ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Gute runderneuerte Reifen? ARD Reportage: Schmutzige Reifen

Gute runderneuerte Reifen? ARD Reportage: Schmutzige Reifen

Themenstarteram 20. August 2019 um 12:20

Hallo zusammen,

habe gestern eine sehr interessante Reportage zur Kautschuk- und Reifenproduktion in der ARD gesehen. Darin geht es in erster Linie um die Ausbeutung (fast Versklavung) der Kautschuk-Arbeiter. Als Lösung wurde die Verwendung von runderneuerten Reifen empfohlen. Hier der Link zur Reportage in der Mediathek: https://www.daserste.de/.../...ersten-schmutzige-reifen-video-100.html

Nun meine eigentliche Fragen:

Gibt es gute runderneuerten Reifen und objektive Tests dazu?

Können die "Grundreifen" unterschiedlich sein, oder werden da für ein runderneutertes Modell immer gleiches Grund-Modell/Fabrikat verwendet?

Ich würde vor allem aus Nachhaltigkeitsgründen gerne auf Runderneuerte wechseln, aber nur, wenn sie nicht viel schlechter als neue sind und wenn ich dann nicht eigentlich vier verschiedene Grund-Fabrikate fahre. Der Preis ist mir zweitrangig, sollten aber natürlich nicht teurer als Neureifen sein.

Gruß HighMilkyWay

Beste Antwort im Thema

Hallo zusammen. Hier bin ich und stehe gern für alle Fragen zur Verfügung.

Mein Name ist Mona Hinghaus, Tochter des Seniorchefs und Frau des Juniorchefs von Reifen Hinghaus und seit Geburt im Thema runderneuerte Reifen.

Ich habe jetzt alles durchgelesen und habe zu fast jedem „Mitglied“ unten nach und nach meinen „Senf“ zugegeben. Ganz kurz eine FÜR MICH dringende Bitte! Wir verkaufen reichlich runderneuerte Reifen von King-Meiler im Jahr und wir verkaufen diese allen Menschen gern, die sie haben MÖCHTEN! Wir zwingen niemanden dazu und mögen auch diejenigen, die andere Marken fahren.

In diesem Thema hier geht es aber um runderneuerte Reifen und wir sind der größte Runderneuerer Europas, deshalb hat HighMilkyWay uns angeschrieben. Gern gebe ich darauf Antworten, die alle hier im Betrieb nachgeprüft werden können. Wir stehen von Montags bis Freitags von 8-17 Uhr für Betriebsbesichtigungen bereit. Wir bitten 1 Tag im Voraus anzufragen, denn auch wir haben mal Termine, Betriebsferien, etc. haben, aber ansonsten ist es immer kurzfristig möglich.

Wir haben also Reifen für jeden, der diese haben möchte – leider aber nicht in allen Dimensionen. Ungern würde ich hier beschimpft, etc. werden (leider kenne ich dies aus anderen Foren!) ?

Wie schon in meiner Antwort an HighMilkyWay sind unsere Reifen auch auf Rennstrecken zu finden und das nicht nur bei „Hobbylisten“ – alle leben noch und wir verkaufen und produzieren diese reichlich.

Wenn bei uns 2. Wahl Reifen anfallen (zB. Verschmorungen im Profil, Schwundstellen in der Seitenwand, etc.) werden diesen von Driftern gekauft, die zB auf Nürburgring oder Hockenheimring, etc. mit Autos bis zu 1000PS und 1000NM damit quer gehen (siehe z<b. Facebook Nürburgring Drift Cup). Heißt, hier werden „normale“ King-Meiler Straßenreifen verheizt.

Natürlich ist der „normale“ Straßenverkehr etwas anderes, aber hier wird stetig vom Prüflabor Nord geprüft – auch unsere Neureifen fürs Ausland, die wir produzieren haben alle Zertifizierungen, CCC, etc. bestanden.

Hallo StephanRE

Ich würde gern SEHEN, wo du diese "Verbote" gesehen hast! Sei mir nicht böse, aber FAST ALLES was du hier schreibst, stimmt nicht oder gilt nicht für eine Produktion Made in Germany, die, so wie wir, nach Neureifenstandard, runderneuern, denn hier wird VIEL mehr und öfter getestet, vom TÜV, vom Prüflabor Nord, etc.

Auch Neureifen sind zB für Fahrzeuge verboten, wenn Trag- oder Speedindex nicht passen. Wenn alle Daten, die für das Auto zulässig sind zu den Reifen passen, kannst du fahren, was du willst.

DU kennst vielleicht nicht den Grundreifen, der deutsche Hersteller schon.

Auch sind Spikes in Deutschland verboten – nicht aber im Ausland. Wir produzieren auch Winterreifen mit Löchern für Spikes und verkaufe diese zB. nach Schweden, Finnland, Dänemark, etc.

Zum Glück haben dir andere, hier aus dem Forum, schon die Wahrheiten aufgezeigt (danke dafür an alle!)

Hallo pidi911

- Soweit ich weiß macht Rigdon keine PKW Reifen mehr.

- Danke für deine Aussage mit dem LKW ?? Das hatte ich auch sofort im Gedanken.

- In kleinen Standardgrößen hast du Recht, da haben wir mehrere Formen und verwenden 3 verschiedene Premiumhersteller als Unterbau. Wir versuchen aber immer vorzusortieren und nur je zu 2. zu versenden.

Zu deiner Frage, was da an Reifen alles bei sein kann… Jein! Wenn du zB. einen M-Reifen nimmst und einen C-Reifen in 195/65R15 -ist der eine nie gleich groß als der andere. Deshalb geht nicht jeder Reifen von EINER Reifengröße in ein und dieselbe Reifenform! Das muss schon im Voraus gemessen, geplant, etc. werden.

Wegen Betriebsführung… jeder kann von Montag bis Freitag von 8-17 Uhr kommen. Ich gebe Kaffee aus und dann geht komplett bei uns durch. Gern kannst du auch einen Spezialisten mitbringen – wir haben 100% nichts zu verbergen. (da ich auch ab und an Außentermine habe, wäre einen Tag vorher grad melden, super)

In meinem Shop bekommst du 195/55 R16 noch ?? und in meinem Shop kostet er 40 Euro all in – mit Versand. (NEUESTES DOT) ??

Hallo borni666

Ja, wir finden es auch sehr schade mit dem ADAC, etc., aber ich glaube da hat uns HighMilkyWay sehr geholfen, denn je mehr Leute fragen, desto mehr kommen die unter Druck. Wir fragen ja stetig nach und bekommen immer nur ein „nein“. Auch Grip hatte uns gefragt, ob wir beim Test mitmachen wollen. Wir haben Reifen hingesendet. Diese kamen dann unbenutzt zurück mit dem Worten „sowas wollte der Produzent nicht in seiner Sendung“ ?

Danke für deine Antwort zu den Flugzeugreifen! ??

Ich wiederspreche WEHEMENT das der Name, den du genannt hast, der mit R anfängt, zusammen in einen Satz mit unserem Namen gepackt wird! Wir kennen deren Produktion. ?

Danke für deine Erklärung zur Shearografie. Selbst wenn man den Reifen ansehen würde, dass sie am Bordstein waren, würden wir uns darauf nicht verlassen.

Deine Aussage, dass genug alte Reifen zu bekommen sind, stimmt nicht ganz! Wenn man wie wir nur Premiumhersteller nimmt und dann nicht älter als 5 Jahre undundund, wird es schon eng. Plus… Für Afrika werden sooo viele alte Reifen gekauft. Egal wie alt, egal was ist, Hauptsache 2mm Profil und das für gutes Geld.

Wir sagen unseren Händler, dass die Reifen dasdasdas haben sollen, nicht dürfen, etc., plus… sie dürfen nicht dass/jenes sein, müssen im Vorfeld auf Montageschaden, Loch, etc. kontrolliert werden und können leider kaum Geld dafür zahlen, da uns die ausländischen Neureifen das Leben schwer machen – also verkaufen die Händler doch lieber nach Afrika. Die meisten unserer Altreifen kommen aus Spanien oder Frankreich, weil es dort eine „Umweltabgabe“ für Reifen gibt. Die Händler bekommen das Geld wieder, wenn sie nachweisen, dass es weiterverwendet wird.

Hallo golfer0510

Danke für den „Einwurf“ der Flugzeugreifen. (ich habe mich in den Antworten/Diskussion wirklich kaputt gelacht!) ?? janee, Flugzeugreifen haben ein stressfreies, leichtes Leben! ??

Hallo ghm

Reifen sind alle ausgelegt! Auf Speed- in Tragindex. Ende.

Aber… es gibt trotzdem qualitativ gute Reifen und schlechte Reifen. Alles was aus Deutschland kommt ist sooo WIRKLICH geprüft und zertifiziert, weil hier überall „Beamtentum“ herrscht, dass man hier nicht schummeln kann.

Hallo Hinnerk1963

Das man nicht weiß, was unter einem runderneuerten Reifen ist, ist so leider nicht korrekt. Wenn du zB uns eine Anfrage stellt, können wir dir genau sagen, was du darunter hast. Das ist deutsche Bürokratie. Hier sind nur Premiumhersteller und NIEMALS China Reifen drunter! Aber! Schau mal auf deine Reifen… meist sehr da… engineered in Germany – Made in… (nicht Deutschland) Es gibt kaum noch jemanden, der PKW Neureifen in D produziert. (auch nicht in Hannover – soweit ich weiß nur noch LKW)

Und der Herr Höft (ARD-Report) fährt nun wirklich runderneuerte King-Meiler auf seinem BMW. Sorry.

Auch ich fahre im Winter auf meinem 9 Jahre alten Mercedes Cabrio unsere Reifen. Ja! Ich fahre damit auch über 200kmH. Auch unsere Tochter und ihr Freund fahren unsere Ganzjahresreifen auf ihren Autos und nein, wir haben keine Angst, dass sie sterben werden. ?? Ich würde unsere Reifen auch gern im Sommer fahren, aber leider produzieren wir keine 255/40-R17, die ich im KFZ Schein eingetragen habe ?

Hallo OO--II—OO

Ah sorry, aber DAS ist echt zu viel „gespart“. 26 Jahre alte Reifen – sorry, das ist nicht gut! ?

Und ob du einen neuen oder runderneuerten Reifen zu lange fährst ist 0 Unterschied!

„Rundherum“ ist ja alles mit „Beendigung des Runderneuerungsprozesses“ wieder neu. In der Felge kommen so gut wie keine Umwelteinflüsse ran und die wenigsten Menschen fahren ihre Reifen länger als 8 Jahre (eigene Vermutung plus was man mal „irgendwo“ mitgelesen hat) – also gehopst wie gehüpft ob du einen neuen oder runderneuerten Reifen abfährst.

Hallo labuhnwer

Danke und ganz genauso ist das!

Hallo andi.36

Du redest von einem Vorfall von vor 26 Jahren! Dazu ist mein stetiger Spruch: 1. Wir schlafen auch nicht mehr auf dem Baum und 2. Setz dich mal in ein Auto von heute und eins von vor 26 Jahren… da ist auch nichts weiterentwickelt – alles wie früher!

Außerdem gibt es im Ausland heute noch Runderneuerer, die arbeiten wie vor 26 Jahren. Deswegen sage ich ja… Made in Germany – mit all seinen Zertifikationen. Was anderes kaufe ich nicht, daß mir wichtig ist.

Wenn man wie wir, nach Neureifenstand produziert, sind die Altreifen nicht älter als 5 Jahre!

Hallo G0ldb3r

Dein Satz…Randerscheinung, die sich für den Betrieb finanziell lohnen muss und dann gerne mal Qualitätseinbußen hingenommen werden…. Da wir besser sein wollen als die „Großen“ gibt es für uns keine Qualitätseinbußen, aber die ausländischen Neureifen geben uns den VK Preis vor, deshalb sind wir bis heute keine Millionäre und geben als Einzige im Fernsehen Auskunft. Warum meinst du haben wir die ARD als Einzige reingelassen?

Die Politik nerven wir genauso oft wie den ADAC, etc… ?

Hallo Gummihoecker

Darum plant ein Premiumhersteller nun seit Jahren seine eigene Runderneuerung. Viele Test wurden gefahren, aber es funktioniert nicht. Woher ich das weiß? Weil diese Firma um eine Telefonkonferenz bei uns gebeten hat, wir diese gern ausgeführt haben. Dieser Hersteller wollte mal vorbeikommen und sich unsere Produktion ansehen und Tipps und Tricks hören. Auf unsere Nachfrage, was wir davon hätten… zB. die Benennung, woher sie ihre Tipps und Tricks hätten… wurde sofort abgelehnt. Tja, dann nicht! ? Aber ich bin zu 100% davon überzeugt… wenn einer der Premiummarken nun rng. Reifen auf den Markt bringt, würde jeder diese bedenkenlos kaufen!?

Danke für den Link zu unserem Produktionsvideo und dass du wirklich gut Ahnung hast! (Daumen hoch!)

Hallo BWM-X1-Fan

Ja, daß wäre besser mit dem röntgen und deshalb machen wir das auch ??

Hallo Knergy

Sorry, aber Blödsinn. Wenn du alle Tests bestanden hast, darfst du auch bis Speedindex Y runderneuern, wenn du das willst. Wir haben diese Zertifizierung nebenbei bestanden. War nicht geplant, war einfach so. Wir wollen aber Lamborghini&Co. garnicht ausstatten.

Wir machen aber zB auch die Porsche Cayenne Reifengröße, weil sie vom Ausland angefragt wurde. (Sorry!)

Da ich auch Neureifen in meinem Shop verkaufe, kann ich dir ruhigen Gewissens sagen, dass auch Neureifen – egal ob am Anfang oder am Ende – ab und an mal Probleme machen. Die Reklamationsrate tut sich nicht viel.

Und wieso willst du runderneuerten Reifen die ersten 1000km einfahren?! Was ist der Unterschied eines fertigen runderneuerten Reifens zu einem Neureifen? Wir zB nutzen die gleiche Gummimischung für eines unserer Profile wie ein Premiumhersteller. Der Premiumhersteller verwendet also die gleiche Gummimischung. Muss der jetzt auch die ersten 1000 km „einfahren“?

Hallo gromi

Ja, mit dem Preis hast du Recht. Aber woran liegt das? Weil jeder Käufer am liebsten für einen Premiumreifen noch Geld dazu haben möchte! Weil viele nur wissen, dass ein Reifen schwarz und rund ist – och, dann kaufe ich den „Mittelklassepreis“, weil leider zB das Labeling in Deutschland nicht kontrolliert wird und somit auf ganz viel „ausländischen“ Reifen einfach etwas draufgeschrieben wird. Mir haben sie vor kurzen einen Container 205/55R16 Sommer angeboten. Verzollt und inkl. Versand bis auf meinen Hof 8 Euro pro Reifen uuuund dieser hatte auch noch A, A Label drauf! Hmmm?!?

Und es tut mir leid, dass wir nicht alle zigtausend Reifengrößen, die es gibt, produzieren können ??

Leider bin ich just neu hier. Ich habe auch gegen „scharenweise“ Betriebsführung nichts ??

Hallo Schweissfussgaenger

1000 Dank für deinen Link! Das hatte ich mir angeguckt und mich als erstes gewundert, warum die kein Profilbild eingesetzt haben, wenn die den Reifen doch zum testen da hatten. Dann habe ich genauer geguckt und dann ist mir fast der A… geplatzt, denn… diese Reifengröße machen wir nicht und haben diese auch noch NIE gemacht!? Wie kann man uns dann testen? Wir wollten heute morgen sofort eine Mail dorthin senden, aber es kann nirgendwo eine Mailadresse gefunden werden?! Wir haben es dann jetzt über das Kontaktformular gemacht und den einen Herrn, der da drin steht, haben wir mal versucht über Instagram zu erreichen. Mal gucken ob was kommt.

Hallo IncOtto

Wer sagt das? Viele Taxiunternehmen und LLKW Dienstleister fahren unsere PKW und LLKW Reifen. Der Durchschnitt liegt bei 40.000 bis 45.000km. Oder redest du wieder von „allgemein“ runderneuerten Reifen?

Hallo Lexwalker

Auch du bist herzlich jederzeit eingeladen zur Betriebsführung.

Hallo Sir Donald

Sorry, aber kaputt ist kaputt. Das sieht die Shearografie. Da ein runderneuerter Reifen NICHT von uns noch einmal runderneuert wird, möchte ich gern den Reifen sehen, der 100.000km schafft.

Rufus24

Danke! 100% korrekt!

Andi36

Wir produzieren immer nur das, was wir wissen, was nach 1 Jahr verkauft ist. Dann wird nachproduziert. Also fast kein alten Kram – oder wir machen Sonderangebote auf ebay, wenn wir mal von Händler was zurücknehmen „sollen“. Viele Reifenhändler geben nämlich den „Löffel ab“, weil auch so kaum noch Marge an Reifen ist.

Zum Schluss ein RIESIGES Danke-schön an HighMilkyWay. Das mit dem ADAC ist der Hammer! Danke! Dann hoffen wir mal, dass wir jetzt endlich mal „mitspielen“ dürfen und es dabei „fair“ zugeht.

Und zu dem Thema, dass die Premiumhersteller die Ökologie damit unterstützen würden, dass wir deren Altreifen bekommen könnten – DAS WÄRE EIN TRAUM!!! (für uns alle und vorallem die Umwelt!)

Hier noch unsere Zertifizierungsbelege: https://www.king-meiler.com/unternehmen/downloads

Ich bin ab Montag wieder online – habe nämlich morgen Geburtstag und bin somit für dieses Wochenende raus (ich hoffe ich muss dann Montag nicht wieder 8 Seiten lesen) ??

Liebe Grüße

Mona

Link entfernt, bitte die NUB bezüglich Werbung und Verlinkung beachten, Zimpalazumpala, MT-Moderator

Am 17.8. hatten wir unser alljährliches Firmenevent mit 15 Driftautos, Tuning, etc.

448 weitere Antworten
Ähnliche Themen
448 Antworten

Runderneuerte sind, soweit ich weiß, für viele Fahrzeuge verboten. Aus gutem Grund: Man kennt den Zustand der Grundreifen nicht! Selbst wenn der reifen von außen gut aussieht, kann das Gewebe völlig hinüber sein. bei Tempo 100 und mehr sind das absolute Risikofaktoren! Bei einem Traktor oder vielleicht LKW (Innere Reifen bei Zwillingsbereifung) mag das Ok sein aber bei einem PKW ein absolutes No Go! was nützen nachhaltige, günstige Reifen wenn sie platzen?

ich weiß, das einige verkehrsbetriebe bei linienbussen Runderneuerte einsetzten aber nur auf nicht angetriebenen Achsen oder auf der innenseite von Zwillingsreifen. bei einem Traktor ist das auch kein Problem. Die bekommen ein neues Profil drauf vulkanisert. das ist nicht so teuer wie neue Reifen. Die fahren aber auch nur max. 50 oder wenns hoch kommt 60 km/h. meist deutlich weniger.

Hier die homepages des interviewten Runderneuerer:

https://www.king-meiler.com/runderneuerte-reifen

Zitat:

@StephanRE schrieb am 20. August 2019 um 12:31:05 Uhr:

Runderneuerte sind, soweit ich weiß, für viele fahrzeuge verboten. aus gutem Grund: man kennt den zustand der Grundreifen nicht! Selbst wenn der von außen gut aussieht, kann das gewebe völlig hinüber sein. bei tmpo 100 und mher sind das absolute Risikofaktoren! bei einem Traktor oder viellicht LKW (Innere Reifen bei Zwillingsbereifung) mag das Ok sein aber bei einem PKW ein absolutes No Go! was nützen nachhaltige, günstige reifen wenn sie platzen?

Wo steht das mit den Verboten? Beispiele?

Schau mal in der Straßenverkehrsordnung nach da steht auch etwas über reifen 8Größe, Zulassung usw.

Zitat:

@StephanRE schrieb am 20. August 2019 um 12:36:04 Uhr:

Schau mal in der Straßenverkehrsordnung nach da steht auch etwas über reifen 8Größe, Zulassung usw.

Wer soll da nachsehen? Ich? Ich habe nicht von Verboten gesprochen!

Eine Frage die ich mir auch stelle ... zumindest der Zweitwagen wäre alternativ bereift denkbar und es stehen 37,- für den runderneuerten gegen rund 90,- für einen guten Neuen in der Dimension 195/55R16.

Rigdon, King Meiler (wurde im Beitrag der ARD erwähnt), fallen mir ein ... die Frage wird aber sein, was man im Reifenhandel bekommen kann.

Evtl. hilft dieser "Artikel" weiter auch wenn er etwas reißerisch geschrieben ist.

https://tectest.de/auto/runderneuerte-reifen/index.htm

Interessant fand ich auch die Aussagen, des Herren vom "Prüflabor Nord", ganz am Ende des Beitrags.

Meine Vermutung ist ähnlich, die Reifenlobby funktioniert.

Wenn Bridgestone, Michelin, GoodYear und Continental einen Reifentest "begleiten", dann wollen die da keine runderneuerten Reifen drin haben, die weniger als die Hälfte kosten. Ich erinnere mich noch, früher, vor 20 oder 25 Jahren waren in den Reifentests der StiftungWarentest auch immer mal wieder Runderneuerte Reifen dabei. Nicht viele, aber immer mal wieder einzelne. Die waren auch mal auffällig z.B. bei der Schnelllaufprüfung, aber das passierte Neureifen von 2. oder 3. Marken auch mal und kam selten vor. Inzwischen werden die Reifen einfach nicht mehr getestet, erhalten damit keine positive Presse, angeboten werden sie im Reifenhandel sowieso nicht ... ein Produkt wird ausgegrenzt und das, wie auch im Beitrag angesprochen, ohne Grund und gegen ökologische, nachhaltige und auch wirtschaftliche Argumente.

Ich denke man kann das nur im Selbsttest erfahren, wenn man offen dafür ist.

Hier gab es auch ein Thema von jemanden, der auf KingMeiler gewechselt ist ... oder war das im Caddy Forum ... ich finde es gerade nicht mehr, war recht aktuell.

Zitat:

@StephanRE schrieb am 20. August 2019 um 12:31:05 Uhr:

Runderneuerte sind, soweit ich weiß, für viele Fahrzeuge verboten. Aus gutem Grund: Man kennt den Zustand der Grundreifen nicht! Selbst wenn der reifen von außen gut aussieht, kann das Gewebe völlig hinüber sein. bei Tempo 100 und mehr sind das absolute Risikofaktoren! Bei einem Traktor oder vielleicht LKW (Innere Reifen bei Zwillingsbereifung) mag das Ok sein aber bei einem PKW ein absolutes No Go! was nützen nachhaltige, günstige Reifen wenn sie platzen?

Kannst Du irgendeine Deiner Behauptungen auch belegen?

Für welche Fahrzeuge ... es war nach PKW Reifen gefragt ... sind runderneuerte Reifen verboten, wie Du sagst?

Ein runderneuerter Reifen am PKW ist deiner Einschätzung nach ein Risiko, an einem LKW mit 40t Ladung, wo laut meinem Link zumindest der Anteil an runderneuerten Reifen hoch ist, ist es OK, kein Risiko und es scheint auch zu funktionieren. Gewagt!

Platzende Reifen ... Bericht gesehen?

Themenstarteram 20. August 2019 um 13:03

Hab gerade eine Mail an King Meiler gesenet, mal schauen, was die Antwort ist...

Zitat:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe Ihren Betrieb gestern in der ARD Reportage Schmutzige Reifen gesehen und hätte daran Interesse, künftig Runderneuerte Reifen zu verwenden. Dazu habe ich aber ein paar Fragen:

- Wird bei einem Ihrer Reifenmodelle immer der gleiche Grundreifen (Modell/Fabrikat) verwendet, oder kann es sein, dass unter vier identischen Reifen von Ihnen vier verschiedene unterschiedliche Karkassen sind, die von unterschiedlichen Herstellern stammen?

- Warum werden runderneuerte Reifen nie von ADAC, GTÜ, AutoBILD etc. getestet?

- Wie wird die Unversehrtheit der Karkasse überprüft, bevor ein Reifen runderneuert wird, um versteckte Schäden zu entdecken?

- Ist es möglich, dass sich die Lauffläche bei hohen Geschwindigkeiten und/oder hoher Beanspruchung ablöst?

- Sind die Eigenschaften Ihrer Reifen vergleichbar mit den Eigenschaften der Reifen namhafter Hersteller wie Continental, Michelin, Bridgestone etc.? Was sind die Unterschiede?

Mit freundlichen Grüßen

xxx

Ich finde es auch blöd, dass runderneuerte Reifen von den gängigen Reifentestern (AB, AMS, ADAC) boykottiert werden. Chinareifen werden als gefährlich dargestellt, u.a. auch mit Bremswegmessungen. Runderneuerte werden einfach links liegen gelassen. So kommt keine Faktenbasis zustande. Leider.

Wenn Du mit Grundreifen meinst, dass z.B. der Winterreifen von KingMeiler in 195/65R15 immer auf einen Altreifen von Conti drauf vulkanisiert wird, dann wirst Du denke ich enttäuscht werden. Da ist eben ein Altreifen in 195/65R15 drunter, aber der kann von Conti, Michelin, Dunlop, Toyo, Vredestein, ... sonstwas sein ... aber ich bin auf die Antwort gespannt.

Was steckt hinter der Aussage "Für King-Meiler werden ausschließlich gut erhaltene Karkassen namhafter Premiumhersteller verwendet."

Zitat:

@StephanRE schrieb am 20. August 2019 um 12:36:04 Uhr:

Schau mal in der Straßenverkehrsordnung nach da steht auch etwas über reifen 8Größe, Zulassung usw.

In der StVO steht das nicht, sondern in der StVZO :cool:

Zitat:

@StephanRE schrieb am 20. August 2019 um 12:31:05 Uhr:

Runderneuerte sind, soweit ich weiß, für viele Fahrzeuge verboten. Aus gutem Grund: Man kennt den Zustand der Grundreifen nicht! Selbst wenn der reifen von außen gut aussieht, kann das Gewebe völlig hinüber sein. bei Tempo 100 und mehr sind das absolute Risikofaktoren! Bei einem Traktor oder vielleicht LKW (Innere Reifen bei Zwillingsbereifung) mag das Ok sein aber bei einem PKW ein absolutes No Go! was nützen nachhaltige, günstige Reifen wenn sie platzen?

ich weiß, das einige verkehrsbetriebe bei linienbussen Runderneuerte einsetzten aber nur auf nicht angetriebenen Achsen oder auf der innenseite von Zwillingsreifen. bei einem Traktor ist das auch kein Problem. Die bekommen ein neues Profil drauf vulkanisert. das ist nicht so teuer wie neue Reifen. Die fahren aber auch nur max. 50 oder wenns hoch kommt 60 km/h. meist deutlich weniger.

Und deshalb sind die Reifen bei Flugzeugen auch runderneuert, für bis zu 250 km/h schnell und bis zu 500 Tonnen schwer, weil das so gefährlich ist. Wenn man keine Ahnung hat,..... .

Die Frage ist doch ob die Karkasse von vorne herein für eine Runderneuerung vorgesehen ist und konstruktiv entsprechend ausgelegt wie das bei Flugzeugreifen, LKW und z.B. Baumaschinen/Bergwerksfahrzeugen/Traktoren etc üblich ist oder ob die Karkasse für 50.000 km PKW-Betrieb ausgelegt ist und eine Runderneuerung bei der Auslegung der Karkasse nicht berücksichtigt wurde.

Ob das Fahrzeug nun 2, 20 oder 200 Tonnen wiegt ist doch völlig egal, so lange der Reifen eben konstruktiv darauf abgestimmt ist.

Zitat:

@ghm schrieb am 20. August 2019 um 14:51:57 Uhr:

Die Frage ist doch ob die Karkasse von vorne herein für eine Runderneuerung vorgesehen ist und konstruktiv entsprechend ausgelegt wie das bei Flugzeugreifen, LKW und z.B. Baumaschinen/Bergwerksfahrzeugen/Traktoren etc üblich ist oder ob die Karkasse für 50.000 km PKW-Betrieb ausgelegt ist und eine Runderneuerung bei der Auslegung der Karkasse nicht berücksichtigt wurde.

Ob das Fahrzeug nun 2, 20 oder 200 Tonnen wiegt ist doch völlig egal, so lange der Reifen eben konstruktiv darauf abgestimmt ist.

Also ich gehe mal davon aus, dass die Runderneuerten bestimmte gesetzliche Kriterien erfuellen muessen und entsprechend zertifiziert sind. Sonst kaemen die auch nicht in den Handel.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Gute runderneuerte Reifen? ARD Reportage: Schmutzige Reifen