ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Hagelschaden, dünnes Japanblech, Beulendoktor

Hagelschaden, dünnes Japanblech, Beulendoktor

Themenstarteram 6. Juni 2021 um 8:31

Hallo, gestern bekamen meine beiden Japaner, Subaru und Suzuki, Hagel ab, lauter kleine Dellen auf dem Dach, Motorhaube u.s.w., haben Japaner so dünnes Blech??

Den Schaden habe ich der HUK gemeldet.

Die Autos der Nachbarn, VW, Renault, Opel nichts zu sehen.

Nun noch eine Frage in die Runde, wie läuft das nun ab, ein Gutachter beschaut den Schaden, und dann, wie geht es weiter.

Ähnliche Themen
33 Antworten

Abwarten, was die Versicherung sagt. Die stellt auch den Gutachter.

Zitat:

@Subarus schrieb am 6. Juni 2021 um 08:31:26 Uhr:

Hallo, gestern bekamen meine beiden Japaner, Subaru und Suzuki, Hagel ab, lauter kleine Dellen auf dem Dach, Motorhaube u.s.w., haben Japaner so dünnes Blech??

Den Schaden habe ich der HUK gemeldet.

Die Autos der Nachbarn, VW, Renault, Opel nichts zu sehen.

Nun noch eine Frage in die Runde, wie läuft das nun ab, ein Gutachter beschaut den Schaden, und dann, wie geht es weiter.

Auch bei VW etc hab ich schon Hagelschäden gesehen.

Dass die Japaner dünneres Blech nehmen kann ich mir schon vorstellen. Irgendwie muss der günstigere Preis ja zustande kommen.

Hast die Dellen mal gezählt?

Moin! Also Hyundai verwendet auch eher dünneres Blech..., insofern kann das schon stimmen...

Sind beide Autos zumindest in der TK?

Ein paar Bilder wären schön... ;-)

Themenstarteram 6. Juni 2021 um 9:37

Danke für die schnellen Antworten. Muß ich einen Beulendrücker suchen, oder macht das die Versicherung?

Beide haben Vollkasko ohne SB.

Die Dellen zählen habe ich aufgegeben.

K-dsc
K-dsc-1668-edit
K-inkedimg-1549-li

Reguliert wird sowas, soweit ich weiß, von der TK (zum Glück)...

Erst mal abwarten, was die Versicherung sagt. Eilt ja nicht!

Werkstattbindung im Vertrag?

Erst mal das Gutachten abwarten und in der Zwischenzeit den abgeschlossenen Vertrag und die AKB lesen.

Themenstarteram 6. Juni 2021 um 9:50

Zitat:

@DarkDarky schrieb am 6. Juni 2021 um 09:44:48 Uhr:

Reguliert wird sowas, soweit ich weiß, von der TK (zum Glück)...

Erst mal abwarten, was die Versicherung sagt. Eilt ja nicht!

Werkstattbindung im Vertrag?

Nein, keine Werkstattbindung, beide Fahrzeuge sind als Laternenparker versichert!

der hier hat auf jeden Fall dickeres Blech. Aber ein Up oder Polo wohl eher nicht

https://www.motor-talk.de/.../bild-1-i207565082.html

Zitat:

@windelexpress schrieb am 6. Juni 2021 um 09:24:10 Uhr:

Hast die Dellen mal gezählt?

Warum sollte er?

Dafür gibt es doch Dellenzähler.

Zitat:

@Subarus schrieb am 6. Juni 2021 um 08:31:26 Uhr:

Hallo, gestern bekamen meine beiden Japaner, Subaru und Suzuki, Hagel ab, lauter kleine Dellen auf dem Dach, Motorhaube u.s.w., haben Japaner so dünnes Blech??

Den Schaden habe ich der HUK gemeldet.

Die Autos der Nachbarn, VW, Renault, Opel nichts zu sehen.

Nun noch eine Frage in die Runde, wie läuft das nun ab, ein Gutachter beschaut den Schaden, und dann, wie geht es weiter.

Begutachten lassen und dann beim Karosserie- und Lackierbetrieb des Vertrauens reparieren lassen - fertig.

Wenn die Reparaturkosten in Richtung Wiederbschaffungswert schielen, auf einen passenden Reparaturbetrieb achten, der entsprechend repariert.

Nicht vergessen: Hier hat die Versicherung das Kommando. ;)

Nö. Die Versicherung begutachtet den Schaden. Nicht mehr. Nicht weniger.

Ursprünglich war und ist das nur eine Frage der entstehende Regulierungskosten. Ein dritter Gutachter kostet das zwei bis dreifache eines Gutachten der Versicherung.

Ummehr geht es nicht. Alles andere ist das was der Stammtisch daraus macht.

Der TE ist Herr des Reparaturgeschehens, da dies vertraglich genau so vereinbart wurde.

Interessant ist das Gutachten in Kasko nur in Bezug auf den Wiederbeschaffungswert (vertragliche Maximalkleistung) und der ermittelten Reparaturwege - aber auch das nur arg bedingt, da es auch hier objektive Maßstäbe gibt. Objektiver Verkehrswert (BGH-Maßstab) Reparaturwege (Herstellervorgaben).

Alles nicht so wie es für Dritte manchmal scheint, zumal es für eine Reparaturkalkulation eigentlich nur zwei Anbieter am Markt gibt, dessen sich jeder Gutachten bedient. Das Thema ist ausgelutscht. Despektierlich gesagt, klickt der SV beim 0815 PKW-Gutachten nur paar Sachen zusammen und macht ein paar Bilder. Ist natürlich ein wenig übetrieben (ich weiß).

Gilt natürlich in Bezug auf PKW. Wenn ihr mal sehen wollt, was Gutachter wirklich leisten (die guten), geht mal mit auf mit auf Tour, wo man Unfallschäden an Nutzfahrzeugen dokumentiert.

Ja Japanblech muss dünner sein. Mein Honda CR-V damals 2011 360 Dellen. Der VW Tiguan der genau neben mir stand hatte nichts. Es fand damals bei Der HUK Versichert eine Massenbegutachtung statt. Wagen war gerade mal 4 Monate alt. Schaden war 3651 €.

Zitat:

@SCR_190iger schrieb am 6. Juni 2021 um 16:01:40 Uhr:

Zitat:

@Subarus schrieb am 6. Juni 2021 um 08:31:26 Uhr:

Hallo, gestern bekamen meine beiden Japaner, Subaru und Suzuki, Hagel ab, lauter kleine Dellen auf dem Dach, Motorhaube u.s.w., haben Japaner so dünnes Blech??

Den Schaden habe ich der HUK gemeldet.

Die Autos der Nachbarn, VW, Renault, Opel nichts zu sehen.

Nun noch eine Frage in die Runde, wie läuft das nun ab, ein Gutachter beschaut den Schaden, und dann, wie geht es weiter.

Begutachten lassen und dann beim Karosserie- und Lackierbetrieb des Vertrauens reparieren lassen - fertig.

Wenn die Reparaturkosten in Richtung Wiederbschaffungswert schielen, auf einen passenden Reparaturbetrieb achten, der entsprechend repariert.

Am besten auszahlen lassen und weiterfahren. Das Fahrzeug hat ja außer Dellen keine Schäden. Hat meine Schwägerin vor Jahren auch so gemacht und kräftig kassiert. Das Geld für einen neuen Wagen nach Jahren zurückgelegt. Mehr kann man nicht sparen. Gut manche mag es stören.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Hagelschaden, dünnes Japanblech, Beulendoktor