ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Golf 1 G60 8V Turbo

Golf 1 G60 8V Turbo

VW Golf 1 (17, 155)
Themenstarteram 20. Januar 2017 um 15:02

Moin moin

Ich hoffe ihr könnt mir paar Tips geben.

Ich habe mein Golf 1 fertig umgebaut, 1.8 G60 8v Turbo. (Läuft noch nicht ganz sauber aber rennt gut)

Soweit ist alles fertig bis auf Fahrwerk, Abgase, ne gute Abstimmung und dann zum TÜV.

Das wichtigste ist mir gerade die Abgasanlage. Was kann ich da verbauen was passt und eingetragen werden kann?

Und welchen kat (hat der G60 8V überhaupt ein)

Wenn ja welcher original ist geeignet?

Fahrwerk ist jetzt gewinde FK, muss raus viel zu hart. Würde auch auf Luft gehen.

Welches ist gut und passt (Golf 1 840 kg Traglast) ist ja eigentlich ein 2er Motor!

Ich denke das reicht erstmal ;-) Danke schon mal.

Beste Antwort im Thema

Dennis...kommt halt drauf an was noch an Budget vorhanden ist bei Dir.

Katalysator am besten einer mit 400er oder evtl. auch ein. 200er Metallmonolyt...Hersteller je nach Budget.

Abgasanlage min. 55mm Durchmesser bis 60mm...Hersteller je nach Budget.

Ein gutes Fahrwerk, wenn Gewinde bevorzugt, entweder ein AP Gewindefahrwerk ( ca. 500 Eur ) oder ein KW V1 oder H&R Monotube bzw Twintube ( ab 800 Eur )...gerade beim Fahrwerk nicht am falschen Ende sparen !

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

G60 gab es Serie mit Euro 1 , somit Kat vorhanden .

Pauschal würde ich sagen , bastel dir den 16V Puff drunter samt Kat und gut .

Zur aktuellen Leistung hast du ja keine Angaben gemacht , somit keine gezielten Tipps möglich .

Dennis...kommt halt drauf an was noch an Budget vorhanden ist bei Dir.

Katalysator am besten einer mit 400er oder evtl. auch ein. 200er Metallmonolyt...Hersteller je nach Budget.

Abgasanlage min. 55mm Durchmesser bis 60mm...Hersteller je nach Budget.

Ein gutes Fahrwerk, wenn Gewinde bevorzugt, entweder ein AP Gewindefahrwerk ( ca. 500 Eur ) oder ein KW V1 oder H&R Monotube bzw Twintube ( ab 800 Eur )...gerade beim Fahrwerk nicht am falschen Ende sparen !

Themenstarteram 20. Januar 2017 um 17:51

16V Kat, könnten der vom Durchmesser nicht zu klein sein?

Fahre jetzt Eigenbau mit Endschalldämpfer 63mm durchgehend ohne Kat.

Leistung liegt bei 1,2 bar ca 250PS da er nicht gut abgestimmt wurde.

Geld ist nicht so wichtig, was muss das muss. Muss natürlich nicht immer das teuerste sein was man nicht brauch. Also alles im normalen Bereich.

Auspuff ist doch immer für bestimmte Motoren und nu ist Turbo drauf, was brauch ich da für ne Anlage? Ich weiß das es beim Golf 2 VR6T eine gibt mit Gutachten.

Kat bekomme ich doch nur orignal eingetragen oder?? Der hobeln soll auf die Straße und die Rennleitung soll nichts finden ;-)

Fahrwerk gibt paar gute, habe an KW Gewinde und Härte gedacht. Aber dann muss das ja ein Golf 2 Gewinde sein wegen der Achslast und G60 Achse oder??

Danke schon mal Junges

Na dann halt Einen mit 63er Anschluss , aber achte beim Sportkat drauf das der eintragungsfähig ist , für Euro 1 reicht ein 200er .

Dennis, ich glaube nicht daß Du eine AGA mit nur einem Topf ( hier der ESD ) eingetragen bekommst !

Es müssen da mit Sicherheit zum Kat noch 2 Töpfe drunter weil sonst zu laut und es muß eine AGA mit ABE sein weil es beim TÜV ab diesem jahr bei solchen Einzelabnahmen nochmal strenger wird.

60er Anlagen mit EG/ABE hier:

http://www.ebay.de/.../201730773717?fits=Model%3AGolf+I+Cabriolet

http://www.ebay.de/.../301995583515?fits=Model%3AGolf+I

http://www.ebay.de/.../302063831594?fits=Model%3AGolf+I+Cabriolet

Katalysator, am besten von HJS aus dem Motorsportbereich mit Zulassung.

Fahrwerk vom Golf 2 passt meines Wissens nicht in den 1er. Am besten wird sein Du rufst mal bei KW oder H&R an...die können Dir da weiterhelfen in Punkto Achslast usw.

Themenstarteram 20. Januar 2017 um 18:55

Top Jungs werde mich bald drum kümmern!!!

Dann geht es nochmal zum abstammen.

Und gleich mit eintragen. Könnt ihr was empfehlen?

...aus welcher Ecke der BRD kommst Du denn ?

Wichtig oder besser ist bei sowas wie Deinem Umbau daß man sich von einem ähnlichen Umbau eine Briefkopie besorgt zum eintragen, das macht es schon einfacher/leichter.

Man kann auch versuchen den Umbau bei einem Motorsportsachverständigen abnehemen zu lassen. Das sind speziell geschulte Dipl.-Ing. von TÜV oder DEKRA.

liste hier:

https://www.google.de/webhp?...

Immer mit dem entsprechenden Prüfer ruhig und sachlich vorab über die Eintragung reden, dann klappt es auch meistens. Geht gar nichts mit mit eintragen dann würde ich ein sog. 07er Rotkennzeichen beantragen.

hallo

zum "fahrwerk" , der PG ist als grundblock weitgehend identisch vom gewicht zu einem DX ( 1800er GTI)

das ist so wie GTI mit klimaanlage würde ich abschätzen , sind paar Kg für lader + LLK + verrohrung

ansonsten gescheite sachen kaufen und nicht zu tief auch wenn`s optisch erstmal schöner aussieht

Mfg Kai

Themenstarteram 21. Januar 2017 um 5:57

Guten morgen

Ich komme aus der näheren Umgebung von Bremen.

Ich dachte ich lass das bei bei einem Tuner einstellen und eintragen. TÜV wir glaube ich zu kompliziert aber sonst muss ich natürlich zum TÜV.

Mit Gewicht stimmt natürlich, habe aber schon ein G60 eingetragen und eine Achslast von 840kg und ich bin einwenig auf der such nach einem Fahrwerk was ohne Probleme eingetragen wird.

Kannst ja mal bei ETP in Hamburg anfragen.

Hallo,

zum Fahrwerk: Du brauchst grundsätzlich ein Fahrwerk vom Golf 1, die vom 2er passen nicht da der Lochabstand an den Achsschenkeln beim 1er 20mm weniger betragen.

Die Achslast ist beim G60 bis auf ein paar Kilo genau gleich wie sonst beim 1,8er 1er Golf.

Ich habe mir ein KW eingebaut und problemlos eingetragen bekommen, der TÜV-Prüfer meinte auch das das dann mal eine Chance fürs H-Kennzeichen hat weil die schon damals produziert haben.

Da ich bei KW gleich 2 Fahrwerke bestellt habe (eines für nen 2er Scirocco für n Kumpel) haben wir wegen der Achslasten und geändertem Motor auch gleich nachgefragt und es wurden uns aber die gleichen Fahrwerke zugesandt. Also von KW quasi bestätigt das nichts geändert werden muss. Wir bekamen auch gleich das Grundsetup für Zug- und Druckstufeneinstellungen der Dämpfer.

Wenn du richtig einstellen willst, zuerst einbauen und Höhe einstellen, dann auf die Radlastwagen und alles präzise auswiegen mit Fahrer auf dem Sitzplatz, danach dann zuerst Sturz und dann Spur einstellen.

Wenn gewünscht dann im Fahrbetrieb noch die Einstellungen der Zug- und Druckstufen der Dämpfer feinjustieren.

Damit kannst du zum Beispiel einstellen ob er in Kurven mehr über die Vorderachse schiebt oder vielleicht doch mehr der Arsch kommen darf :-)

Meine persönliche Meinung: KW ist Bombe, hatte vorher Koni Dämpfer mit Weitec Federn drin, nur tief und hart und um jeden Gullideckel drum rum gefahren. Mit KW tief und dämpft immer noch sehr gut, Gullideckel sind mir egal und er fährt wie auf Schienen. Die Kohle hätte ich schon Jahre vorher ausgeben sollen. Das Fahren macht wieder richtig Spaß.

Viel Erfolg !!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen