ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Gibt es auch TSI Fahrer, welche mit der orginal Steuerkette keine Probleme haben?

Gibt es auch TSI Fahrer, welche mit der orginal Steuerkette keine Probleme haben?

VW
Themenstarteram 9. April 2014 um 10:24

Ich fange mal an:

1,2 TSI 86 PS

EZ: 10/2010

KM:46000

orginal Steuerkette, kurzes rasseln beim Kaltstart, wenn Öldruck aufgebaut ist schnurrt der Motor wie ein Kätzchen.

Ölwechsel jährlich mit 5W 40 nach VW Freigabe 502/505.000

Erste Wechsel nach 4000 km mit Mobil 1 0W40

Zweiter und dritter Wechsel mit Castrol Magnatec 5W40 und aktuell Fuchs Titan supersyn 5w40.

Ich halte nichts von Longlife, eventuell habe ich deswegen keine Probleme.

Wieviele KM habt ihr schon störungsfrei mit den TSI Motoren runtergespult?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von jacky34

Zitat:

Original geschrieben von Punzelrunzel

ich habe hier nur Tatsachen geschrieben die hier und auch im VW Forum schon jeder weiß,es stand ja überall in der Zeitung.

ich schreibe auch nur Tatsachen über Ford die nicht nur hier im Forum jeder weiss, sondern jeder, welcher nicht aschenbecherdick, so wie du, die Fordbrille auf hat :cool:

und dass dein Focus noch keinen einzigen Vergleichstest gegen den Golf für sich entscheiden konnte steht nicht nur in allen Zeitungen, sondern das musst auch du mit opjektiver Sichtweise anerkennen.

Es hat dich ja keiner gezwungen nen Ford zu kaufen, jetzt musst du halt damit leben, dein Pech :cool:

Ich weiß zwar nicht was dich immer wieder dazu treibt,über andere Automarken herzuziehen,aber scheinbar bist du dann glücklicher.Mache nur weiter so wenns dich glücklich macht,ich gönne es dir.Leider kann man dich nicht mehr ernst nehmen,und das haben hier schon viele kapiert(zumindest im Renault Forum) so ich verabschiede mich jetzt,machs gut und werde glücklich mit deinem VW Golf(Du hast noch 20000km dann kommt auch deine Kette,muß frustrierend sein immer damit zu rechnen)

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

Das Problem mit den Ketten hat rein gar nichts mit dem Öl zu tun.Der Kettenzulieferer hat sein Stanzwerkzeug über die Verschleißgrenze hinweg für die Produktion eingesetzt,und somit unpräzise Löcher in die Ketten gestanzt,dadurch leierten die Ketten aus;)

Die meisten Kettenprobleme passierten zwischen 30-70 tausend km,also bist du noch lange nicht übern Berg :D

Auch haben das Castrol noch das Fuchs Motoröl nicht mal die MB 229.5 Norm sondern nur die 229.3 Norm sind also nicht mal sehr hochwertige Öle.DasMobil dagegen hat die 229.5 Norm.

Themenstarteram 9. April 2014 um 15:32

Zitat:

Original geschrieben von Punzelrunzel

Das Problem mit den Ketten hat rein gar nichts mit dem Öl zu tun.Der Kettenzulieferer hat sein Stanzwerkzeug über die Verschleißgrenze hinweg für die Produktion eingesetzt,und somit unpräzise Löcher in die Ketten gestanzt,dadurch leierten die Ketten aus;)

Die meisten Kettenprobleme passierten zwischen 30-70 tausend km,also bist du noch lange nicht übern Berg :D

Auch haben das Castrol noch das Fuchs Motoröl nicht mal die MB 229.5 Norm sondern nur die 229.3 Norm sind also nicht mal sehr hochwertige Öle.DasMobil dagegen hat die 229.5 Norm.

Trotzdem keine Grund sich deswegen einen Ford zu kaufen :D

Zitat:

Original geschrieben von jacky34

Zitat:

Original geschrieben von Punzelrunzel

Das Problem mit den Ketten hat rein gar nichts mit dem Öl zu tun.Der Kettenzulieferer hat sein Stanzwerkzeug über die Verschleißgrenze hinweg für die Produktion eingesetzt,und somit unpräzise Löcher in die Ketten gestanzt,dadurch leierten die Ketten aus;)

Die meisten Kettenprobleme passierten zwischen 30-70 tausend km,also bist du noch lange nicht übern Berg :D

Auch haben das Castrol noch das Fuchs Motoröl nicht mal die MB 229.5 Norm sondern nur die 229.3 Norm sind also nicht mal sehr hochwertige Öle.DasMobil dagegen hat die 229.5 Norm.

Trotzdem keine Grund sich deswegen einen Ford zu kaufen :D

Was hat den Ford mit dem Kettenproblem von VW zu tun :confused::confused: hab ich irgendwo geschrieben du sollst einen Ford kaufen :confused::confused:

Themenstarteram 9. April 2014 um 15:49

Zitat:

Original geschrieben von Punzelrunzel

Zitat:

Original geschrieben von jacky34

 

Trotzdem keine Grund sich deswegen einen Ford zu kaufen :D

Was hat den Ford mit dem Kettenproblem von VW zu tun :confused::confused: hab ich irgendwo geschrieben du sollst einen Ford kaufen :confused::confused:

In diversen Beiträgen von dir versuchst du krampfhaft dir deinen lausigen Focus schön zu reden, indem du, in welcher Art auch immer, über VW herziehst :o

Dein Focus ist nunmal nur bestenfalls zweite Wahl. Das ändert auch an den Kettenproblemen von VW nichts :)

Zitat:

Original geschrieben von jacky34

Zitat:

Original geschrieben von Punzelrunzel

 

Was hat den Ford mit dem Kettenproblem von VW zu tun :confused::confused: hab ich irgendwo geschrieben du sollst einen Ford kaufen :confused::confused:

In diversen Beiträgen von dir versuchst du krampfhaft dir deinen lausigen Focus schön zu reden, indem du, in welcher Art auch immer, über VW herziehst :o

Dein Focus ist nunmal nur bestenfalls zweite Wahl. Das ändert auch an den Kettenproblemen von VW nichts :)

Jetzt ist es sicher,du hast sie nicht mehr alle,stimmts also doch was sie in den Renault Foren über dich schreiben.Wo bitte bin ich über VW hergezogen,WO,WO,WO,ich habe hier nur Tatsachen geschrieben die hier und auch im VW Forum schon jeder weiß,es stand ja überall in der Zeitung.Und wenn du die Wahrheit nicht verträgst dann mache doch nicht solche Themen auf.Es ist nur die Warheit,mit über VW herziehen hat das überhaupt nichts zu tun.Und was hast du denn immer mit Ford:confused: das ist ja schon krankhaft bei dir wie du hier im Forum über andere Automarken herziehst,jetzt war es monatelang Renault,jetzt fängst du wieder mit Ford an,was soll das???

Themenstarteram 9. April 2014 um 16:24

Zitat:

Original geschrieben von Punzelrunzel

ich habe hier nur Tatsachen geschrieben die hier und auch im VW Forum schon jeder weiß,es stand ja überall in der Zeitung.

ich schreibe auch nur Tatsachen über Ford die nicht nur hier im Forum jeder weiss, sondern jeder, welcher nicht aschenbecherdick, so wie du, die Fordbrille auf hat :cool:

und dass dein Focus noch keinen einzigen Vergleichstest gegen den Golf für sich entscheiden konnte steht nicht nur in allen Zeitungen, sondern das musst auch du mit opjektiver Sichtweise anerkennen.

Es hat dich ja keiner gezwungen nen Ford zu kaufen, jetzt musst du halt damit leben, dein Pech :cool:

Zitat:

Original geschrieben von jacky34

Zitat:

Original geschrieben von Punzelrunzel

ich habe hier nur Tatsachen geschrieben die hier und auch im VW Forum schon jeder weiß,es stand ja überall in der Zeitung.

ich schreibe auch nur Tatsachen über Ford die nicht nur hier im Forum jeder weiss, sondern jeder, welcher nicht aschenbecherdick, so wie du, die Fordbrille auf hat :cool:

und dass dein Focus noch keinen einzigen Vergleichstest gegen den Golf für sich entscheiden konnte steht nicht nur in allen Zeitungen, sondern das musst auch du mit opjektiver Sichtweise anerkennen.

Es hat dich ja keiner gezwungen nen Ford zu kaufen, jetzt musst du halt damit leben, dein Pech :cool:

Ich weiß zwar nicht was dich immer wieder dazu treibt,über andere Automarken herzuziehen,aber scheinbar bist du dann glücklicher.Mache nur weiter so wenns dich glücklich macht,ich gönne es dir.Leider kann man dich nicht mehr ernst nehmen,und das haben hier schon viele kapiert(zumindest im Renault Forum) so ich verabschiede mich jetzt,machs gut und werde glücklich mit deinem VW Golf(Du hast noch 20000km dann kommt auch deine Kette,muß frustrierend sein immer damit zu rechnen)

Die Geschichte mit den Stanzwerkzeugen des Zulieferers ist schon uralt und kann daher mit den vermehrten Kettenproblemen der aktuelleren TSI's kaum etwas zu tun haben.

Das Öl, zumindest beim 1,2TSI, auch nicht. (Vermehrtes Rasseln der zweiten Kette trat bereits wieder nach 10000km auf)

Ob jemand überhaupt Probleme damit hat, hängt meist eher von seinen individuellen Möglichkeiten/Toleranzen ab.

Von daher ist die Fragestellung relativ sinnlos und ich kann sie bereits beantworten:

Natürlich gibt es TSI Fahrer, die mit der Original-Steuerkette keine Problem haben.

Jedes Stanzwerkzeug verschleißt und wenn der Stempel über die Verschleißgrenze weiter verwendet wird bricht er irgendwann. Betroffen wären dann vielleicht ein paar Ketten aber nicht tausende von Motoren. Die Behauptung von VW ist Blödsinn.

Die betroffenen Ketten sind eine billige Version der Zahnkette. Dort laufen gestanzte Kanten auf einem Bolzen. Als Gleitlager wohl nicht die haltbarste Lösung. Vernünftige Zahnketten, z.B. in der Industrie haben Wiegegelenke die aufeinander abrollen. Hierdurch gibt es fast keinen Verschleiß im Vergleich zu Lasche und Bolzen. Aber das ist wohl zu teuer für einen VW. Stöbert man mal etwas auf den Seiten der Kettenhersteller, wie z.B. IWIS dann findet man dort etwas über Beschichtungen, welche die Haltbarkeit verbessern sollen. Die Zeit wird zeigen wie haltbar die TSI's wirklich sind. Verrückt mache ich mich deshalb aber nicht.

Unser TSI läuft bisher tadellos. Er hat jetzt 25.000km gelaufen

Ich werfe mal 'ne Frage rein: Bei unserem TSI wurde bereits beim Vorbesitzer der NWV erneuert.

Laut Verkäufer wurde die Kette aber nicht mitgewechselt. Kann das sein? Sollte ansonsten doch in der Historie stehen, oder?

Nach dem ganzen blabla möchte ich mal ein paar Fakten liefern:

BLG-----Golf V-----05-2006-----~83.000Km

BMY-----Touran-----11-2007-----~168.000Km

BMY-----Golf V-----08-2007-----~147.000Km

CAVD-----Golf VI-----03-2009-----~113.000Km

CAXA-----Passat-----01-2008-----~133.000Km

CAXA-----Octavia-----04-2008-----~113.000Km

CAXC-----A3-----04-2010-----~110.000Km

CBZB-----Touran-----12-2012-----~56.000Km

Bei keinem der Motoren wurde bisher die Steuerkette oder der Spanner erneuert.

Alle Motoren laufen im Festintervall mit einem 5W-40 (229.5) welches jährlich bzw.

spätestens alle ca. 10TKm gewechselt wird.

Der BLG ist auf 211PS getunt und bekommt halbjährlich im Wechsel ein 0W-40 (Winter)

bzw. 5W-50 (Sommer). Zunkünftig wird der Motor jedoch nur noch mit 5W-50 betrieben.

Bei dem CAVD Motor wurden bei rund 45TKm die Kolben erneuert.

Kette, Schienen sowie Spanner sind noch Originalteile

Der CBZB hat beim ersten Kundendienst bei ca. 10TKm neue Führungsschienen bekommen.

Der Kettenspanner wurde laut Aussage der Werkstatt nicht erneuert.

NA das spricht ja mal Bände gegen das LL Intervall von VW. :D

Warum hast du so viele VW Fabrikate? Große Familie?

Wer die Geschichte mit den Stanzgraten glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen, sorry. :P

Der BLG ist mein eigener und der CAVD gehört meiner Regierung. ;)

Die restlichen laufen bei mir in der Familie sowie im Bekanntenkreis.

Der Touran mit dem BMY Motor wurde mit der angegebenen Laufleistung verkauft.

Zum Schluss machte sich ab und an der NWV für ein paar Sekunden nach dem Kaltstart bemerkbar.

Bei diesem Motor musste auch nach ca. 140TKm der Turbolader erneuert werden.

Die Ölzulaufleitung zum ATL hatte sich zugesetzt. War jedoch noch die alte ohne Hitzeschutz.

Motor: 1.4 TSI 90 kW (CAXA)

Laufleistung: 67.500 km

Probleme mit dem Motor: keine

Ich wechsle aber auch jährlich (mit LL3-Öl). Dabei ist das Auto weiterhin auf LL codiert.

Das eine Jahr wechselt die Werkstatt, das andere Jahr mach ich selbst.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Gibt es auch TSI Fahrer, welche mit der orginal Steuerkette keine Probleme haben?