ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gutes Anfängerauto für max. 5000 Euro

Gutes Anfängerauto für max. 5000 Euro

Themenstarteram 10. April 2020 um 0:43

Hallo,

ich bin angehender Student und habe bald hoffentlich meinen Führerschein :)

Nun stellt sich mir die Frage welcher Wagen gut geeignet wäre hier meine Kriterien:

-max. 5000 Euro

-Benziner

-günstig in der Versicherung (will das 'über meinen Vater' versichern)

-zuverlässig, also dass nicht so viel schnell kaputt geht - keine hohen Reparaturkosten

-Günstig im Unterhalt

-möglichst geringer Verbrauch

-nicht zu alt, >Jahr 2000

-Fahrten zur Uni 15km hin 15km zurück und am Wochenende auch mal mit Freunden oder mal in den Urlaub

Habe hier schon was im Blick: VW Polo 1.4 https://m.mobile.de/.../296754891.html?ref=srp

BMW E46 318i: https://m.mobile.de/.../295805837.html?ref=srp

Was sagt ihr dazu allgemein und bezüglich Anfälligkeit, Versicherungkosten etc.? Was habt ihr für Empfehlungen oder Alternativen?

Danke

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@StephanRE schrieb am 10. April 2020 um 08:58:42 Uhr:

Möglichst klein und jung.

Der Polo ist zwar kein schlechtes Auto aber für dich zu gross. Der 1.4 Liter Motor mit Euro 5 kostet relativ viel steuer. VW und da besonders der polo ist in der Versicherung recht teuer. Und das Auto ist schon über 10 Jahre alt und hat schon viele km suf dem Buckel.

Hast Du schon einmal die Steuern für ein Auto berechnet und Dich mit der Besteuerung befasst :confused:

Was Du da über den Polo schreibst, ist Mumpitz. Der kostet 66 € Steuer im Jahr.

Warum VW und besonders der Polo in der Versicherung recht teuer sind, bleibt sicher auch Dein Geheimnis. Der Polo ist mit HP15/TK17/VK16 nicht hoch eingestuft.

94.000 KM in 11 Jahren finde ich jetzt auch nicht wirklich viel.

Der 17 Jahre alte BMW kostet übrigens "nur" 135 € Steuer im Jahr.

.........

Zitat:

Der BMW ist übrigens ein absolutes no go für dich. Uralt und demnach Reparaturanfällig und teuer in der Wartung. Schlechte schadstoffklasse und ein spritsäufer im Vergleich zum polo und ein Vermögen an Versicherung. Allein bei der müßtest du mit 1000 Euro pro Jahr rechnen.

Das ist allerdings richtig, obwohl der BMW in HP17/TK17/VK12 eingestuft ist, es liegt aber auch am Alter des Autos.

Der TE sollte nach einem möglicht jungen Auto suchen, da die Versicherungsbeiträge auch mit dem Alter der Fahrzeuge steigen.

Btw: es wäre schön, wenn Du Deine Beiträge vor dem Absenden noch einmal durchlesen würdest, dann wären darin min. 95% weniger Fehler und man würde auch immer alles verstehen.

49 weitere Antworten
Ähnliche Themen
49 Antworten

Leute, es soll maximal günstig und zuverlässig sein.

Da würde ich wie gesagt den von mir verlinkten Aygo Bj. 2017 holen.

Zitat:

@munition76 schrieb am 14. April 2020 um 01:10:24 Uhr:

Leute, es soll maximal günstig und zuverlässig sein.

Da würde ich wie gesagt den von mir verlinkten Aygo Bj. 2017 holen.

Der steht nicht mehr zu Verfügung.

Zitat:

@Italo001 schrieb am 13. April 2020 um 21:33:16 Uhr:

Ob nun 10, oder 9 oder ganz 11 Jahre, dies Autos sehen kaum einen Stern bei den Chrashvorgaben nach 2017.

Das ist richtig - aber auch nicht hilfreich.

Ich sagte ja... so ziemlich alle Kleinwagen aus der Altersklasse sind geeignet und nehmen sich preislich oft auch nicht viel. Aktuelle Vorgaben für den NCAP-Crashtest erfüllen sie mangels Assistenzsystemen allesamt nicht.

Was die Sicherheit angeht: Airbags (Front, Seite und gelegentlich auf Kopf) sind bei allen ähnlich. Beim Thema Sicherheit würde ich aufs ESP achten. Das ist erst seit 2014 Pflicht und war davor zwar verbreitet, jedoch nicht überall Serie.

Zitat:

@munition76 schrieb am 10. April 2020 um 02:32:33 Uhr:

Unter diesen Bedingungen würde ich zusehen ein möglichst junges Fahrzeug zu kaufen.

Habe gerade etwas geschaut:

Toyota Aygo Baujahr 2017 mit 50 Tkm, sehr sauberer Zustand für 4,5k.

Mit so ein Auto solltest du die nächsten Jahre relativ problemlos und kostengünstig fahren können.

https://m.mobile.de/.../296926401.html?ref=srp

Defintiv ein sehr gutes Auto. Sehr Sparsam -5Liter benzin sind kein Problem selbst bei nicht sparsamer Fahrweise und langlebig.

Wenn man aber regelmäßig über 120kmh fährt, zB zu Urlaubsfahrten, macht das keinen Spass, das Auto ist sehr laut und auch generell Spartanisch. Aber für Stadtnahe Fahrten gibt es nichts besseres.

Wenn man natürlich den Fokus auf einen höheren AUtobahnanteil legt, würde ich immer ab Kompaktklasse schauen wegen des größeren Komforts.

Ich würde mich auch dem Aygo anschließen. Toyota ist für seine Zuverlässigkeit seit Jahrzehnten bekannt und dieses 3-jährige Auto ist sehr viel weniger anfällig und sparsamer als ein 10 Jahre alter BMW. Material altert immer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gutes Anfängerauto für max. 5000 Euro