ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Haben es die Kommunen wirklich so nötig?

Haben es die Kommunen wirklich so nötig?

Themenstarteram 19. Juli 2013 um 16:45

Ich hab heute Post von dem für mich zuständigen Landrat und der ihm untergeordneten Kreispolizeibehörde bekommen.

Das es vor 3 Wochen geblitzt hatte, hatte ich sehr wohl mitbekommen, konnte mir aber erst nicht erklären wieso. Ich fuhr nur knapp über 50km/h auf einer leicht abschüssigen Straße, die meines Wissens nach auf 50km/h beschränkt ist. Hatte ich vielleicht ein temporäres Tempo 30 Schild übersehen?

NEIN hatte ich nicht, wie der mich heute erreichende Brief aufklärte.

Die vorgeworfene Geschwindigkeitsüberschreitung betrug, nach Abzug der Tolleranz, 3km/h. Was eine Verwarnung von 10€ nach sich zog.

Ich kam mir ehrlich gesagt etwas verar...t vor.

Sicherlich war ich unbeabsichtigt zu schnell gewesen, da ich wahrscheinlich den Fuß auf der abschüssigen Straße zu spät vom Gas genommen hatte, aber 3km/h als Tatvorwurf, find ich sehr erbärmlich.

Haben es die Kommunen wirklich so nötig, das sie sowas abgeiern müssen?

Beste Antwort im Thema

Es heißt nicht umsonst zulässige HÖCHSTgeschwindigkeit. Drüber ist drüber - Pech gehabt.

 

Der Mensch hat die Angewohnheit, seine Normschwelle variabel zu gestalten und anzupassen.

 

Muss denn bei 3 km/h drüber geblitzt werden? Reine Abzocke!

Es werden  3 km/h toleriert - der Aufschrei Abzocke, ich war mal gerade 5 km/h drüber!

Es werden  5 km/h toleriert - der Aufschrei Abzocke, ich war mal gerade 7 km/h drüber!

Es werden 7 km/h toleriert - der Aufschrei Abzocke, ich war mal gerade 10 km/h drüber!

Es werden  10 km/h toleriert - der Aufschrei Abzocke, ich war mal gerade 15 km/h drüber!

 

kann beliebig weiter geführt werden

 

Wer mit vorgehaltener Waffe gezwungen wurde, die Höchstgeschwindigkeit zu übertreten, sollte sich vertrauensvoll an eine nahegelegene Polizeidienststelle wenden. Es erscheint wahrscheinlich, dass in diesem Fall von einer entsprechenden Buße abgesehen und mit großem Eifer der Zwangsausübende ermittelt wird.

 

 

 

203 weitere Antworten
Ähnliche Themen
203 Antworten

Dagegen kann man sich wehren in dem man paar mal auf der Bußgeldstelle anruft und sich das warum und wieso und weshalb erklären lässt. An der halben Stunde haben sie dann garantiert nichts verdient. :(

Gruß

Liest man ja immer wieder, dass manche Kommunen ihre Geräte sehr "kleinlich" einstellen. Da gehörte doch eine einheitliche Regelung her, dass dieses Apothekergehabe mal abgestellt wird. Betrachte es halt als Spende "für wo am Nötigsten":D:D

am 19. Juli 2013 um 16:55

Nunja.......sag ich mal so....wo fängt man an wo hört man auf?

Was ist zu viel...3 km...4....6....8 im Prinzip könnte einer der mit 4 km zu schnell geblitzt wurde dann sagen:

"Da gab's einen der war 3 km zu schnell und musste nicht zahlen...bin ja nur einen km schneller gewesen"

Du siehst es ist schon blöd, aber abzüglich Toleranz usw. warst eben schneller als erlaubt. ;)

Ändern kannst du es eh nicht und verarscht fühlen würde ich mich auch, falls das beruhigt :D

Wenn du sie Ärgern willst zahl einen Cent mehr...das wird ein Riesen Aufwand und dir kann keiner vorwerfen du hättest nicht gezahlt oder zu wenig :cool:

Schönes WE

Splash

Kurz und knapp: Knapp vorbei ist auch daneben.

Ja!

Und nun? So günstig wie bei uns kommst du übrigens nirgends davon. :o

Zitat:

Original geschrieben von Bruder Tac

Ich hab heute Post von dem für mich zuständigen Landrat und der ihm untergeordneten Kreispolizeibehörde bekommen.

Das es vor 3 Wochen geblitzt hatte, hatte ich sehr wohl mitbekommen, konnte mir aber erst nicht erklären wieso. Ich fuhr nur knapp über 50km/h auf einer leicht abschüssigen Straße, die meines Wissens nach auf 50km/h beschränkt ist. Hatte ich vielleicht ein temporäres Tempo 30 Schild übersehen?

NEIN hatte ich nicht, wie der mich heute erreichende Brief aufklärte.

Die vorgeworfene Geschwindigkeitsüberschreitung betrug, nach Abzug der Tolleranz, 3km/h. Was eine Verwarnung von 10€ nach sich zog.

Ich kam mir ehrlich gesagt etwas verar...t vor.

Sicherlich war ich unbeabsichtigt zu schnell gewesen, da ich wahrscheinlich den Fuß auf der abschüssigen Straße zu spät vom Gas genommen hatte, aber 3km/h als Tatvorwurf, find ich sehr erbärmlich.

Haben es die Kommunen wirklich so nötig, das sie sowas abgeiern müssen?

Sorry ab welcher Überschreitung (selbige wird ja nicht bestritten) sollen welche Knöllchenbeträge eingehoben werden?

Sei froh, dass dir das nicht in N geschah

http://www.suednorwegen.org/.../1785-bussgeldkatalog-fuer-norwegen

An einem Radarwagen habe ich mich einmal erkundigt, auf welche Geschwindigkeit das Gerät eingestellt war. Großstadt, Hauptverkehrsstraße, leicht bergab: 59 km/h!! Alles darunter blieb unbehelligt!

Zitat:

Original geschrieben von Bruder Tac

[...]

3 km/h ist doch ok.

Irgendwo muss man mal anfangen.

Ich bin pers. schon mal im Kanton Neuchâtel geblitzt worden... mit Rest 51 km/h abzüglich 3 kmh Toleranz.

Quanta costa? 40 CHF.

Und der Kanton NE hat es bestimmt nicht "nötig"... *hust*

Ich frage mich: "Haben es Leute wirklich so nötig , dass sie jeden Furz im Netz anprangern?!" :rolleyes:

Zu schnell unterwegs - ja 3km/h abzüglich der Toleranz ist nicht viel - aber fürs Messfahrzeug waren es dann halt immer noch knappe 10 km/h zu schnell.

10 Euro zahlen evtl. ganz kurz ärgern und das Leben geht weiter.

Wir könnten aber auch eine Spendenaktion veranstalten, falls Du keine 10 Euro übrig hast ;)

Es heißt nicht umsonst zulässige HÖCHSTgeschwindigkeit. Drüber ist drüber - Pech gehabt.

 

Der Mensch hat die Angewohnheit, seine Normschwelle variabel zu gestalten und anzupassen.

 

Muss denn bei 3 km/h drüber geblitzt werden? Reine Abzocke!

Es werden  3 km/h toleriert - der Aufschrei Abzocke, ich war mal gerade 5 km/h drüber!

Es werden  5 km/h toleriert - der Aufschrei Abzocke, ich war mal gerade 7 km/h drüber!

Es werden 7 km/h toleriert - der Aufschrei Abzocke, ich war mal gerade 10 km/h drüber!

Es werden  10 km/h toleriert - der Aufschrei Abzocke, ich war mal gerade 15 km/h drüber!

 

kann beliebig weiter geführt werden

 

Wer mit vorgehaltener Waffe gezwungen wurde, die Höchstgeschwindigkeit zu übertreten, sollte sich vertrauensvoll an eine nahegelegene Polizeidienststelle wenden. Es erscheint wahrscheinlich, dass in diesem Fall von einer entsprechenden Buße abgesehen und mit großem Eifer der Zwangsausübende ermittelt wird.

 

 

 

Themenstarteram 19. Juli 2013 um 18:03

Zitat:

Original geschrieben von VW-Malle

Zu schnell unterwegs - ja 3km/h abzüglich der Toleranz ist nicht viel - aber fürs Messfahrzeug waren es dann halt immer noch knappe 10 km/h zu schnell.

Mit Toleranz sind es 56km/h gewesen. In BRD werden grundsätzlich 3km/h als Toleranz abgezogen, egal wie schnell. Das ist einfach lebensfremd.

Und derjenige, der immer genau die STVO einhält, nie zu schnell ist, nie zu dicht drauf und auch noch nie jemanden behindert hat, darf den ersten Stein werfen, wenn er überhaupt Auto fährt, in nennenswerten Kilometerleistungen.

Zitat:

Original geschrieben von Bruder Tac

Zitat:

Original geschrieben von VW-Malle

Zu schnell unterwegs - ja 3km/h abzüglich der Toleranz ist nicht viel - aber fürs Messfahrzeug waren es dann halt immer noch knappe 10 km/h zu schnell.

Mit Toleranz sind es 56km/h gewesen. In BRD werden grundsätzlich 3km/h als Toleranz abgezogen, egal wie schnell. Das ist einfach lebensfremd.

Und derjenige, der immer genau die STVO einhält, nie zu schnell ist, nie zu dicht drauf und auch noch nie jemanden behindert hat, darf den ersten Stein werfen, wenn er überhaupt Auto fährt, in nennenswerten Kilometerleistungen.

Wenn jemand wegen einem Ticket von 10 Euro ein Fass aufmacht, dann sollte der ÖPNV das Mittel der Wahl sein. Da verlagert er nämlich das Risiko auf den Busfahrer.

Jetzt komm wieder runter, nimm nen 20er in die Hand, zahl die 10 Euro und kauf Dir vom Wechselgeld eine Tüte Mitleid.

Zitat:

Original geschrieben von Bruder Tac

Und derjenige,...

DU bist doch derjenige der hier rumheult! :rolleyes:

wenns dir nicht passt das es regeln im straßenverkehr gibt, lass das auto einfach stehen und nutze den öpnv oder das fahrrad... :D

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Haben es die Kommunen wirklich so nötig?