ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Hagelschaden melden?

Hagelschaden melden?

Themenstarteram 11. Oktober 2009 um 20:19

Hallo,

Ich habe eine Frage. Und zwar:

Ich habe mir vor etwa einem Jahr ein Gebrauchtwagen gekauft. Dieser hatte zu dieser Zeit ein paar wenige, kleine Dellen (wohlmöglich von leichtem Hagel?). Nun hat es leider bei uns etwas stärker gehagelt und ich habe nun auf dem ganzen Auto verteilt Hageldellen (Motorhaube, Dach, Heckklappe, oben auf Seitenteil und Tür).

Wie sieht das nun aus? Kann ich diesen Schaden melden oder sollte ich dies unterlassen?

Habe wenig Lust des Versicherungsbetruges beschuldigt zu werden, weil mein Vorgänger möglicherweise seine 5 kleinen Dellen gemeldet hat und nicht reparieren liess. Kann meine Versicherung sowas überhaupt nachschauen? Bestimmt, oder nicht?

Fänds halt mächtig kacke auf deutsch gesagt, könnte ich meinen Schaden jetzt deswegen nicht melden.

Bin über jede Antwort mehr als dankbar :)

Lieben Gruß,

Dali

Beste Antwort im Thema
am 11. Oktober 2009 um 22:08

Hallo,

wenn Du den Wagen privat gekauft hast, hast Du ja die Daten vom Vorbesitzer. Frag den doch mal, ob er noch Unterlagen zu dem Vorschaden hat, die er dir geben kann. Diese kannst Du dann an die Versicherung weiterreichen.

Melden kannst Du den neuen Hagelschaden au jeden Fall, Du mußt aber die Vorschäden wahrheitsgemäß angeben. Ohne Unterlagen zu den Vorschäden kann es aber schwierig mit der Regulierung werden.

Gruß Schusti.

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Hallo,

kannst du melden, wenn du nicht sicher bist sage der Versicherung es waren schon einige Hagelbeulen vorhanden.

Ja, damit sollte man seiner Informationspflicht in vollem Umfang nachgekommen sein.

am 11. Oktober 2009 um 22:08

Hallo,

wenn Du den Wagen privat gekauft hast, hast Du ja die Daten vom Vorbesitzer. Frag den doch mal, ob er noch Unterlagen zu dem Vorschaden hat, die er dir geben kann. Diese kannst Du dann an die Versicherung weiterreichen.

Melden kannst Du den neuen Hagelschaden au jeden Fall, Du mußt aber die Vorschäden wahrheitsgemäß angeben. Ohne Unterlagen zu den Vorschäden kann es aber schwierig mit der Regulierung werden.

Gruß Schusti.

Zitat:

Original geschrieben von Schusti2

Hallo,

 

wenn Du den Wagen privat gekauft hast, hast Du ja die Daten vom Vorbesitzer. Frag den doch mal, ob er noch Unterlagen zu dem Vorschaden Altschaden hat, die er dir geben kann. Diese kannst Du dann an die Versicherung weiterreichen.

 

Melden kannst Du den neuen Hagelschaden au jeden Fall, Du mußt aber die Vorschäden Altschäden wahrheitsgemäß angeben. Ohne Unterlagen zu den Vorschäden Altschäden kann es aber schwierig mit der Regulierung werden.

 

Gruß Schusti.

Gruß

 

Delle :D;)

am 11. Oktober 2009 um 22:28

Zitat:

Original geschrieben von Dellenzaehler

Zitat:

Original geschrieben von Schusti2

Vorschaden Altschaden

Vorschäden Altschäden

Vorschäden Altschäden

ja, ja, hast ja Recht....:)

am 11. Oktober 2009 um 22:30

oh, hab noch was vergessen:

"Gruß Schusti"

Ein Gruß (aber ein ganz lieber) zurück vom Hutmacher.........:D

 

Delle

am 11. Oktober 2009 um 22:35

Zitat:

Original geschrieben von Dellenzaehler

vom Hutmacher.........:D

...:D :D :D...

 

Schusti

Themenstarteram 14. Oktober 2009 um 17:16

Das ist eben das Problem. Habe den Wagen nicht vom Vorbesitzer privat gekauft sondern über einen Händler.. (letzte Mal bei Ali um die Ecke.. :/ )

Also einfach angeben, dass vorher schon ein paar Dellen waren und gut ist es?

Wie sieht es dann wahrscheinlich mit der Regulierung aus?

Danke!! :)

Lieben Gruß,

Dali

Was hindert dich daran, den Vorbesitzer des Fahrzeuges - dessen Adresse ja in den Fahrzeugpapieren steht - zu kontaktieren?

Das Problem wird geschildert und du bittest ihn, dir eine Kopie des Gutachtens vom seinerzeitigen Schaden zukommen zu lassen.

Dieses Gutachten reichst du bei deiner Versicherung zusammen mit der Schadenmeldung ein, oder zeigst es dem Sachverständigen, der den Schaden begutachtet.

Warum nicht so?

Zitat:

Original geschrieben von Dali6

Das ist eben das Problem. Habe den Wagen nicht vom Vorbesitzer privat gekauft sondern über einen Händler.. (letzte Mal bei Ali um die Ecke.. :/ )

Also einfach angeben, dass vorher schon ein paar Dellen waren und gut ist es?

Wie sieht es dann wahrscheinlich mit der Regulierung aus?

Danke!! :)

Lieben Gruß,

Dali

Wenn du keine Informationen über einen etwaigen Vorschaden hast kannst du ihn auch nicht angeben.

Soll heißen dann hat der Händler den Hagelschaden sofern er diesen abgerechnet hat verschwiegen.

Er ist aber dazu verpflichtet solche Schäden anzugeben.

Daten über abgerechnete Hagelschäden werden sowieso in einer Datenbank gespeichert auf welche die Versicherer Zugriff haben.

Zitat:

Original geschrieben von Dragon630

 

Daten über abgerechnete Hagelschäden werden sowieso in einer Datenbank gespeichert auf welche die Versicherer Zugriff haben.

Welche Datenbank meinst du damit, Uniwag? Dort wird nicht automatisch jeder fiktiv abgerechnete Hagelschaden gespeichert.

Gruß

traumzauber

Um welche es sich hier genau handelt kann ich dir nicht sagen. Mir wurde das bei der Allianz mal so mitgeteilt als ich dort meine Ausbildung gemacht habe.

Hab aber nichts mehr mit KFZ-Schäden zu tun.

Zitat:

Original geschrieben von Dali6

 

Ich habe mir vor etwa einem Jahr ein Gebrauchtwagen gekauft. Dieser hatte zu dieser Zeit ein paar wenige, kleine Dellen (wohlmöglich von leichtem Hagel?). Nun hat es leider bei uns etwas stärker gehagelt und ich habe nun auf dem ganzen Auto verteilt Hageldellen (Motorhaube, Dach, Heckklappe, oben auf Seitenteil und Tür).

Wie sieht das nun aus? Kann ich diesen Schaden melden oder sollte ich dies unterlassen?

Die Schadenregulierung wird mindestens dadurch vereinfacht, wenn du die "ein paar wenige, kleine Dellen" dem Sachverständigen zeigen kannst. Idealerweise sind nicht alle Karosserieteile Altschaden betroffen.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen