ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Suzuki
  5. Grand Vitara - Zukunft

Grand Vitara - Zukunft

Suzuki
Themenstarteram 26. Febuar 2011 um 8:58

Hey Leute.

Was sagt eigentlich die Glaskugel über einen neuen Grand Vitara? Oder zumindest ein Motorseitiges update (neue/moderne Diesel)???

Gruß,

WBeh

Ähnliche Themen
16 Antworten

Moin,

die einzige Neuigkeit zum Grand Vitara der letzten Zeit ist die Einführung der Heckklappen-Alternative ohne Reserverad - ansonsten ist er ja gerade erst im sechsten Produktionsjahr, glaube nicht dass Suzuki da schon über gravierende Änderungen nachdenkt ;).

Der Diesel wird seit je her stiefmütterlich behandelt und wurde nur notdürftig für den hiesigen Markt entwickelt. Euro 5 hat er gerade geschafft, damit dürfte sich der Änderungszwang erstmal wieder gelegt haben.

Mit anderen Worten: Wie beim Jimny, nix Neues in Sicht.

Gruß,

Derk

was denn, sind wir deutschen mal wieder die einzigsten die nen Diesel in nem Geländewagen für sinnvoll :confused:

Naja... nur weil die Deutschen Dieselgeil sind darf man nicht denken, dass andere Märkte auch auf die Selbstzünder stehen. ;)

Gibt auch Länder, in denen der Sprit keine 1.60 der Liter kostet und man dort keinen Grund sieht, aus Kostengründen auf einen Diesel zu setzen.

Zitat:

Original geschrieben von swift_96

was denn, sind wir deutschen mal wieder die einzigsten die nen Diesel in nem Geländewagen für sinnvoll :confused:

Zumindest sieht Suzuki das Diesel-Thema nach wie vor nicht so wichtig, als dass es ihnen eine Eigenentwicklung wert wäre - stattdessen werden gut abgehangene, vorteilhafter formuliert "ausgereifte" Diesel anderer Hersteller transplantiert, in der Hoffnung dass sie in ihren neuen Behausungen möglichst ähnlich laufen wie in den PKW, die sie eigentlich antreiben sollten. Klappt ja sogar gar nicht mal so schlecht, nach den ersten wenig gelungenen Versuchen im Samurai und dem lethargischen, wenn auch haltbaren Mazda-Diesel im Vitara scheinen die Antriebe in Jimny und Grand Vitara doch erfolgreich zu sein. Hätte vielleicht besser laufen können, wenn wie anfangs im Gespräch ein JTD aus dem Fiat-Regal seinen Weg bis in den Vitara gefunden hätte, auf der anderen Seite ist immerhin der Kelch mit dem trunksüchtigen VM-Diesel an Suzuki vorüber gegangen, der sonst in der Klasse gerne zugekauft wird wenn es an eigenen Motoren mangelt.

Wie Suzukis Strategie aussieht ist im Moment irgendwie schwer ersichtlich, für den hiesigen Markt attraktiv ist die Geländewagenabteilung jedenfalls derzeit nicht. Beim Jimny gibt es keinen Diesel mehr, die Benziner im Vitara haben vom populären (ob im Einzelfall sinnvoll, sei mal dahingestellt) Downsizing nichts mitbekommen sondern treten mit 2.4 Litern die Flucht in die andere Richtung an - im Zweifel konzentriert man sich im Moment nur auf Alto, Splash, Swift und Kizashi. Hilft in Hinsicht auf die Glaskugel aber auch nicht weiter...

Gruß,

Derk

Themenstarteram 28. Febuar 2011 um 19:41

Gehört man jetzt nicht zum großen VW-Konzern und könnte sich da mit einigermaßen modernen Dieseln eindecken....

oO nein, dem ist nicht so, die haben nur 20% der Aktien erworben und nicht gleich 51%

Themenstarteram 28. Febuar 2011 um 22:03

Ich merke schon. Ein Deutschland scheint echt kein Bedarf an einem "modernen" GrandVitara - besonders nicht mit Diesel - zu herrschen. Schade eigentlich! Denn ansonsten ist der GV ein wirklich nettes Auto...

Ich hatte letztes Jahr nach einem für mich passenden SUV für die Jagd gesucht. Nach vielen Probefahrten (Dacia, Daihatsu....) habe ich mich für den NGV 1,6 3-türer entschieden.

Ich bin nun mit dem Fahrzeug 11000 km gefahren und bin sehr zufrieden damit - einziges Manko ist der Benzinverbrauch von ca. 9,3 L/100 km (tatsächlich gemessen).

Da wäre ein moderner Motor mit weniger Verbrauch noch das i-Tüpfelchen gewesen - leider nicht zu haben.

Aber wenn ich den Dacia Duster , welcher mit vergleichbarer Ausstattung auch 17000,- gekostet hätte vergleiche, dann ist der Suzuki um Welten besser. Auch gegenüber dem Daihatsu Terios liegt bei vergleichbarem Preis eine kleine Autowelt dazwischen.

Vielleicht hat es Suzuki deshalb nicht nötig derzeit nach Alternativen zu suchen.

noch einen Nachtrag:

Habe gerade beim Dauertest ams oder autobild des VW1,4Motors gelesen (Tiguan), dass nahezu alle Turbos kaputt gehen - insoweit bin ich ganz froh, keinen superneuen spritsparenden Turbobenziner zu haben

Zitat:

Original geschrieben von alf100

Ich hatte letztes Jahr nach einem für mich passenden SUV für die Jagd gesucht. Nach vielen Probefahrten (Dacia, Daihatsu....) habe ich mich für den NGV 1,6 3-türer entschieden.

Ich bin nun mit dem Fahrzeug 11000 km gefahren und bin sehr zufrieden damit - einziges Manko ist der Benzinverbrauch von ca. 9,3 L/100 km (tatsächlich gemessen).

Da wäre ein moderner Motor mit weniger Verbrauch noch das i-Tüpfelchen gewesen - leider nicht zu haben.

Aber wenn ich den Dacia Duster , welcher mit vergleichbarer Ausstattung auch 17000,- gekostet hätte vergleiche, dann ist der Suzuki um Welten besser. Auch gegenüber dem Daihatsu Terios liegt bei vergleichbarem Preis eine kleine Autowelt dazwischen.

Vielleicht hat es Suzuki deshalb nicht nötig derzeit nach Alternativen zu suchen.

Themenstarteram 6. März 2011 um 15:30

Diese "Downsized-Motörchen" kämen für mich eh nicht in Frage. Ich bin Fan moderner (Turbo-)Diesel.

Schade ist nur, dass Suzuki immer auf die öltropfenden Franzosen-Diesel setzt. Ich kenne keinen Vitara Diesel, der nicht nach 3-4 Jahren anfängt Öl zu verlieren. Habe mal bei PEUGEOT gelernt, war damals so und hat sich bis heute nicht gebessert.

Ich vermute, dass der Motor halt am billigsten einzukaufen ist.

Aber wenn ich die Wahl zwischen einem ausgereiften problemlosen Benziner mit einem etwas höheren Spritverbrauch und einem unausgereiften modernen spritsparenden habe, dann ist mir der Suzuki-Benziner lieber.

Laut Testbericht gehen die Turbos bei VW zwischen 60000 und 90000 km Laufleistung stetig kaputt. Ein normaler Autonutzer erreicht diese km-Zahl nach Ende der Garantiezeit. Das bedeutet, dass ich ca. 3000,- Reparaturkosten zu Lasten des Käufers habe.

Eine Sauerei !!!!

Zitat:

Original geschrieben von alf100

 

Ich bin nun mit dem Fahrzeug 11000 km gefahren und bin sehr zufrieden damit - einziges Manko ist der Benzinverbrauch von ca. 9,3 L/100 km (tatsächlich gemessen).

... von einem solchen Verbrauch würde ich träumen ;)

Meiner liegt eher über 13 Ltr. allerdings ist bei mir der Waldanteil enorm hoch und da ist man ja doch häufig im niedrigen Gang unterwegs. Da der Wald sehr nah ist und der Suzuki hauptsächlich dafür genutzt wird, liegt der Waldanteil wohl bei 30%

Auch die BF Goodrichs haben den Verbrauch nochmal um einen halben Liter hochgetrieben. Aber das sind sie wert, weil er damit noch deutlich weiter kommt als mit normalen Reifen.

Heinz

Also dieser Verbrauch ist mir nicht nachvollziehbar - schau mal bei www.spritmonitor.de - solch ein hoher Verbrauch muß andere Gründe haben -

solche Werte sind allenfalls bei dem 2.4 mit Automatik zu finden.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Suzuki
  5. Grand Vitara - Zukunft