ForumPrius & Prius+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Haltbarkeit des Hybridantriebs, eure Erfahrungen

Haltbarkeit des Hybridantriebs, eure Erfahrungen

Toyota Prius 4 (XW5)
Themenstarteram 7. September 2017 um 23:15

Hallo,

ich bin gerade einen Auris mit 1,2L Turbobenziner gefahren, geht in etwa wie mein Peugeot 1,6hdi Diesel.

Es wurde mir dann aber gesagt, dass wenn ich auf Haltbarkeit und Wartungsarmut wert lege, ich mir keinen Turbo sondern nur einen Sauger kaufen soll und am meisten robust seien sowieso die Hybridantriebe von Toyota, Auris, Yaris, Prius.

Ich interessiere mich am meisten für den P4, da er Hänger ziehen darf, derzeit sind aber noch keine Gebrauchtwagen vorhanden, er ist noch zu neu. Neu kaufe ich grundsätzlich keine Autos. So überlege ich mir, sofern mein Peugeot 207SW nicht mehr möchte, einen Auris Hybrid zu kaufen.

Ich frage euch, wie es um die Haltbarkeit des Hybridantriebes steht. Etwas eingelesen habe ich mich, es gibt ja einen Generator, einen Emotor und den Benziner, die über einen Planetensatz verbunden sind, der Ottomotor nach dem Atkinson Prinzip läuft, also sehr hochdrehend ist. Wie anfällig ist das, wie robust, was sind eure Erfahrungen? Worauf muss man achten, damit der Antrieb lange hält und keinen Ärger macht?

Danke euch

OLI

 

Ähnliche Themen
56 Antworten

Hallo!

Die Hybridantriebe von Toyota sind extrem haltbar. Ich würde sagen, die haltbarsten modernen Motoren überhaupt. "Hochdrehend" ist nicht ganz korrekt. Der Motor dreht bis maximal 5000 u/min. Das was du meinst ist sicher das Hochdrehen bei Leistungsabruf. Der Motor hält sich dabei immer im optimalen Drehzahlband um Kraftstoff zu sparen. Kann also sein, dass du Vollgas auf 70kmh beschleungst, der Motor dann direkt auf 5000umin geht und sobald du die Geschwindigkeit erreicht hast auf 1000 umin abfällt.

Mein P2 hat jetzt 280.000 km auf der Uhr. Ohne Reparaturen. Kilometerstände über 500.000 km sind aber auch kein Problem, oft in den USA zu sehen. Es gibt so gut wie keine Berichte über Motorschäden.

Um es mit den Worten des Autobild Dauertests zu sagen: "fast schon gruselig was Toyota da auf dir Beine gestellt hat".

Themenstarteram 7. September 2017 um 23:51

Ob Prius oder Auris Hybrid, ist das egal?

Prius gefällt mir natürlich am besten, da er als 4er auch einen Anhänger mit zwei Mopeds ziehen darf. Ich fahre nämlich gerne auf Rennstrecken.

Bzgl. Drehzahl. 5000 klingt schon nach sehr viel. Das hält der Motor echt aus und nützt sich dabei auch nicht stark ab? Mein hdi hat dort schon längst seinen roten Bereich.

Auch las ich etwas über den Hybrid im Prius Wiki. Der Antrieb ist ja echt kompliziert. Planetengetriebe, zwei E-Motoren, davon einer als Generator, Inverter, Spannungsbooster etc. Akku ganz zu schweigen, der ständig geladen entladen wird.

Und das hält einfach so?

...einfach so...!

Warum kein Neuwagen? Ich habe meinen Prius2 2005 als Neuwagen gekauft und knapp 12 Jahre gefahren. Das ergibt bei einem Kaufpreis von 25000 Euro einen monatlichen Wertverlust von 173 Euro. Gebrauchte Hybride sind nicht wesentlich günstiger, zumal auf Neuwagen noch diverse Bonus zu erhalten sind, gerade gibt es ja die 2000 Euro Hybrid-Prämie, und dann noch die 2000 Euro Diesel-Eintauschprämie...

Also das mit der "Hybrid Prämie" hält sich sehr in Grenzen. Händler, bei den ich mir ein Angebot habe machen lssen, ziehen diese "Prämie" gleich wieder vom üblichen Rabatt ab. Im Grunde genommen sehe ich die "Prämie" als nichts Anderes als einen Marketing Gag.

Zitat:

@ollllli schrieb am 7. September 2017 um 23:51:37 Uhr:

Ob Prius oder Auris Hybrid, ist das egal?

Prius gefällt mir natürlich am besten, da er als 4er auch einen Anhänger mit zwei Mopeds ziehen darf. Ich fahre nämlich gerne auf Rennstrecken.

Bzgl. Drehzahl. 5000 klingt schon nach sehr viel. Das hält der Motor echt aus und nützt sich dabei auch nicht stark ab? Mein hdi hat dort schon längst seinen roten Bereich.

Auch las ich etwas über den Hybrid im Prius Wiki. Der Antrieb ist ja echt kompliziert. Planetengetriebe, zwei E-Motoren, davon einer als Generator, Inverter, Spannungsbooster etc. Akku ganz zu schweigen, der ständig geladen entladen wird.

Und das hält einfach so?

Der HDI ist ein Diesel, der kann prinzipbedingt nicht so hoch drehen. Für einen Benziner sind 5000 ein normaler Betriebszustand. Hochdrehzahlbenziner dürfen auch mal bis 8000 drehen. Deine Mopeds drehen wahrscheinlich noch höher.

Zitat:

@ollllli schrieb am 7. September 2017 um 23:51:37 Uhr:

Auch las ich etwas über den Hybrid im Prius Wiki. Der Antrieb ist ja echt kompliziert.

Im Gegenteil. Schau Dir den HDI mal so im Detail an, was da alles an Firlefanz vorhanden ist, der kaputt gehen kann.

Themenstarteram 8. September 2017 um 9:19

Zitat:

Deine Mopeds drehen wahrscheinlich noch höher.

Stimmt, halten aber auch keine sechsstellige Kilometerzahl... :D

Ich bin schon fasziniert von dem Gefährt. Das mit der Eintauschprämie etc. das gilt für mich wahrscheinlch weniger, da ich in A lebe. Ich bin aber drauf gekommen, dass in D die Autos netto oft billiger sind. Da in A zur 20%igen MwSt. noch die NoVA kommt, die aber beim Hybrid null ist, wäre ein Eigenimport durchaus sinnvoll. Auf meinauto.de habe ich mal gesehen, dass so ein Prius 20% Nachlass hätte. In A gibt es auch so eine Seite, die heißt autogott.at, dort sind es halt 6 komma Prozent. Auch sind deshalb die Gebrauchtpreise günstiger, da auch ein viel größeres Angebot da ist. Das sind meine Überlegungen.

Ich danke euch für die Tipps.

Dass der Antrieb so robust ist, freut mich zu hören, möchte man fast nicht glauben.

Wie sieht es mit dem Auto rundherum aus? Da ist ja richtig viel Elektronik dran. Abstandsradar, alles läuft nur noch per Computer etc. Da geht nichts kaputt? Auch frage ich mich, wie steht es um die Karosserie? Rost etc. Ich würde ein Auto, egal ob neu oder gebraucht, sowieso beim Mechaniker des Vertrauens mit Wachs behandeln lassen.

Z.B. Auspuff ist beim Peugeot so eine Sache, rostet gerne, trotz "Edelstahl". Soviel zur Qualität. Den konnte ich nicht mit Wachs einlassen :(

Ich frage das, da ich im Netz immer mal wieder Berichte las, die grundsätzlich von Toyota sehr gut gesprochen haben, also fahren, Service, fahren und sonst nichts, und beim Prius von sechsstelligen km Zahlen mit mind. einer 2 davor, die auch nur vom Fahren und Service berichteten. Ich konnte es einfach nicht glauben oder dachte an Fakemeldungen. Deshalb verschaffe ich mir hier Gewissheit.

Danke euch

OLI

Bissl kurios ist es ja schon, wenn nach der Haltbarkeit gefragt wurde und das Auto erst seit einem Jahr auf dem Markt.

Aber ja:

- Das Antriebskonzept ist seit nunmehr fast 20 Jahren auf dem Markt und wird kontinuierlich verbessert.

- Lesestoff gibt es genug im Netz. Ja, das Zusammenspiel ist schon komplex. Aber was nicht dran ist kann auch nicht kaputt gehen...

- Und man kann schön sehen, wenn man Energie zurückholt, während Andere sie buchstäblich verheizen.

Erfahrungsberichte gibts massig im Netz. Probmleme erstaunlich wenig...

Und Toyota hat ziemlich dicke Eier, was das Vertrauen in dien HSD angeht: Sie verlängern die Garantie auf den Akku auf bis zu 10 Jahre! Und der ist so ziemlich das einzige Verschleißteil an dem Auto (wenn m,an Reifen und Bremsen mal außen vor lässt).

Aber woran man sich als Auto V1.0-Fahrer wirklich gewöhnen muss ist das "Problem" mit dem "hochdrehenden Motor":

Während ein Schaltgetriebe die Motordrehzahl quasi starr an die Fahrgeschwindigkeit koppelt, ist das mit einem Automatikgetriebe und Wandlerkupplung schon was Anderes. Und der HSD ist da noch weiter entkoppelt.

--> Mit dem Gaspedal gibt man einen Schub vor, den man haben will. Den Rest macht das Auto mit sich selbst aus.

Und damit kann man leben oder eben nicht!

Ich bin zum Händler gefahren und habe einen Prius2 über Nacht probefahren dürfen. Geile Sache das Hybrid-Zeugs. Da ich da aber Pickel auf die Augen bekommen habe, habe ich mich dann für ne Generation jünger entschieden. (Sieht einfach europäischer aus.)

Der P4 ist da schon wieder beyond the limits. (optisch und finanziell)

So, OLI.

Jetzt hör auf zu jammern und zu fragen, sondern spar Dir die Zeit!

Gehe hin, steig ein und probier es einfach aus!

Danch weißt Du es. Du wirst es mögen oder hassen.

Was dazwischen gibt es nicht!.

(Bin hybridisiert seit 5 Wochen...)

*doppelt, bitte löschen*

Themenstarteram 8. September 2017 um 10:15

Ich bin den P3 Probe gefahren, war begeistert, Abstandsradar Rückfahrkamera etc. Toll.

Auch bin ich den aktuellen Auris Hybrid gefahren. Super Auto, war begeistert.

Das Aufheulen war beim Auris leiser als beim gebrauchten P3. Ich käme klar damit.

Da ich Hänger ziehen möchte, kommt aber der Auris nicht in Frage, der P4 ginge so gerade noch. Da der P3 gar nichts zeihen darf, der gebrauchte P3 plugin 19000 Euro als Bj2013 kosten würde, fällt der weg.

Einen P4 kann ich nicht probefahren, da keiner verfügbar ist beim Händler. Und es gibt in meinem Bundesland nur einen Händler.

Feldkirch, 6800 in A

Es gibt nur die Fa. Ellensohn

Ich jammere nicht, ich informiere mich. Ich weiß aber, dass ich mich gerne überzeugen lasse. Sorry, wenn das etwas nerven sollte. Leider ist es so, dass wenn man zufrieden ist, eher weniger postet. Warum auch, man hat zu Problemen eben keine Fragen.

Danke

OLI

Ich habe Deinen vorherigen Ausführungen nicht entnommen, dass Du nen Hybrid (einen P3) schon unter dem Hintern hattest... (Vllt hab ich Tomaten auf den Augen)

Und Du bist immer noch da. Also alles Gut!

Ausfälle der Toyota HSD-Hybriden gibt es nach 20 Jahren nach wie vor nur sehr selten !

mfG schwarzvogel

Themenstarteram 8. September 2017 um 10:27

Das glaube ich dir... :D

Ich lese da P2 Bj. 06

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Haltbarkeit des Hybridantriebs, eure Erfahrungen