ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. GLK 250 Adblue system

GLK 250 Adblue system

Mercedes GLK X204
Themenstarteram 19. Januar 2020 um 19:48

Hallo, ich bin neue im Forum, hab jetzt eine Frage,

Ich habe am 30.11.2019 ein GLK 250 Bluetec mit Adblue mit 35500 km gekauft. Seit dem war ich schon 3 mal in der Werkstatt , (am Montag wird es 4 mal sein) immer mit dem gleichem Fehler Adblue System prüfen

und dann nach einer weile kein start in 800km. Man hat neue Software für sensore (angeblich waren die Sensore neu und die Software alt). Nach ca.1000km kommt der Fehler wieder , DPF freigebrannt, manuel

regeneriert muss passen. Nach 500km wieder Adblue system prüfen und danach kein start in 800km.

Der Meister vom MB meint als nächste muss der SCR -Kat ausgetatscht werden. So langsam vergeht mir die Lust, und das vertrauen in das Auto ist ganz tief gesunken. Der Anwalt meint ich könnte von den Kaufvertrag züruck treten. Ich überlege es noch weil der GLK gefällt mir , solange alles über Gewährleistung läuft muss ich nichts zahlen, aber irgendwann ist es vorbei , dann muss ich die volle kosten tragen. Was würden Sie mir ratten? Zurück geben oder probieren weiter reparieren? Danke

Ähnliche Themen
16 Antworten

An meiner Stelle...

Ich würde den Wagen zurückgeben

Themenstarteram 19. Januar 2020 um 20:00

Danke für die schnelle Antwort. Ich glaube das mach ich auch,

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!

Themenstarteram 19. Januar 2020 um 20:16

Das glaube ich auch.

Ich kann das nicht nachvollziehen. Das AdBlue System funkt. bis jetzt ohne Probleme und das über 140000km.

Habe momentan auch ein Problem mit meinem 220er, Ende 2019, Motorlampe brennt, im Service wurde dann die Lambda Sonden gewechselt, das war am 10.1.20. Alles ok, nachher in die Ferien, am 18.1. Rückfahrt , 10km vor Daheim, Anzeige AdBlue System Probleme, anschliessend gerade zum Freundlichem, warten auf die Diagnose , dann kam das Ergebnis, die Lambda Sonden werden nicht erkannt! Auto wurde dabehalten, mir wurde ein GLA zur Verfügung gestellt. Mal sehen was da jetzt passiert. Gott sei Dank habe ich eine Garantie Verlängerung gemacht. MB hat scheinbar Probleme mit den Lambda Sonden, denn MB hat bei andern aus Kulanz bezahlt. So jetzt ich gespannt, wie und und welchem Zeitraum mein Problem gelöst wird. Baujahr 10.14

Kilometer 53K. Hatte bis jetzt nur Probleme mit der Distronic, zweimal. Trotzdem ist mein GLK immer noch mein Traumauto.

Tschüs Kari

Das Fahrzeug zurück geben löst das Problem für den jetzigen Besitzer. Dann wird der Wagen gereinigt und wieder in den Verkaufsraum gestellt.

Hallo

die identische Fehlermeldung von Addblue habe ich parallel

zum Ausfall von NOX Sensor.Nach dem Austausch von NOX Sensoren

und Software Reset wurden keine Störungen mehr aufgetreten.

GLK 250 Addblue Bj.2015 70 Tkm.

Grüße

Peter Anton

@Merckari

Ich hatte mal das Problem mit der B-klasse. Die nähere MB Niederlassung bekam das Problem nicht in der Griff. Nach 3 Versuchen der Fehlerbebung wechselte ich zur MB Vertretung nach Zürich und. siehe da, die konnten den Fehler beheben.

Neben bei, wie fährt sich der GLA, wäre das eine Option zum Glk2?

Grüsse Bambus47 ex.synos

Hallo Bambus47

Zu dem GLA

Was mich stört bei dem Auto, wie auch beim GLC, das ich mir den kopf anschlage beim Einsteigen.Sonst ist das Auto nicht schlecht, denn es hat, Irrtum vorbehalten, den selben Motor. Was mich noch stört ,bei der Distronic, das wenn ein Auto vor mir, auf die linke Fahrbahn verändert, und ich bleibe rechts, der GLA dann bremst, das macht mein GLK nicht. Also ist die Software noch gar nicht viel weiter. Sonst kann ich noch nicht soviel zum GLA sagen.

Tschüs Kari

@ Merckari

Ich hoffe der Fehler wird gefunden und es wird dauerhaft gut

Regards Bambus47

Zitat:

@kandidatnr2 schrieb am 20. Januar 2020 um 07:02:26 Uhr:

Das Fahrzeug zurück geben löst das Problem für den jetzigen Besitzer. Dann wird der Wagen gereinigt und wieder in den Verkaufsraum gestellt.

Soll das ein Argument sein gegen die Rückgabe , damit kein Anderer leidet ?

Gruß

Wolli

Zitat:

@wolli.doc schrieb am 21. Januar 2020 um 13:01:12 Uhr:

Zitat:

@kandidatnr2 schrieb am 20. Januar 2020 um 07:02:26 Uhr:

Das Fahrzeug zurück geben löst das Problem für den jetzigen Besitzer. Dann wird der Wagen gereinigt und wieder in den Verkaufsraum gestellt.

Soll das ein Argument sein gegen die Rückgabe , damit kein Anderer leidet ?

Gruß

Wolli

Nö. Entscheidet ja jeder für sich und die Leute wissen nichts voneinander.

Aber wenn es um funktionierende Technik gehen soll, muss der Fehler diagnostiziert und repariert werden (sofern wirtschaftlich vertretbar). Ob das dann ein Kunde ist (der neue Besitzer kann dann anschließend hier auch noch einmal fragen :D ) oder ein Autohaus, das für die Kosten aufkommt, ist wieder eine völlig andere Frage.

 

Hallo eranal,

ich hatte die gleichen Fehlermeldungen bei meinem 250ger Bluetec Erstzulassung 01.2013.

Der Fehler war ein Ausfall des Adblue-Vorwärmers (471 05 75).

Mein GLK war zu dem Zeitpunkt bereits über 6 Jahre alt (81TKm) und ich habe mich zu schnell vom Freundlichen von einem Kulanzantrag abbringen lassen. Hat mich mit dem ganzen Zusatzgedöns >€ 700 gekostet.

Falls Du Radarsensorik hast, werden die beiden Sensoren in den beiden hinteren Radkästen wegen eindringender Feuchtigkeit nach ca. 5 Jahren ausfallen. Kostenpunkt ca. € 750 pro Seite. Da bin ich aber hartnäckig geblieben und beide wurden auf Kulanz getauscht.

Just for info.

Good luck !

Deine Antwort
Ähnliche Themen