ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Gute runderneuerte Reifen? ARD Reportage: Schmutzige Reifen

Gute runderneuerte Reifen? ARD Reportage: Schmutzige Reifen

Themenstarteram 20. August 2019 um 12:20

Hallo zusammen,

habe gestern eine sehr interessante Reportage zur Kautschuk- und Reifenproduktion in der ARD gesehen. Darin geht es in erster Linie um die Ausbeutung (fast Versklavung) der Kautschuk-Arbeiter. Als Lösung wurde die Verwendung von runderneuerten Reifen empfohlen. Hier der Link zur Reportage in der Mediathek: https://www.daserste.de/.../...ersten-schmutzige-reifen-video-100.html

Nun meine eigentliche Fragen:

Gibt es gute runderneuerten Reifen und objektive Tests dazu?

Können die "Grundreifen" unterschiedlich sein, oder werden da für ein runderneutertes Modell immer gleiches Grund-Modell/Fabrikat verwendet?

Ich würde vor allem aus Nachhaltigkeitsgründen gerne auf Runderneuerte wechseln, aber nur, wenn sie nicht viel schlechter als neue sind und wenn ich dann nicht eigentlich vier verschiedene Grund-Fabrikate fahre. Der Preis ist mir zweitrangig, sollten aber natürlich nicht teurer als Neureifen sein.

Gruß HighMilkyWay

Ähnliche Themen
448 Antworten

Runderneuerte sind, soweit ich weiß, für viele Fahrzeuge verboten. Aus gutem Grund: Man kennt den Zustand der Grundreifen nicht! Selbst wenn der reifen von außen gut aussieht, kann das Gewebe völlig hinüber sein. bei Tempo 100 und mehr sind das absolute Risikofaktoren! Bei einem Traktor oder vielleicht LKW (Innere Reifen bei Zwillingsbereifung) mag das Ok sein aber bei einem PKW ein absolutes No Go! was nützen nachhaltige, günstige Reifen wenn sie platzen?

ich weiß, das einige verkehrsbetriebe bei linienbussen Runderneuerte einsetzten aber nur auf nicht angetriebenen Achsen oder auf der innenseite von Zwillingsreifen. bei einem Traktor ist das auch kein Problem. Die bekommen ein neues Profil drauf vulkanisert. das ist nicht so teuer wie neue Reifen. Die fahren aber auch nur max. 50 oder wenns hoch kommt 60 km/h. meist deutlich weniger.

Hier die homepages des interviewten Runderneuerer:

https://www.king-meiler.com/runderneuerte-reifen

Zitat:

@StephanRE schrieb am 20. August 2019 um 12:31:05 Uhr:

Runderneuerte sind, soweit ich weiß, für viele fahrzeuge verboten. aus gutem Grund: man kennt den zustand der Grundreifen nicht! Selbst wenn der von außen gut aussieht, kann das gewebe völlig hinüber sein. bei tmpo 100 und mher sind das absolute Risikofaktoren! bei einem Traktor oder viellicht LKW (Innere Reifen bei Zwillingsbereifung) mag das Ok sein aber bei einem PKW ein absolutes No Go! was nützen nachhaltige, günstige reifen wenn sie platzen?

Wo steht das mit den Verboten? Beispiele?

Schau mal in der Straßenverkehrsordnung nach da steht auch etwas über reifen 8Größe, Zulassung usw.

Zitat:

@StephanRE schrieb am 20. August 2019 um 12:36:04 Uhr:

Schau mal in der Straßenverkehrsordnung nach da steht auch etwas über reifen 8Größe, Zulassung usw.

Wer soll da nachsehen? Ich? Ich habe nicht von Verboten gesprochen!

Eine Frage die ich mir auch stelle ... zumindest der Zweitwagen wäre alternativ bereift denkbar und es stehen 37,- für den runderneuerten gegen rund 90,- für einen guten Neuen in der Dimension 195/55R16.

Rigdon, King Meiler (wurde im Beitrag der ARD erwähnt), fallen mir ein ... die Frage wird aber sein, was man im Reifenhandel bekommen kann.

Evtl. hilft dieser "Artikel" weiter auch wenn er etwas reißerisch geschrieben ist.

https://tectest.de/auto/runderneuerte-reifen/index.htm

Interessant fand ich auch die Aussagen, des Herren vom "Prüflabor Nord", ganz am Ende des Beitrags.

Meine Vermutung ist ähnlich, die Reifenlobby funktioniert.

Wenn Bridgestone, Michelin, GoodYear und Continental einen Reifentest "begleiten", dann wollen die da keine runderneuerten Reifen drin haben, die weniger als die Hälfte kosten. Ich erinnere mich noch, früher, vor 20 oder 25 Jahren waren in den Reifentests der StiftungWarentest auch immer mal wieder Runderneuerte Reifen dabei. Nicht viele, aber immer mal wieder einzelne. Die waren auch mal auffällig z.B. bei der Schnelllaufprüfung, aber das passierte Neureifen von 2. oder 3. Marken auch mal und kam selten vor. Inzwischen werden die Reifen einfach nicht mehr getestet, erhalten damit keine positive Presse, angeboten werden sie im Reifenhandel sowieso nicht ... ein Produkt wird ausgegrenzt und das, wie auch im Beitrag angesprochen, ohne Grund und gegen ökologische, nachhaltige und auch wirtschaftliche Argumente.

Ich denke man kann das nur im Selbsttest erfahren, wenn man offen dafür ist.

Hier gab es auch ein Thema von jemanden, der auf KingMeiler gewechselt ist ... oder war das im Caddy Forum ... ich finde es gerade nicht mehr, war recht aktuell.

Zitat:

@StephanRE schrieb am 20. August 2019 um 12:31:05 Uhr:

Runderneuerte sind, soweit ich weiß, für viele Fahrzeuge verboten. Aus gutem Grund: Man kennt den Zustand der Grundreifen nicht! Selbst wenn der reifen von außen gut aussieht, kann das Gewebe völlig hinüber sein. bei Tempo 100 und mehr sind das absolute Risikofaktoren! Bei einem Traktor oder vielleicht LKW (Innere Reifen bei Zwillingsbereifung) mag das Ok sein aber bei einem PKW ein absolutes No Go! was nützen nachhaltige, günstige Reifen wenn sie platzen?

Kannst Du irgendeine Deiner Behauptungen auch belegen?

Für welche Fahrzeuge ... es war nach PKW Reifen gefragt ... sind runderneuerte Reifen verboten, wie Du sagst?

Ein runderneuerter Reifen am PKW ist deiner Einschätzung nach ein Risiko, an einem LKW mit 40t Ladung, wo laut meinem Link zumindest der Anteil an runderneuerten Reifen hoch ist, ist es OK, kein Risiko und es scheint auch zu funktionieren. Gewagt!

Platzende Reifen ... Bericht gesehen?

Themenstarteram 20. August 2019 um 13:03

Hab gerade eine Mail an King Meiler gesenet, mal schauen, was die Antwort ist...

Zitat:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe Ihren Betrieb gestern in der ARD Reportage Schmutzige Reifen gesehen und hätte daran Interesse, künftig Runderneuerte Reifen zu verwenden. Dazu habe ich aber ein paar Fragen:

- Wird bei einem Ihrer Reifenmodelle immer der gleiche Grundreifen (Modell/Fabrikat) verwendet, oder kann es sein, dass unter vier identischen Reifen von Ihnen vier verschiedene unterschiedliche Karkassen sind, die von unterschiedlichen Herstellern stammen?

- Warum werden runderneuerte Reifen nie von ADAC, GTÜ, AutoBILD etc. getestet?

- Wie wird die Unversehrtheit der Karkasse überprüft, bevor ein Reifen runderneuert wird, um versteckte Schäden zu entdecken?

- Ist es möglich, dass sich die Lauffläche bei hohen Geschwindigkeiten und/oder hoher Beanspruchung ablöst?

- Sind die Eigenschaften Ihrer Reifen vergleichbar mit den Eigenschaften der Reifen namhafter Hersteller wie Continental, Michelin, Bridgestone etc.? Was sind die Unterschiede?

Mit freundlichen Grüßen

xxx

Ich finde es auch blöd, dass runderneuerte Reifen von den gängigen Reifentestern (AB, AMS, ADAC) boykottiert werden. Chinareifen werden als gefährlich dargestellt, u.a. auch mit Bremswegmessungen. Runderneuerte werden einfach links liegen gelassen. So kommt keine Faktenbasis zustande. Leider.

Wenn Du mit Grundreifen meinst, dass z.B. der Winterreifen von KingMeiler in 195/65R15 immer auf einen Altreifen von Conti drauf vulkanisiert wird, dann wirst Du denke ich enttäuscht werden. Da ist eben ein Altreifen in 195/65R15 drunter, aber der kann von Conti, Michelin, Dunlop, Toyo, Vredestein, ... sonstwas sein ... aber ich bin auf die Antwort gespannt.

Was steckt hinter der Aussage "Für King-Meiler werden ausschließlich gut erhaltene Karkassen namhafter Premiumhersteller verwendet."

Zitat:

@StephanRE schrieb am 20. August 2019 um 12:36:04 Uhr:

Schau mal in der Straßenverkehrsordnung nach da steht auch etwas über reifen 8Größe, Zulassung usw.

In der StVO steht das nicht, sondern in der StVZO :cool:

Zitat:

@StephanRE schrieb am 20. August 2019 um 12:31:05 Uhr:

Runderneuerte sind, soweit ich weiß, für viele Fahrzeuge verboten. Aus gutem Grund: Man kennt den Zustand der Grundreifen nicht! Selbst wenn der reifen von außen gut aussieht, kann das Gewebe völlig hinüber sein. bei Tempo 100 und mehr sind das absolute Risikofaktoren! Bei einem Traktor oder vielleicht LKW (Innere Reifen bei Zwillingsbereifung) mag das Ok sein aber bei einem PKW ein absolutes No Go! was nützen nachhaltige, günstige Reifen wenn sie platzen?

ich weiß, das einige verkehrsbetriebe bei linienbussen Runderneuerte einsetzten aber nur auf nicht angetriebenen Achsen oder auf der innenseite von Zwillingsreifen. bei einem Traktor ist das auch kein Problem. Die bekommen ein neues Profil drauf vulkanisert. das ist nicht so teuer wie neue Reifen. Die fahren aber auch nur max. 50 oder wenns hoch kommt 60 km/h. meist deutlich weniger.

Und deshalb sind die Reifen bei Flugzeugen auch runderneuert, für bis zu 250 km/h schnell und bis zu 500 Tonnen schwer, weil das so gefährlich ist. Wenn man keine Ahnung hat,..... .

Die Frage ist doch ob die Karkasse von vorne herein für eine Runderneuerung vorgesehen ist und konstruktiv entsprechend ausgelegt wie das bei Flugzeugreifen, LKW und z.B. Baumaschinen/Bergwerksfahrzeugen/Traktoren etc üblich ist oder ob die Karkasse für 50.000 km PKW-Betrieb ausgelegt ist und eine Runderneuerung bei der Auslegung der Karkasse nicht berücksichtigt wurde.

Ob das Fahrzeug nun 2, 20 oder 200 Tonnen wiegt ist doch völlig egal, so lange der Reifen eben konstruktiv darauf abgestimmt ist.

Zitat:

@ghm schrieb am 20. August 2019 um 14:51:57 Uhr:

Die Frage ist doch ob die Karkasse von vorne herein für eine Runderneuerung vorgesehen ist und konstruktiv entsprechend ausgelegt wie das bei Flugzeugreifen, LKW und z.B. Baumaschinen/Bergwerksfahrzeugen/Traktoren etc üblich ist oder ob die Karkasse für 50.000 km PKW-Betrieb ausgelegt ist und eine Runderneuerung bei der Auslegung der Karkasse nicht berücksichtigt wurde.

Ob das Fahrzeug nun 2, 20 oder 200 Tonnen wiegt ist doch völlig egal, so lange der Reifen eben konstruktiv darauf abgestimmt ist.

Also ich gehe mal davon aus, dass die Runderneuerten bestimmte gesetzliche Kriterien erfuellen muessen und entsprechend zertifiziert sind. Sonst kaemen die auch nicht in den Handel.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Gute runderneuerte Reifen? ARD Reportage: Schmutzige Reifen