ForumV-Klasse & Vito
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. V-Klasse & Vito
  7. Gründe für den Kauf der V-Klasse anstatt VW T5/T6...

Gründe für den Kauf der V-Klasse anstatt VW T5/T6...

Mercedes V-Klasse
Themenstarteram 3. April 2016 um 21:27

Hallo zusammen,

Ende des Jahres läuft mein BMW Leasing aus (5er Tourin) und ich überlege mir anstatt wieder einen 5er oder auch E-Klasse vielleicht einen "Bus" anzuschaffen. Hier kommen natürlich nur V-Klasse und T6 in Betracht. Zum einen falls es so sein sollte, ein VW T6 Generation 6 oder aber V-Klasse Avantgarde Edition (als Diesel).

Nun habe ich eine Frage an diejenigen, die eigentlich auch von VW T5/6 kommen, sich aber nun für die V-Klasse entschieden haben.

Welche Gründe gaben den Ausschlag - UND seit Ihr mit EUrer Entscheidung letztendlich zufrieden?

Bin gespannt -

VG an das "V-Lager"

Kevin

Beste Antwort im Thema

Vorher ein Bus Multivan und nun ein Bus V-Klasse (Marco Polo).

Gründe: Nach mehreren Probefahrten fiel eindeutig die Entscheidung für die V-Klasse

Fazit nach genau 11 Monaten: NIE WIEDER WAS ANDERES

Nein, ich bin kein Mercedes-Verkäufer oder Mitarbeiter, ich bin nur super zufrieden mit meiner Wahl.

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

Zitat:

@Volvo.Alex schrieb am 5. April 2016 um 20:12:09 Uhr:

Zitat:

@uf66 schrieb am 5. April 2016 um 20:02:36 Uhr:

Hast Du die eine Zeile, die ich geschrieben habe, verstanden?

Ich beurteile nichts!

Ich stelle fest!

Da liegst du mit DEINER Feststellung daneben! Ich weiß nicht was du willst, ich habe etwas zu Thema geschrieben und DU irgendwie so rein gar nix, aber jeder wie er meint ... tz tzzz

ich will gar nichts.

Eben, weil Du nichts "zum Thema" geschrieben hast habe ich mir erlaubt zu fragen, was Dein Post mit dem Threadtitel zu tun hat!

Du hast Dich angemacht gefühlt und darauf reagiert.

So what.

Ich kann Dir versichern dass ich nichts will. Warum auch? Ich kenne Dich doch gar nicht........

Zitat:

@uf66 schrieb am 5. April 2016 um 22:31:06 Uhr:

Zitat:

@Volvo.Alex schrieb am 5. April 2016 um 20:12:09 Uhr:

 

Da liegst du mit DEINER Feststellung daneben! Ich weiß nicht was du willst, ich habe etwas zu Thema geschrieben und DU irgendwie so rein gar nix, aber jeder wie er meint ... tz tzzz

ich will gar nichts.

Eben, weil Du nichts "zum Thema" geschrieben hast habe ich mir erlaubt zu fragen, was Dein Post mit dem Threadtitel zu tun hat!

Du hast Dich angemacht gefühlt und darauf reagiert.

So what.

Ich kann Dir versichern dass ich nichts will. Warum auch? Ich kenne Dich doch gar nicht........

Du bist ja ein ganz ausgebufftes Schlitzohr, Daumen hoch. -:(

(Sorry, aber darüber zu diskutieren, dass jemand nichts zum Thema gesagt hat, macht es für alle anderen noch viel schlimmer.)

 

Unsere Gründe, wieso wir uns gegen T6 und für die V-Klasse entschieden haben:

- 3er-Rückbank sind auch bei 2+3+3 verschiebbar auf Schienensystem.

- Die 3er-Rückbänke sind geteilt. Man kann die beiden äußeren Sitze ausbauen und auf voller Länge laden.

- wir fahren ohne den Einzelsitz der vorderen 3er-Rückbank (Sprich: 2+2+3). So muss man keine Sitze klappen (das ist kindertauglich!) und kann bequem von vorne bis hinten durchlaufen. Ergibt ausserdem eine schöne Freifläche im Fahrzeug.

- Die geteilte Heckklappe ist Gold wert!

- Die 360-Grad-Kamera ist sehr hilfreich beim Einparken.

- Die V-Klasse fährt sich ähnlich wie ein Pkw

- Wenn man will ist das Fahrzeug <1,90m hoch.

Nachteilig ist die Position der Anschnallgurte bei der Benutzung mit großen Selbstanschnaller-Kindersitzen, da man nicht auf jeder Sitzposition an die Buchsen kommt. Ob das beim VW besser gelöst ist weiß ich allerdings nicht.

Angeblich kann man beim T6 einfacher vom Fahrersitz auf den Beifahrersitz wechseln. Bei der V-Klasse ist dort die Mittelkonsole mit Rollo bzw. alternativ der 1-DIN-Schacht etwas im Weg - aber es geht und wir nutzen es regelmäßig. Sollte man aber Testen, ob man damit klar kommt :-)

Preislich bekommt man beim T6 vermutlich aktuell mehr Rabatte. Bei der V-Klasse kann man dagegen viel Geld für technischen Schnickschnack verbraten (Distronic, Command Online, Sprach-Steuerung, LED-Licht, Elektrische Türen, Seitenairbags im Fond, etc.). Weiß nicht, ob es beim T6 für alles was vergleichbares gibt.

Zitat:

@kevin70806 schrieb am 5. April 2016 um 20:03:33 Uhr:

Ja. Auch ich komme von BMW (F11) und habe den "Unfug" gemacht, 1 Mal mit der Family im VW Bus zu fahren. ALLE wollen jetzt einen Bus...:-) Und wenn ich an T6 denke, denke ich natürlich auch an die V-Klasse, da diese technisch moderner rüberkommt und das bessere Navi hat... Andererseits traue ich mir selbst nicht zu von "besser oder schlechter" zu sprechen. Ich denke eher, man vergleicht hier nicht unbedingt Äpfel mit Äpfel. Es sind Pro und Contras da, wie die Kollegen oben ja bereits auch beschreiben. Vom Preis her okay - UVP liegt der VW einiges höher als die V-Klasse. Andererseits gehen die Leasingfaktoren doch einiges unter 1 bei (0/48/15.000) - hier ist der MB trotz einiges günstigerem UVP im Anschaffungspreis weit darüber. Ich weiß noch nicht genau, ob kaufen oder leasen - bei Kauf wäre der Mercedes die bessere Option. Natürlich weiß ich auch, daß die Qualitätsanmutung des BMW, zumindest ab dem 5er, besser ist als V und viel besser ist als T6, dennoch - mit Kindern - macht der Bus einfach Spaß...

Genauso sahen wir dies auch. Wir kommen vom E 350 CDI 4 matic mit AMG-plus anderen Nettigkeiten. Mir ging es genauso. Als die Kinder Bus fuhren und vor allem wenn man 3 hat - keine andere Chance.

Jedes Auto hat so seine pros und cons. Im leasing ist der T& deutlich günstiger als der V. Dies war meine Erfahrung, da ich nur mit dickem Firmenrabatt für den V auf T6 Niveau kam. Also preislich war es für uns gleich. Ohne Firmrabatt hätten wir aus Kostengründen im leasing den T6 nehmen müssen.

Bei uns war die Entscheidungsfindung ähnlich. Wir fahren bereits seit 2008 privat einen T5 Multivan mit dem 2,5l 5Zyl. Diesel in Vollausstattung und waren zunächst natürlich auf den T6 als Neufahrzeug fixiert. Unser alter T5 hat uns nie im Stich gelassen und die Familie (4 Kinder) immer sicher und zuverlässig an das Ziel gebracht. Nach den Probefahrten mit einem T6 und einer V Klasse lang (beide mit Allrad und großem Diesel) haben wir uns jetz aber einen V250 lang mit voller Hütte bestellt. Fahrtechnisch gefiel mir der T6 zwar eindeutig besser, da er spritziger war und auch vom Bremsverhalten eindeutig besser war als der V. Andererseits hatte ich im T6 immer noch das Gefühl ich sitze in meinem alten T5. Das Ambiente, der günstigere Preis, das Navi, die Heckklappe und zu guter Letzt das Glas-Panoramadach (Wunsch der Kids) haben dann den Ausschlag für den Kauf des V gegeben.

Allerdings hat der Familienrat entschieden das wir unseren T5 jetzt auch behalten und ich tausche meinen Firmenwagen (Audi SQ5) gegen die V Klasse. Die Kids freuen sich und der Papa fügt sich seinem Schicksal und gibt die "Rennkuh" ab:)

 

Zitat:

@seascarab schrieb am 6. April 2016 um 18:03:29 Uhr:

Zitat:

@kevin70806 schrieb am 5. April 2016 um 20:03:33 Uhr:

Ja. Auch ich komme von BMW (F11) und habe den "Unfug" gemacht, 1 Mal mit der Family im VW Bus zu fahren. ALLE wollen jetzt einen Bus...:-) Und wenn ich an T6 denke, denke ich natürlich auch an die V-Klasse, da diese technisch moderner rüberkommt und das bessere Navi hat... Andererseits traue ich mir selbst nicht zu von "besser oder schlechter" zu sprechen. Ich denke eher, man vergleicht hier nicht unbedingt Äpfel mit Äpfel. Es sind Pro und Contras da, wie die Kollegen oben ja bereits auch beschreiben. Vom Preis her okay - UVP liegt der VW einiges höher als die V-Klasse. Andererseits gehen die Leasingfaktoren doch einiges unter 1 bei (0/48/15.000) - hier ist der MB trotz einiges günstigerem UVP im Anschaffungspreis weit darüber. Ich weiß noch nicht genau, ob kaufen oder leasen - bei Kauf wäre der Mercedes die bessere Option. Natürlich weiß ich auch, daß die Qualitätsanmutung des BMW, zumindest ab dem 5er, besser ist als V und viel besser ist als T6, dennoch - mit Kindern - macht der Bus einfach Spaß...

Genauso sahen wir dies auch. Wir kommen vom E 350 CDI 4 matic mit AMG-plus anderen Nettigkeiten. Mir ging es genauso. Als die Kinder Bus fuhren und vor allem wenn man 3 hat - keine andere Chance.

Jedes Auto hat so seine pros und cons. Im leasing ist der T& deutlich günstiger als der V. Dies war meine Erfahrung, da ich nur mit dickem Firmenrabatt für den V auf T6 Niveau kam. Also preislich war es für uns gleich. Ohne Firmrabatt hätten wir aus Kostengründen im leasing den T6 nehmen müssen.

Auch wir standen vor der gleichen Fragestellung. T6 oder V-Klasse. Im Moment fahre ich einen 5er F11, den ich auch behalte. Meine Frau wird den Mercedes fahren, der leider erst im September kommt, da wir fast Vollausstattung haben und unbedingt das Panoramadach haben wollten. Nach mehreren Probefahrten mit VW und Mercedes hat sich der Mercedes einfach als deutlich moderner gezeigt und bietet einfach mehr Ausstattungsdetails. Nach intensiver Beschäftigung hätte ich auch Autoverkäufer werden können. Leider sind div. Ausstungsdetails nicht in den verschiedenen Editions miteinander kombinierbar, so dass wir ganz individuell konfigurieren mussten. Wie gesagt, Verarbeitung, Interieur usw. deutlich moderner bei der V-Klasse. Natürlich wollten wir auch nicht das Bus-Feeling des T6.

Momentan sehe ich die V Klasse in sehr vielen Bereichen klar vorne. Grosses Manko ist noch der Motor, der mit der Zeit immer präsenter wird (zumindest bei mir) und mich mit dem Traktorsound schon etwas nervt. Ich hoffe, dass bald die neuen 4 Zylinder Motoren kommen, denn ich wollte eigentlich auf einen Allrad wechseln. Im Leasing ist der T6 aktuell viel günstiger.

Themenstarteram 17. April 2016 um 16:04

Stimmt - im Leasing komme ich beim T6 (110 kw - Highline mit guten Ausstattungsdetails) auf ca. 0,8X % Leasingfaktor, beim Gen. Six auf unter 1. Aber auch beim reinen Kaufpreis gibt es aktuell hohe Rabatte - Highline ca. 17-18%, Gen. Six etwas über 15%. Das heißt, ohne "Sondereinflüsse" ist die V-Klasse das teurere Fahrzeug. Pro V-Klasse klar die besseren Motoren, das Automatkgetriebe und der Fahrkomfort, wie auch das Comand. Mein Problem ist nur, daß es der "kompakte" oder auch "kurze" Bus / Van werden soll - mit ca. 4,90m. Hier hätte der T6 dann innen viel mehr Platz. Die V-Klasse wesentlich weniger, da die "Schautze" länger ist. Ich gehe im Moment davon aus, daß ich den Bus / Van, egal ob MB oder VW, kaufen würde, zumal ich davon ausgehe, daß der Wertverlust bei beiden Fahrzeugen nicht ganz so groß sein dürfte. Elektrofahrzeuge sind in dieser Kategorie noch lange nicht ersichtlich und der "Kult" fährt mit...:-) Die V-Klasse verteuert sich noch mehr, da es sich beim Hecktriebler immer anbietet wegehn dem Winter Allrad zu nehmen - dann, wenn man soweiso auf den Bus / Van angewiesen ist. Der T6 fährt auch mit neuwertigen Winterrädern und Frontantrieb ohne 4 M gut. T6 ist eher eine Fahrmaschine, V-Klasse ein Trost für "Wechseler" von E-Klasse oder auch 5er Fahrer... Ich weiß noch nicht was es wird - vielleicht auch die V-Klasse aber dann nicht in der kurzen Version. Dafür aber merklich teurer... Dies zeigt aber auch das Selbsbewußtsein von Mercedes und man kann den Preis durchsetzen. Auch die Jahreswagen sind kaum günstiger - das rentiert sich wirklich nicht. Mal schauen...

Ich habe ausführlich Probefahrten im T6 Edition 30 (204PS TDI, DSG) und dem V250d gemacht. Meine "Liebe" für die V-Klasse fand ich relativ schnell, da ich das Fahrverhalten vom T6 als extrem schwammig empfunden habe. Auch fand ich die V-Klasse wesentlich spritziger vom Antritt her, was mich etwas überrascht hat, da ich darüber oftmals Gegenteiliges gelesen habe.

Hier mal meine subjektiven Empfindungen:

Pro V-Klasse:

- besseres Fahrverhalten

- besseres Fahrwerk

- modereneres Fahrzeug mit höherwertigen Ausstattung (sorry, aber das Hartplatsik Armaturenbrett im T6 geht gar nicht! Zumindest aufgeschäumt sollte es schon sein...)

- mit <1,9m ohne Reeling parkhaustauglicher

- Heckklappe geteilt öffenbar

Pro T6:

- Ablagefächer ohne Ende

- drehbare Sitze in der 1. Sitzreihe (das komplette Herausheben und Drehen in der V-Klasse ist ein schlechter Witz)

- größerer Kofferaum (T6 zu V-Klasse kompakt!)

- Windowbags für den Fond (aus meiner Sicht der größte Klopper den Mercedes sich mit der kompakten V-Klasse zur Zeit leistet: KEINE Windowbags für den Fond verfügbar!)

 

Der T6 hat seinen Charme, wirkt aber doch etwas in die Jahre gekommen, wobei er ein faire Chance hatte. Unterm Strich konnte die V-Klasse jedoch mehr überzeugen. Die nicht bestellbaren Fond-Airbags könnten sich allerdings noch als ein Show-Stopper erweisen. Ich kriege es nicht in den Kopf, warum diese nur in der langen Version bestellbar sind und in der kompakten und extralangen nicht erhältlich sind.

Zitat:

@MWIBB schrieb am 7. April 2016 um 10:24:27 Uhr:

Bei uns war die Entscheidungsfindung ähnlich. Wir fahren bereits seit 2008 privat einen T5 Multivan mit dem 2,5l 5Zyl. Diesel in Vollausstattung und waren zunächst natürlich auf den T6 als Neufahrzeug fixiert. Unser alter T5 hat uns nie im Stich gelassen und die Familie (4 Kinder) immer sicher und zuverlässig an das Ziel gebracht. Nach den Probefahrten mit einem T6 und einer V Klasse lang (beide mit Allrad und großem Diesel) haben wir uns jetz aber einen V250 lang mit voller Hütte bestellt. Fahrtechnisch gefiel mir der T6 zwar eindeutig besser, da er spritziger war und auch vom Bremsverhalten eindeutig besser war als der V. Andererseits hatte ich im T6 immer noch das Gefühl ich sitze in meinem alten T5. Das Ambiente, der günstigere Preis, das Navi, die Heckklappe und zu guter Letzt das Glas-Panoramadach (Wunsch der Kids) haben dann den Ausschlag für den Kauf des V gegeben.

Allerdings hat der Familienrat entschieden das wir unseren T5 jetzt auch behalten und ich tausche meinen Firmenwagen (Audi SQ5) gegen die V Klasse. Die Kids freuen sich und der Papa fügt sich seinem Schicksal und gibt die "Rennkuh" ab:)

Zitat:

@MWIBB schrieb am 7. April 2016 um 10:24:27 Uhr:

Zitat:

@seascarab schrieb am 6. April 2016 um 18:03:29 Uhr:

 

Genauso sahen wir dies auch. Wir kommen vom E 350 CDI 4 matic mit AMG-plus anderen Nettigkeiten. Mir ging es genauso. Als die Kinder Bus fuhren und vor allem wenn man 3 hat - keine andere Chance.

Jedes Auto hat so seine pros und cons. Im leasing ist der T& deutlich günstiger als der V. Dies war meine Erfahrung, da ich nur mit dickem Firmenrabatt für den V auf T6 Niveau kam. Also preislich war es für uns gleich. Ohne Firmrabatt hätten wir aus Kostengründen im leasing den T6 nehmen müssen.

Den SQ5 abgeben, find ich jetzt nicht so prickelnd. SQ5 und V-Klasse wäre die bessere Wahl. Bei mir ist es die Kombination SQ5 und Vito (ziemlich vollausgestattet). Den SQ5 könnte ich gar nicht abgeben, da ich seit zwei Jahren im SQ5 Klub ziemlich engagiert dabei bin. Möchte ich auch nicht, da einfach ein geiles Auto.

Img-5743

Ich stand im November auch vor der Wahl beim Erwerb eines neuen Transporters für die Firma. Habe den T6 und den Vito ziemlich gut angeschaut und gefahren. Für den Vito habe ich mich entschieden, weil das Fahrwerk einfach erste Sahne ist. Der Wagen liegt super auf der Strasse und ist ein Genuss zum fahren. Zudem fand ich das Design auch moderner. Beim T6 hatten mir die mehrfach vorhandenen Ablagefächer gut gefallen. Letztendlich fiel die Entscheidung aber klar für den Mercedes. Würde in sofort wieder kaufen. Auch das Preisangebot war sehr gut für Firmen. 22% Rabatt auf Liste, ist ganz nett.

Wenn man T6 und die V Klasse vergleicht verstehe ich nicht, wie man sich für den VW entscheiden kann.

Ich bin Jahrelanger (und immer noch) VW Kunde und bin mit dem PKW's ausnahmslos zufrieden bzw. zufrieden gewesen.

Der T6 ist aber schlichtweg, auch in der Highline Ausstattung (Alcantara und !!Kunstleder!!)einfach schlechter verarbeitet als jeder Golf o.ä.

Es klappert und rumort überall.

Selbst der T6 VW Verkäufer war etwas sprachlos als er sich in unsere V Klasse gesetzt hat...

 

Die V Klasse spielt wie ich finde in einer anderen Liga, bei günstigerem oder (je nach Aussatttung) selben Preis erhält man ein Fahrzeug auf dem neusten Stand und bester Verarbeitung. Und das schreibe ich obwohl uns unsere V Klasse massiv im Stich gelassen hat und wie vor haben ihn zu wandeln.

Wir werden aber wieder eine V Klasse nehmen, da die Kinderkrankheiten zwischenzeitlich behoben zu sein scheinen.

 

????

Wegen den Airbags auf den hinteren Sitzen ist es bei VW halt andersherum. Wenn man dort einen Multivan oder Caravelle in der Lang-Version möchte, gibt es die Airbags hinten auch nicht.

Hatten uns kurz überlegt eine Caravelle in Lang zu nehmen (da wir 8 Sitzplätze brauchen), haben uns dann aber für eine V-Klasse in lang entschieden und bereuen es keinen Moment ;-)

Für den VW spricht eventuell die Nostalgie. In dieser rot-weissen Lackierung sieht er schon kultig aus. Ich denke auch, dass beim V die Kinderkrankheiten behoben sind.

Zitat:

@MarkusM schrieb am 12. Juni 2016 um 09:38:08 Uhr:

Ich habe ausführlich Probefahrten im T6 Edition 30 (204PS TDI, DSG) und dem V250d gemacht. Meine "Liebe" für die V-Klasse fand ich relativ schnell, da ich das Fahrverhalten vom T6 als extrem schwammig empfunden habe. Auch fand ich die V-Klasse wesentlich spritziger vom Antritt her, was mich etwas überrascht hat, da ich darüber oftmals Gegenteiliges gelesen habe.

Hier mal meine subjektiven Empfindungen:

Pro V-Klasse:

- besseres Fahrverhalten

- besseres Fahrwerk

- modereneres Fahrzeug mit höherwertigen Ausstattung (sorry, aber das Hartplatsik Armaturenbrett im T6 geht gar nicht! Zumindest aufgeschäumt sollte es schon sein...)

- mit <1,9m ohne Reeling parkhaustauglicher

- Heckklappe geteilt öffenbar

Pro T6:

- Ablagefächer ohne Ende

- drehbare Sitze in der 1. Sitzreihe (das komplette Herausheben und Drehen in der V-Klasse ist ein schlechter Witz)

- größerer Kofferaum (T6 zu V-Klasse kompakt!)

- Windowbags für den Fond (aus meiner Sicht der größte Klopper den Mercedes sich mit der kompakten V-Klasse zur Zeit leistet: KEINE Windowbags für den Fond verfügbar!)

 

Der T6 hat seinen Charme, wirkt aber doch etwas in die Jahre gekommen, wobei er ein faire Chance hatte. Unterm Strich konnte die V-Klasse jedoch mehr überzeugen. Die nicht bestellbaren Fond-Airbags könnten sich allerdings noch als ein Show-Stopper erweisen. Ich kriege es nicht in den Kopf, warum diese nur in der langen Version bestellbar sind und in der kompakten und extralangen nicht erhältlich sind.

Windowbags gibt es auch in der V Klasse, habe bei meinem V selbst verbaut.

Schau einfach mal im Konfig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. V-Klasse & Vito
  7. Gründe für den Kauf der V-Klasse anstatt VW T5/T6...