ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Handeln beim Autokauf auf Pump?

Handeln beim Autokauf auf Pump?

Themenstarteram 5. Januar 2007 um 18:24

Hallo,

ich denke darüber nach, einem Lockangebot nachzugeben und mir einen Neuwagen zu kaufen, der zur Zeit mit 0% finanziert werden kann.

Hat man eigentlich noch ne Chance zu handeln wenn man zu nem Händler geht und das Auto nicht bar sondern auf Pump kaufen will? Extras gibt es zu dem Wagen nicht wirklich, aber zum Beispiel die erste Inspektion und n Satz Winterreifen auf Stahlfelge mit Radkappen oder ähnliches fänd ich schon ganz nett ...

Bis denne,

TT

Ähnliche Themen
18 Antworten

Morgen ist Samstag - ab zum Händler und probieren!

am 5. Januar 2007 um 19:28

Wenn räumlich und zeitlich möglich, Angebote von mehreren Händlern dieser Marke einholen. Diesen Umstand auch ruhig im Gespräch erwähnen. Der Händler darf also ruhig wissen, das man sich noch anderswo umsieht.

Gruß Michael

aber sicherlich kannst du da noch handeln ... hat mein dad auch imma so gemacht, wenn er dir dann wieder mit der leier der "eingekauften, günstigen zins" kommt ... dann sag ihm einfach, dass aber händler x dir dennoch 5 prozent geben kann und soweiter .... handeln geht auch bei finanzierung zu 100 pro !

Zitat:

Original geschrieben von heinrichv.

Morgen ist Samstag - ab zum Händler und probieren!

Ähm, morgen ist Feiertag....

Zitat:

Original geschrieben von Celvic

Ähm, morgen ist Feiertag....

...aber nicht in jedem Bundesland.

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

...aber nicht in jedem Bundesland.

Stimmt auch wieder ;-)

Themenstarteram 5. Januar 2007 um 22:11

Bei uns ist morgen glaub ich kein Feiertag (NRW).

Naja ich geh den Wagen morgen erst mal probefahren.

Das mit den Vergleichsangeboten hatte ich sowieso vor. Mein Männe meinte ich sollte vielleicht auch mal Händler im Osten ansprechen weil da vielleicht die Preise niedriger sind. Allerdings stelle ich mir das mit der Abwicklung dann irgendwie doof vor.

Aber schon mal gut zu wissen, daß man trotz Finanzierung noch Handeln kann!

Klar gibts Prozente. Nem Bekannter hat trotz Finanzierung und Altwagen noch über 10% bekommen. Die sind doch froh wenn ihnen dieses Jahr einer überhaupt noch ne Mühle abnimmt. *g*

Zitat:

Original geschrieben von Tubbietoeter

Bei uns ist morgen glaub ich kein Feiertag (NRW).

Mein Männe meinte ich sollte vielleicht auch mal Händler im Osten ansprechen weil da vielleicht die Preise niedriger sind.

 

Vergiss es - nur weil hier im OSten weniger verdient wird, heisst das nocj lange nicht, dass die Autos preiswerter sind. Ich für meinen Teil habe bislang alle Autos im Westen gekauft - das war wesentlich entspannter. Du brauchst nur mal mobile oder autoscout zu bemühen und wirst das dann auch bestätigt sehen. Ausnahmen bestätigen nätürlich die Regel - vor einiger Zeit hatte ein Händler aus Chemnitz C1 für einen unschlagbaren Preis im Angebot - seitdem fährt die halbe Firma Citroen :-).

Zitat:

Original geschrieben von Jebo76

Die sind doch froh wenn ihnen dieses Jahr einer überhaupt noch ne Mühle abnimmt.

Davon kann man angesichts der vielen vorgezogenen Neuwagenkäufe im vergangenen Jahr mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausgehen.

Wenn ich mir allerdings ansehe, wie die Preise für Gebrauchtwagen oder Vorführwagen, die schon Moos ansetzem, erhöht werden, frage ich mich, woher die Händler ihren Optimismus noch nehmen.

Bei solchen Fällen würde ich als potentieller Käufer doch keinen Schritt in solch einen Laden machen.

Diese undifferenzierten Preiserhöhungen der Händler kann man wohl nur mit verfrühtem Optimismus am Jahresanfang erklären. Die Ernüchterung wird sich im Laufe des Frühjahrs einstellen, spätestens aber im Sommer.

Letztens kam ein Bericht im Fernsehen über den Automarkt im Autokino Essen. Da haben alle Händler, ob privat oder gewerblich gemotzt, das die Leute wohl nichts mehr zu angemessenen Preisen kaufen wollen. Da waren so ein paar Brüder, vermutlich türkischer Herkunft, mit ihrem Vater die wohl gewerblich mit Gebrauchtwagen handeln. Da sagte der eine auch, er würde bald wieder arbeiten gehen, damit könnte er mehr verdienen als mit dem Autohandel.

Aber beim Marken-Händler z.B. sind die Preise für Gebrauchte ohnehin überzogen. Wenn ich sehe, was die bei VW für nen 10-12 Jahre alten Golf noch verlangen, kann ich nur lachen.

Themenstarteram 6. Januar 2007 um 23:24

Grad den türkischen Hinterhofhändlern kann man ja eh nix abkaufen. Die haben ja auch utopische Preisvorstellungen.

Als ich mein erstes Auto (nen Marbella/Panda) kaufen wollte, wollten die für Karren BJ90 über 1000 Schleifen haben. Kein Wunder daß denen niemand die Dinger abkauft.

Hab jetzt bei Mobile ein bis zwei Händler gesehen, bei denen mein Traumauto für knappe 10 (mit Überführung) drinsteht ... Liste ist 11300 (+ Überführung) ... klingt ja auch nicht schlecht.

Inspektion, Winterreifen und Fußmatten kosten weniger als 1300 Euro ...

Was die Kaufmotivation bei der Märchensteuererhöhung angeht: Ich denke deswegen hat Daihatsu momentan auch das 0% Finanzierung Angebot, um Leute wie mich zu ködern ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Handeln beim Autokauf auf Pump?