ForumAutoverkauf
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Golf VII 1.5 DSG, 150 PS, Garantie bis 2023: im Preis senken, oder noch warten?

Golf VII 1.5 DSG, 150 PS, Garantie bis 2023: im Preis senken, oder noch warten?

Themenstarteram 26. Februar 2021 um 11:21

Hallo,

ich habe mich entschieden meinen guten Golf zu verkaufen da ich ihn beruflich nicht mehr brauche.

(Gestern habe ich einen Toyota Auris aus 2013 für 8.300 Euro gekauft.)

Meinen Golf habe ich bei Mobile für 19.100 Euro inseriert.

(Vorher gründlich geputzt, und m.E. gute Fotos gemacht.)

Leider halten sich die Anfragen bisher in Grenzen.

Dies ist mein erster Autoverkauf, weshalb ich da unerfahren bin.

Meint ihr, ich sollte den Preis senken, oder besser noch ein paar Wochen warten? Oder kann ich an der Anzeige vielleicht irgendwas verbessern?

Danke für die Hilfe

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Ähnliche Themen
74 Antworten

https://www.motor-talk.de/.../...ngebot-oder-was-anderes-t7045598.html

Setz dich doch mit diesem TE in Verbindung, der hat Interesse an deinem Fahrzeug. Evtl. kommt ihr ja preislich zusammen.

In dem Thread findest du noch ähnliche Fahrzeuge. Dann kannst du deinen Preis vielleicht besser einordnen.

Du hast ja bereits innerhalb von ein paar Tagen um 750 Euro gesenkt.

Denke 18990 Euro würde sich besser anhören als so eine krumme 19100;)

Zitat:

@Peterchen1975 schrieb am 26. Februar 2021 um 11:25:23 Uhr:

https://www.motor-talk.de/.../...ngebot-oder-was-anderes-t7045598.html

Setz dich doch mit diesem TE in Verbindung, der hat Interesse an deinem Fahrzeug. Evtl. kommt ihr ja preislich zusammen.

In dem Thread findest du noch ähnliche Fahrzeuge. Dann kannst du deinen Preis vielleicht besser einordnen.

Du hast ja bereits innerhalb von ein paar Tagen um 750 Euro gesenkt.

Denke 18990 Euro würde sich besser anhören als so eine krumme 19100;)

Genau, dann sind auch noch die Filter bis 19000€ drin ;) wobei die meisten wahrscheinlich eher 20 eingeben.

Von der Austattung her gehe ich mal davon aus das es sich um einen Highline handelt. Das sollte am besten sogar mit in Hauptzeile weil viele gezielt danach suchen. Ansonsten nimm noch andere Interessante extras mit in deine anfängliche Aufzählung mit auf (z.B. induktives Laden etc.)

 

Viele wissen nicht was in den Paketen enthalten ist und machen sich nicht die mühe die ganze kopierte Liste anzuschauen.

 

Preis dürfte auf den ersten Blick passen eventuell etwas zu teuer. Wie hoch war denn der Listenpreis?

Die beste Strategie ist, vergleichbare Angebote heraus zu suchen.

Wenn du dich im Rahmen der günstigsten Angebote bewegst, hast du eine Chance.

Sonst schaut sich das Auto niemand mehr an.

 

Wie hoch ist der Händler Einkaufs- und wie hoch der Händler Verkaufspreis?

Wenn du dich dazwischen bewegst, hast du eine Chance.

Wenn du den Verkaufspreis als Richtlinie nimmst, vergiss es.

 

Klug war das nicht, vorher den alten Auris vor dem Verkauf zu kaufen.

Da hättest du noch ein Angebot für die Inzahlungnahme des Golf einholen können.

 

Bzw wie hoch war das Angebot für den Ankauf ?

Das hast du wahrscheinlich schon eingeholt und willst es hier nicht verraten, richtig ?

Du hoffst auf einen Käufer hier, oder ?

 

Was waren eigentlich die Gründe, von so einem neuen Auto mit Garantie auf ein vergleichsweise altes Auto umzusteigen?

Unlösbare Probleme mit dem Golf ?

Durch den Umstieg hast du jetzt das Reparatur Risiko für das alte Auto auch noch.

Und den fast neuen Wagen mit Garantie verlierst du?

Noch dazu wirst du einiges an Geld verlieren beim Verkauf, der größte Wertverlust beim Golf ist nämlich schon passiert.

Übrigens war deine erste Intention ( wenn es denn eine war) gar nicht schlecht. Es ist psychologisch bewiesen das du mit einer eher ungewönlichen Zahl wie deinen 19100 dein Auto besser verkaufst wie mit einer 08/15 Zahl wie 18990. Natürlich so lange du damit nicht über eine psychologisch wichtige Marke (in diesem Fall 20000) damit steigst.

Die Poser-/Instagramm-Like-Bilder mit bpsw. der Nachtaufnahme würde ich glatt wieder löschen. Auch der Rest der Bilder ist nicht so optimal, es spiegelt sich viel darin/sie wirken "überdreht"/mit zuviel Farbe.

Zudem fehlen mir echte technische Angaben. Reifenprofil, letzter/nächster Service bspw.

Auch der Punkt mit der Langstrecke und der HU wirkt eher unglücklich formuliert.

Ich bleibe bei meiner Meinung, die ich schon vor gut 3 Monaten zum Verkauf des Golfs des TE hatte:

 

Zitat:

@Volvoluder schrieb am 19. September 2020 um 15:26:43 Uhr:

 

 

 

Der Golf VII würde, nun aus 2. Hand nach nur 10 Monate Haltedauer verkauft, vermutlich keine 18k € mehr bringen und wäre damit vom Wertverlust ein teures Spaßfahrzeug für den TE gewesen.

Nach so kurzer Haltedauer (1 Jahr) einen jungen Gebrauchtwagen aus 2. Hand zu verkaufen, schreckt viele potentielle Käufer ab und drückt den Preis.

 

Bei 30tkm steht übrigens ein Wartungsservice an, der auch einen Bremsflüssigkeits- und Innenraumfilterwechsel mit umfasst.

 

Dieser Service kostet beim VW-Autohaus ca. 500 €. Wurde der bereits durchgeführt? Falls ja, würde ich in der Annonce darauf hinweisen.

Themenstarteram 26. Februar 2021 um 14:09

Hallo,

schonmal vielen Dank für die Antworten.

Den Golf verkaufe ich weil ich ihn beruflich nicht mehr brauche. Er steht jetzt häufig rum und dafür ist der Wertverlust mir einfach zu hoch.

Den Auris wollte ich jetzt so 2-3 Jahre fahren und mir dann evtl. was besseres kaufen.

Mit dem Golf bin ich aber super zu frieden. Ich habe halt beim Fahren irgendwie ein schlechtes Gewissen weil er so luxuriös ist (mit aktiver Spurhaltung und so). Ich habe nur für mich persönlich entschieden nicht so viel Geld für ein Auto ausgeben zu wollen.

Bei Wirkaufendeinauto und dem Toyotahändler wurden 17.500 Euro angeboten (die von wir kaufen dein Auto wissen aber nichts von der Garantie und der nachgerüsteten Fahrprofilauswahl - das kann man nirgendwo angeben).

Der Toyotahändler meinte, ca. 18.500 Euro wären privat kein Problem.

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=318543740

Hello,

Ich hab Ende 2019 einen ähnlichen Golf mit gleicher Ez. 05/2018 bei einem VW Händler aus 1 Hand für 18470€ gekauft. Zwar ohne dsg dafür in Grau Metallic mit standheizung, keyless, Dynamik blinker, Garantie usw.

Die Farbe macht es sicher etwas speziell, und 19T€ finde ich da sehr ambitioniert. Also wenn Wkda mir jetzt online für meinen 17.500€ bieten würde, würde ich da wohl hinfahren.

Zitat:

@Alex.D. schrieb am 26. Februar 2021 um 16:42:20 Uhr:

Hello,

Ich hab Ende 2019 einen ähnlichen Golf mit gleicher Ez. 05/2018 bei einem VW Händler aus 1 Hand für 18470€ gekauft. Zwar ohne dsg dafür in Grau Metallic mit standheizung, keyless, Dynamik blinker, Garantie usw.

Die Farbe macht es sicher etwas speziell, und 19T€ finde ich da sehr ambitioniert. Also wenn Wkda mir jetzt online für meinen 17.500€ bieten würde, würde ich da wohl hinfahren.

Ein Vergleich eines 150 PS Golfs mit DSG mit einem 130 PS Handschalter hinkt schon gewaltig und hilft bei der Preisfindung nicht wirklich weiter.

Schlechtes Gewissen hin oder her.

Aber so ein neues Auto zu verkaufen mit mehreren Jahren Garantie und wo der größte Wertverlust schon passiert ist, das war nicht unbedingt so klug.

Da wäre es viel besser gewesen, den Ende 2022 oder Anfang 2023 zu verkaufen, wenn noch mindestens ein halbes Jahr Garantie drauf ist.

Den hättest du dann sehr leicht mit wenig km anbieten können und hättest sehr schnell einen Käufer gefunden.

Und dann erst einen anderen Wagen anzuschaffen.

Momentan ist er noch etwas teuer, damit in Reichweite von einem Golf Neuwagen.

Das macht es recht schwer, den loszuwerden.

Auch wenn er zweifellos den Preis wert ist, die Bestätigung hast du bereits durch das Ankaufsangebot.

Jetzt hast du statt einem Auto zwei Autos, mit doppeltem Wertverlust, das ist dann doppelt unvernünftig.

Und das Reparatur-Risiko vom alten Wagen hast du auch noch dazu.

Wenn du mich fragst, verkauf den Toyota wieder, das ist viel einfacher, als den Golf loszuwerden.

Schon alleine wegen dem niedrigeren Verkaufspreis, damit erreichst du viel mehr Gebrauchtwagen-Käufer.

Denn der Preis für den Golf ist einfach zu hoch für den typischen Gebrauchtwagen-Kunden.

Vielleicht schaffst du es sogar noch, einen kleinen Gewinn mit dem Toyota zu machen.

Themenstarteram 27. Februar 2021 um 11:09

Hallo,

ich habe den Golf jetzt nochmal etwas im Preis gesenkt, den Text verändert und die Bilder etwas getauscht.

(komischerweise ist nach der "Optimierung" des Textes bei mobile die Preisempfehlung gesunken, was m.E. überhaupt keinen Sinn ergibt, oder?).

Ursprünglich war meien Planung den Golf Ende 2022 oder Anfang 2023 zu verkaufen. Dann wären da aber auch viel mehr km drauf gewesen, was den Preis gesenkt hätte. Mit dem Toyota habe ich jetzt ein Auto was 2 Jahre Toyotagarantie hat und nur noch sehr wenig im Wert sinkt. Und vor allem: ein Auto das mir ausreicht.

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=318079398

Ich kann dir jetzt nicht folgen.

Ich hätte dein erstes Posting so interpretiert, das du nicht mehr viele km fährst im Jahr ?

Damit hättest du dann einen Golf mit wenig km, der recht einfach zu verkaufen ist.

Naja, ist deine Sache, wenn du den guten Golf jetzt verschleudern möchtest.

Eventuell sind deine Darstellungen nicht so ganz richtig, vielleicht ist er gar nicht so gut und du willst ihn loswerden ?

Was auch ok und nachvollziehbar ist.

Das wäre dann nicht so klug, das hier öffentlich zu schreiben, das könnte dann potentielle Käufer warnen und die würden dann natürlich die Finger von dem guten Golf lassen.

Themenstarteram 27. Februar 2021 um 11:58

@ Manager2008: Habe deinen Post gemeldet.

Wie du zu der Behauptung kommst, der Golf wäre "vielleicht gar nicht so gut", bleibt im dunkeln.

Lerne bitte den Konjunktiv.

Ich schrieb:

"Ursprünglich war meien Planung den Golf Ende 2022 oder Anfang 2023 zu verkaufen. Dann wären[/b] da aber auch viel mehr km drauf gewesen, was den Preis gesenkt hätte."

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Golf VII 1.5 DSG, 150 PS, Garantie bis 2023: im Preis senken, oder noch warten?