ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Großer, alter Kombi für 6000

Großer, alter Kombi für 6000

Moin,

 

Da mich mein Audi 80 dank durchgerosteter Hinterachse verlassen musste, brauch ich nun wieder einen fahrbaren Untersatz.

Ich fahre ca. 15-20.000km im Jahr, davon ca. 60-70% Autobahn und Rest Landstraße, eigentlich kaum in der Stadt.

 

Was ich brauche: viel Platz, weil ich häufig viel Zeug transportiere und mein Auto oft zu meiner Zweitwohnung mutiert und ggf. bald noch ein Hund dazu kommt.

Was ich gern hätte: Langstreckenauto, das auch mal mit 180+ über die Autobahn bewegt werden kann, das sich zum gelegentlichen Überholen eignet und man nach 10h nicht völlig gerädert wieder aussteigt. Außerdem was zuverlässiges, wo man nicht alle 2 Monate zur Werkstatt rennen muss (werde das meiste versuchen, selbst zu machen).

 

Was ich habe: Budget von 6000 (+Puffer für Reparaturen) und für monatliche Kosten kann ich so 200-400 machen (bin aber Student, deswegen fällt Leasing raus).

 

Gedacht hatte ich an eine S211er E-Klasse MOPF, nen E61 5er oder vergleichbare mit so 200.000+ Kilometer (mit den typischen Schwachstellen schon gemacht (zB Vorderachse (Querlenker, Anlenker etc.) beim MB),

LPG oder Diesel

 

Was sind eure Meinungen, Geldgrab oder kann man machen und wenn ja, mit welchem Auto am besten?

Ähnliche Themen
14 Antworten

Wenn Diesel geht,würde ich vielleicht auch nach nem Skoda Superb schauen

Laufleistung und Preise nehmen sich bei den Dieseln zwar auch nicht so viel wie bei Benz und BMW,vielleicht sind aber die Autos etwas jünger

Ich denk,so Baujahr 2010-2012 wäre schon drin,Laufleistung allerdings auch wieder von 200.000km weit nach oben

Platz satt haben die aber auch satt und wenns grad keine nackten 1.4er Benziner sind,sind sie oft auch vernünftig ausgestattet

Ford Mondeo

Zitat:

@emil2267 schrieb am 16. September 2021 um 12:07:05 Uhr:

Wenn Diesel geht,würde ich vielleicht auch nach nem Skoda Superb schauen

Laufleistung und Preise nehmen sich bei den Dieseln zwar auch nicht so viel wie bei Benz und BMW,vielleicht sind aber die Autos etwas jünger

Ich denk,so Baujahr 2010-2012 wäre schon drin,Laufleistung allerdings auch wieder von 200.000km weit nach oben

Joo, an den hatte ich auch schon gedacht, weiß nur nicht, ob sich da nicht eher mal was verabschiedet jenseits von den 200.000

 

Leider sind da nur echt wenige unter 6000 zu finden, könnte so beim Verhandeln dann drunter gehen. Sind dann halt weniger gut ausgestattet und halt auch nur 3 Jahre jünger - da hatte ich gedacht, dass vllt die Qualität von Benz und BMW bisschen höher ist und weniger Reparaturen kommen oder man zumindest was schickeres zum gleichen Preis fährt … zumindest so tendenziell :) Bin mir da aber auch nicht sicher, drum frag ich

Zumindest Superb und Benz liegen grad als Kombis mit den etwas kräftigeren Dieseln preislich schon relativ hoch

Mit deinem Budget kommst grad so ausm Bodensatz der Autos raus,da findest du sicher technisch noch einiges brauchbares,was auch noch nach was aussieht und noch für paar Jahre gut sein kann

Die meisten werden aber auch schon um die 200.000km liegen,nicht wenige sogar reichlich drüber

Die Zeit der grossen Garantien und Versprechen sind da in der Regel schon rum ;)

 

Beim Superb sind die Benziner etwas günstiger,für mich persönlich aber eher ne Notlösung

Nen Tipp dagegen beim Superb,die Limousinen haben den zweigeteilten Heckdeckel,den du auch als grosse Klappe nutzen kannst und auch reichlich Platz im Fond und Kofferraum

Sehen zwar aus wie ne böhmische Nacktschnecke auf Rädern,aber da sie weniger gefragt als Kombis sind,sind sie oft günstiger

Den oben erwähnten Mondeo gibts auch als FliessheckLimousine,damit hast zumindest auch schon mal ne grosse Klappe wie beim Kombi

Opel Vectra C Caravan. Max. 1850 l Kofferraum sprechen für sich, da kannst du schon fast einziehen. Für das Budget gibt es schon recht junge Exemplare, wobei jung hier relativ ist (gebaut bis 2009). Leider haben die Common-Rail-Diesel das anfällige 6-Gang-Getriebe Typ M32. Im Zweifel die solidere Automatik oder ein Exemplar mit professionell repariertem Getriebe nehmen. Ansonsten stammt der C-Vectra aus einer Zeit, in der Opel wieder solide Autos baute. Rost an der Karosserie ist recht selten, kann aber vorkommen. Am Achsträger und in den Domlagern gammelt es aber des öfteren. Kann man aber leicht reparieren, wenn nicht zu extrem ausgeprägt.

Nicht empfehlenswerte Motoren sind 2.2 Benziner (Steuerkette) und V6 Diesel (thermische Probleme). Die kleinen Benziner bis 1.8 l haben eine zu kurze Getriebeübersetzung, sodass schnelle Autobahnetappen unerträglich sind.

Solltest du ab und zu in Fahrverbotszonen für entsprechende Autos einfahren müssen, kommt so ein alter Diesel aber nicht infrage.

Volvo V70 2,4 (5-Zylinder-Saugbenziner). Viel sorgenfreier kann man nicht autofahren.

Vielen Dank schonmal für die Infos :)

Leider gefallen mir die Opel so überhaupt gar nicht… da gebe ich lieber mehr Geld für ein Auto aus, das mit auch gefällt. Ich fahr halt oft so 10h am Stück, sollte also auch ein Auto sein, in dem man auf langen Strecken bequem sitzt und nicht erstmal zum Physio muss danach. Das ist auch so ein bisschen das Problem, was ich mit Skoda habe, bin schon sehr viel oktavia gefahren und da sind die Stühle halt auch nicht so wirklich gut.

 

Ist es denn unrealistisch, einen alten Benz für 6000 zu kaufen und den mit 1000-2000 pro Jahr am Leben zu halten? Zumindest mal für 2-3 Jahre? Weil das Geld nochmal mehr ins Auto zu stecken, scheint auch nicht unbedingt die Folgekosten zu verringern - oder doch?

Zitat:

@Cruzoe schrieb am 18. September 2021 um 19:35:13 Uhr:

Ist es denn unrealistisch, einen alten Benz für 6000 zu kaufen . . . .

-

Nein - aber es braucht Glück, einen Guten zu finden.

Allein ein Defekt am Niveauausgleich der HA kann der Todesstoß sein.

Und egal, welchen Du findest - es wird fast immer sofort Geld reingehen.

Keiner gibt so einen Bock weg, wenn der nix hat. ;)

Der Toyota Avensis soll auch gut sein.

@Cruzoe

Also eigentlich hat pk79 schon das richtige Fahrzeug genannt - ein Volvo V70 II würde perfekt passen.

Ob nun Sauger oder Turbo (aber nicht der R) ist völlig egal - die Fünfzylinder sind praktisch unzerstörbar und stets für Laufleistungen um die 400-500tkm gut. Bequem sind sie auch und über das Thema Platz muss man wohl nicht reden.

Gruß Frank

Vielen Dank für alle Ratschläge und Hilfe beim Entscheiden, hab im Oktober nach langer Suche ein Auto gefunden, bei dem alles gepasst hat und Ausstattungstechnisch alles drin war, was ich wollte, war nur bisschen teuer, aber noch grad so im Budget.

Hab jetzt nen MB E-Klasse S211 E320 CDI 4-Matic. 290.000 gelaufen, aber immer ordentlich bei MB gewartet und Ölkühler bereits gemacht sowie die Motorlager. War damit in der Werkstatt und die hatten dort auch nix zu beanstanden. Hab 7 Sitze, Sitzbelüftung, Volleder, Airmatic, integrierte Kindersitze und Ne AHK.

Jetzt mal schauen, bin halt beim Verbrauch bei 9l im Durchschnitt in den letzten zwei Monaten (4000km)… dass die Dieselpreise so krass hoch gehen, hatte ich nur nicht erwartet. Naja, 6 Zylinder fahren ist trotzdem spaßig und fahren tut er sich klasse. Selten so entspannt Auto gefahren.

Jetzt mal schauen, was er sich an Reparaturkosten leistet.

LG

Danke für die Rückmeldung. Wir Ratgebenden freuen uns immer, wenn uns die Kaufentscheidung präsentiert wird.

Dann viel Spaß mit dem Wagen und allzeit eine gute und knautschfreie Fahrt.

Klingt spannend. Wenn du dran denkst... schreib mal in einem Jahr ob deine Rechnung aufgegangen ist.

Baujahr/EZ wäre noch interessant.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Großer, alter Kombi für 6000