ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. guter Preis, aber hässliche Lackschäden

guter Preis, aber hässliche Lackschäden

Themenstarteram 10. Juli 2008 um 7:37

Hallo

ich hab mich gestern hinreissen lassen, den Kaufvertrag für einen Ford Turnier zu unterschreiben. Die angebotenen Fahrzeuge des Händlers waren alle gleichen BJ, Ausstattung, Typ usw. Aber alle mit mehr oder weniger starken Lackschäden (Beulen und Kratzer) Da ich mich als Frau nicht sehr gut auskenne und dämlich naiv bin, hab ich dem Verkäufer geglaubt, dass es sich hierbei um rein optische Mängel handelt. Jetzt hab ich doch etwas Angst, einen Fehler gemacht zu haben. Um was für Autos kann es sich hierbei handeln? Und was kann technisch kaputt sein, wie kann ich das erkennen? Im Vertrag steht nicht aufbereitet. Nach meinen Recherchen war der Kaufpreis ca. 1500 Euro unter dem Händlereinkaufswert-wenn man das so richtig bezeichnet- :-(

Würde mich über Antworten freuen.

Gruß

Anna-Lisa

Ähnliche Themen
9 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Frettkatze

Hallo

ich hab mich gestern hinreissen lassen, den Kaufvertrag für einen Ford Turnier zu unterschreiben. Die angebotenen Fahrzeuge des Händlers waren alle gleichen BJ, Ausstattung, Typ usw. Aber alle mit mehr oder weniger starken Lackschäden (Beulen und Kratzer) Da ich mich als Frau nicht sehr gut auskenne und dämlich naiv bin, hab ich dem Verkäufer geglaubt, dass es sich hierbei um rein optische Mängel handelt. Jetzt hab ich doch etwas Angst, einen Fehler gemacht zu haben. Um was für Autos kann es sich hierbei handeln? Und was kann technisch kaputt sein, wie kann ich das erkennen? Im Vertrag steht nicht aufbereitet. Nach meinen Recherchen war der Kaufpreis ca. 1500 Euro unter dem Händlereinkaufswert-wenn man das so richtig bezeichnet- :-(

Würde mich über Antworten freuen.

Gruß

Anna-Lisa

Hallo Frett-Katze und willkommen im forum!

erstens hast du gebrauchtwagen garantie, also falls etwas dran sein sollte, lässt du nachbessern. weiterhin kansnt ud in eine smartrepair werkstatt fahren die dir die beulen 'rausdrücken und deinen lack etc aufbereiten. dürfte weniger kosten als du durch den kauf eingespart hast.

bei den autos handelt es sich vermutlich um firmen fahrzeuge, die der händler aufgekauft hat, nach der "leasing-rückgabe" - das spricht dafür, dass sie identische ausstatung haben. demnach ist vermutlich mit den autos nicht so umgegangen worden, wie mit dem eigenen. darin liegen dann auch die dellen etc begründet.

wenn du aber doch unsicher bist, hast du doch 2 wochen rückgabe recht, oder nicht?

Themenstarteram 10. Juli 2008 um 10:55

Danke für deine Antwort.

Ich habe die "Bestellung eines gebrauchten KfZ" unterschrieben, in den AGB steht nichts von einem Rückgaberecht.Nur dass der Käufer 10 Tage an die Bestellung gebunden ist???versteh ich aber nicht ganz.steht nämlich dann nur noch: das der Vertrag gültig ist , wenn der Verkäufer in dieser Zeit nicht ablehnt

du hast IMMER 2 wochen rückgaberecht

aber meisnt du nicht du bist "gut bedient" mit dem preis?

dachte du hast ihn günstiger bekommen, und die optischen mängel sind ja zu beheben, vielleicht sogar für viel weniger, als du ihn günstiger bekommen hast.

aber trotzdem solltest du ihn mal von einem bekannten, der KFZ-technisch mehr ahnung hat checken lassen

wo kommst du denn her?

Themenstarteram 10. Juli 2008 um 12:28

Ich komme aus Bayern. Ja du hast recht. Aber irgendwie überkommt mich jetzt so ein ungutes Gefühl, dass der evtl. technisch so runtergekommen ist wie optisch. Ich lass das wirklich mal checken und wenn ich sowieso dieses Rückgaberecht hab, gehts mir gleich viel besser :-) Vielen dank auch!

sehr gern, warte nicht zu lange.. und lass uns wissen wie du dich verhalten hast, bzw was herausgekommen ist

Dafür gibt es doch eigentlich die Gebrauchtwagengutachten von ADAC, DEKRA, TÜV und Co. Wenn man technisch nicht so viel Ahnung hat, dann wäre das mal die erste Anlaufstellle. Außerdem ein Blicks in Serviceheft, da prüft man einmal ob alle Kundendienste gemacht wurden und dann sieht man meißt auch gleich, wer der erste Besitzer war. Die optischen Mägel sind ja bekannt und wenn man den Wagen entsprechend günstig kauft, ist das allemal billiger als selbst eine Beule reinzufahren :-)

Wer ein optisch perfektes Auto haben will, der sollte bei so eine Wagen dann sowieso nicht unterschreiben. Das alles machen zu lassen ist am Ende dann meißt teuerer als sich gleich ein einwandfreies Auto zu kaufen.

Zitat:

Original geschrieben von Holt

Dafür gibt es doch eigentlich die Gebrauchtwagengutachten von ADAC, DEKRA, TÜV und Co. Wenn man technisch nicht so viel Ahnung hat, dann wäre das mal die erste Anlaufstellle. Außerdem ein Blicks in Serviceheft, da prüft man einmal ob alle Kundendienste gemacht wurden und dann sieht man meißt auch gleich, wer der erste Besitzer war. Die optischen Mägel sind ja bekannt und wenn man den Wagen entsprechend günstig kauft, ist das allemal billiger als selbst eine Beule reinzufahren :-)

Wer ein optisch perfektes Auto haben will, der sollte bei so eine Wagen dann sowieso nicht unterschreiben. Das alles machen zu lassen ist am Ende dann meißt teuerer als sich gleich ein einwandfreies Auto zu kaufen.

prinzipiell hast du recht, aber diese smartrepair-RIESEN-werkstätten scheinen ganz super zu sein. die sind schnell und dadurch günstig. da fahren die autos über ein flißband und wnen sie hinten rauskommen, sind sie wie neu.

würd ich mal erfragen, was sie bezahlen würde.

das mit dekra adac usw ist klar, aber kostet auch wiederum geld. wenn sie einen verwandten/bekandten hätte..

am 11. Juli 2008 um 9:11

Hi,

will ja keine Panik machen, aber bei extra Bestellten kann auch die Rückgabe ausgeschlossen werden.

Das mit dem Vetrag: Der Vertrag kommt erst zustande, wenn der Wagen da ist.

Also hat der Verkäufer in den 10 Tagen die Möglichkeit vom Vertrag zurück zutreten.

Was steht denn im Vertrag, bzgl. des technischem Zustand?

Du kannst ja auch in eine Werkstatt fahren, frag dort was es kostet wenn Sie den Wagen einmal anschauen. Kost wenn denn einmal Kaffeekasse.

greetz

am 26. Juli 2008 um 12:13

also auf der sichersten Seite bist du wenn du die Tage nochmal zum Händler gehst und dir den Wagen nimmst damit zum TüV, Dekra ect...glaube die nehmen ca 30€ fürs nachschauen.....danach kannste ruhig Schlafen bis du den wagen dann ausgehändigt bekommst....ach ja beim Vertrag drauf achten, dass da nirgends was von Defekt oder Bastlerfahrzeug steht...und n Firmennamen/Stempel von der Werkstatt, keine Privatperson als Verkäufer.......dann haste 1 Jahr Garantie.

 

 

Bin zu meinem Mondeo extrem günstig genau wie du gekommen....Händler hatte grad ne komplette Flotte Firmenwagen rein bekommen...alle in optisch recht bescheidenen Zustand...aber da es es Arbeitsgeräte waren, alle top lückenlos gewartet.

Ach ja in meinem Kaufvertrag stand zum Schluß Defekt drinne (was er aber nicht war/ist)...damit der Händler mit keine Garantie geben muß....aber dafür war der Preis natürlich nochmals deutlich günstiger...aber n Laien würd ich diese Praxis nicht empfehlen.

 

 

 

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. guter Preis, aber hässliche Lackschäden