ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Gpz 600r Nocken trocken?

Gpz 600r Nocken trocken?

Kawasaki GPZ 600 R
Themenstarteram 25. März 2017 um 20:03

Hey an alle!

Ich hab folgendes Problem, ich hatte vor circa 10tkm mal Ventilspiel eingestellt alles super.... vor paar tagen neue kupplungsfedern rein..... öl raus usw öl rein.... läuft 500km denn war ich heute unterwegs und auf einmal rasselt es und quitscht es..... gaaanz sachte nach hause...... deckel ab und sofort das Problem gefunden..... die lezte nocke ist trockenen die daneben sieht besser aus aber auch leicht trocken.....

, alles anderen sehen super aus.... könnte ich die angekratzte nocke leicht abschleifen und mir einen Neukauf ersparen?

Nun meine frage wie soll ich vorgehen, muss neue Nockenwelle rein , wo könnte das Problem liegen das es dort trocken ist (was könnte Verstopft sein). Viele fragen hoffe ihr könnt mir helfen wie ich vorgehen soll.

Vielen Dank.!

20170325-183427
Ähnliche Themen
11 Antworten

du siehst dort links unten im bild das Ölrohr. Dort gehört normalerweise ein Gummistopfen drauf. Der fehlt dort bei dir. Wenn du den nicht gesichert hast und nicht im Deckel klebt, liegt der möglicherweise nun in der Ölwanne. Das ganze hat aber zur Folge, dass die Ölleitung nicht mehr nach unten gedrückt wird und so möglicherweise nicht genügend Öl dort hinkommt, wo es hinkommen soll. Müsste bei Kawa nen Pfennigartikel sein, und würde ich dringend nachrüsten, bevor wieder zusammen gebaut wird.

Schleifen würde ich dort gar nichts. Die Nocken sind gehärtet. Schleifst du da was ab, geht auch die Härtung flöten und dann ist es nur die Frage der Zeit, wann die den Geist aufgibt. Vielleicht könnte man hier mit einem kürzeren Intervall gegenwirken, aber ob das so Ideal ist.

Ob man wiederrum ne neue Welle einfach so einbauen kann, weiß ich nicht. Zumindest sollten hier die Sitze der Welle auch mit getauscht werden.

Vielleicht ist ein Kauf eines gebrauchten Gesamtkopfes günstiger?

Themenstarteram 26. März 2017 um 10:39

Zitat:

@Forster007 schrieb am 25. März 2017 um 21:16:25 Uhr:

du siehst dort links unten im bild das Ölrohr. Dort gehört normalerweise ein Gummistopfen drauf. Der fehlt dort bei dir. Wenn du den nicht gesichert hast und nicht im Deckel klebt, liegt der möglicherweise nun in der Ölwanne. Das ganze hat aber zur Folge, dass die Ölleitung nicht mehr nach unten gedrückt wird und so möglicherweise nicht genügend Öl dort hinkommt, wo es hinkommen soll. Müsste bei Kawa nen Pfennigartikel sein, und würde ich dringend nachrüsten, bevor wieder zusammen gebaut wird.

Schleifen würde ich dort gar nichts. Die Nocken sind gehärtet. Schleifst du da was ab, geht auch die Härtung flöten und dann ist es nur die Frage der Zeit, wann die den Geist aufgibt. Vielleicht könnte man hier mit einem kürzeren Intervall gegenwirken, aber ob das so Ideal ist.

Ob man wiederrum ne neue Welle einfach so einbauen kann, weiß ich nicht. Zumindest sollten hier die Sitze der Welle auch mit getauscht werden.

Vielleicht ist ein Kauf eines gebrauchten Gesamtkopfes günstiger?

Hey Danke für die Antwort.

Der Gummi war darauf und auch richtig.... lief ja auch über 10 tausend km so. Und neuen/gebrauchten kompletten Zylinderkopf hab ich auch gefunden für gute 50€. Werd dazu wohl gleich noch eine neue ölpume holen und die Dichtungen.

Neues öl zur Sicherheit auch noch mit öl filter. Damit müsste ja wohl alles ausgeschlossen sein.

Nockenwelle kannst du einfach austauschen. Hab ich schon mal gemacht, und dokumentiert. Lagersitz wechseln ist nichts, das ist alles in einem Guss im Kopf.

Deine Nockenwelle ist aber kaputt. Die oberer Härteschicht ist runter, was nicht ungewöhnlich ist für diese Maschine. Die leiden notorisch von Pitting, und dann passiert das was du hast. Unbehandelt bekommst du das was ich hatte (Siehe Bild!)

Der Schlepphebel solltest du mit kontrollieren.

Ein Austausch ist nicht wild. Ersatz gibt es für günstig in der Bucht.

http://gpz600r.npage.de/werkstatt/nockenwellen.html

Deine Nockenwelle sieht aber echt etwas trocken aus. Muss nichts bedeuten. Welches Öl hast du da? Aber, wollte nur sagen, es passiert auch mit ausreichende Schmierung, die Gummiekappe was Forster meint, sieht man bei mir ganz gut :)

Im Übrigen, eine davon habe ich bei dieser Nockenwellentausch auch verloren, da lief sie in mein Besitz gut 10,000km weiter :) (und heute auch noch bei jemanden anders) Wollte nur damit sagen, Ja, es sollte so eine Kappe haben, ist aber nicht lebenswichtig.

PS. Tip von mir. Wenn du schon mal so weit bist, mess deine Steuerkette für Längen .... mehr 128,9mm über 20 Glieder darf es nicht sein, und dann, eine neue Kettenspanner. Dann hast du lange Zeit Ruhe!

Dsc04794
Dsc04792
Dsc04797
Themenstarteram 26. März 2017 um 20:19

Hey jason!

Hab mir bei ebay günstig kompletten neuen/gebrauchten Zylinderkopf gekauft mit Nockenwelle usw, also alles, für 50€.

Kette wurde vermessen und ist wie neu :). Fehler wurde auch gefunden glaube ich zu 99% , in der Ölleitung die am Zylinderkopf festgeschraubt ist, die erste schraube, dort saß ein Silikon fitzel drin das wenn das System richtig dicht wäre nicht alzu stark stört, aber wo ich den kupplungsdeckel abgenommen habe hab ich gesehn das die Dichtung nicht drauf war, auf der Oberseite. Bin der Meinung das es dadurch nicht mehr genug Öldruck hatte um es durchzudrücken. Naja Zylinderkopf ist mehr als nur durch sowie nockenwellenlager und Lager..... morgen kommen mal bilder.

Danke nochmal

Wenn alles gut ist, die Nocken und Schlepphebel kein pitting, und lagerschalen nicht zu viele Riefen haben, dann ja, 50€ ist gut. Viel Spaß dabei ;-)

Themenstarteram 26. März 2017 um 20:28

Zitat:

@Mojoron schrieb am 26. März 2017 um 20:19:11 Uhr:

Hey jason!

Hab mir bei ebay günstig kompletten neuen/gebrauchten Zylinderkopf gekauft mit Nockenwelle usw, also alles, für 50€.

Kette wurde vermessen und ist wie neu :). Fehler wurde auch gefunden glaube ich zu 99% , in der Ölleitung die am Zylinderkopf festgeschraubt ist, die erste schraube, dort saß ein Silikon fitzel drin das wenn das System richtig dicht wäre nicht alzu stark stört, aber wo ich den kupplungsdeckel abgenommen habe hab ich gesehn das die Dichtung nicht drauf war, auf der Oberseite. Bin der Meinung das es dadurch nicht mehr genug Öldruck hatte um es durchzudrücken. Naja Zylinderkopf ist mehr als nur durch sowie nockenwellenlager und Lager..... morgen kommen mal bilder.

Danke nochmal

PS: ÖL HATTE ICH MOTUL 4000 20W50

Die nocke war komplett trocken ,staubtrocken die daneben leicht feucht.

Themenstarteram 26. März 2017 um 20:30

Hast du noch nen tipp wie ich die mutten für den kopf abbekomme? Muss mir wohl noch Werkzeug besorgen dafür ??

Themenstarteram 27. März 2017 um 13:30

So sieht es aus wenn die Ölleitung kein öl für die nocken liefert.....

20170327-132222
20170327-132213
20170327-131837
Themenstarteram 27. März 2017 um 13:35

Hier noch mehr

20170327-131824
20170327-131746
20170327-131832

Hi. Der Kopf ist reif für die Altmetalltonne, leider!

Unbedingt die Ursache SICHER finden, sonst passiert das wieder!

Gruß,

Ist schon erstaunlich das die Motoren weiter laufen trotz kein Öl, flache Nocken und solche Lagerbrücken!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Gpz 600r Nocken trocken?