ForumKaufberatung Golf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Kaufberatung Golf 7
  8. Golf 7 FL Gti 245 PS Direkteinspritzung = Finger weg..?

Golf 7 FL Gti 245 PS Direkteinspritzung = Finger weg..?

Themenstarteram 20. November 2019 um 13:23

Hallo,

 

Ich interessiere mich sehr für das FL Modell des Golf GTI (245 PS, Handschaltung aus 2018/19).

Bin allerdings ein wenig verunsichert ob der Tatsache (?), das ausgerechnet dieser Motor laut diesem Thread nur eine Direkteinspritzung (Problem Verkokung Einlassventile) haben soll.

Beim "Vorgängermotor" mit 230 PS gab es wohl noch eine "Duale Einspritzung".

Da ich den Wagen schon 8-10 Jahre fahren möchte, so zumindest die Planung, stellt sich mir die Frage ob man zu diesem Zwecke "sicherheitshalber" nicht besser "nur" zur 230 PS Variante greifen sollte.

Diesen Motor mit 230 PS gibts es auch weiterhin beim FL des GTI also auch bei den 2018/19er Modellen.

Wäre also aus Sicht der Haltbarkeit die Variante mit "nur" 230 PS (mutmaßlich) die bessere Wahl..?

Beste Antwort im Thema

Nur kommt der Zusatz mit den Einlassventilen gar nicht in Berührung eben weil direkt in den Brennraum gespritzt wird.

Sind denn schon Fälle von diesem Motor bekannt,bei mir scheint nach nun 50tkm noch alles rund zu laufen.

62 weitere Antworten
Ähnliche Themen
62 Antworten

Zitat:

@Roberto47 schrieb am 20. November 2019 um 13:23:47 Uhr:

Wäre also aus Sicht der Haltbarkeit die Variante mit "nur" 230 PS (mutmaßlich) die bessere Wahl..?

Ja, definitiv.

Zumindest so lange, wie der Hersteller das Problem mit den verkokenden Einlaßventilen nicht in den Griff bekommt.

der Verkokung kann man aber entgegenwirkien, indem man alle 3 - 4 Tankfüllungen von BASF Keropur mit in den Tank einfüllt.

Gibt es da keine anderen Möglichkeiten ?

Aral Ultimate 102 tanken, enthält bereits so einen Zusatz

Nur kommt der Zusatz mit den Einlassventilen gar nicht in Berührung eben weil direkt in den Brennraum gespritzt wird.

Sind denn schon Fälle von diesem Motor bekannt,bei mir scheint nach nun 50tkm noch alles rund zu laufen.

Mein 2019er GTI (245PS mit OPF) hat den MKB DKTB.

Ob der jetzt nur Direkt oder auch Indirekt einspritzt, kann ich so nicht sagen. Sehe ich das beim Blick unter die Motorhaube?

DLBA geringeren Ruß-Rohemission der neueren Motoren. Der DLBA hat eine um 90% niedrigere Partikelzahl (PN) ggü. z.B. dem CHHA. Da entsteht also schon innermotorisch viel weniger Ruß, der sich im Einlass ablagern könnte.

Ich denke das wird dann auch auf den den neuen DKTB Motor zutreffen !!

Keiner kann genau Auskunft geben über die DLBA/DKTB Motoren.

Schon komisch, aber das zieht sich schon zwei Jahre hier durch....

Würde mich halt auch mal interessieren.

Zitat:

@ye974 schrieb am 20. November 2019 um 20:54:05 Uhr:

Keiner kann genau Auskunft geben über die DLBA/DKTB Motoren.

Schon komisch, aber das zieht sich schon zwei Jahre hier durch....

Das sind eben noch echte Exoten...

Früher habe ich mir so ein Selbststudienprogramm SSP geholt, und ich wusste bescheid.

Die SSP kommen aber kaum noch von VW.

Dann lieber zu den vFL Modellen greifen?

Oder den FL mit „nur“ 230PS?

Gibt es denn irgendwelche Fälle, wo der 245er negativ aufgefallen ist?

Wer auf der sicheren Seite sein will ,sollte lieber einen wagen mit Opf Filter holen. Auch wenn die Steuern teurer sind nach WLTP. Keine Ahnung was die Regierung noch alles so vor hat. Aber einen wagen ohne Opf Filter würde ich mir nicht kaufen. Mein Gti Endrohre sind nach 2900km immer noch ohne Ruß ansatz. Mein Golf 6 1.4Tsi 122ps waren die Endrohr schwarz. Wird schon was bringen der Opf. Leider habe ich keine Datenblatt von einem DKTB Motor gefunden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Kaufberatung Golf 7
  8. Golf 7 FL Gti 245 PS Direkteinspritzung = Finger weg..?