen gemacht. Bei uns geht es mit dem smart repair wirklich erst los, es gibt maximal 4 anbieter. Ich hab mir auch schon kooperationspartner gesucht.

Ich weiß nicht ob du schon weißt, das auch versicherer jetz auf den dreh gekommen sind. seit maximal 1 jahr bietet die DEVK ein super ANgebot für ihre versicherten. Man hat die Möglichkeit einmal im jahr einen "Bagatellschaden über ATU" entfernen zu lassen für 50,00 euro.

Und andere Versicherungen werden nachziehen, potenzial bieten bei usn auch auto vermietstaionen und Leasing. Ich weiß das es sehr schwer wird. ich übe ja auch seit einiger zeit mit einfachen mitteln an PKW von verwandten.

Aber bevor ich in so einer arbeitszeit firma oder vermittlerfirma untergehe, versuch ich es. Eine direkte werkstatt kann ich mir nicht leisten, das war die erste idee. Die Preise momentan sind nicht zahlbar für mich.

Für mich ist es vorteilhaft, ich hab keine zahlungsverpflichtungen oder ähnliches außer mein auto und benzin. Meine Familie steht zu 100 % hinter mir.

Ich will es unbedingt und wenn es anläuf, und ich mich positiv am markt etabliere, geh ich weiter.

NUR ICH BRAUCH FINANZIELLE HILFE, welche Bank bietet direkt KFW Förderung und gibt mir ne chance mich vorzustellen.

Ich hab mich mal an verschiedene Fernseh Sender gewandt. Mal schauen, auf jedenfall sag ich bescheid obs geklappt hat und wies läuft. Deine tipps will ich beherzigen

lg

ah wenn das so ist, dann ist das natürlich was anderes. wenn bei euch der markt noch gegeben ist dann kann sowas natürlich klappen!

öhm ne stoßstangenecke in 1 stunde??? das geht ja nichtmal mit uv-spachtel und uv lack!

der expressklarlack trocknet ja schon 20 minuten und kann dann noch nicht poliert werden.

oder meinst du nur annebeln und klarlack ausnebeln und beispritzverdünnung spritzen?

anschleifen,spachteln,schleifen,füllern,lacken polieren sind sicher 2-3 std. je nach größe. wenn nur angeschliffen und gepattet wird dann kann das mit ner stunde hinhauen.

Hallo mhob

 

nein nein nur einen Kratzer entfernen ohne spachteln.

Es ist in der Tat so , das Smart-Repair im "Osten" noch in den Anfängen steckt und der Zuspruch erst anfängt.Ich hab mal bei dir in Oberhausen und Umgebung geschaut....da gibts jede Menge davon.Also in Sachsen lassen die dich nur zu, wenn du a; Lackierer bist und min. 10 Jahre gearbeitet hast oder b; Als Facharbeiter "Lackierer" 12 Jahre in dem Beruf gearbeitet hast.

Desweitern geht es ohne Handwerkskarte auch nicht....da prüfen die genau nach, ehe die eine Karte rausrücken!!! Ohne Karte kein Gewerbe.(betrifft Lackiererhandwerk)

Und dann kommt dann zum Schluss noch das liebe Geld.....weißt ja selber, was das Zeugs kostet.

...und wenn de nicht gleich Markenprodukte nimmst (Poliermaschinen, Lackpistolen ua.)kaufste nach wenigen Monaten erneut.

 

Zum Beispiel hat MB in seiner firmeninternen Zeitung das Smart-Repair getestet und seinen Betrieben geschrieben: Kostengünstige , qualitativ hochwertige und schnelle Alternative zur herkömmlichen Art.

 

Grüsse

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Hat jemand erfahrung mit spot repair schulung?