ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. LKW oder doch lieber H-Zulassung...

LKW oder doch lieber H-Zulassung...

Themenstarteram 21. April 2004 um 12:49

Hallo Hallo und Moin.

Was meint Ihr: soll ich meinen PU lieber als LKW oder als H-Fahrzeug zulassen (Bj. 48)?

Begründung: bei einer H-Zulassung bin ich ja stark an die Originalität des Fahrzeugs gebunden. Is klar.

Bei einer LKW-Zulassung habe ich mehr Möglichkeiten für Umbaumaßnahmen.

Weil, ich bin mit dem Fahrzeug lääängst noch nich fertisch. Z.B. dürstet es mich nach anderen Blinkern und Rücklichten (Stichwort LED-Technik). Mal`ne andere Sorte und Größe von Felgen etc. etc.

Der Kreativität sind ja nun wirklich keine Grenzen gesetzt.

Außerdem: Als H-Fahrzeug kriege ich den nie als Firmenfahrzeug zugelassen! Sehr wichtig, um Reparaturen, Sprit und weitere laufende Kosten absetzen zu können!

Also Leudee, tobt Euch aus. Das is doch mal wieder n interessanter Thread, nich war?

Zwar nich so wie Dj.Bobo, so gut bin ich nich drauf. Aber für mich...immerhin.

Allen Leuten hier viel Sonne...

Ähnliche Themen
20 Antworten

Hi!

der laufenden Kosten wegen würde ich den Oldtimer-Status vorziehen. Denn dann kannst Du auch eine Oldtimer-Versicherung abschließen - die ist mit H-Kennzeichen viel leichter zu bekommen.

Du darfst schon umbauen - allerdings nur mit Tuning-Teilen, die während der Bauzeit des Autos erhältlich waren ODER - und das könnte der Trick mit den LED-Lampen sein - wenn es der Sicherheit dient.

Bessere Reifen z.B. dürften auch kein Problem sein.

Das kommt halt immer sehr auf den TÜV an.

Joe.

So lange......

 

... du aus deinem Pickup keinen Kleinbus machst,

kann dir die LKW-Zulassung keiner streitig machen.

Du hast nicht mehr als 3 Sitzplätze und das Fahrzeug ist schon von der Bauart her ein Lastenesel.

Felgen und Beleuctung sind der LKW-Einstufung egal, solange alles den geltenden Vorschriften genüge tut.

Wie wäre es mit Auflasten ??? sobald du über 2,8 Tonnen Zul.Gesamtgewicht bist, kann dir eh keiner mehr was wollen.......

Neumann

Hi!

Ich denke das einzige was hier für eine H-Zulassung spricht sind die Vers.-Kosten...sonst würde ich Dir zur LKW-Zulassung raten....Du hast mehr Freiheiten...

...es käme auf eine Kostengegenüberstellung an...vor allem wo bei den LKW´s bis 1 to Nutzlast die Vers.-Prämien extrem angestiegen sind...

@Neumann

...Dich hab ich leider nicht so ganz verstanden...hat

48ChevyPickUp etwas geschrieben davon das er keine LKW Zulassung bekommt?? hmmm...

Themenstarteram 21. April 2004 um 16:24

Wußt ichs doch, daß gleich kompetente und gute Antworten kommen.

GMCCruiser: das is natürlich schon mal eine Überprüfung wert mit dem Auflasten was Du da sagst, Danke!

Neumann: mit den über 2,8 t werde ich auch mal prüfen, super, Danke. Übrigens, ich habe keine Gründe aus dem Wagen einen Kleinbus zu machen, warum? Hab ich ja schließlich als PU gekauft und will ich auch SO haben.

Joe110180 (was bedeuten die Zahlen eigentlich?):

Du bekommst, soweit ich das ziemlich zuverlässig weiß, keinen Oldie mit H-Kennzeichen als Firmenwagen zugelassen! Begründung is klar: wenig Steuern für den Oldi an Papa Staat zahlen und das wenige auch noch absetzen? Gibs nich, nein nein. So schön wolln wa ja nu auch nich leben, ne.

Ja, mit den Rädern stelle ich mir mal ein paar andere, z. B. große 18 oder 19 Zoll Felgen vor. Das meine ich damit! Ansonsten noch viel Spaß an Dich in den staaten bei Deinem Corvette-Kumpel.

Tschö, bis die nächsten Biergärten sacht

Marcus

Hi!

was die Kosten angeht, so würde ich einfach mal gegenüberstellen, was das ausmacht - LKW Steuer + Versicherung gegenüber der gleichen Sache für 'nen Oldie.

Den Sprit kannst Du doch trotzdem absetzen! Auf der Tankquittung steht doch nicht drauf, für welches Auto der Sprit war! -

LKW-Steuer und Versicherung dürften sich (abgesetzt) mit der H-Zulassung nicht viel geben.

Als LKW hast Du halt viel mehr Möglichkeiten.

Es gibt aber evtl. auch die Möglichkeit, Deinen Pickup als Oldie zu versichern, obwohl er nicht als solcher zugelassen ist. Mein Versicherungsmakler hatte mich da damals drauf hingewiesen, weil die Versicherung bereits ab 25 Jahren Fz-Alter den Oldie-Tarif angeboten hat, es das H-Kennzeichen aber erst mit 30 gibt.

Das wär' die beste Lösung - probier's aus...

Joe.

 

PS: Da "Joe" grundsätzlich vergeben ist, hab' ich die Zahlen meines Geburtstags dran gehängt...

hy,

also ich zahle für Sommerkennzeichen

von April bis Oktober 80,- EU ,

und Steuern ebenfalls für diesen Zeitraum 80,-

Da soll mir mal einer zeigen wie ich mit einem H-Kennzeichen noch billiger wegkomme ??????

 

Gruß ACI

kommt auf das Auto an!!!

Wenn Du einen dicken V8 ohne Kat regulär versteuern mußt (als PKW), ist das H-Kennzeichen die Rettung!

Was fährst Du?

Sorry

 

Zitat:

Original geschrieben von GMCcruiser

@Neumann

...Dich hab ich leider nicht so ganz verstanden...hat

48ChevyPickUp etwas geschrieben davon das er keine LKW Zulassung bekommt?? hmmm...

Nein.......

Ich wollte ihm nur verdeutlichen, das er mit der Lkw-Zulassung (mit oder ohne 2,81t) nahezu unantastbar ist, egal wieviele Leuchtdioden an dem Brocken hängen......... mit einem "H" Kennzeichen sind ihm die Hände gebunden und es könnte ihm wieder aberkannt werden, wenn er zuviele Gimmiks an seinen Pickup schraubt.

Die Versicherungsprämie kann man mit seinem Versicherer "aushandeln".

Die Versicherer bieten inzwischen so viele Tarifvariationen an, das sich da ganz sicher was günstigen bauen lässt.

Lass dich von der gestiegenen 1Tonner-Prämie nicht schocken, du hast einen 48er Pickup zu versichern und keinen MB-Sprinter auf dem alle 8 Stunden ein anderer Hilfs-Regazzoni rumreitet.

Neumann

Hallo 48Chevypickup,

stand bei meinem Camino vor der gleichen Entscheidung und habe mich für die LKW Zulassung entschieden weil ich einfach keine Lust hatte mich mit irgend einem TÜV Prüfer rumschlagen zu müssen. Außerdem finde ich das H Kennzeichen als Schild einfach affig.

Meine LKW Steuer ist günstiger als die des H- Kennzeichen und bei der Versicherung gibt`s einen speziellen Tarif für alte LKW`s.

Bei Bedarf schaue ich mal nach was es genau kostet.

Gruß Helmut

@ achimpfeffer

würde mich jetzt auch mal interessieren was Du für ein Auto hast?

Themenstarteram 21. April 2004 um 20:04

Normal...

 

müßtich ja jeden für die echt fundierten Kenntnisse die hier auf mich losgelassen werden ein 4 Gänge-Menue ausgeben: 3 Halbe und ne Frikadelle.

Schön wärs, wenn ich bei den Einzelnen "Mitstreitern"

eventuell nochmal nachfragen könnte, wenn ich da noch`n Detail erklärt bekommen müßte.

Tjo Leudee, goil ne.

Bis dennchen

Marcus

hy,

ich fahre einen 51er Chevy Pickup, bzw. mit dem Fahren wirds hoffentlich was in ein paar Wochen.

Habe die technik etwas aufgebessert !!!

Also nochmal zu dem Thema :

LKW- Versicherung

da die Steuern nach Gewicht und nicht nach Hubraum berechnet werden , und ein 48er Pickup mit einem Short-Bed , hat 500kg ist also der kleinste und billigste LKW !!!!!!!!!!!!!!!

Grüße ACI

Hallo achimpfeffer,

irgendwie habe ich das Gefühl das Du da etwas mit der Versicherung und der Steuer durcheinander schmeißt.

Schreib doch mal wie Du auf 80,-€ Versicherung kommst.

Bei so einem Betrag würde ich nämlich sofort wechseln.

Ich zahle im Jahr 136 € Steuer und 252 € Versicherung bei der AXA bei 100 %. Die Besonderheit ist, daß man mit 100 % anfängt und auch immer dabei bleibt.

GRUß Helmut

Also wir machen bei unseren PU-Projekten lieber auch LKW. Besser für AIR-Right, Türöffner, Choppen etc. :)

Themenstarteram 22. April 2004 um 14:29

Versicherungen

 

In der Oldtimer-Markt 04/2004 war ein großer Versicherungs-Vergleich.

@Al Kamino: Da gibt es echt mächtige Unterschiede.

Viele machen da die Versicherung auch vom Wert des Fahrzeugs abhängig.

Beispiel:

ADAC: Vollkasko, 1,2 % vom Fahrzeugwert min. 75 €.

Zürich: KFZ 45 Jahre und älter 0,67% des Marktwerts, Vollkasko!

Also wie Neumann schon sagte, es scheint da wirklich Möglichkeiten der freien Verhandelbarkeit zu geben. (Alter Kunde, Fahrzeugpark, nie Unfall etc.) Ich weiß ja auch nich alles.

Tschö

Marcus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. LKW oder doch lieber H-Zulassung...