ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Handbremse JA oder NEIN ?

Handbremse JA oder NEIN ?

Themenstarteram 5. Februar 2006 um 17:13

Hallo zusammen,

inspiriert durch einen Thread aus dem Golf V-Forum möchte ich eine Diskussion zum Thema "Nutzung der Handbremse" ins Leben rufen.

In welchen Situationen nutzt ihr sie?

Da fange ich mal an:

Eigentlich benötige ich die Handbremse eher nicht. Alle paar Wochen betätige ich sie, damit die Funktionalität erhalten bleibt. Auf ebener Fläche nutze ich zur Sicherung des Wagens nur den ersten bzw. den Rückwärtsgang. An Steigungen muss ich selten parken, würde sie dann aber auch nutzen, wenn das Fahrzeug nicht andersweitig - z.B durch Lenkradeinschlag - gesichert werden kann.

Zum Anfahren:

Zum Anfahren - außer an sehr steilen Hängen - nutze ich sie auch kaum. Ein kurzer, kräftiger Druck auf das Bremspedal genügt meist aus, um selbst ein geringes zurückrollen zu vermeiden.

Ähnliche Themen
66 Antworten

Ich benutze die Handbremse grundsätzlich beim Parken (zusätzlich zum eingelegten Gang) und bei Anfahren am Berg. Wurde so bei meiner Fahrschulausbildung gelehrt und hat sich in den letzten 25 Jahren so eingeschliffen, daß ich schon garnicht mehr darüber nachdenken brauche...

am 5. Februar 2006 um 17:40

Ich verwende die (Fuß)Feststellbremse nur zum Parken als zusätzliche Sicherung zum eingelegten 1. Gang. Im Sommer immer, im Winter nur dann wenn es notwendig ist.

am 5. Februar 2006 um 17:45

Hallo,

ich benutze die Handbremse nur zum Anfahren am Berg, und sonst alle 2 Jahre mal bei der letzten Probefahrt zum "Zittertermin" :D

Zum Abstellen (gerade im Winter) kann ich nur jedem, der das hier liest raten :

Mach das nicht!!

MfG

ich benutze sie zu anfahren am berg (wenn nciht anders möglich) und beim parken zusätzlich zum ersten gang...

am 5. Februar 2006 um 18:04

Re: Handbremse JA oder NEIN ?

 

Ich nutze sie zum Sichern des Autos beim Parken und zum Anfahren an sehr steilen Hängen. Irgendwie kann ich nicht nachvollziehen, wieso sich das Abstellen nur mit eingelegtem Gang so durchgesetzt hat. Die Handbremse wird ja nun nicht zum Spass verbaut und versicherungstechnisch dürfte man einige Probleme kriegen, wenn der Gang mal rausrutscht. Und ob das Getriebe das so mag, ist auch die Frage... Festgefroren ist mir die Handbremse selbst bei den extremen Temperaturen diesen Winter noch nie.

Zitat:

Original geschrieben von Bleman

Ein kurzer, kräftiger Druck auf das Bremspedal genügt meist aus, um selbst ein geringes zurückrollen zu vermeiden.

Bei Anfahren am Berg? Wieviele Füße hast du denn? Oder wirkt deine Bremse noch einige Sekunden nachdem du den Fuß vom Pedal genommen hast? :D

In meinem AUtomatik barcuh ich sie überhaupt nicht!

Im Winter ist jedoch das Problem das die AHndbremse einfrieren kann und dann hast du ein wirkliches Problem!

Die Handbremse nutze ich nicht mehr.

Früher gelegentlich zum Driften. ;)

am 5. Februar 2006 um 18:22

Nur zum parken ohne eingelegten Gang. Daher auch der Name "Feststellbremse". Zum Anfahren am Berg, egal wie steil dieser sein mag, brauch ich sie nicht.

Gruß

Ercan

Das kommt auf das Auto an.

Bei meinen beiden bisherigen Autos war/ist es so, daß die Kupplung sehr abrupt kommt und kaum Gas zum Anfahren nötig ist. Dadurch ist es zwar schwierig, "sanft" anzufahren --- Anfahren am Berg gelingt jedoch in den meisten Fällen ohne Handbremse. (Bei anderen Autos benutze ich die Handbremse dagegen "sicherheitshalber" bei jeder leichten Steigung.)

Beim Parken ziehe ich die Handbremse normalerweise an, allerdings in der gegenwärtigen Wintersaison nur dann, wenn der Wagen nicht über Nacht stehenbleibt (ansonsten Einfriergefahr).

Ebenfalls sinnvoll ist es, beim Warten (z.B. an einer roten Ampel) die Handbremse anzuziehen, damit man nicht ständig auf der Fußbremse stehen muß --- speziell bei Autos mit dritter Bremsleuchte wird der Hintermann dankbar sein, daß man ihm die "Rotblendung" erspart :)

Bei meinem jetzigen Auto (Scheibenbremsen hinten, Handbremse hat eigene Trommel) wird empfohlen, von Zeit zu Zeit eine kurze Strecke mit leicht angezogener Handbremse zu fahren, damit die Bremstrommel vom Rost "freigeschliffen" wird --- das mache ich zugegebenermaßen nur äußerst selten.

Themenstarteram 5. Februar 2006 um 18:30

Re: Re: Handbremse JA oder NEIN ?

 

Zitat:

Original geschrieben von razor23

Bei Anfahren am Berg? Wieviele Füße hast du denn?

3, du etwa nicht? ;) :D

 

Zitat:

Original geschrieben von razor23

Oder wirkt deine Bremse noch einige Sekunden nachdem du den Fuß vom Pedal genommen hast? :D

Man nutzt die Verzögerung. Wenn du vor dem Losfahren noch einmal richtig auf die Bremse trittst liegen die Bremsbeläge sehr fest an. Lässt du nun die Bremse los, benötigen die Bremsbeläge eine Bruchteil einer Sekunde um sich komplett zu lösen. In dieser Zeit bewege ich dann den Fuß von der Bremse zum Gas. Das habe ich sogar in der Fahrschule gelernt.

Probiere es einfach mal aus.

am 5. Februar 2006 um 18:38

Das geht auch einfacher. Vom Boden bis zum Schleifpunkt gibt es einen Leerweg, was jeder kennt. Kurz vor dem moment wo man losfahren möchte, Kupplungspedal soweit kommen lassen bis man noch VOR dem Schleifpunkt ist. Bremse loslassen, Gas geben und Kupplung zum Schleifpunkt kommen lassen. Diesel-Fahrer und Benziner mit großem Hubraum haben aufgrund des bereits sehr früh anliegendem hohen Drehmoment einen Vorteil.

Gruß

Ercan

Benutze meine häufig. Anfahren am Berg ist bei Schaltung damit einfacher, als Lenkhilfe im Winter auch mal gut :) (aber nur auf leeren Parkplätzen).

Ansonsten hab ich mir das bei jedem Parken angewöhnt, so vergess ich die auch nicht wenn ich mal im LKW sitze oder am Berg parke wo die nötig ist. Eingefroren ist mir die egal wie kalt es war noch nie, liegt wohl auch am ständigen Gebrauch.

Bei Automatik erübrigt sich das ganze aber dank Parksperre und nur noch 2 Pedalen. Mir hat man da ein Bein abgenommen, ich hab nur noch 2 :D :D

Gruß Meik

Anfahren am Berg mache ich mit einem Fuß :D

Seitdem mir die Handbremse einige Male nach längeren Fahrten bei Nässe festgepappt ist, nutze ich sie als Parksicherung nur noch bei Trockenheit oder wenn es wegen starker Neigung des Parklatzes erforderlich scheint.

Ansonsten schätze ich sie als Anfahrhilfe am Berg, da der Clio gerne durchdreht, wenn's nass ist und er voll beladen ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen