ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Handwäsche mit Mineralwasser

Handwäsche mit Mineralwasser

Themenstarteram 15. Febuar 2014 um 23:42

Hallo,

für die Wäsche von Kleidung wird immer wieder geraten, Öl-, Rotwein und andere Flecken mit Mineralwasser zu behandeln. (z.B. hier: http://www.miele.de/haushalt/SID-E9F790E7-92F42179/flecken-abc-435.htm )

Der Grund ist wohl, dass durch das "Blubbern" eine mechanische Reinigung direkt am Fleck stattfindet.

Das kann man doch auch prima bei der Wagenpflege anwenden, was meint ihr?

Also einfach 3 Flaschen 1,5l Sprudelwasser (pro Flasche ca. 20 Cent im Discounter zzgl. Pfand) mit einem Shampoo mischen und los gehts.

Hat jemand Erfahrungen damit?

Viele Grüße

Beste Antwort im Thema

http://www.sonnenseite.com/...verschmutztes+Trinkwasser+,18,a6106.html

Schon traurig das es uns so gut geht, dass wir garnicht mehr merken wie pervers dekadent wir schon geworden sind.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

http://www.sonnenseite.com/...verschmutztes+Trinkwasser+,18,a6106.html

Schon traurig das es uns so gut geht, dass wir garnicht mehr merken wie pervers dekadent wir schon geworden sind.

Themenstarteram 15. Febuar 2014 um 23:53

Wo ist denn -für das Kind in Afrika- der Unterschied ob man nun Mineralwasser oder Leitungswasser nimmt?

Beides ist Trinkwasser, das Leitungswasser ist meist sogar von besserer Qualität als Mineralwasser.

Einziger Nachteil am Mineralwasser ist der, dass es extra hergestellt werden muss (Herstellung, Verpackung, Transport in den Supermarkt usw.) und daher eine schlechte CO2 Bilanz als Leitungswasser haben dürfte. Andererseits spare ich eventuell Wasser und Shampoo ein, da das Mineralwasser besser (effektiver) reinigt und ich eine niedrige Menge an Wasser benötige.

Zitat:

Original geschrieben von Elchsucher

http://www.sonnenseite.com/...verschmutztes+Trinkwasser+,18,a6106.html

Schon traurig das es uns so gut geht, dass wir garnicht mehr merken wie pervers dekadent wir schon geworden sind.

Wasser - vor allem Trink- und Nutzwasser ist eine lokale Resource. Wenn wir in Deutschland Wasser "sparen", werden in Afrika die Kinder nicht aufhören, an verschmutzem Wasser zu sterben. Dann müssten wir schon aufhören Kaffee zu trinken (1 Tasse entspricht 140 Liter Wasser in der dritten Welt), Goldprodukte zu kaufen (die Goldproduktion vergiftet Millionen Kubikmeter Wasser!) und Autos zu fahren (ein Auto "kostet" zwischen 30.000 und 200.000l Trinkwasser).

Und: er kann auch Regenwasser aufsprudeln.

PJ.

Aufsprudeln ist die Vorlage...

 

http://src.discounto.de/.../...t-AktivPlus-Gebissreiniger-Tabs_xxl.jpg

 

Damit sollte es funktionieren. :D

1. Mineralwasser reinigt nicht wegen dem "blubbern", sondern weil es wegen der Kohlensäure leicht sauer ist.

2. Sind im Mineralwasser viele Mineralien drin - wäschst du damit kriegst du massive Kalkflecken, wenn das antrocknet. Darum ist es völliger Schwachsinn damit zu waschen. Wen die Karre nicht sauber wird, benutze lieber einen größeren Schuss Schampoo, oder einen alkalischen Reiniger, Insektenentferner, Teerentferner, usw.

Themenstarteram 16. Febuar 2014 um 0:16

Ich würde das Mineralwasser ja zusammen mit dem Shampoo nutzen, was bedeuten würde, dass ich es sowieso mit normalem Wasser runterspülen müsste.

Wenn das Fahrzeug nicht sauber wird, ist bei Dir ein Fehler im System. 

 

Meine Karre wasche ich im Abstand von 4 - 8 Wochen und danach sieht sie wie neu aus. Insektenreste, Teer und Flugrost werden geknetet. Halbjährlich wird gewachst - fertig. 

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Moe

1. Mineralwasser reinigt nicht wegen dem "blubbern", sondern weil es wegen der Kohlensäure leicht sauer ist.

Mh, lol, selten so gelacht.

Kohlensäure ist ein Gas, was im Wasser "gelöst" ist und mir wäre es völlig neu, das Kohlensäure sauer wäre.

Vor allem Mineralwasser wäre nach deinen Anmerkungen auch leicht säuerlich?

Mh, dann müsste ich unter Geschmacksveriirung leiden.

 

Mfg

Zitat:

Original geschrieben von LennartS

Ich würde das Mineralwasser ja zusammen mit dem Shampoo nutzen, was bedeuten würde, dass ich es sowieso mit normalem Wasser runterspülen müsste.

Was willste mit dem Mineralwasser?

Beim ein/umfüllen in einen Eimer geht der großteil der Kohlensäure schon verloren.

Und selbst bei paarmaligen eintauschen mit dem Schwamm / Lappen etc. geht immer mehr CO² flöten.

Und mal im ernst, wenn es doch so gut wäre, dann müsste doch jede Waschanlage

mit Mineralwasser und Kohlensäure laufen.:eek:

Also manchmal frage ich mich echt wirklich, auf was für kranke Ideen manche kommen.

Einige scheinen echt langeweile zu haben.

In diesem sinne

 

PS. mal zum nachrechnen. 1m³ Kaltwasser ausn Wasserhan kostet je nach Gebiet ca. 1,80€ brutto.

Mal von den Umweltbelastungen zu schweigen, wenn du mit Mineralwasser dein Auto wäschst.

Den Produktionsweg brauche ich ja wohl net zu erklären.

 

PPS. Nicht das jetzt welche auf Gedanken kommen, ihr Auto mit Sekt oder Champus zu waschen,

mit dem Argument, das Zeugs ist Teuer und daher muss auch gut sein.

Zitat:

Original geschrieben von bestsniper2005

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Moe

1. Mineralwasser reinigt nicht wegen dem "blubbern", sondern weil es wegen der Kohlensäure leicht sauer ist.

Mh, lol, selten so gelacht.

Kohlensäure ist ein Gas, was im Wasser "gelöst" ist und mir wäre es völlig neu, das Kohlensäure sauer wäre.

Vor allem Mineralwasser wäre nach deinen Anmerkungen auch leicht säuerlich?

Mh, dann müsste ich unter Geschmacksveriirung leiden.

 

 

Mfg

Oh man, Selbstsicherheit schütz nicht vor Unwissenheit! ;)

Kohlensäure (H2CO3) ist ein flüssiges Reaktionsprodukt des Gases CO2 mit Wasser und ist eine anorganische Säure. Koch dir mal mit kohlensäurehaltigem Wasser (nicht mit stillem Mineralwasser verwechseln) einen Kaffee, da wirst du sehen wie sauer der schmeckt. Kannst ja zur Verfeinerung noch einen Schluck Kaffeesahne rein machen und zusehen wie das Eiweiß durch die Säure gerinnt ... :D

 

PS: Da ich zufällig Nachtschicht habe und mit dem Medium auch "etwas" zu tun habe, hatte ich gerade mal ne Selters (medium) gemessen: PH-Wert um die 3,5! Sagt aber nicht unbedingt etwas über die "Stärke" oder Konzentration einer Säure aus. Für die Stärke einer Säure nimmt man den pKs-Wert und der ist bei Wasser 15,7, bei Kohlensäure 6,46, Essigsäure 4,76 und bei lecker Salzsäure -7. 

Säure->Auto= Nee ... ;)

Zitat:

Original geschrieben von siggi s.

Zitat:

Original geschrieben von bestsniper2005

 

Mh, lol, selten so gelacht.

Kohlensäure ist ein Gas, was im Wasser "gelöst" ist und mir wäre es völlig neu, das Kohlensäure sauer wäre.

Vor allem Mineralwasser wäre nach deinen Anmerkungen auch leicht säuerlich?

Mh, dann müsste ich unter Geschmacksveriirung leiden.

 

Mfg

Oh man, Selbstsicherheit schütz nicht vor Unwissenheit! ;)

Kohlensäure (H2CO3) ist ein flüssiges Reaktionsprodukt des Gases CO2 mit Wasser und ist eine anorganische Säure. Koch dir mal mit kohlensäurehaltigem Wasser (nicht mit stillem Mineralwasser verwechseln) einen Kaffee, da wirst du sehen wie sauer der schmeckt. Kannst ja zur Verfeinerung noch einen Schluck Kaffeesahne rein machen und zusehen wie das Eiweiß durch die Säure gerinnt ... :D

PS: Da ich zufällig Nachtschicht habe und mit dem Medium auch "etwas" zu tun habe, hatte ich gerade mal ne Selters (medium) gemessen: PH-Wert um die 3,5! Sagt aber nicht unbedingt etwas über die "Stärke" oder Konzentration einer Säure aus. Für die Stärke einer Säure nimmt man den pKs-Wert und der ist bei Wasser 15,7, bei Kohlensäure 6,46, Essigsäure 4,76 und bei lecker Salzsäure -7. 

Säure->Auto= Nee ... ;)

Hallo.

Dem muss ich widersprechen.

Denn, als ich in der Ambulanten Seniorenpflege gearbeitet habe, hat sich ei älterer Herr

Kaffee mit normalen Mineralwasser gekocht.

Und nein, die Sahne ist NICHT geronnen.

Mal was gegensätzliches.

Es kann auch mit normalen Trinkwasser beim Kaffeekochen vorkommen,

das die Sahne leicht gerinnt.

Das liegt dann unter umständen daran das der Temp.-unterschied zu groß ist.

Kaffee zu heis und die Sahne zu kalt ausn Kühlschrank.

Da kann es auch zum leichten Gerinnen kommen, auch OHNE Mineralwasser.

Zu deinen 2. Punkt hast du recht. ABER.

Überlege mal in welcher Kontentration die Kohlensäure im Mineralwasser ist.

Was du da andeutest trifft wohl auf reine? Kohlensäure zu?

Die konzentration machts.

Denn sonst müsste ja Cola und auch Bier sauer schmecken.

Aber streiten wir uns nicht drumm. :)

Zum TE.

Schon alleine für den Gedanken mit "teuren" Mineralwasser dein Auto zu waschen,

müsstest du Bestraft werden.

 

In diesem sinne

 

 

Zitat:

Original geschrieben von bestsniper2005

Mh, lol, selten so gelacht.

Kohlensäure ist ein Gas, was im Wasser "gelöst" ist und mir wäre es völlig neu, das Kohlensäure sauer wäre.

Säure ist per Definition sauer, wobei die Geschmacksrichtung "sauer" und "sauer" im Sinne von pH unter 7 nicht immer einhergehen. Schwefelsäure z.B. schmeckt scharf, bzw. "schmerzhaft", und keineswegs sauer.

Kohlensäure ist selbstredend eine Säure und macht im Blut einen großen Teil der Säuerbestandteile aus. Deswegen kann man eine Übersäuerung (z.B. bei Nierenversagen) auch "abatmen" - man atmet einfach Kohlendioxid ab, indem man tiefer und schneller atmet.

PJ

Themenstarteram 16. Febuar 2014 um 13:25

@bestsniper

Warum muss ich für Gedanken und Fragen bestraft werden?

Ich empfehle übrigens etwas Literatur .

Ich scheine mit der Idee falsch zu liegen. Aber ist ein Forum nicht für so etwas da? Um miteinander Gedanken auszuprobieren und über Ideen zu diskutieren? Ich sagte ja an keiner Stelle "so ist es", sondern "könnte es sein, dass ...?"

Dass man gleich auf solch polemische Weise angegangen wird irritiert mich doch etwas.

Jetzt weiß ich wieder, warum ich Chemie schon in der Schule schei&$e fand'. :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen