ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. H4 Ersatz für unsere 70iger Oldies round eyes mit Zulassung

H4 Ersatz für unsere 70iger Oldies round eyes mit Zulassung

Themenstarteram 7. Oktober 2020 um 20:32

Nabend zusammen,

heute moin musste ich mal wieder feststellen, daß man mit dem alten H4 Licht etwas, Steilvorlage, unterbelichtet ist. :p

Im Ernst , im Merc noch schön klein und durch die Klappen noch schön Innen und Hinten, die Lichtausbeute ist nun ja nicht wirklich toll.

Gibt's da was an zugelassen Ersatz? Die LED Birnen mit H4 Fuss haben wohl keine Zulassung, was ich lesen dürfte.

Hab schon überlegt das Fernlicht einfach anzulassen, wenn ich seh wie Xenon blendet oder H7 und dann noch die Nebellampen an schön auf nassen Flüsterasphalt blendet ;)

Etwas mehr Licht wäre echt nicht schlecht, gerade auf der Landstraße mit rechts und links Wald, nur mit Zulassung wäre nicht schlecht, ohne gibt's ja ohne Ende.

Kennt ihr da was?

Danke vorab

Beste Antwort im Thema

SOOOOOO:

Ein kleiner Erfolg.

Ich habe einen ehemaligen Vertriebspartner von TruckLite angerufen und per mail Unterlagen bekommen.

Das Bild ist der Schrieb, den der Händler damals erhielt.

Die PDFs habe ich zusammengefasst.

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

Hi,

es gibt ja unterschiedliche H4 Leuchtmittel.

Hier ist ein Test dazu:

https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/h4-gluehlampen/

Grüße

Chris

Für diese runden Standardscheinwerfer, bzw. Sealed Beams gibt es längst zugelassene LED-Einsätze. Also nicht nur ein Leuchtmittel, sondern der ganze Scheinwerfer. Wird bei Motorrädern oder Jeeps schon lange eingesetzt.

Du musst nur die Zollzahl (Durchmesser) wissen, und dann suchen, zB. "5 3/4 Zoll LED".

Das Design passt natürlich nicht im entferntesten zu 70er-Jahre-Autos. Ist aber im Falle von Klappscheinwerfern nicht so tragisch, da man sie ja praktisch nie sieht.

(Die Lichtfarbe (6000K Kaltweiß) passt natürlich ebenso wenig...)

also das mit Zulassung würde ich ja... stark bezweifeln. Vielleicht mit Zulassung gegen/für elektromagnetische Verträglichkeit... :rolleyes: Lasse mich aber gern vom Gegenteil überzeugen... link(s)?!

Wie bereits gesagt... gescheite Birnen machen da viel aus.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen... die Philips H4 LED sind ein Traum... aber eben leider illegal.

Was noch VIEL bringen dürfte ist eine Relaisschaltung, sodass der Strom direkt von der Batterie zur Birne geht und nicht den Umweg über den Lichtschalter macht... das würde ich als erstes noch empfehlen.

Themenstarteram 7. Oktober 2020 um 22:12

Besten Dank erstmal, nach anderen H4 , natürlich hab ich danach nicht gesucht, aber das

ließt sich nicht schlecht.

Den led Ersatz hatte ich gesehen, aber da soll er tatsächlich Probleme geben, auch wenn ich die definitiv schon in Motorradern verbaut gesehen habe.

Es gibt auch einen Bericht das eben der ADAC für die Umrüstung auf Led Scheinwerfer oder eben Led "Birnen" mit H4 Sockel kämpft, damit wir eben nicht nur gesehen werden, sondern auch sehen. Aber es gibt wohl für A oder B keine Zulassung.

Für den 76 Grand Marquis würde ich definitiv gerne den Led Scheinwerfer Ersatz nehmen. Stimmt im Regelfall sind se wech und nicht zu sehen, im C10 wären mit die Birnen lieber. Hab bei RD oder einem anderen US car Dealer mal einen 77 C10 mit sogar angel eyes gesehen, ne , ne wirklich nicht.

Aber ich lese mir den Test durch und such die besten H4 Leuchtmittel raus und frage hier den Harley Dealer, was er hat, meine dort hab ich die Led Scheinwerfer gesehen und wenn die zugelassen sind, aus die Maus.

Danke Leute, man braucht nur den richtigen Anstoß.

Wenn ich das richtig mitbekommen habe sind die Led Birnen, wie auch rote Blinker bei Neuwagen, in Nl, B usw. mal wieder zugelassen, nur hier mal wieder nicht... Dann schaue ich mal, die Rennleitung hat hier gerade gerne mal wieder US cars und H Kennzeichnen im Visier, ansonsten würde ich auch zu den Philips Birnen tendieren.

Zitat:

@Romiman schrieb am 7. Oktober 2020 um 21:19:03 Uhr:

Für diese runden Standardscheinwerfer, bzw. Sealed Beams gibt es längst zugelassene LED-Einsätze. Also nicht nur ein Leuchtmittel, sondern der ganze Scheinwerfer. Wird bei Motorrädern oder Jeeps schon lange eingesetzt.

Du musst nur die Zollzahl (Durchmesser) wissen, und dann suchen, zB. "5 3/4 Zoll LED".

Hier z.B. mal eine Brochüre eines solchen ominösen Scheinwerfers...

https://www.truck-lite.eu.com/uploads/files/SS-27_Leaflet1.pdf

Und wie gedacht... ECE R10 aufm Scheinwerfer... die Anforderungen an die elektromagnetische Verträglichkeit erfüllt er schonmal. :rolleyes: Damit kommt man heute aber auch beim "dümmsten Dorf-Tüff" nicht mehr weit...

LED-Scheinwerfer müssen hauptsächlich die ECE R112 oder R128 erfüllen...

Themenstarteram 8. Oktober 2020 um 6:15

Danke dann brauche ich nicht mehr nach Normen, Richtlinien oder Verordnungen suchen. Genau da liegt das Problem, Rennleitung und Prüfer haben aufgerüstet und schon geht's los. Hab ich ehrlich 0 Bock drauf, mit der Erfüllung von der 2017/745/Eu und DIN 13485 darf ich mich täglich rumschlagen, dann nicht noch so ein....

Ich habe die Truck-Lite-TL27 auf meinem Dicken.

Das dazugehörige Gutachten habe ich gelesen,

alle wichtigen Daten/Nummern stehen mehrmals drauf

und bei der HU wurde kontrolliert und für i.O. befunden.

Leider gibt's von Truck-Lite nur den 7" und den 5"x7"-Rechteck.

Aber es gibt zugelassene 5,25" von LTPRZ (Lightparts),

ein Fernost-Hersteller, der aber tatsächlich ein zugelassenes Gutachten vorlegen kann.

Meine Erfahrung:

der LED ist zwar nicht heller als eine gute H4,

aber der Kontrast und die Lichtfarbe machen den Unterschied.

Die Strasse ist wesentlich besser und breiter ausgeleuchtet.

Und bei Gegenverkehr kann ich den rechten Fahrbahnrand jetzt wieder sehen.

Bei H4 wird der eigene Lichtkegel vom entgegenkommenden "verschluckt".

Weitere zugelassene 7"er gibt's z.B. von Nolden,

aber mit 1500,-/Paar sehr teuer.

TruckLite und LTPRZ kosten etwa 500.-/Paar.

Meiner Erfahrung nach kommt es mehr auf das Scheinwerfergehäuse als auf das Leuchtmittel an. Ein guter Hella oder Bosch mit irgendeiner 60/55 W H4 gibt besseres Licht als ein uralter Schweinewerfer mit rostigem Inneren und dem stärksten 140W Innenleben.

Stärkere Birnen als 60/55 gehen auch schneller ex, wegen Hitze. Meine Nightbreaker von Osram haben nichtmal ein Jahr gehalten.

Von Philips gibts ganz gute Leuchtmittel, alle mit Zulassung.

Zum Thema LED als H4 Ersatz: gibt es massig. aber: Die Lichtquelle sitzt meist an anderer Position als original (weiter vorne oder hinten, damit ändert sich der Lichtkegel, nicht immer zum Besseren.)

Die LED Einsätze, die das Licht an originaler Stelle haben, gibt es auch. Hier bildet sich aber vor dem Scheinwerfer ein ca. 50 cm breiter Streifen, der etwas weniger beleuchtet ist, bedingt durch die Bauform.

Persönlich habe ich an meinen Autos (Electra, Cutlass, Dart, alle mit diesen runden Lichtern) kein Problem mit der H4 Beleuchtung, sind überall neue Töpfe von deutschen Herstellern mit E-Zeichen drinnen.

Wie verträgt sich ein zugelasener LED Brenner mit H?

Themenstarteram 8. Oktober 2020 um 17:48

Ja das ist es der Lichtkegel wird regelrecht verschluckt.

Meine Scheiwerfer sind neu, nur so am Rande erwähnt. Wie schon geschrieben werde ich mal nachlesen, die Größe steht ja in den Werkshandbüchern und schauen was so im Motorradbereich und an besseren Leuchtmitteln angeboten wird.

Aber immer gut andere Meinungen Erfahrungen usw. zu hören.

Erstmal darf ich im Merc zusätzlich noch den Lichtschalter wechseln, nach 44 Jahren Einsatz darf sowas auch mal kaputtgehen. Er meint Tachobeleuchtung hell, nö das blendet dich noch mehr, nur noch ein leichtes Lichtchen, aber Abblendlicht ist weiterhin hell, nur wie hier richtig geschrieben wurde, H7 oder mehr von Hinten, Gegenverkehr Xenon oder LED, Links Kurve , nass und spiegelnder Flüsterasphalt und ich sehe nix mehr und ja der Lichtkegel wird regelrecht verschluckt. Gut das Blenden wird kein Licht der Welt abstellen, aber ein bisschen mehr Licht damit man selber rechts noch den Straßenrand auf der Landstraße sieht, nu kann nicht verkehrt sein.

Wenn du den Lichtschalter eh neu machst, nimm gleich den Saft raus und bau die Scheinwerfer auf Relais um. Wenn du schonmal dabei bist.

Themenstarteram 8. Oktober 2020 um 21:44

Danke, werde ich machen.

Macht Sinn eh dabei oder dran ;)

Zitat:

@dagehtshin schrieb am 8. Oktober 2020 um 13:40:09 Uhr:

Wie verträgt sich ein zugelasener LED Brenner mit H?

Der LED-Scheinwerfer ist eine Verbesserung der Sicherheit und darf deswegen eingesetzt werden.

Es fahren ja auch genügend Oldies mit Klarglas-H4 oder nachgerüsteten Sicherheitsgurten durch die Gegend.

Themenstarteram 9. Oktober 2020 um 7:22

@ schlleuti,

ich schaue mal genau was der Anbieter den Du genannt hast noch oder vielleicht in Kürze im Programm hat.

Wo du es schreibst, schon als wir vor 19 Jahren den m151a2 durch die , ich sag mal H Abnahme gebracht haben, sagte der Prüfer: Alles was sie an Sicherheit verbessern und dann eben nicht mehr original ist, da wird kein Prüfer was gegen sagen oder dieses nicht anerkennen, selbst wenn es das zu dieser Zeit nicht gab.

Ich hatte halt die Sealed Beam Scheinwerfer gegen H4 ersetzt. Die H4 haben flaches Glas, die Sealed beam gewölbtes Glas. Interessierte niemanden.

Allerdings war das die Zeit wo mich ein Bekannter aus Rheinland Pfalz anrief ob ich ihm meine Sealed beam Scheinwerfer geben könne, ohne diese bekäme er keine H Zulassung. Auf meine Frage äh und Standlicht, Blinker war die Antwort Original in gelb...

Ich denke heute unmöglich

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. H4 Ersatz für unsere 70iger Oldies round eyes mit Zulassung