ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. GLK 350 CDI 4matic - singendes Verteilergetriebe: wirklich defekt?

GLK 350 CDI 4matic - singendes Verteilergetriebe: wirklich defekt?

Mercedes GLK X204
Themenstarteram 6. Juli 2016 um 18:00

Liebe Community,

ich bin neu hier und sage erst einmal "Hallo"!

Ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Mein GLK 350 CDI 4matic macht mir nämlich Sorgen. Ich habe zum Topic bereits fleißig sämtliche Foren durchwühlt, bevor ich hier etwas schreibe. Leider konnte mir das persönlich keine Sicherheit bringen, da vom 350 CDI relativ wenige Fahrzeuge von dem Problem betroffen scheinen. Ich weiß auch, dass es 100%ige Sicherheit nicht gibt. Dennoch könnt ihr mir womöglich doch weiterhelfen und mich etwas beruhigen ... :-)

Mein GLK ist Baujahr 2010; Laufleistung: 70.000 km, kein Wartungsstau (Scheckheft bei MB) und sonst ein sehr zuverlässiger Begleiter. Während der Fahrt gibt es keine ungewöhnlichen Reibe- oder Schleifgeräusche. Allerdings "singt / heult" aktuell wohl mein Verteilergetriebe. Bei Teillast / Gaswechsel bzw. ganz leichtem Gasgeben unter 50 km/h tritt sporadisch, auch in sehr engen Kurven, ein hohes, singendes Geräusch auf. Ab 50 km/h ist es manchmal vereinzelt, manchmal dauerhaft, noch minimal zu hören, ebenso wieder ab 80 km/h bei leichtem Gasgeben.

Wenn ich Vollgas gebe, taucht es erst gar nicht auf. Ich gehe davon aus, dass es mein V6 übertönt. Da ich ein recht defensiver Fahrer und auch nicht ständig auf dem Gas bin, nehme ich dieses "Singen" auch deutlich häufiger wahr als womöglich jemand, der seinen GLK grundsätzlich etwas spritziger fährt. Und es nervt mich mehr und mehr.

Die erste Diagnose einer MB-Werkstatt ergab, dass der Verdacht auf ein defektes Zwischenlager am VTG hinten besteht. Wegen des gemeinsamen Ölkreislaufs mit der Automatik besteht bekanntlich die Gefahr von Spänen in der Automatik, weshalb MB (und weil es "ein Bauteil" ist) alles geschlossen tauschen würde. Das würde mich bekanntlich über 6000€ kosten. Mit Kulanz ist wegen des 7. Laufjahres des Fahrzeugs nicht zu rechnen. Eine andere MB-Werkstatt schob es übrigens auf die Reifen, während eine freie Werkstatt, deren Meister mir seit etlichen Jahren persönlich bekannt und sehr erfahren ist, befand, dass es ein normales Geräusch vom Differenzial eines allradbetriebenen Fahrzeugs sei. Auch für einen Mercedes sei das ganz normal. Laut finde er es allerdings auch. Er könnte sich übrigens auch eine defekte Kardanwelle oder Hardyscheibe vorstellen.

Das Automatikgetriebe wurde übrigens zwischenzeitlich neu angelernt. Sämtliche Daten wurden ausgelesen von MB und es wurde nichts festgestellt. Also alles im grünen Bereich!?

Ich könnte mit dem Geräusch leben, wenn ihr ähnliche Erfahrungen mit eurem GLK habt und man sich deshalb keine Sorgen machen müsste, weil es eben für einen Allrad "normal" ist. Ich bezweifle das aber eher, wenn man sich im Forum genauer umsieht. Meine Reifen sind übrigens nagelneu (Straßenreifen von Falken) und sehr weich. Daher kommt es von den Reifen definitiv nicht. Ich habe sie heute erst neu aufgezogen bekommen. Mit meinen schon älteren M+S Reifen (Sägezahn!) war das Geräusch ebenfalls da. Allerdings höre ich es jetzt mit den neuen Pneus noch weitaus stärker als vorher.

Es kann sein, dass ich einfach zu empfindlich bin. Ich habe das Fahrzeug noch nicht sehr lange und es ist mein erstes mit Allrad. Ich kann mich bei einem Auto dieser Preiskategorie aber noch nicht recht damit anfreunden, dass solche Geräusche normal sein sollten. Aktuell verdirbt es mir auch den Fahrspaß.

Ich würde mich über eine Rückmeldung / eure Erfahrungen und Einschätzungen sehr freuen!

DANKE

Jakob

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 19. September 2019 um 18:44

Liebe Community,

nach gut drei Jahren melde ich mich wieder zu Wort, um ggf. auch anderen Betroffenen zu helfen. Ich hatte den Thread völlig vergessen - entschuldigt bitte!

Der letzte Stand war, dass das Auto bei einem Getriebespezialisten stand. Der wollte eigentlich das Getriebe zerlegen, weil schließlich "was Größeres" dahinterstecken müsste. Nach Wochen des Wartens und Hingehaltenwerdens wurde ich sauer und habe gesagt, dass ich das Auto abholen würde. Innerhalb von zwei Stunden bekam ich einen Rückruf, dass tatsächlich knapp 2 1/2 Liter Getriebeöl gefehlt hätten und diese nun aufgefüllt wären. Siehe da: der GLK lief wieder wunderbar. Der Getriebeölwechsel wurde vorher also verpfuscht. Gepfuscht wurde auch bei dem Getriebespezi. Über einen Monat hat er nichts daran gemacht und ihn anscheinend auch privat genutzt - mit zu geringem Getriebeölstand. Zum Glück bekam ich nie eine Rechnung und musste nie wieder in die Nähe der Werkstatt kommen. Das hat mein Vertrauen zu "Fachwerkstätten" ziemlich gedämpft. Drei MB-Werkstätten wollten mir Bären aufbinden, vier freie haben nichts gefunden oder gepfuscht - und die Getriebefachwerkstatt hat einfach nichts gemacht.

Wie ist der Stand heute? Das "singende Verteilergetriebe" singt nach wie vor - 100000 km später. Es wurde weder lauter noch leiser. Ob es letztlich das Verteilergetriebe ist oder nicht, ist mir mittlerweile egal. Ich achte nicht mehr darauf. Ein Schaden oder ein sich anbahnender Schaden ist es in meinem Fall definitiv nicht und war es auch nie. Wahrscheinlich schwingt einfach irgendetwas mit, z. B. ein Blech, und verursacht dieses Geräusch. Ich war seither nie wieder deswegen in der Werkstatt. Dementsprechend ist es auch kein Problem, das gelöst werden musste.

Ich hoffe, dass das dem einen oder anderen Betroffenen (noch) hilft.

Beste Grüße

Jay

71 weitere Antworten
Ähnliche Themen
71 Antworten

Schade, jetzt driften wir komplett ab, weil der DerAllgi unbedingt Rechts haben möchte und dazu unbewiesenen, pauschale Behauptungen wie " nachdem es ja meistens das VTG ist..." bemüht.

@ DerAllgi:

Vielleicht lesen wir noch mal genauer, was Vaudi bzw. ich geschrieben habe:

Vaudi schreibt am: 10.10. "...wenn ich beschleunige erklingt ein sirren, dass mit der Zeit immer lauter wird..."

Kein Wort davon, dass nur ein bestimmter Drehzahlbereich betroffen ist, sondern generell, wenn beschleunigt wird.

Vaudi schreibt am 10.10. dankenswerterweise und präzisiert: "...Bei mir sirrt es halt und das in jedem Drehbereich..."

Womit wohl klar ist, dass wir hier von zwei völlig verschiedenen Dingen reden.

Das Geräusch zu dem dieser Thread eröffnet wurde tritt nur zwischen 1.300 und 1.5000 U/Min auf.

BM-350 schreibt am 10.10.: "... Getauscht wurden mittlerweile:

Vorderes Verteilergetriebe, 7-G Tronik (ohne Wandler), Verteilergetriebe hinten....und können somit als Ursache ausgeschlossen werden"

DerAllgi schreibt danach am 10.10.völlig unbeeindruckt davon:

"...Und BM-350 du solltest beim Getriebe/VTG ansetzen. Nach dem es ja meistens das VTG ist..."

Wie soll ich das denn verstehen???

Ich habe klar und deutlich bewiesen, dass die Automatik samt ihrem Inhalt und das hintere VTG nicht für das Geräusch verantwortlich sind, welches in diesem Thread das Thema ist.

Vielleicht schaffen wir es doch noch die Kurve zu kriegen und zum Hauptthema zurück zu kommen.

Ansonsten bin ich dann erst mal hier raus.

BM-350

 

 

Du hast recht und ich meine ruhe.... Schönen Tag noch

Hallo zusammen,

kurze Info, mein Fahrzeug ist nun wieder repariert.

Es wurde allerdings nur das VTG getauscht, dieses ist bei der 9G-Tronic nun möglich, da das VTG an das ATG angeflanscht ist und einen separaten Ölkreislauf hat.

Nun die Hauptsache ist, dass dieses heulen/jaulen nun verschwunden ist!!

Verreckt das VTG bei der 9G auch schon :eek: Wenigstens hatte ich recht :D:D

Zitat:

 

 

- Wummern: das kenne ich auch. Kommt von den Reifen. Gerade wenn es bei der letzten Fahrt "warm" warm, sich die Reifen in dieser Stellung abkühlren und man am nächsten Morgen damit losfährt. Jetzt im Herbst oder dann im Winter ist das nicht mehr so schlimm

@Reinhard69:

Sorry, daß ich mich erst jetzt melde, aber das Wummern kann bei mir definitiv nicht von den Reifen kommen. Wenn das Auto über die Standheizung erwärmt wird, hört man das Wummern nicht. Nur wenn das Auto kalt gefahren wird bis die Kühlflüssigkeit ca. 50-60°C hat.

Übrigens singt mein Getriebe auch, jedoch hat mich das bis dato nicht gestört, eher das Schaltruckeln. Dafür suche ich noch eine Lösung.

Grüße

Zitat:

@Vauli schrieb am 10. Oktober 2016 um 13:14:36 Uhr:

Hallo all,

war letzte Woche mit derselben Problematik in der Werkstatt. wenn ich beschleunige erklingt ein sirren und es wurde über Wochen immer lauter. Mein GLK 220 CDI mit 168.000 km, Bj. 06/09.

Es wurde erstmal ein Lager gewechselt und mir mitgeteilt das dass VtG gewechselt werden muss und ich mit Kosten von 4.125 € rechnen muss. Die Werkstatt stellt vorher einen Kulanzantrag.

Kulanz kannst du vergessen, ich hatte das bei 68.000 Km Bj. 11/08 in 2015 beantragt.:mad:

Gruß Pooly

Themenstarteram 19. September 2019 um 18:44

Liebe Community,

nach gut drei Jahren melde ich mich wieder zu Wort, um ggf. auch anderen Betroffenen zu helfen. Ich hatte den Thread völlig vergessen - entschuldigt bitte!

Der letzte Stand war, dass das Auto bei einem Getriebespezialisten stand. Der wollte eigentlich das Getriebe zerlegen, weil schließlich "was Größeres" dahinterstecken müsste. Nach Wochen des Wartens und Hingehaltenwerdens wurde ich sauer und habe gesagt, dass ich das Auto abholen würde. Innerhalb von zwei Stunden bekam ich einen Rückruf, dass tatsächlich knapp 2 1/2 Liter Getriebeöl gefehlt hätten und diese nun aufgefüllt wären. Siehe da: der GLK lief wieder wunderbar. Der Getriebeölwechsel wurde vorher also verpfuscht. Gepfuscht wurde auch bei dem Getriebespezi. Über einen Monat hat er nichts daran gemacht und ihn anscheinend auch privat genutzt - mit zu geringem Getriebeölstand. Zum Glück bekam ich nie eine Rechnung und musste nie wieder in die Nähe der Werkstatt kommen. Das hat mein Vertrauen zu "Fachwerkstätten" ziemlich gedämpft. Drei MB-Werkstätten wollten mir Bären aufbinden, vier freie haben nichts gefunden oder gepfuscht - und die Getriebefachwerkstatt hat einfach nichts gemacht.

Wie ist der Stand heute? Das "singende Verteilergetriebe" singt nach wie vor - 100000 km später. Es wurde weder lauter noch leiser. Ob es letztlich das Verteilergetriebe ist oder nicht, ist mir mittlerweile egal. Ich achte nicht mehr darauf. Ein Schaden oder ein sich anbahnender Schaden ist es in meinem Fall definitiv nicht und war es auch nie. Wahrscheinlich schwingt einfach irgendetwas mit, z. B. ein Blech, und verursacht dieses Geräusch. Ich war seither nie wieder deswegen in der Werkstatt. Dementsprechend ist es auch kein Problem, das gelöst werden musste.

Ich hoffe, dass das dem einen oder anderen Betroffenen (noch) hilft.

Beste Grüße

Jay

Vielleicht hilft es weiter, meine Leidensgeschichte (C-Klasse W205) :

Geräusche beim Gas geben bei 85-90km/h und noch mal bei höherem Tempo, circa 135-140km/h.

=> Verteilergetriebe getauscht.

Nun Geräusche beim Gas geben bei 45-55km/h, 85-90km/h, 135-140km/h UND neu! beim Gas wegnehmen. Beim Gas wegnehmen klingt es nun wie eine herunter tourende Waschmaschine die ihr Waschprogramm gerade beendet hat, prima!

=> Mittellager getauscht.

Die Geräusche beim Gas geben und Gas wegnehmen sind weiterhin da, jedoch zu 50-60% in der Lautstärke minimiert, so dass ich, falls es so dauerhaft bleibt, damit leben kann.

Vielleicht bringt das Stichwort Mittellager/Kardanwelle die Werkstatt weiter.

Mein MB-Händler hat diese Infos vom MB Kundendienst erhalten, wo die Werkstatt solche Problemfälle melden können. Das Problem ist MB angeblich nicht bekannt, so dass der Händler diesen Weg gehen musste. Euer Händler sollte das Prozedere kennen.

Der nächste Schritt wäre der Tausch von irgendwelchen Gelenken gewesen, so war die Vorgabe.

Ich hab dazu nur nicht die nötige Zeit, sonst hätte ich das weiterhin moniert, bis das Geräusch WEG ist.

Hallo jakobeka.

Vielleicht kommt das von der lager von der Motorhalterung .

Da drinnen von Moterhalterung ist eine Gummi manschette.

Wenn das Gummimanschette richtig kaputt ist . Das Lagerhalterung von Motor , beim Leerlauf klappert immer. Und wenn sie etwas Gas berühre da geht das klapperei wieder weg oder ?

Das macht meistens immer beim Stand , wen sie N schalte kommt nach 5 Sekunden Geräusch

" rrrrrrrrrrr " oder?

Und wenn sie D schalten , geht erst das gerausch wieder weg ?

Beim voll gas kommt keine Geräusch oder? Ich hatte auch das gleiche Problem gehabt . Ich dachte zuerst, ich habe kein öl in meinem Getriebe .

Ich war sofort Mercedes service , da sind sie geprüft , Das Geräusch kommt nicht von der Getriebe oder von der Motor , sondern Das

Lagergummi von Motorhalterung ausgeschlagen .

Das kostet Teile mit Reparatur kosten

knapp 200 Euro .

Die gehen meistens immer , da 80Tkm - 120 Tkm .ich habe keine Geräusch mehr . Läuft sehr ruhig und ohne Geräusche oder klappern .

Aber ich empfehle sie , das Linke und Rechte Lager von Motorhalterung erneuern . Da haben sie bis Ca 180 Tkm Ruhe . Ich habe gefragt ob das schlimm für Motor oder Getriebe ist, haben sie gesagt das nicht schlimm ist . Aber das klappern geht irgend wann noch lauter .

Hätte ich beide Seite ( Rechts und Linke seite) Erneuern .

Am besten fahren sie nach Selbsthielfe werkstatt , kontrollieren sie zuerst die unteren Plastikschutzdeckel .

Vielleicht da fehlen paar Schraube .

Dacher klappert das ganze

Schutzdeckel . Falls das alles I.O ist.

Fahren sie nach Mercedes service und Lager von Motorhalterung durch checken .

Sie brauchen keinen sorgen zu machen .

Mit Freundlichem Gruss

Moin zusammen,

Handelt es sich hier um das heulende Differential?

https://youtube.com/shorts/qtCxCmvByMk?feature=share

 

Gruß

Mathias

Zitat:

Das Geräusch ist nicht normal und auch nicht hinzunehmen.

 

Ich habe seit 10.000 Km ein gleiches Geräusch (350 CDI Vormopf,7-Gang, 90.000 Gesamt Km 1. Hand).

 

Es tritt nur drehzahlabhängig auf, nicht im Schubbetrieb, nur bei leichtem Gasgeben.

 

Ganz exact zwischen 1.300 und 1.500 U/Min, also bei 50 Km/h und um 80/90 Km, wenn 1.300 bis 1500 U/Min anliegen.

Darunter oder darüber ist alles i. O.

 

Fahrzeug ebenfalls immer pünktlich gewartet.

Der Freundliche beschäftigt sich nun seit fast einem Jahr damit, diverse Probefahrten, Verkabelung und Lauschangriff, keine Ursache zu finden, auch keine Herkunft.

 

Vor 4 Wochen wurde ein komplettes ATG (Tauschgetriebe) eingebaut (MB-100 hat bezahlt). Keine Veränderung, so dass wir mittlerweile davon ausgehen, dass Die Ursache ausserhalb des Getriebes zu suchen ist.

 

Wäre ebenfalls für jeden Hinweis dankbar.

 

BM 350

Mein Senf dazu kommt ein bisschen spät, aber den Einen oder Anderen könnte es vielleicht behilflich sein.

Ich fahre ein W218 CLS 350cdi 4matic.

Erst ist mir der Keilriemen samt Umlenkrollen um die Ohren geflogen.

 

Danach hatte ich dieses Geräusch bei Teillast und Gas loslassen bei 1200-1500 Umin wie exakt bei dir. In 3 Werkstätten gewesen und jedes Mal war es was anderes ;)

 

Zeit verging darauf und irgendwann ist mir die Gelenkwelle vorne während der Fahrt an dem Gelenk zerbrochen.

Ca1200€ kostet die Welle bei Benz.

Jetzt singt das Verteilergetriebe und das nächste Problem fängt an

 

Lasst die Welle abchecken.

Zitat:

@Furriindahouse schrieb am 23. September 2021 um 14:30:47 Uhr:

Zitat:

Das Geräusch ist nicht normal und auch nicht hinzunehmen.

Ich habe seit 10.000 Km ein gleiches Geräusch (350 CDI Vormopf,7-Gang, 90.000 Gesamt Km 1. Hand).

Es tritt nur drehzahlabhängig auf, nicht im Schubbetrieb, nur bei leichtem Gasgeben.

Ganz exact zwischen 1.300 und 1.500 U/Min, also bei 50 Km/h und um 80/90 Km, wenn 1.300 bis 1500 U/Min anliegen.

Darunter oder darüber ist alles i. O.

Fahrzeug ebenfalls immer pünktlich gewartet.

Der Freundliche beschäftigt sich nun seit fast einem Jahr damit, diverse Probefahrten, Verkabelung und Lauschangriff, keine Ursache zu finden, auch keine Herkunft.

Vor 4 Wochen wurde ein komplettes ATG (Tauschgetriebe) eingebaut (MB-100 hat bezahlt). Keine Veränderung, so dass wir mittlerweile davon ausgehen, dass Die Ursache ausserhalb des Getriebes zu suchen ist.

Wäre ebenfalls für jeden Hinweis dankbar.

BM 350

Mein Senf dazu kommt ein bisschen spät, aber den Einen oder Anderen könnte es vielleicht behilflich sein.

Ich fahre ein W218 CLS 350cdi 4matic.

Erst ist mir der Keilriemen samt Umlenkrollen um die Ohren geflogen.

Danach hatte ich dieses Geräusch bei Teillast und Gas loslassen bei 1200-1500 Umin wie exakt bei dir. In 3 Werkstätten gewesen und jedes Mal war es was anderes ;)

Zeit verging darauf und irgendwann ist mir die Gelenkwelle vorne während der Fahrt an dem Gelenk zerbrochen.

Ca1200€ kostet die Welle bei Benz.

Jetzt singt das Verteilergetriebe und das nächste Problem fängt an

Lasst die Welle abchecken.

Img-20210611-wa0008
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. GLK 350 CDI 4matic - singendes Verteilergetriebe: wirklich defekt?